Eigentlich musst du hardwareseitig nichts beachten. Ist ungefähr so, wie die Frage, welche Kamera für Pferdefotos geeignet ist.

Es kommt auf den Nutzer der Hard- und Software an. Wenn du dir keinen Müll installierst und die Software nicht völlig merkbefreit konfigurierst, sondern vernünftig wartest und pflegst, kannst du damit alles machen.

...zur Antwort
Die Schöpfung ist Evolution.
Ich finde schon, das sie das müssen. Sie müssen dem Modell des Gott und Schöpfers ein Gegenmodell entgegenstellen, womit man erklären kann wie die Schöpfung abgelaufen ist.
Bei der Schöpfung gibt es aber jede Menge Materie. Da gibt es Beweise.

Ist längst geschehen. Übrigens ist eine "Schöpfung" durch einen fiktiven Himmelszauberer kein Modell, sondern bestenfalls eine Hypothese und in diesem Fall eine äußerst naive, die absolut NICHTS erklärt.

Wo wir grad bei Erklärungen (und Beweisen) sind: Wo ist denn die Erklärung (und der Beweis) der Gläubigen? Ich meine eine WIRKLICHE Erklärung und nicht dieses "so war es eben, weil Baum".

Im Laufe der letzten ~300 Jahre haben die Naturwissenschaften alles, was früher mal Gott in die Schuhe geschoben wurde, erklären und der richtigen Sockenschublade zuordnen können. Gott ist längst überflüssig.

...zur Antwort

Bei Windows ist bereits ein Programm namens "Fotos" enthalten. Ansonsten: XnView, Irfanview.

...zur Antwort
Der kleine grüne Haken stammt von OneDrive und zeigt die erfolgreiche Synchronisierung an. Dies kannst Du wie folgt abschalten.
1. Klicke rechts unten in der Taskleiste auf das OneDrive-Symbol (Wolke) und anschließend auf den Menüpnkt Mehr...
2. Wähle nun den Menüpunkt Einstellungen.
3. Im Register Sicherung findest Du oben den Abschnitt Wichtige PC-Ordner. Klicke hier nun auf die Schaltfläche Sicherung verwalten.
4. Nun werden Dir 3 Kategorien angezeigt Desktop, Dokumente und Bilder.
5. Um die Synchronisierung des Desktops zu deaktivieren, klickst Du dort auf den Link Sicherung beenden. Die anderen kannst Du bei Bedarf dann auch abschalten.

https://www.windows-10-forum.com/threads/gruene-pfeile-an-den-ordnern-in-win10.138591/

...zur Antwort

Abgesehen von der kulturhistorischen Bedeutung dienen sie einfach der Benennung und Lokalisierung von Objekten des Nachthimmels. Die 88 Sternbilder haben streng definierte Grenzen und alle Sterne innerhalb der Grenze eines Sternbilds werden mit entsprechenden griechischen Buchstaben und dem Namen des Sternbilds bezeichnet.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sternbild

...zur Antwort

Es spielt absolut keine Rolle, ob wir tatsächlich langfristig nichts aus unseren Fehlern lernen, was zu beweisen dir übrigens schwer fallen dürfte.

Wir müssen eines Tages damit beginnen, denn diese Erde wird selbst im günstigsten aller denkbaren Fälle die Endphase der Entwicklung unserer Sonne nicht als Ökosphäre überleben. Wir müssen anderswo hin. Raus aus diesem Sonnensystem.

...zur Antwort

Noch klarer als in den Anleitungen geht es nicht. Das Problem ist die Angst. Sie macht aus einem nicht vorhandenen Streifen einen eingebildeten existierenden (schwachen). Und natürlich gibts auch mal tatsächlich existierende schwache Streifen und damit sind die Mädels dann eben überfordert.

...zur Antwort

Hatte damit noch nie Probleme. Vielleicht hilfts dir, nicht ganz oben am Rand, sondern beidseitig weiter unten zuzugreifen und sie auseinanderzuziehen.

...zur Antwort

Ich (m) mache extrem selten ein Nacktselfie und bin überhaupt erst in den letzten paar Jahren (Ü50) drauf gekommen. Allerdings kenne ich eine junge Frau, die sowas noch nie gemacht hat, nie tun würde und trotzdem MIR erlaubt hat, solche Aufnahmen von ihr im Rahmen regelrechter Aktshootings zu machen. Schon putzig.

...zur Antwort

Es ist eine Ergänzung zum ersten Teilsatz und konkretisiert die Spannweite oder den Umfang der Aussage, also "VON .... BIS".

...zur Antwort

Nein, so extreme Unterschiede sind nicht möglich. In den Lichtsinneszellen der Netzhaut finden chemische Reaktionen statt, die von der objektiv vorhandenen Wellenlänge des auftreffenden Lichts abhängen. Dass dabei für jemanden etwas z.B. orange aussieht, was für einen anderen bereits Rot ist, kann sein. Aber ein Rot wird nie als Blau erkannt.

Ich wurde gestern zufällig auf eine Testseite aufmerksam gemacht:

https://www.de.colorlitelens.com/farbenblindheit-test.html

...zur Antwort

Obwohl ich selbst eine künstlerische Ader habe und in einem damit in Zusammenhang stehenden Beruf ausgebildet wurde (vielleicht auch gerade deswegen), wäre ich nicht einmal bereit, diese Werke als "Bilder" zu bezeichnen.

Sie haben zweifellos einen dekorativen Charakter, aber sind so abstrakt und willkürlich in ihrer Formensprache, dass ich keinerlei Genuss aus der Betrachtung ziehen kann. Auch die Farben sagen mir überhaupt nicht zu.

Kaufen würde ich sowas nicht mal dann, wenn ich mir die Farben aussuchen könnte. Ich vermisse schmerzlich jede Form von Aussage und Identifizierungsmöglichkeit.

...zur Antwort

Speziell DEIN Beispiel ist nicht besonders glücklich gewählt, weil sich hier tatsächlich jemand persönlich angesprochen fühlen könnte.

Tatsächlich wird bei so einer Verallgemeinerung ähnlich wie bei "man" eine anonyme Mehrheit angesprochen. Allerdings bezieht sich das "Du" dann gewissermaßen selbstreflektierend auf den Sprecher selbst.

...zur Antwort