Da schießt gar nichts los ohne dein Zutun.

Dass eine Schusswaffe ungeladen und verschlossen aufbewahrt werden muss, weißt du hoffentlich? Das gilt auch für CO2- und Druckluftwaffen.

...zur Antwort

Was Trump labert, ist mir egal. Ein Volk, das diesen geldgeilen und machtbesessenen Typen zum Oberhaupt wählt, hat nichts Besseres verdient. Als Pfälzer schäme ich mich fast, dass Trump seitens der Großeltern pfälzischer Abstammung ist.

Auch ohne USA wäre die NATO nach wie vor sehr stark.

...zur Antwort
Finde ich gut, da...

Messer sind nützlich und interessant. Es spricht nichts dagegen, diese zu sammeln. Ich sammele auch Messer, aber nur welche, die der Benutzung dienen, also gute Gebrauchsmesser, zumeist Klappmesser, die als "EDC" verwendet werden.

Als Leser des Messer-Magazins empfehle ich dir dieses ausdrücklich, sofern du dich weiter mit dem Thema beschäftigen willst.

Wichtige Ergänzung: Ich sehe ein Messer immer nur als Werkzeug und niemals als Waffe.

...zur Antwort
Russland greift Deutschland an - wie stellen sich manche so etwas vor!?

Hallo alle zusammen,

diejenigen, die schon lange auf GF aktiv sind, wissen sicher, dass bestimmte Fragen regelmäßig immer wieder auftauchen.

Eine davon ist seit gut zwei Jahren "Wird Russland bald auch Deutschland angreifen?" oder thematisch recht ähnliche gelagerte Fragen.

In diesen Fällen muss ich immer wieder die irritiert die Stirn runzeln und mich meinerseits fragen, was sich diese Fragesteller eigentlich darunter vorstellen.

Für mich sieht die Faktenlage folgendermaßen aus:

  1. Deutschland hat keine gemeinsame Staatsgrenze mit Russland. Dazwischen liegen noch mehrere andere Länder wie Polen, Tschechien, die Slowakei etc. Fazit: es ist für die russischen Streitkräfte de-facto unmöglich nach Deutschland zu maschieren und hier "einzufallen" wie in der benachbarten Ukraine. Dazu müssten die erst mehrere andere Länder (s. oben) erobern und besetzen.
  2. Per Schiff anlanden ist auch kaum möglich, da die Ostsee nahezu komplett NATO-Meer ist (Schweden soll ja auch endlich bald beitreten) und dort auch die Marinen Polens, der skandinavischen Länder etc. aktiv sind und solche Aktivitäten der russ. Marine ganz schnell bemerkt werden würden. Fazit: die würden bereits von Deutschlands Nachbarn gestoppt werden, ehe die vor Rostock überhaupt auftauchen könnten. Zumal man per Schiff eh nicht genug Landtruppen für eine Invasion ganz Deutschlands abladen könnte.
  3. Langstreckenraketen, die in Richtung Deutschland abgefeuert werden könnten, würden auch bereits über Polen etc. abgeschossen werden, bevor die in Berlin oder Franfkurt/Oder überhaupt einschlagen könnten.
  4. Russland könnte eine Aggression gegen Deutschland eh nicht riskieren, weil die dann automatisch auch die ganze NATO sowie EU gegen sich hätten und sich demzufolge dann mit zusammengezählt 35 bis 40 Staaten gleichzeitig im Kriegszustand befinden würden.

Die einzige Möglichkeit, wie Russland Deutschland bis zu gewissen Graden "angreifen" könnte, wäre nach meiner Logik erst einmal der digitale Weg - d.h. Cyberangriffe auf das hiesige Internet und die Infrastruktur wären u.U. natürlich möglich, um hierzulande irgendwelche Störungen zu verursachen und Fake-News etc. zu verbreiten. Wirtschaftlich vielleicht teilweise auch, aber da Deutschland sich mittlerweile im Energiesektor ganz überwiegend von russischem Gas erfolgreich unabhängig gemacht hat und Pipelines wie Nordstream 2 eh kaputt sind, würden sich derartige "Schäden" wohl in Grenzen halten.

Ich frage mich immer, wenn ich oben benannte Fragestellungen lese, ob die Fragesteller nicht in der Lage sind, über diese Sache mal einen Moment logisch nachzudenken und sich da in irgendeine unbegründete Angst bzw. Paranoia hineinsteigern.

Jetzt würde mich mal interessieren, wie ihr die Sache seht. Sind meine Darlegungen soweit nachvollziehbar/realistisch oder gibt es da irgendwelche Punkte/Fakten, die ich nicht bedacht habe?! Übersehe ich in der Hinsicht bisher irgendetwas?

Danke im Voraus für eure Meinungen!

...zur Frage
Nein, Russland hätte gar nicht die Möglichkeiten dazu!
Ich frage mich immer, wenn ich oben benannte Fragestellungen lese, ob die Fragesteller nicht in der Lage sind, über diese Sache mal einen Moment logisch nachzudenken und sich da in irgendeine unbegründete Angst bzw. Paranoia hineinsteigern.

Genau das ist der Fall. Deutschland gehört glücklicherweise der NATO an und ein militärischer Angriff auf die NATO würde nach hinten losgehen. Egal von wo der Angriff kommt. Die NATO ist die militärische Weltmacht und ein Angriff auf diese würde aufgrund des Bündnisvertrages immer eine Gegenmaßnahme hervorrufen, die sich niemand wünscht.

Vielen Fragestellern hier mangelt es an grundlegender Bildung. Ich wohne hier im "Pulverfass", nämlich ganz nahe an der Air Base Ramstein und das ist die größte Außenstelle der Amis weltweit. Das ist zwar selbsterklärend ein mögliches Angriffsziel, aber ein Stützpunkt, den die Amis bzw. die NATO mit allen Mitteln verteidigen würden. Entsprechend sind die Sicherheits- und Abwehrmaßnahmen wohl auf allerhöchstem Stand und das weltweit.

...zur Antwort

Na ja, um sich lächerlich zu machen, reicht es.

...zur Antwort

Hier ein gut überlegter Kommentar: Lass ihn halt labern.

Eine Wehrpflicht hat schon früher nichts genützt und tut es auch heute nicht.

...zur Antwort

Dass Leute aus dem restlichen Ostblock in die DDR gezogen sind, gab es ja, genau wie umgekehrt.

Wäre die Grenze offen gewesen, wären noch viel mehr Leute aus der DDR nach Westen ausgewandert. Es ist Fakt, dass dort die Menschen völlig unterdrückt wurden. Auch wenn sicherlich nicht alles schlecht war, die DDR-Bürger wollten (verständlicherweise) endlich frei sein.

...zur Antwort

Das bedeutet, dass bei einem vorsätzlichen Angriff auf einen Mitgliedsstaat der NATO, dieser Staat militärischen Beistand von der NATO anfordern kann. Aber nicht muss.

...zur Antwort
„Dann geh doch“-Kommentare kannst du dir sparen. Die lasse ich sofort löschen. 

Ist mir wurscht, darum: Dann geh doch.

Anscheinend wohnst du in einem anderen Deutschland als die Mehrheit hier. Mir geht es nicht schlecht, und ich bin auch "nur" Arbeitnehmer. Aber um dir die Illusion zu nehmen: Auch in anderen Ländern kann man weder das Wetter noch die Steuern selbst bestimmen.

...zur Antwort
Ja

Ja. Bekommst du aber nicht, sondern nur 4600. Falls das nicht ebenso erstunken und erlogen ist wie so Vieles, das du hier ablässt.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-bewertet-ihr-mein-arbeitsvertrag

Vielleicht solltest du an deinem mickrigen Ego arbeiten, anstatt hier um Selbstbestätigung zu betteln.

...zur Antwort

Ich habe dazu eine gespaltene Meinung. Wenn der Kauf/Verkauf/Besitz legal wird, dann wird dem Schwarzmarkt zumindest ein Teil des Geschäfts weggenommen und auch können sich die Konsumenten sicher sein, dass sie reines Material und nicht irgendeinen gepanschten Dreck kaufen.

Aber: Der Konsum sowie damit verbundene Straftaten werden zunehmen.

...zur Antwort

Da kommt wohl nichts nach. Bei Gelb muss man nur dann anhalten, wenn es vom Anhalteweg her möglich ist, also je nach Entfernung zur Haltlinie und der Geschwindigkeit. Bei Rot muss man in jedem Fall anhalten.

...zur Antwort