Schlangenförmiges Metall in Spange liegt im Schließbereich meines Mundes?

Vorwort: Eigentlich wollte ich die andere Frage editieren, aber man kriegt keine Bilder rein. Hallo! Ich habe seit 20.12 eine 2 - teilige herausnehmbare Spange. Vorher hatte ich schon mal eine, allerdings bei ner Zahnarzthelferin, die meinte alles mit ner einteiligen lockeren Spange machen zu können (bei meinen extrem vorstehenden Zähnen [damals sah es bis auf ein paar Lücken genau so aus]) ZUdmem hätte ich keinenR Retainer bekommen. DIe Behandlung habe ich wegen SChmerzen und genau wegen dieser Befürchtungen abbrechen lassen. Nun habe ich die Spange von ner Kieferortopädin. Nun liegt da so ein Schlangenförmiges Metall im "Sahließbereich" meines Mundes. > Kieferortophädin: Du hast da eine Stufe, du musst den UK (=Unterkiefer) so nach vorne machen)> Nun geht das vorschieben des munde snur unter extremen Schmerzen. Nun habe ich mal nachgeschaut in meinem Kiefer und sehe, dass mein Unterkiefer nicht zu weit hinten steht, für sowas gibt es ja diese ganzen Unterkiefer nach vorne Schieber da (Fachbegriff weis ich nicht).Nun frage ich mich: Wozu dient diese "Schlange" Meine Mutter sagt, ich solle es im Februar mit der KFO besprechen. Nur die Frage: Kann man diesen Draht da rausmachen lassen, oder braucht man da ne neue Spange, weil ich tue die Spange solange das Metall drin ist nur selten rein., da der Mund offen ist und ich nicht richtig schlucken kann (Mit offenem Mund und Zahnspange schlucken ist schon ein bisschen schwer für mich) Folge: Es läuft öfters Wasser raus, was mir nur passiert wenn ich nicht richtig schlucken kann oder wenn ich Zähne putze und mal wieder zu viel Zahnpasta auf der Bürste habe. Wichtig: nachts habe ich es versucht, entweder ich bin nicht eingeschlafen, oder ich hab sie im Schlaf rausgenommen (automatisch) oder sie auch nur rausgefallen und halt in den Wasserbecher geklumpst. Nahcts klappt es nicht und tagsüber habe ich keine Lust, dass mir ständig irgendwie Spucke auf meine Lernutensielien fällt, weil ich den Mund nicht zubekomme. Weis wer von euch Rat? Ich bekomme übrigens später noch eine feste Zahnspange, also diese Brackets. Ich habe mal einen Plan von dieser Behandlung eingefügt (2. Bild) nicht wundern, einige unwichtige Teile des Plans habe ich zwecks Übersichtlichkeit entfernt ud ein paar Kreuze und einen Pfeil gezeichnet, da ist das Oberteil einer herausnehmbaren Spange nur ohne Metallschlange Noch wichtig: Bei der KFO muss man ewig auf Termine warten, das dauert da mindestens bis Febraruar

Schlangenförmiges Metall in Spange liegt im Schließbereich meines Mundes?
Mund, Kieferorthopädie, Zahnspange
1 Antwort
Deutsche Bahn Kinder unter 14 wirklich frei?

Hallo!

Wir reisen am Sonntag mit dem Zug nach Berlin. Da meine Mutter sich mit dem Bahnzeug nicht auskennt und ich bereits ein Zahlungsfähigees Konto (mit 1 Jahren, jaa wirklich!) habe freundlicherweise ich das Buchen übernommen. Meine Mutter hat sich vom Reisebüro aufschwatzen lassen, dass Kinder bis 14 frei sind. Mich wunderte es schon anfang an, denn wozu gebe es dann den Kinder 6-14 jahre Auswahlschalter wenn nicht schon ein Erwachsener dabei ist) Nicht so erfreut habe ich meinen 12 jährigen Bruder also einfach nicht angegeben. Nun las ich heute bei der DB: Bei eigenen Kindern (Im Reisebüro war wohl von allen unter-15 jährigen die Rede!!!) unter 15 geben sie dies bitte auf ihrer Fahrkarte mit an, bzw. auf ihrem nline-Ticket an. Ein Nachträgliches Eintragen im Zug ist NICHT! möglich! Nun bin ich natürlich verwirrt und in erster Line verängstigt dass mein Bruder dann als Schwarzfahrer abgestempelt wird, denn es ist ja mein Bruder und nicht mein Kind (mit 15 hat man kein 12 jähriges Kind) Das möchte ich beim besten willen nicht, denn dann müssten wir (bzw. erstmal er wahrscheinlich 60,00 € zahlen) Nun ist das Ticket (Sparpreis, 1. Klaasse, wohlgemerkt) schon gebucht und bei Sparpreis kostet umbuchen 17,50 €. Bei der Sitzplatzreservierung wurde jedoch mein Bruder als Reisender angegben, für ihn zahlten wir auch eine Reservierungsgebühr von 9,00 € glaub ich. Was soll ich nun tun?

Update: Ich hab nachgeguckt, es gibt gar keine Möglichekit die Kinder zu markieren, weiter unten ein Screen davon.

Update 2: Ich hab grad rausgefunden dass wir bei "umbuchung" (so nennt die bahn das) ca. 430,00 €zahlen müssen (früher 189,00 €) ICh bin grad echt verzweifelt. Muss das wirklich sein? Oder wie handhaben das die Kontroleure?

Recht, DB-Bahn
3 Antworten