Das geht sich meiner Meinung nach sicher nicht in 15 Minuten aus.

Bei GUTEN Folien rechnet man mit 30-60 Sekunden/Folie, bei durchschnittlichen mit wohl mindestens 2 min. So kannst du halbwegs überschlagen, ob es sich ausgehen kann. Im Zweifel einfach mal durchsprechen.

Aber für mich ist da zu viel Inhalt für 15 min.

Wenn es dir um den Einfluss von KPop geht, streich Punkt 5 und 7. Hat da thematisch für mich sowieso nichts verloren, wenn das ganz oben deine Leitfrage ist.

...zur Antwort
Ich glaube nicht

Ich selbst schau mir gerne koreanische Shows an, aber...

Fernsehen muss auch zur Kultur passen. Du sagst ja selbst, dass ganz viele Formate im Ausland eingekauft werden - trotzdem haben die einen anderen Charakter in Deutschland als in den USA als in UK als in Österreich als in Korea usw. Shows genau so wie sie in Korea laufen, würden hier aufgesetzt, hektisch und cringey wirken. Man könnte wieder nur das Format kaufen und an den hiesigen Geschmack und die Gegebenheiten anpassen.

Darüber hinaus hat Korea eine jüngere Medienlandschaft und in der Unterhaltungsindustrie steckt viel mehr Geld. Während hier alle sparen müssen, befindet sich die Entertainmentindustrie in Korea im Aufstieg, die können sich also auch was anderes leisten.

...zur Antwort

거기 도착하면 흐릿해진 알전구를 바꿔 끼게 된다.

Wenn (ich, du, er, sie, es, wir, sie, ...) dort ankommt, kann (ich, du, er, sie, es, wir, sie, ...) die kaputte Glühbirne wechseln.

이렇게 저렇게 인생은 여러 번 바뀌어도 사람의 고향이 몸 속에 있었다니......

Obwohl sich das Leben auf diese oder jene Art immer wieder änderte, war die Heimat (der/einer/aller) Person(en) immer in ihrem Körper.

Würde mit Kontext wahrscheinlich mehr Sinn machen.

...zur Antwort
Nein

Alles, was du isst ist Chemie. In dem Produkt ist kein Inhaltsstoff der per se ungesund ist, der Rest (Zuckermenge zb, insbesondere in Bezug auf Maissirup, der primär Fructose enthalten wird) kann nur im Kontext deiner gesamten Ernährung betrachtet werden.

Hier noch bisschen Sanity: https://www.instagram.com/p/CMV1nSDAu6o/?igshid=1i5f1kzao45yc

...zur Antwort

Gut, dass dus nicht bei Google Übersetzer eingibst, da kommt nur Blödsinn raus. Insbesondere, weil es sich hier um Internetslang handelt.

Da steht "Das Profilbild ist aber hübsch ☺"

Auf Standardkoreanisch hieße der Satz:

근데 프로필 사진이 이쁘넴.

근뎅 (aber, in "süßer" Sprache)

프사 (Profilbild, Abkürzung für 프로필 사진)

이쁘넴 (hübsch, Konjugation von 이쁘다)

ㅎㅎ (freundlich, schüchternes Lachen)

...zur Antwort
Kommt drauf an

Weirde Antwortmöglichkeiten.

Korea und Japan haben ein massives Rassismusproblem. Es wird also viele nicht so leiwande Situationen geben, zusätzlich zum "normalen," "nett gemeinten" Rassismus gegen Leute aus dem Westen. Schwarze finden schwerer Jobs, werden noch schwerer in die Gesellschaft aufgenommen und oft noch mehr wie eine Attraktion behandelt, anstatt wie ein Mensch.

Trotzdem sind beide Länder sehr schön, haben eine spannende Kultur und nette Bewohner. Wenn man dort Urlaub macht, wird man bestimmt eine schöne Zeit haben und auch, wenn man permanent hinzieht, kann man sich, wenn man sich Mühe gibt, integrieren.

...zur Antwort

Dafür müsstest du bitte den Kontext bereitstellen. Mit wem redest du über welches Medium in welcher Situation? Wie ist eure Beziehung?

In Grundform sagt man 부끄럽다.

Sinnvoll kann man aber nur übersetzen, wenn man den Kontext kennt.

...zur Antwort

Wenn sich der KPop Hype so lange hält, ist das keine blöde Idee. In Wien gibt es ein KPop Café, das soweit ich weiß ganz gut läuft (war dort noch nie).

Zum Betrieb eines Cafés gehört einiges dazu, nicht zuletzt ein ordentliches Startkapital und ein Grundwissen zu Unternehmensrecht.

Ich denke rein thematisch bist du da eh gut aufgestellt. Du kannst dich ja erstmal als Neben-/Ferialjobs bei verschiedenen Cafés bewerben und dort in hoffentlich verschiedene Tätigkeiten (Service, Küche, Management/Logistik) hineinschnuppern.

Dazu darfst du nicht vergessen, dass du einen Ort wählen musst (nicht nur die Stadt, sondern die exakte Lokalität), an dem sich deine Zielgruppe aufhält.

Ich finde es toll, dass du ein konkretes und realistisches Ziel hast und denke, dass du zumindest im Moment damit sehr vielen jungen Leuten einen Traum erfüllen würdest. Versteife dich nur nicht zu sehr darin, da sich Zeiten und Interessen in den paar Jahren, die du noch hast, ändern können. Das Grundwissen der Unternehmensführung, dass du für ein Café brauchst sind aber extrem wertvoll, egal, ob sich dein Ziel noch ändert oder nicht. In diesem Sinne: Go for it!

...zur Antwort

Wie es da steht: Minho. Ohne spezielle Betonung. Du kannst dir die Aussprache anhören, wenn du 민호 bei Google Übersetzer eingibst, die Sprachausgabe ist für einzelne Wörter in Ordnung.

...zur Antwort

Das kann man nicht so einfach übersetzen, da gibt es keine 1:1 Entsprechung auf Deutsch.

Je nach Kontext: Taktgefühl, emotionale Aufmerksamkeit, Gefühl für eine Situation, Intuition, Einfühlungsvermögen, Sensibilität, ...

Reading the room auf Englisch evtl.

"Augenmaß" ist nur die wörtliche Übersetzung. Nun 눈 = Auge, chi 치 = Maß/Größe

Hier eine koreanische Definition für den Begriff:

다른 사람의 기분이나 또는 어떤 주어진 상황을 때에 맞게 빨리 알아차리는 능력

"Die Fähigkeit die Stimmung einer Person oder eine Situation schnell und richtig zu erfassen."

...zur Antwort

없어 ist die "unhöfliche"/informelle Version von 없다, "nicht existieren"/"nicht da sein"

Es gibt da keine direkte 1:1 Übersetzung, weil das Wort so nicht im Deutschen existiert, also für eine gute Übersetzung wäre der Kontext wichtig.

Aber so rein wörterbuchmäßig, würde ich es als "nicht da sein" übersetzen.

...zur Antwort

Ich mag Namen mit 준 als Silbe.

태준, 민준, 남준, 호준, 대준

Gleichzeitig finde ich es aber netter, wenn koreanischer und deutscher Name etwas miteinander zu tun haben. Nur mit ㅂ/ㅍ hat man da echt die A-Karte gezogen 😅 보성, 필준, 봉국 ...klingt jetzt alles nicht so

...zur Antwort

Hier gibt es ein Rezept für dasik (다식)

https://www.instagram.com/p/Bun__3LhUyL/?igshid=y5f5sqfgxqgo

Für Hwagwaja (화과자) würde ich mal nach japanischen Wagashi aus zb Nerikiri suchen.

Für Tteok (떡) müsstest du mal spezifizieren, welche Art du machen möchtest.

Für die anderen weiß ich leider kein Rezept, aber auf Google findet man eigentlich alles bzw, falls du ein bisschen Koreanisch kannst, versuchs mal auf Naver. "[Name des Gerichts] + 레시피" oder "[Name des Gerichts] + 만드는법"

Als Mitbringsel finde ich, ist alles geeignet, was auch optisch was hermacht. Also von den oben genannten am ehesten 화과자, evtl auch 숙실과. Dann natürlich 다식 und einige Arten von 떡.

Es ist aber auch die Frage, wohin du es mitbringen willst, zu welchem Anlass und was die Beschenkten mögen.

...zur Antwort

Das nennt man Salienz :)

Ich kenne ein paar solche Leute.

Zb einen Studienkollegen mit extrem blasser Haut und nahezu weißen Haaren. Eine ferne Bekannte Halb-Japanerin mit (natürlich) roten Haaren und blauen Augen. Ein früherer Schulfreund mit sehr markanter Jawline.

Würde nicht behaupten, dass ich sie alle schön finde (manche mehr, manche weniger), aber auffällig sind sie. Und diese Auffälligkeit ist in gewissem Maße attraktiv. Ich würde behaupten, der Anziehungsfaktor von Cara Delevigne oder Winnie Harlow beruht auch stark auf diesem Prinzip.

Zu einem gewissen Grad kann man sich selbst auch salienter machen, ein typisches Beispiel wäre der klassische knallrote Lippenstift oder ein rotes Kleid.

...zur Antwort

Das sind einfach Instant Ramen Nudeln. Die Nudeln selbst gibt es auch einzeln zu kaufen in asiatischen Supermärkten, nennt sich Ramyeon Sari 라면사리 bzw Sarimyeon 사리면. Für gute Qualität würde ich eine koreanische Marke wählen. Ich hab immer die in gelber Verpackung von Ottogi 오뚜기.

...zur Antwort
Ja, ich wusste davon und finde es schlimm.

Nachdem ich das Thema selbst in einem akademischen Kontext behandelt habe, gebe ich dir den Tipp, immer im Hinterkopf zu behalten, dass es Propaganda nicht nur auf Nordkoreanischer Seite gibt. Die Welt ist nicht Schwarz-Weiß.

Die nordkoreanischen Konzentrationslager sind furchtbar, das steht außer Frage, genauso, wie das Nordkorea die Menschenrechte in vielen Bereichen missachtet. Aber nicht alles, was in Nordkorea passiert ist schlecht und viele Sachen sind auch von der Bevölkerung gewünscht.

Gerade bei Berichten von Flüchtlingen muss man vorsichtig sein:

1. Geflohen wird meistens in Zeiten der Not. Ein Bericht spiegelt also nicht unbedingt den "Normalzustand" wider.

2. Eine Flucht dauert oft mehrere Jahre. Ein Bericht spiegelt also nicht unbedingt den Jetzt-Zustand wider.

3. Gehört wird, wer eine Plattform bekommt. Natürlich ist es für Südkorea vorteilhaft, wenn ein hübsches Mädchen in Tränen ausbricht, darüber wie schlimm es im Norden war und wie toll jetzt ihr Leben in Südkorea ist. Über die Flüchtlinge die zurückwollen oder sogar zurückgehen spricht niemand.

Viel Erfolg bei deinem Referat!

...zur Antwort

Nein, das geht nicht. Die Konsistenz passt dann nicht (merkt man zb an den Mochi aus dem Supermarkt, die ebenfalls oft mit Stärke anstatt Klebreismehl gemacht werden)

Klebreismehl gibt es in so ziemlich jedem asiatischen Supermarkt und ist auch leicht übers Internet zu beziehen. Glaub mir, bei Mochi willst du the real Deal, nicht irgendwas zusammengeschustertes.

...zur Antwort

Die wichtigsten Schönheitsideale sind wohl große Augen, helle Haut und schlank und ja, darauf achten Arbeitgeber leider Gottes und zwar unabhängig davon, ob das Aussehen für den Job tatsächlich relevant ist oder nicht. Kenne persönlich Leute, die aufgrund ihres Übergewichts abgelehnt wurden. Bei den meisten Schönheitsidealen kann man sagen, dass Ausländer da grundsätzlich milder bewertet werden, aber beim Thema Gewicht nicht.

Außerdem wird im professionellen Umfeld oft ein gewisses Auftreten gefordert. Das ist in Mitteleuropa ja nicht anders, in Korea gibt es allerdings mehr (oft sogar direkt ausgesprochene) Regeln, an die man sich halten soll.

...zur Antwort

Das liegt daran, dass die meisten Asiaten weniger oder ineffizientere Enzyme für den Alkoholabbau produzieren. Ist genetisch, lässt sich nicht ändern. Musst also lernen damit zu leben

Da kannst du es genau nachlesen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Alkoholintoleranz

...zur Antwort

Das ㅅ in 존댓말 ist ein Sonderfall. Es handelt sich um ein 사이시옷 das dafür verwendet wird, bestimmte Einzelwörter zu einem zu verbinden. Da gibt es im Grunde 2 wichtige Ausspracheregeln:

1. Dieses ㅅ wird in den meisten Fällen gar nicht ausgesprochen und der folgende Konsonant "verdoppelt."

어젯밤 = 어제빰, 찻집 = 차찝, 최댓값 = 최대깝

2. Vor den Konsonanten ㅁ,ㄴ,ㅇ wird es als ㄴ ausgesprochen.

존댓말 = 존댄말, 깻잎 = 깨닢, 훗날 = 훈날

Dieses Phänomen gibt es übrigens nicht nur auf Koreanisch. Auf Deutsch heißt es zb nicht Pferdstall sondern Pferdestall, nicht Orangesaft sondern Orangensaft.

Übrigens finde ich die Erklärung, ㅅ würde am Silbenende als ㄷ ausgesprochen, nicht gut. Das suggeriert nämlich, dass so Wörter wie 했어 dann als 해떠 oder so ausgesprochen werden würde. Tatsächlich gilt die Regel, dass der 받침 am Wortende anders ausgesprochen wird als derselbe Konsonant am Anfang der Silbe. Egal ob ㅅ, ㄱ, ㅂ, ㅇ, usw. Der Mund formt den Konsonanten am Silbenende, aber es wird sozusagen nicht mehr "ausgeatmet" dabei. Du formst den Konsonanten aber stoppst gleichzeitig den Luftstrom. So wird s zu "d", r zu "l" und auch die anderen Konsonanten klingen leicht anders.

Probier das mal aus mit den Silben 학 vs 하그, 핫 vs 하스, 할 vs 하르

...zur Antwort