Blähungen?

Ich beschreibe euch mal ein Szenario: ihr sitzt in einer 4 stündigen Deutsch klausur. Ihr seit super gut vorbereitet und habt in der Pause davor noch euer Vesperbrot gegessen. Plötzlich beginnt euer Bauch extrem laut zu rummeln was ähnlich klingt als würdet ihr die ganze zeit furzen. Es hört nicht auf. Ihr geht auf die toilette aber da ist es schon zu spät. Ganze 4 stunden lang gehst du durch diesen stress. Nach der klausur siehst du nur die genervten blicke deiner Klassenkameraden und musst dir anhören, wie der lehrer folgendes sagt „das nächste mal sollst du deine Gefühle besser unter kontrolle haben“. Und somit entsteht ein prüfungstrauma, alles nur wegen einem brot. Note 6.

Das, was ich grad erzählt habe, ist mir leider passiert. Ich bin nicht laktoseintolerant, hab auch keine allergien und trotzdem bläh ich nach fast jeder Mahlzeit auf! Egal ob es ein Apfel ist, Trauben, Brot, Kuchen, Muffins, Kartoffeln, Milch, Joghurt oder sogar Schokolade- ich kann kaum was essen ohne danach mit nem Bauch voller Luft rumzurennen. Ich war schon beim Arzt und der hat mir lefax verschrieben, aber das ist jetzt 3 Jahre her und die wirken nicht mehr! Momentan kann ich generell nicht zum Arzt.

habt ihr eine idee was da los ist? Ich habe gehofft ich finde einen weg damit zu leben, aber ich will mir mein abi nicht versauen. 6 stunden deutsch klausur mit Blähungen wären der horror.

Gesundheit und Medizin, Klausur
Weitere Inhalte können nur Nutzer sehen, die bei uns eingeloggt sind.