Ich fasse es nicht.
Diese Schaltung ist eine Phasenanschnittssteuerung für 230 Volt !!!

...zur Antwort

Also mein Freund, der kennt sich damit aus, und er hat so etwas mal nachgemessen, mit einem Voltmeter.
Es stimmt, wenn zuviel Stromspannung gezogen wird dann bricht die Frequenz ein.

Dafür gibt es einen Begriff, man sagt die 50 Herz stimmen nicht mehr.

...zur Antwort

Genau dafür gibt es Sicherheitsvorschriften.

1.) vorher Spannungsfrei schalten

2.) ESD-Armband umbinden

Genau deshalb machen Fachleute 3,5 Jahre eine Berufsausbilung.

...zur Antwort

Nach Kurzschluss - Sicherungen lösen nicht mehr aus - Strom läuft einfach weiter?

Hallo Fachmänner, vor 2 Tagen hatte ich einen ordentlichen Kurzschluss verursacht, indem ich eine Neon-Lampe abmontiert habe und die losen Drahtenden - um sie zu isolieren - leider miteinander verbunden habe anstatt sie parallell in die Lüsterklemme zu schrauben. (Natürlich weiß ich das die Mist war, also bitte keine Vorwürfe). Als ich dann die LS-schalter wieder aktivieren wollte,(in meinem Sicherungskasten sind so ca. 10 nebeneinander, die hatte ich vorher vorsichtshalber alle umgelegt) gab es natürlich einen Puff ein ein paar Funken bei einem der LS Schalter. Ich habe dann die Fehlerquelle "behoben", die Sicherungsschalter wieder aktiviert, aber es gab gar keinen Strom mehr. Daraufhin im Haupthaus (wohne im Hinterhaus) die "Panzersicherung" kontrolliert (3 Drehsicherungen über dem Stromzähler), die waren aber ok. Schlussendlich musste ich die Stadtwerke rufen, die dann eine 36 A Sicherung im plombierten Hauptkasten wechseln mussten. Soweit so gut - Strom läuft jetzt wieder. ABER, wenn ich jetzt die LS-schalter bei mir ausschalte - läuft der Strom einfach weiter -. d.h. ich kann den Strom einfach nicht mehr abschalten. Egal welchen von den 10 Schaltern ich auch betätige, auch wenn alle gleichzeitig "abgeschaltet" sind. Der einzige LS-schalter der funktioniert, ist der von der Waschmaschine, der ist in der oberen Reihe und hier lief der Strom auch noch, als ich den Kurzen verursacht hatte.

Wie kann das sein - könnte der starke Kurzschluss die Sicherungen so verschmurgelt haben, dass keine Stromtrennung mehr stattfindet?

Einen Elektriker habe ich schon bestellt, der kommt aber erst morgen. Nun habe ich Sorge, dass mir im Haus irgendwas anbrennt, weil die Leitungen heiß werden? Ich habe keine Verbraucher an bis auf Kühl- und Gefrierschrank - und habe so wenig wie möglich Verbraucher genutzt seitdem und war zudem zu Hause. Nun sitz ich aber in der Arbeit wie auf Kohlen. Was könnte theoretisch bis morgen passieren (Es sind ja noch die Sicherungen im Haupthaus) und wie kann es sein, dass die Sicherungen in meinem Haus nicht mehr auslösen?

Hat jemand schon solche Erfahrungen gemacht? Danke für Eure Kommentare Ursula

...zur Frage

Da sind die Leitungsschutzschalter verschweißt !

Außerdem: Du hast nicht an einer Neonröhre herumgeschraubt, sondern an einer Leuchtstofflampe. Technisch ein großer Unterschied.

...zur Antwort

Es ist kein Wiederstand, sondern ein Widerstand.

Der konkrete Wert ist vom beabsichtigten Stromfluß abhängig !

Hierzu sind Detailangaben aus dem Datenblatt essentiell.

...zur Antwort

Knöllchen vor Politesse zerissen und weggeschmissen - Umweltverschmutzung?

Guten Tag, die Überschrift verrät eigentlich alles. Und bevor hier die ganzen Moralpostel kommen, ja es ist falsch und war nicht richtig. Das macht es aber nicht ungeschehen.

kurze Schilderung:

Als ich einen Strafzettel überweisen wollte (Ironie des Schicksals), parkte ich etwa 15m vor der Bank, übersah in meiner Eile zur Uni zu spät zu kommen, das ein Parkschein notwenig ist. Als ich zurückkomme ist die nette Dame vom Ordnungsamt :) gerade fertig mit ihrer Arbeit. Schnell mache ich ihr freundlich klar, das ich vor 2min einen weiteren Strafzettel bezahlen musste, also schon bestraft worden war sowie das ich student bin und das das Geld sowieso etwas knapper ist. Hoch und heilig versprach ich ihr demnächst mehr darauf zu achten, die Parkuhr zu stellen. Aber all das ließ sie kalt - es kam nur ein "Das Verwarngeld müssen sie bezahlen, sie sollten aber trotzdem demnächst auf die Parkuhr achten bzw diese stellen. Sonst wird das Geld noch knapper". Diese Aussage hielt ich nicht für richtig, daraufhin sagte ich ihr mit einem kleinen lächeln " Schon ein übler Gestank hier, riechen sie das auch?" Aufjedenfall sagte ich ihr das ich diesen Strafzettel nicht bezahlen würde und zeriss ihn vor ihren Augen und warf die Fetzen einfach auf den Boden, sie wurden sofort vom Winde verweht. Daraufhin kam ein " Umweltverschmutzung ist auch nicht gerade billig". "Bevor ich ihr zu nahe trete, fahr ich lieber weg" dachte ich mir - das tat ich dann auch.

2 Fragen :

1.) Reicht ihre Aussage als Beweis ? Da die Papierschnitzel, sogut wie alle, weggeflogen sind, kann sie ihre Aussage lediglich mit ihrer Schilderung unterstützen.

2.) Angenommen, es kommt zum Prozess und sie gewinnt, was erwartet mich ?

Achja nochmal zur Erinnerung, ich weiß das es nicht richtig war und in Zukunft werde ich auch wirklich darauf achten kein Knöllchen zu kassieren, daher bitte keine Moralposts, sondern hilfreiche Antworten. Danke. mfg

...zur Frage
Als ich einen Strafzettel überweisen wollte

Tja, manche Verkehrsteilnehmer schaffen es anscheinend nie, sich an die gültigen Regeln der StVO zu halten.
Einfach unglaublich, so ein Verhalten.

Zur Sache: Die Politesse ist Zeugin, und ja, ihre Aussage reicht !

...zur Antwort

Ein Staubsauger hat keinen Schutzkontakt. Es erfolgt ein zweiphasiger Anschluß.

Somit liegt der Fehler an der Steckdose!

...zur Antwort

Auf der Liegengeschaft der Bahngesellschaft darf durchaus kontrolliert werden !

Und auch außerhalb des Zuges mußt Du dein Ticket bzw. Fahrschein vorzeigen können !!!

...zur Antwort