Mein Bruder hat mich bestohlen, was soll ich jetzt tun?

Hi, also ich bin 15 weiß nicht wie man diesen Gefühlszustand beschreibt, aber heute Morgen hab ich in meine Spardose geschaut und von ca 1000 Euro sind noch 400 Euro da... Ich hab schonmal hier geschrieben, weil ich meinen Eltern eine Reise in die Karibik schenken wollte. Das waren die Ersparnisse dafür. Meine Großeltern sind es bestimmt nicht, die gehen fast nie zu uns hoch (wenn dann wir runter zu ihnen) und das kann ich mir echt nicht vorstellen. Meine Schwester hat ihre eigene Wohnung und ist fast nie da. Sie wusste auch nichts von dem Geld. Mein älterer Bruder (17) hat mich vor ein paar Wochen nur gefragt, wieso ich so viele Sachen verkaufen will und ich hab nur gemeint ich spare halt auf etwas... Meinen Eltern hab ich es natürlich nicht gesagt! Er hängt seit einiger Zeit eh mit komischen Leuten rum. Ich hab nur Angst, dass ich ihn jetzt falsch verdächtige, aber er ist gerade komisch : ( Und sonst kann es ja keiner sein? Unsere Eltern haben sowas noch nie gemacht und das würden sie sicher auch nie. Sie gehen auch nicht einfach so in mein Zimmer. Also was denkt ihr? Ich hab seit ca. 8 Tagen nicht mehr in meine Spardose geschaut, also muss es in den letzten tagen gewesen sein. Was mache ich jetzt? Wenn ich jeden einzeln frage ist es blöd und dann ist die Überraschung für meine Eltern auch weg und es herrscht bestimmt ein riesen Zirkus. Und das Geld ist auch weg. Ich fühle mich grade echt mies : (

LG Koji..

...zur Frage

Hör auf dein Bauchgefühl und handle schnell und konsequent, den Bruder ins Kreuzverhör nehmen unter 4 Augen.

...zur Antwort

Genau, denn es reicht ja schon den Hart IV Antrag ausfüllen zu können nicht wahr?

...zur Antwort

Kopfdichtung auswechseln.?

...zur Antwort

Also ganz ehrlich ich als Vater würde davon nichts wissen wollen.
Vielleicht sieht das ja dein Vater anders ich kann nur aus einer männlichen Perspektive sagen wende dich an deine Stiefmutter für Frauen ärztliche Maßnahmen

...zur Antwort

Klar Bro, ohne Landesvorwahl 001 oder +1 geht nix nach Amiland

...zur Antwort

Bin ich der einzige der sich bei der Frage etwas anderes vorgestellt hat als Krafttraining?

...zur Antwort

Komischer Pfarrer, wo bleibt die Nächstenliebe?

...zur Antwort

Kaputt

...zur Antwort

Mein Hund 22 Monate rammelt Junghund von 6 Monaten und lässt ihn nicht in Ruhe: Wodurch kommt das?

Hallo liebe Community,

Meine beste Freundin hat sich nun nach langem überlegen wieder einen Hund angeschafft. Der kleine ist ein Labrador Mix aus dem Tierheim und sie hat ihn jetzt seid knapp 3 Wochen der Nero ist um die 6 Monate.

Zum Problem: seid 3 Wochen gehen wir regelmäßig spazieren. Ich und meine beste Freundin arbeiten in der gleichen Firma, beide Hunde dürfen mit ins Büro, nur wir sind in getrennten Abteilungen. Wir gehen täglich zur Mittagspause zusammen mit den Hunden raus.

Und ab und an die große Runde nach der Arbeit.

Vor ein paar Wochen haben wir die BH mit Bravour gemeistert und er besitzt einen guten Grundgehorsam. Aus dem Spiel rufen kein Thema . Meiner ist sehr sozial mit anderen Hunden, ob Welpe, kleine Rassen. Ich kann nicht klagen.

Aber seid dem meine Freundin ihren Hund hat, ist meiner nur noch gestresst und er belästigt ihn , das es zu Übersprungshandlung kommt.

Im Freilauf, rüpelt er und will den Nero nur noch unterdrücken, Anrempeln, Rammeln, lass ich ihm keine Möglichkeit, fiepst er und fängt an vor Frust zu bellen, auch Nacken beißen und runter drücken. Dem kleinen wird das schnell zu viel.

Weder Rückruf noch Abbruchkommando hilft da. Mittlerweile ist er an der Schlepp das ich eingreifen kann. Aber er lässt den kleinen nicht mehr aus dem Auge. Nero schnuppert , meiner will hin auch schnuppern (ist ja nicht das Problem) sofort springt er hinten drauf.

Er zieht, und zieht und jammert und bellt. Es ist sehr anstrengend, obwohl es mit Hunden in dem Alter nie Probleme gab. Er war vorsichtig mit Welpen und aufmüpfigen Junghunden, und sehr souverän. Aber ich kanns es mir nicht erklären.

Um Stress abzubauen habe ich ihn gut auf eine Leder Beißwurst konditioniert. Hat bisher prima funktioniert, das ich ihm das alternativverhalten beigebracht habe. Die nimmt er kurz, knautscht rum und lässt sie liegen.
Nero kommt nimmt sich die Wurst, Baily (meiner) rammelt. Also Wurst ist keine Option.

Allerdings möchte ich nicht so gerne auf die Spaziergänge verzichten, weil wir doch befreundet sind und auch zusammen arbeiten :-/

Nero wird auch als Labbi Mix mal ein stolzes Gewicht und Größe an den Tag legen. Weder möchte ich das klein Nero Fehlverknüpfungen  entwickelt noch das meiner gestresst ist.

Ich bin ratlos wie ich mit meiner Freundin am besten damit umgehen soll. Sicher um meinen zu schonen, würde ich auch gemeinsame Spaziergänge lassen.

Wodurch kommt das? Meine Überlegung war, das sein Alltag nun etwas anders aussieht. Mittagspause und meist große Runde gehen wir zusammen.

Meine Freundin hatte vorher , eine Hündin Border Hündin die 9 Jahre alt war. Also gemeinsame Spaziergänge kennt er. Auch kennt er Gruppenspaziergänge aus der Hundeschule, mit jung und alt Hunden.

Es ist auch ein Unterschied zu vorher, das weiß ich. Die Hündin war 9 Jahre und der Junghund 6 Monate.

...zur Frage

Den Hund unbedingt anzeigen wegen Verführung minderjährige Hunde

...zur Antwort

Klar ist das gleiche

...zur Antwort