Wie komme ich an mein (geliehenes Geld)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich bin da nicht ganz so Erfahren, was du aber eingehen solltest: Ich würde Sie einfach mal drohen, es Ihrem Mann zu sagen.

Oder vor allem was du machen solltest wäre mit Ihr ein Schuldanerkenntnis und Ratenzahlungsvereinbarung abzuschließen.

Somit hättest du auch etwas in der Hand, falls Sie dann nicht regelmäßig zahlt. 

Kannst Sie auch einmal mit einem Anwalt drohen, meisten entscheiden sich die Leute dann doch für die Variante ohne einen Anwalt

Du hast einer Freundin geholfen da sie in finanzielle Not ist das ist schon mal sehr ehrenwert und noble von dir, vielleicht ist die Freundin immer noch in finanzieller Not und wäre allein schon dankbar wenn du mir nicht unbedingt einen Anwalt oder irgendwelche Mahnschreiben an den Hals wirfst.
Sei doch geduldig denn es hört sich nicht so an als ob du das Geld unbedingt nötig hättest

Aggele83 30.01.2016, 23:38

Sie ist in keiner Geldnot mehr, Sie brauchte die 200€ wegen der Pfändung und sie hat es vor Ihrem Ehemann verheimlichen wollen um kein unnötigen stress zu haben, letztendlich hat Sie es ihm doch gesagt. der Restbetrag hat sich mit der zeit angehäuft, und sie hatte mir die freundschaft gekündigt.

0

Was möchtest Du wissen?