18

Bin weiterhin für 18, würde aber bei unserem laschen Justizsystem auch einem Wahlalter von 21 nicht abgeneigt gegenüber stehen.

...zur Antwort
wird überbewertet, wähle die AfD weiterhin

Wird total überdramatisiert, werde die AfD trotzdem weiter wählen, bin schließlich AfD-Mitglied und gehe mit den meisten Themen konform.

Ich will gar nicht wissen, was die Politiker der Altparteien so in ihren privaten Chats oder unter Freunden schreiben. Daraus jetzt zu schließen, dass die AfD ein Fall für den Verfassungsschutz wäre, ist blödsinnig.

Die AfD ist eine legitime demokratische Partei, von Millionen Wählern gewählt und sie macht gute Politik für Deutschland.

Ja, in der AfD gibt es manchmal Unstimmigkeiten und auch ein paar Sprüche, mit denen ich nicht einverstanden bin. Aber sie ist immer noch um Längen besser als die Parteien, die dieses Deutschland abschaffen wollen und gerade gegen die Wand fahren!

...zur Antwort

John Wayne Gacey, Baumann, Hinterkaifeck, Snapchat Morde, Son of Sam, Natascha Kampusch, fallen mir spontan ein. Kenne aber noch mehr.

...zur Antwort
2030-2040

Die alten puffern diesen Wert noch ab. Schaut man sich die Zahlen der jüngeren Generationen an, sieht die Sache schon ganz anders aus: bei 18-30 jährigen lag diese schon vor 2015 bei 50 %. Wenn man heute in die Kindergärten schaut sieht ahnt man schon, was in 20 Jahren hier los sein wird zumal der Migrationshintergrund absolut einseitig ist. Aber da sind die Verantwortlichen ja schon längst unter der Erde oder im Ausland.

...zur Antwort
Nicht gut, dass sie terrorisiert wurde - nur wegen Ihrer Meinung

Was soll man davon halten? Es ist nur noch krank, was hier abgeht. Ich werde mir jedenfalls meine Meinung niemals madig machen lassen von irgendwelchen Dauerstudenten und Gutmenschen.

...zur Antwort

Ein Gast ist ja nur für begrenzte Zeit dort. Also können sie die Gäste auch jederzeit rauswerfen.

...zur Antwort

Viele, aber bei weitem nicht alle. Es gibt einfach noch viele Migranten aus der Türkei, dem Orient und Nordafrika, die gar keine Lust haben sich zu integrieren und nur unseren Sozialstaat ausnutzen. Da bin ich absolut gegen und da muss auch was getan werden und zwar mit harten Maßnahmen. Wir brauchen auch ein total anderes Einwanderungsgesetz, am besten nach kanadischem oder australischem Vorbild.

Ich empfehle dieses Video dazu zu schauen.

https://www.youtube.com/watch?v=OUhM7Ze8fjE

...zur Antwort
Ich bin gegen LGBTQ, aus gutem Grund

Bin eher dagegen als dafür. Die Gender Propaganda fängt ja schon im Kindergarten an und zieht sich dann durchs ganze Leben der noch jungen Menschen. Für mich wäre es lieber, wir würden eine Politik wie in Ungarn und Polen fahren. Ich halte das alles für nicht mehr normal.

...zur Antwort
Wollt ihr wieder eine Wehrpflicht?

Hallo

Die Wehrpflicht in Deutschland ist ja faktisch tot (was laut AFD sehr schade ist) mich würde mal interessieren ob man davon sprechen kann dass sich die Meinung dazu gedreht hat seit sich russische und ukrainische Wehrpflichtige gegenseitig erschießen.

Eine Wehrpflicht brächte (diese Begründungen schnappt man immer mal wieder wo auf) folgende Vorteile:

  • man kann damit gigantische Kriege führen, Napoleon hat damit zahlreiche Länder Europas erobert
  • Eine Wehrpflichtigenarmee ist billiger als eine Berufsarmee, den die Soldaten muss man nicht gut bezahlen sondern ihnen für teilweise 60 Stunden Dienst pro Woche nur so viel geben wie für einen geringfügigen Job.
  • Man kriegt durch die Wehrpflicht auch Zivildiener, die man auch mit einen Hungerlohn abspeisen kann und wo man kein Arbeitsgesetz einzuhalten braucht, sprich sie auch 60 Stunden oder noch mehr arbeiten lassen kann wenn nötig. Ein Unternehmen könnte nur davon träumen zu diesen Kontitionen Personal zu haben
  • Durch die Wehrpflicht wird ein Junge zum Mann, er lernt das Rauchen und das Trinken von viel Bier (was jeder Mann der was auf sich hält können muss)
  • Man wird ein besserer Staatsbürger, ein Staatsbürger der weiß dass die Regierung sein Gott ist und der für seinen Gott jeden Moment ein paar Kugeln einfangen würde wenn nötig
  • In Ländern wie Russland (in Österreich nicht, und in Deutschland war das auch nicht so) verschuf man sich über den Umweg der Wehrpflicht auch gleichzeitig viel Personal für Fabriken die man dort 24/7 arbeiten lassen kann, somit gab es keinen Personalmangel
  • Durch die Wehrpflicht erkennen alle jungen Männer wie geil Deutschland ist, und wie geil das Militär ist
  • Eine Wehrpflicht ist ein super Ausgleich für die Nachteile die Frauen so haben. Frauen verdienen weniger und müssen Kinder kriegen, als ausgleichende Ungerechtigkeit müssen Männer dann ein paar Jahre zur Bundeswehr. Unter dem Strich gibt es wieder Gerechtigkeit dann.

Ich persönlich bin aber gegen die Wehrpflicht. Aber was ist eure Meinung?

...zur Frage
für Wehrpflicht

Ich bin für die Wehrpflicht. Hinzu sollte es aber eine Zivilpflicht für all diejenigen geben, die den Wehrdienst, warum auch immer, ablehnen. Eine Wehrpflicht schafft Disziplin, Ordnung, den Sinn für Pünktlichkeit und Zusammenhalt. All jene Werte, die heutzutage nur noch sehr begrenzt vorhanden sind.

...zur Antwort

Das liegt an dem Staatsversagen. Mit der Regierung Merkel hat es angefangen und nun macht es die SPD weiter. Es leben immer noch hunderttausende Ausreisepflichtige im Land und werden trotz ihres illegalen Aufenthalts noch mit Steuergeldern von der hart-arbeitenden Bevölkerung vollversorgt. Habe mal von einem Fall mitbekommen, wo ein Mann mit 4 Frauen und 8 Kindern, natürlich unangemeldet, für alle Sozialgeld bekam +Kindergeld und allem drum und dran.

Ich sage es immer wieder: So lange nicht die richtigen Parteien an der Regierung sind, wird sich auch nichts ändern.

...zur Antwort
1939 hatte die Wehrmacht ca. 4,5 Millionen Soldaten.

https://de.wikipedia.org/wiki/Wehrmacht

Im Jahr 1939, dem Jahr des Ausbruchs des Zweiten Weltkrieges, verfügte die Wehrmacht über rund 700 Panzer und Selbstfahrlafetten.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/252291/umfrage/produzierte-panzer-und-selbstfahrlafetten-im-zweiten-weltkrieg-nach-laendern/

...zur Antwort

Ich will gar nicht wissen, was die Politiker der Altparteien so in ihren privaten Chats oder unter Freunden schreiben. Daraus jetzt zu schließen, dass die AfD ein Fall für den Verfassungsschutz wäre, ist blödsinnig.

Die AfD ist eine legitime demokratische Partei, von Millionen Wählern gewählt und sie macht gute Politik für Deutschland.

Ja, in der AfD gibt es manchmal Unstimmigkeiten und auch ein paar Sprüche, die man nicht sagen sollte. Aber sie ist immer noch um Längen besser als die Parteien, die dieses Deutschland abschaffen wollen und gerade gegen die Wand fahren!

...zur Antwort

Die Alliierten haben uns natürlich geholfen, vor allem die USA, aber man muss auch bedenken, wie tapfer und willensstark das deutsche Volk zu dieser Zeit war, hervorzuheben die Trümmerfrauen, trotz verlorenem Weltkrieg und trotz der Erkenntnis, dass Hitler kein Retter war, sondern ein rücksichtsloser Diktator und Menschenfeind.

...zur Antwort

Viele, aber bei weitem nicht alle. Es gibt einfach noch viele Migranten aus der Türkei, dem Orient und Nordafrika, die gar keine Lust haben sich zu integrieren und nur unseren Sozialstaat ausnutzen. Da bin ich absolut gegen und da muss auch was getan werden und zwar mit harten Maßnahmen. Wir brauchen auch ein total anderes Einwanderungsgesetz, am besten nach kanadischem oder australischem Vorbild.

...zur Antwort