Lesbisch und Angst vorm Outing?

Wie der Titel schon sagt, fühle ich mich mehr zu Frauen hingezogen, d.h. ich verliebe mich häufiger in Frauen und finde Männer zwar auch interessant aber ich kann mir eine feste Beziehung mit einer Frau/einem Mädchen zumindest momentan einfach besser vorstellen. Ich hatte auch schon mal was mit einer Freundin und habe mich in meine beste Freundin verliebt, sie sind die einzigen Personen die wissen, dass ich bi/lesbisch bin (wobei meine beste Freundin nicht weiß, dass ich in sie verliebt bin, sie ist aber, wie sie selbst gesagt hat auch zumindest "ein bisschen bi"). Nun hab ich aber Angst, meinen Eltern/Verwandten und anderen Freund*innen davon zu erzählen. Ich weiß zwar, dass meine Eltern&Freunde eigentlich nichts gegen Homosexualität haben, trotzdem habe ich aber Angst, auf Ablehnung zu stoßen, weil manche Leute halt so eine Einstellung haben wie "Ich finde Homosexualität okay, aber bitte nicht in meinem näheren Umfeld." Außerdem hat sich mein Großvater, zu dem ich eigentlich eine ganz gute Beziehung habe, sehr diskriminierend gegenüber Homosexuellen geäußert. Von meiner Schwester weiß ich, dass sie mit dem Thema sehr offen umgeht und ich mit ihr darüber reden kann, trotzdem habe ich aber ein bisschen Angst davor. Wäre es eine gute Idee, ihr davon zu erzählen, damit sie dann auch mit meinen Eltern redet? An alle die selber Homo/bisexuell sind, wie seid ihr damit umgegangen, euch zu outen? Oder habt ihr vielleicht homosexuelle Freunde oder Verwandte, die sich geoutet haben? Danke für eure Tipps!:)

Liebe, Freundschaft, Menschen, Freunde, Sexualität, Homosexualität, Lesben, lesbisch, Outing
7 Antworten