Das Leben ist eigentlich nur ein Teil eines grossen Kreislaufes. Gott hat alles erschaffen, primär alle Engel. Ein Teil der Engel wollte gleich gut sein wie ihr Schöpfer. Dadurch kam es zum sogenannten Engelfall. Im Falluniversum, in dem wir zur Zeit leben, haben wir die Möglichkeit, aus freiem Willen den Weg zu finden - wenn wir wollen, mit Hilfe Gottes - der uns zurück in das Himmelreich führt, woher wir einst gekommen sind.

Nach unserem Naturleben kommen wir, bzw. unsere Seele, in ein Geistreich, das sogenannte Jenseits. Im Jenseits bekommen wir wieder einen Teil unserer Gasamterinnerungen zurück, und können somit erkennen, was noch wichtig wäre, dass wir es in einem Naturleben ausgleichen, weil da der Ausgleich viel schneller geht.

Und somit haben wir dann auch die Möglichkeit, freiwillig eine weitere Inkarnation zu beginnen. Das geht solange, bis wir uns freiwillig soweit entwickelt haben, dass wir bewusst die Göttlichkeit anerkennen und im göttlichem Sinne unser Leben verbringen.

Dann steigen wir auf der Jakobsleiter wieder etwas höher und brauchen keine Inkarnationen mehr, um den Weg zurück in das Himmelreich zu finden. Siehe auch - http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Startseite.html

...zur Antwort

Ja Vergeben kann schon ein langwieriger Prozess sein. Es kommt darauf an, um was es geht.

Wenn dich jemand betrogen hat, und du dadurch viel Geld oder Gut verloren hast, oder noch Schlimmeres, dann ist der Vergebungsprozess nicht gerade einfach. Aber wenn man bewusst versucht, immer in lieben Gedanken zu bleiben, dann hat man auch die Kraft für die Vergebung.

Sehr hilfreich ist auch ein klärendes Gespräch. Wenn man sich ausgesprochen hat und jede Seite ihre Meinung offen auf den Tisch legt, kann man mit einem guten Willen schon einen Weg finden, mit dem beide Seiten zurecht kommen.

...zur Antwort

Ja Geister gibt es. Wenn der Mensch gestorben ist, geht seine Seele in ein Geisterreich , bis diese Seele später wiedereinmal inkarniert.

...zur Antwort

Ja, Angst ist mangelndes Vertrauen – Vertrauen zu Gott. Die Frage ist halt, glaubst du und beschäftigst du dich mit  Gott. Wenn nicht – ja dann wird dir die Angst dein Leben lang bleiben. Das hat ja auch seine tiefen Gründe.

Wenn dir dein Schöpfer etwas bedeutet, ja dann ist es an und für sich kein Problem, die Angst loszuwerden.

Damit du das aber besser verstehst, warum und weshalb es so ist,  müssen wir den Hintergrund etwas beleuchten.

Als Gott unsere Seelen erschaffen hat, waren wir alle einmal Engel. Alles war im geistigen Bereich. Die Materie gab es am Anfang der Schöpfung noch nicht.

Du kennst sicher die Geschichte von Luzifer, dem Lichtengel, der sich von Gott losgesagt hat, weil er selber Gott sein wollte.

Nun, das ging aber nicht plötzlich. Das entwickelte sich langsam in kleinen Ewigkeiten. Aber mit  dieser Entwicklung  verdichtete sich die Energie vom Lichtengel Luzifer und seinem ganzen Anhang immer mehr , und sie entfernten sich immer weiter von Gott, bis es zum sogenannten Engelsturz kam, der in der Materie endete.

Das war dann also das neue Reich von Satana, bzw. Luzifer – die Materie.

Aber alle Materie war der Gottesordnung unterworfen. Mit anderen Worten, die göttliche Ordnung war in der Materie manifestiert, und gültig für alle Lebewesen.

Eines dieser Gottesgesetze heisst : das was der Mensch sät, wird er ernten.

Weil alle Menschen, alle Geistwesen ( Engel ) , auch Satana mit ihrem ganzen geistigen Anhang,  seit ihrer Schöpfung,  einen freien Willen haben, konnten sie also auch alles tun oder lassen, wie sie wollten.

Aber durch das Gesetz von Saat und Ernte, bestand nun auch die Möglichkeit, dass alle Geschöpfe erkennen können, dass es einen Weg zurück in das himmlische Reich gibt, woher jede Seele einmal gekommen ist. 

Wer Lüge, Hass und Streit sät – wird auch Dementsprechendes empfangen, ernten.

Wer Liebe sät – wird auch Liebe empfangen, ernten.

Das war jetzt alles bildlich und einfach dargestellt.

Nun kommen wir zu der Angst, die so viele Menschen haben.

Die dunkle Seite – Satan, bzw. Luzifer und alle seine Dämonen und Anhänger, suchen natürlich Wege, wie sie die Menschen  auf ihre Seite ziehen können, und wie sie dadurch neue und notwendige Energie bekommen.

Die Angst ist so ein Mittel, mit dem die dunkle Seite Energie von Menschen abziehen kann. Weil es ist ja klar, wenn jemand nicht fest an Gott glaubt, der hat auch nicht die göttlich Kraft und den göttlichen Schutz, um den Dämonen entgegen zu wirken.

Wenn ein Mensch der Angst hat, zu sich sagt, ich brauche keine Angst zu haben, weil der göttliche Geist in meinem Herzen ist, und ich Jesus immer bitte, dass er mir hilft die ängstlichen Gedanken zu verscheuchen – ja da können die Satansbrüder nichts mehr machen. Sie sind der göttlichen Kraft nicht gewachsen und müssen abziehen.

Und somit werden deine Angstgefühle immer weniger, bis du gar keine Angst mehr verspürst – egal was kommt, weil du immer sicherer weisst, dass du Jesus voll und ganz vertrauen kannst. Er hilft dir, um was du immer ihn bittest.

Versuche also immer – so gut es geht – in lieben Gedanken zu sein, somit wirst du auch viel Liebe ernten. Die dunkle Seite muss sich immer weiter von dir zurück ziehen, weil sie keine lieben Gedanken will, und weil ihnen liebe Gedanken – man könnte es vielleicht so sagen – richtig Schmerzen machen.

Zu deinem besseren Verständnis, hier noch ein Link mit den Offenbarungen.

http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Startseite.html

...zur Antwort

Warum habe ich solche Panik vor dunklen Räumen?

Hallo liebe Community,

ich habe manchmal ein kleines Problem, welches mir sehr unangenehm und auch etwas peinlich ist. Ich weiß nicht wie ich damit umgehen soll...also erstmal ein paar Daten: ich bin 23 und wohne mit meinem Freund zusammen. Wenn er da ist ist auch meistens alles gut. Aber sobald ich alleine bin (wie jetzt zum Beispiel) fühle ich mich total nervös und ängstlich.

Es ist nicht die Tatsache, dass er nicht da ist an sich (im Gegenteil ich habe ihn sogar überredet heute mal wieder etwas mit seinen Jungs zu machen, das tut ihm nämlich auch mal ganz gut) ich habe einfach Angst abends im Dunklen alleine in meiner Wohnung zu sein.

Klingt total bescheuert ich weiß aber alleine der Gedanke an den dunklen Flur macht mir richtig Angst. Ich hoffe so dass ich nicht aufs Klo muss denn dann muss ich ins Dunkle auch wenn es nur für kurz ist. Jedes Mal habe ich das Gefühl im Dunklen lauert etwas oder jemand. Diese ständige Nervosität. Das macht mich krank! Ich fühle mich immer angespannt, ich hasse es im Dunkeln in einer Wohnung zu sein. Draußen ist es mir komischerweise egal...auch jetzt habe ich richtig Herzklopfen, nur weil ich gerade ein Geräusch gehört habe.

Gibt es irgendwas was ich gegen diese Angst tun kann? Kann man die wieder loswerden? Ist es vielleicht sogar ganz normal dass man Angst vor der Dunkelheit hat? Aber wieso habe ich dann kein Problem wenn ich nachts draußen bin sondern eben nur in Räumen?

...zur Frage

Ja, Angst ist mangelndes Vertrauen – Vertrauen zu Gott. Die Frage ist halt, glaubst du und beschäftigst du dich mit  Gott. Wenn nicht – ja dann wird dir die Angst dein Leben lang bleiben. Das hat ja auch seine tiefen Gründe.

Wenn dir dein Schöpfer etwas bedeutet, ja dann ist es an und für sich kein Problem, die Angst loszuwerden.

Damit du das aber besser verstehst, warum und weshalb es so ist,  müssen wir den Hintergrund etwas beleuchten.

Als Gott unsere Seelen erschaffen hat, waren wir alle einmal Engel. Alles war im geistigen Bereich. Die Materie gab es am Anfang der Schöpfung noch nicht.

Du kennst sicher die Geschichte von Luzifer, dem Lichtengel, der sich von Gott losgesagt hat, weil er selber Gott sein wollte.

Nun, das ging aber nicht plötzlich. Das entwickelte sich langsam in kleinen Ewigkeiten. Aber mit  dieser Entwicklung  verdichtete sich die Energie vom Lichtengel Luzifer und seinem ganzen Anhang immer mehr , und sie entfernten sich immer weiter von Gott, bis es zum sogenannten Engelsturz kam, der in der Materie endete.

Das war dann also das neue Reich von Satana, bzw. Luzifer – die Materie.

Aber alle Materie war der Gottesordnung unterworfen. Mit anderen Worten, die göttliche Ordnung war in der Materie manifestiert, und gültig für alle Lebewesen.

Eines dieser Gottesgesetze heisst : das was der Mensch sät, wird er ernten.

Weil alle Menschen, alle Geistwesen ( Engel ) , auch Satana mit ihrem ganzen geistigen Anhang,  seit ihrer Schöpfung,  einen freien Willen haben, konnten sie also auch alles tun oder lassen, wie sie wollten.

Aber durch das Gesetz von Saat und Ernte, bestand nun auch die Möglichkeit, dass alle Geschöpfe erkennen können, dass es einen Weg zurück in das himmlische Reich gibt, woher jede Seele einmal gekommen ist. 

Wer Lüge, Hass und Streit sät – wird auch Dementsprechendes empfangen, ernten.

Wer Liebe sät – wird auch Liebe empfangen, ernten.

Das war jetzt alles bildlich und einfach dargestellt.

Nun kommen wir zu der Angst, die so viele Menschen haben.

Die dunkle Seite – Satan, bzw. Luzifer und alle seine Dämonen und Anhänger, suchen natürlich Wege, wie sie die Menschen  auf ihre Seite ziehen können, und wie sie dadurch neue und notwendige Energie bekommen.

Die Angst ist so ein Mittel, mit dem die dunkle Seite Energie von Menschen abziehen kann. Weil es ist ja klar, wenn jemand nicht fest an Gott glaubt, der hat auch nicht die göttlich Kraft und den göttlichen Schutz, um den Dämonen entgegen zu wirken.

Wenn ein Mensch der Angst hat, zu sich sagt, ich brauche keine Angst zu haben, weil der göttliche Geist in meinem Herzen ist, und ich Jesus immer bitte, dass er mir hilft die ängstlichen Gedanken zu verscheuchen – ja da können die Satansbrüder nichts mehr machen. Sie sind der göttlichen Kraft nicht gewachsen und müssen abziehen.

Und somit werden deine Angstgefühle immer weniger, bis du gar keine Angst mehr verspürst – egal was kommt, weil du immer sicherer weisst, dass du Jesus voll und ganz vertrauen kannst. Er hilft dir, um was du immer ihn bittest.

Versuche also immer – so gut es geht – in lieben Gedanken zu sein, somit wirst du auch viel Liebe ernten. Die dunkle Seite muss sich immer weiter von dir zurück ziehen, weil sie keine lieben Gedanken will, und weil ihnen liebe Gedanken – man könnte es vielleicht so sagen – richtig Schmerzen machen.

Zu deinem besseren Verständnis, hier noch ein Link mit den Offenbarungen.

http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Startseite.html

...zur Antwort

Jeder Mensch hat einen göttlichen Geist in seinem Herzen. Also kann auch jeder Mensch zu jeder Zeit und an jedem Ort mit Gott reden. Dieser göttliche Geist ist auch das eigentliche LEBEN in allen Geschöpfen.

Über das Gefühl, Gemüt kann der Mensch die Antworten Gottes erkennen.

...zur Antwort

Gott straft nicht. Wer die Gebote Gottes nicht einhaltet, muss halt auch die Konsequenzen dafür tragen. Dafür ist das Gesetz von Saat und Ernte.

Wer Liebe sät, wird auch Liebe ernten. Wer Lügen, Streit, Hass, Krieg sät, wird auch eine dementsprechende Ernte einfahren.

...zur Antwort

Das war mir eigentlich im Kindesalter schon klar, dass es einen Gott geben muss. Die Wissenschaft sagt, dass der Urknall für die Enstehung des Universums gesorgt hat. Tja und von wem oder woher stammen die Zutaten für den Urknall ???

Von nichts kommt nichts - sagt die Wissenschaft ! Dann kann auch kein Urknall aus dem NICHTS entstanden sein.

...zur Antwort

Wenn man es genau betrachtet, wird bei einer Abtreibung ein lebendes Wesen - ein Mensch - zu Tode gebracht. Ich denke, dazu kann niemand etwas gegenteiliges sagen.

In anderen Situationen, wo ein Mensch bewusst getötet wird - da sagt man MORD dazu.

Wenn ein Fräulein gezwungen wird, in der Schwangerschaft eine Abtreibung zu akzeptieren, dann kommt es früher oder später zu enormen Konfliktsituationen, die für die junge Frau eine sehr schwere Belastung wird. Denn sie wollte das Kind unbedingt haben und muss es aber auf Wunsch der Eltern abtreiben - töten - ermorden lassen.

Darüber sollte sich die Mutter im Klaren sein, dass sie die Verantwortung über ihre Tochter und über das Ungeborene Kind, das getötet werden soll - übernehmen muss.

Ich wünsche der Tochter aus tiefstem Herzen, dass sie die Stärke und Kraft hat, sich gegen den Wunsch der Mutter zu entscheiden, und ihr Kind auf die Welt bringt.

...zur Antwort

Wenn man es genau betrachtet, wird bei einer Abtreibung ein lebendes Wesen - ein Mensch - zu Tode gebracht. Ich denke, dazu kann niemand etwas gegenteiliges sagen.

In anderen Situationen, wo ein Mensch bewusst getötet wird - da sagt man MORD dazu.

Wenn ein Fräulein gezwungen wird, in der Schwangerschaft eine Abtreibung zu akzeptieren, dann kommt es früher oder später zu enormen Konfliktsituationen, die für die junge Frau eine sehr schwere Belastung wird. Denn sie wollte das Kind unbedingt haben und muss es aber auf Wunsch der Eltern abtreiben - töten - ermorden lassen.

Darüber sollte sich die Mutter im Klaren sein, dass sie die Verantwortung über ihre Tochter und über das Ungeborene Kind, das getötet werden soll - übernehmen muss.

Ich wünsche der Tochter aus tiefstem Herzen, dass sie die Stärke und Kraft hat, sich gegen den Wunsch der Mutter zu entscheiden, und ihr Kind auf die Welt bringt.

...zur Antwort

Wenn man es genau betrachtet, wird bei einer Abtreibung ein lebendes Wesen - ein Mensch - zu Tode gebracht. Ich denke, dazu kann niemand etwas gegenteiliges sagen.

In anderen Situationen, wo ein Mensch bewusst getötet wird - da sagt man MORD dazu.

Wenn ein Fräulein gezwungen wird, in der Schwangerschaft eine Abtreibung zu akzeptieren, dann kommt es früher oder später zu enormen Konfliktsituationen, die für die junge Frau eine sehr schwere Belastung wird. Denn sie wollte das Kind unbedingt haben und muss es aber auf Wunsch der Eltern abtreiben - töten - ermorden lassen.

Darüber sollte sich die Mutter im Klaren sein, dass sie die Verantwortung über ihre Tochter und über das Ungeborene Kind, das getötet werden soll - übernehmen muss.

Ich wünsche der Tochter aus tiefstem Herzen, dass sie die Stärke und Kraft hat, sich gegen den Wunsch der Mutter zu entscheiden, und ihr Kind auf die Welt bringt.

...zur Antwort

Wenn ein Mensch behindert auf die Welt kommt, oder im Laufe seines Lebens eine Behinderung bekommt - dann ist das in der Regel ein Karmageschehen.

Denke einmal an die Menschen, welche in ihrem Naturleben ihre Mitmenschen belogen und betrogen haben, oder ausgebeutet haben. Wenn diese Menschen sterben, kommt ihre Seele - wie auch alle anderen Seelen - in ein Geisterreich. Dort erkennen sie langsam verschiedene Fehler , die sie in ihrem Erdenleben gemacht haben, und irgendwann begreifen sie dann auch, das dies ein Fehler war, und sie möchten diesen Fehler bereinigen, ausgleichen.

Da sie ja ihren freien Willen haben, können sie, sobald sie sich ernstlich dafür entschlossen haben, wieder auf die Erde inkarnieren. Wenn ihr Fehler sehr stark war, können sie auch - nach ihrem freien Willen - auch als behindertes Kind auf die Welt.kommen.

Man muss dabei bedenken, wenn hunderte oder tausende Menschen betrogen worden sind - wie es ja heute gang und gäbe ist - dass diese Betrogenen alle einen grossen Zorn auf den Betrüger haben. Auch wenn der Betrüger, beziehungsweise seine Seele, die Tragweite seines Fehlers begriffen hat, und alles bereut, so muss dennoch ein Ausgleich geschaffen werden, weill viele betrogenen Seelen sonst nicht dem Betrüger vergeben wollen.

Wenn nun eine solche Betrügerseele den Weg - mit Hilfe seiner Schutzengel - erkannt hat, dass er freiwillig mit einem Leben als körperlich und geistig Behinderter alle seine Fehler ausgleichen kann, wird er gerne dafür bereit sein.

Wir alle Menschen auf dieser Erde waren einmal Engel. Doch mit dem Sturz des Luzifers aus dem Himmelreich, ist er mit all seinem Anhang - wo wir wohl dabei waren - in der Materie gelandet.

Der Sinn unseres Lebens ist somit, alle Voraussetzungen zu schaffen, dass wir wieder in das Himmelreich zurück kommen können. Und das geht über das Naturleben in der Materie am schnellsten.

Siehe auch : http://www.aus-liebe-zu-gott.de/Startseite.html

...zur Antwort

Auch der Teufel ist ein Geschöpf Gottes. Und Gott hat allen seinen geschaffenen Engeln den freien Willen gegeben. Und weil alle Menschen ( gefallene Engel ) und Geistwesen einen freien Willen haben, können auch alle das tun - was sie wollen.

Aber - alles muss die göttliche Ordnung einhalten. Das was der Mensch sät, muss er auch ernten. Der Mensch tut gerne streiten - also ist die Not und das Elend was durch den Streit und Krieg geboren wird - auch seine Ernte.

Würde der Mensch versuchen immer in lieben Gedanken zu bleiben - dann würde er auch Liebe ernten. Naja, vielleicht lernen die Menschen das noch.

Und die gefallenen Engeln, die noch im Geistbereich sind , Dämonen , Teufeln usw. , haben natürlich auch ihren freien Willen. Allerdings haben sie nur soviel göttliche Energie, wie sie zum Leben brauchen. Deshalb bedrängen sie die Menschen stark, weil alle Menschen, welche gegen die Liebe arbeiten, damit der dunklen Seite Energie schenken.

...zur Antwort

Sieh es vielleicht einmal von dieser Seite - was immer auf dich/euch zukommen mag, du/ihr braucht keine Angst zu haben, meine Hilfe ist dir/euch sicher, so du/ihr mich darum bittet.

...zur Antwort

Wie soll mein Leben weitergehen-Hilfe?

Bin weiblich 16,besuche die 10 klasse bin seit 2 Jahren in Therapie wegen starken Depressionen und Persönlichkeitsstörung. Zudem Alkoholproblem was ich jetzt soweit in den griff kriegen will...da ich Angst habe dass Freunde sich distanzieren.
Meine Mutter auch psychisch krank,rastet auch des Öfteren extrem aus,mein Vater nie zu Hause(Affären). Wohne in einem extremen Kaff und habe dennoch paar gute Freunde
Außerdem eine Freundin die mich über ein Jahr mit borderline Depressionen Selbstmordrohungen belastet hat,zz. Kein wirklichen Kontakt (besser so).
Liebeskummer,selbstverletzung,beste Freundin verloren alles drum und dran halt und jetzt habe ich das Schuljahr nicht geschafft. Bleibe sitzen. Und brauche dringend einen Wechsel. Aber das Problem ist dass es keine andere Schule in einem erreichbaren Umfeld gibt. Es war immer mein Traum zu studieren Fachabi oder so wäre ja auch ok aber ich weiss einfach nicht. Da meine Mutter bei einem ausrastet letzens gewalttätig wurde hab ich entschlossen auszuziehen und auf eine ganz andere Schule zu gehen. Arbeiten und Schule schaff ich aber nicht und weiß net ob meine Eltern oder Jugendamt sowas zahlen...:/ auf der Schule bleiben würde aber iwi auch nichts ändern...und Klinik auch nicht so auch wenn meine thera das will,da ich schlechte Erfahrungen mit sowas hatte die Leute da einfach nicht so meins sind und dieses Programm und alles keine Ahnung...die Situation bleibt ja da.
Bin echt extrem verzweifelt ://
Danke für jede Hilfe. Achso und betreutes wohnen war keine gute Sache ....

...zur Frage

Wie soll mein Leben weiter gehen – eine gute Frage !

Du bist eigentlich alt genug damit du wissen kannst, dass von nix auch nix kommt. Das heisst, wenn d u  Hunger hast dann musst d u etwas essen. Wenn  d i r  zu kalt ist, dann must d u dir etwas warmes anziehen, usw.

Mit anderen Worten ausgedrückt, wenn d u  etwas ändern willst, dann musst d u etwas dafür tun. Sei bitte jetzt nicht eingeschnappt, wenn ich dir Klartext sage, aber es ist so, und wird auch immer so bleiben – und das gilt für   j e d e n Menschen.

Du hast mit 16 Jahren bereits Alkoholprobleme ! Super – oder ? Du hast dir das selbst eingebracht.  Dein Körper wird dir das vielleicht auch noch mit einigen Krankheiten danken – dein Körper kann ja nichts dafür, er muss das verarbeiten was du in deinen Körper hineingibst, eben was dein freier Wille ist.

Depressionen und Alkohol – na das passt ja  auch gut zusammen. Wenn du den Alkohol g a n z weglassen würdest, dann verabschieden sich auch die Depressionen. Und damit du leichter vom Alkohol wegkommst -  trink statt Alkohol lieber ein Mineralwasser. Die Kohlensäure im Mineralwasser  akzeptiert dein Körper statt der Kohlensäure im Alkohol. Ja da kannst du dir auch sicher sein, was deine Freunde – Freundinnen anbelangt.   Meide diese Freunde und Freundinnen, die Alkohol trinken oder die  dir den Alkohol anbieten.

Lerne wie du dich geistig stark machen kannst – einfach immer wieder versuchen in lieben Gedanken zu sein. Glaube mir, das wirkt die reinsten Wunder.

Deine Familiensituation ist auch zerrüttet. Deine Mutter hat selber grosse Probleme. Dein Vater ist dir auch keine Hilfe.

Siehst du, da musst du selber eingreifen. Du musst ab sofort alles versuchen, dich in den Griff zu bekommen. Das ist absolut Not-Wendig. Und du schaffst das auch. Du musst es nur wollen.

Schau,  wenn du dich weiter so gleiten lässt, dann wirst du von allen Seiten abhängig, die Krankheiten nehmen zu, bis du auch geistig am Ende bist und ein hoffnungsloser Fall wirst. Gefällt dir das ? Wahrscheinlich nicht – aber  d u kannst es ändern, und n u r  d u.

Was dir noch eine sehr grosse Hilfe sein könnte, ist ein Mensch dem du vertrauen kannst und der dir immer wieder weiter hilft, wenn du ein Problem siehst.

Das kann auch ein Brieffreund ein. Er/sie muss sich nur in deine Situation einfühlen können, und sollte selbst  versucht sein, in der Liebe zu leben. Du kannst dich auch jederzeit an mich wenden, ich helfe dir gerne.

Wenn deine Mutter sieht, wie du alles langsam in den Griff bekommst, wird auch sie sich ändern. Und wenn sie dein ständiges  ehrliches Mitgefühl erkennt, geht es um so schneller.

Ich weiss nicht in welcher Beziehung du zu Jesus stehst, aber er könnte dir eine sehr grosse Hilfe sein, wenn du ihn darum bittest. 

Und nun fange an – immer in lieben Gedanken zu allem und zu jedem zu sein – und du wirst sehen, es geht von nun an immer weiter aufwärts.

...zur Antwort

Übe dich fortan in lieben Gedanken. Setze diese lieben Gedanken auch um, indem du dich nun wirklich bemühst alles mit der Schule in den Griff zu bekommen. Versuche fröhlich zu sein. Hab ein Lächeln auf den Lippen. Bedanke dich dich bei deiner Mutter für das Essen und sag ihr wie gut es war. Hilf da und dort ein wenig mit bei den Hausarbeiten. Einfach zu allem und zu jedem nett sein.

Wenn du dich mit den lieben Gedanken und deren Umsetzung bemühst, dann wirst du sehen, wie schnell alle mit dir eine grosse Freude haben. Und das möchtest du doch - oder ?

...zur Antwort

Angst = mangelndes Vertrauen, zu Gott, an eine gute Kraft. Mit den ängstlichen Gedanken ziehst du genau das an, wovor du Angst hast. Alle Krankheiten haben ihren Ursprung in Gedanken. Also versuche von allem Ängstlichen weg zu kommen.

Geh viel in die Natur. Wandern, Bergsteigen, joggen und dergleichen. Lerne alles in der Natur kennen. Da alle Teile der Natur auch Geistiges in sich haben, kannst du mit allen Teilen der Natur auch reden. Mit den Tieren, mit den Pflanzen, oder auch Steinen, Felsen. Auf diese Art wird deine Schwingung harmonisiert, und du verlierst alles ängstliche von selber.

Wegen dem Sperma mach dir keine Gedanken, das ist ganz normal. Aber auch das zeugt nur davon, dass du sehr leicht erregbar bist. Wahrscheinlich weil du viele Sexgedanken hast.

Wenn du dich mehr mit der Natur beschäftigst, wird es auch in diesem Bereich um Einges besser. Vertrau der Natur, sie kann dir in allen Gebieten ein super Idol sein. Denke immer daran, das alles was deine Sinne erfassen können, und auch das was deine Sinne nicht erfassen können - einen geistigen Ursprung hat. Und Materie ist Formenergie und hat somit auch einen geistigen Ursprung, und deshalb hat alles Materielle auch Geistiges in sich. Und genau mit diesem Geistigen kann jeder Mensch auch kommunizieren - wenn er mag.

...zur Antwort

Hilfe! Ich weiß nicht mehr weiter im Leben.?

Hallo erstmal, ich bin w/17. Es geht darum dass mein Leben seit Jahren schon grauenhaft ist. Als ich 12 war bin ich zurück nach Deutschland, und hatte die Sprache verlernt (war 4 Jahre im Ausland). Ich wurde dann in der 6-8 klasse gemobbt. Ich lernte dann in der 8ten klasse als das Mobbing einiger Maßen aufgehört hat meinen ersten Freund kennen in dieser Schule. Er war 3 Stufen über mir. 2 Jahre lang hat er mich dann benutzt und gedemütigt. Er hat mich als ich 13 war mit einem Freund von ihm vergew*altigt und ich habe es erst 2 Jahre später angezeigt. Er ist vor Gericht damit durch gekommen weil ich nichts beweisen konnte. Sie haben das ganze aufgenommen und rum geschickt seitdem hat sich mein Ruf in meiner Stadt vom Mobbing Opfer zur kleinen schl*mpe geändert. Mit 14 habe ich eine tolle Figur bekommen, habe angefangen mich zu schminken und bin total selbstbewusst geworden. Aber vom Selbstbewusstsein ist jetzt nichts mehr da. Ich werde bis jetzt immer noch von Jungs immer nur verar*cht und schlecht behandelt. Sie nutzen mich immer wieder aus und geben mir das Gefühl nichts wert zu sein, tun so als ob ich nur ein Objekt wäre zum durchvögeln und nutzen es aus dass ich so gutmütig bin und immer das Gute in anderen sehe. Ich frage mich immer wieder warum ich mich auf solche Typen einlasse. Ich denke die Antwort ist weil ich einsam bin. Ich habe nur Kontakt zu einer „Freundin“ wenn man sie so nennen kann. Die hat aber nie Zeit und meine Probleme hört sie sich auch nicht besonders gern an. Also eigentlich habe ich niemanden. Ich hab niemanden mit dem ich reden kann & der mich versteht. Niemand der weiß wie ich mich fühle und niemand der mich so sieht wie ich wirklich bin. Obwohl ich das Gefühl habe selbst nicht zu wissen wer ich bin... Ich wohne alleine mit meiner Mutter mit der ich mich aber nicht verstehe. Es tut einfach weh wenn jeder Mensch dir das Gefühl gibt nichts wert zu sein und es keinen interessiert ob du weinst. Ich tuh mir schwer Freundinnen zu finden, einerseits weil die meisten Mädchen mich nicht mögen und sagen ich sei arrogant und komisch andererseits weil ich einfach so innerlich kaputt bin und mich einfach auch komisch verhalte ich kann’s nicht erklären. Ich bin einfach auf eine komische Art traurig und distanziert oder anstrengend. Ich habe keine Arbeit und keine Schule bin ständig nur zuhause in meinem Zimmer und fühle mich wertlos. Ich finde es sogar selbst schade was ich alles mit mir machen lassen hab. Ich bin eigentlich eine hübsche junge Frau die ihr Leben noch vor sich hat aber das Gefühl hat es wird nie irgendwas besser werden. Manchmal will ich einfach nicht mehr aber ich würde mich nie im Leben umbring*en oder sowas dazu bin ich zu Feige. Ich will einfach nur das der ganze Schmerz in meinem Leben aufhört aber finde keine Lösung und habe niemanden der mir hilft und niemanden der mich wirklich leiden kann und der sich für meine Gefühle interessiert ... was kann ich tun?

...zur Frage

Ich würde dir empfehlen, einen Brieffreund zu suchen/finden, bei dem du dich jederzeit ausreden kannst. Sollte aber schon ein reiferer Mann/Frau sein, der sich auch in deine Lage versetzen kann, und der auch hilfsbereit ist.

Wenn du dir immer deinen Kummer von deiner Seele reden kannst, dann ist auch schon mal viel geholfen.

Du kannst aber auch wandern, bergsteigen, joggen oder sonst etwas in der Natuer machen. Die Natur nimmt deine Schwingung auf und harmonisiert sie, so dass du hinterher viel ruhiger bist und gelassener.

...zur Antwort