freunde haben hochzeitsbaum entfernen müssen, da wir das nicht wollen... Versöhnung möglich?

Oh je, oh je, ich weine seit 3 Tagen... wir haben Standesamtlich geihratet. In kleinsten Kreis. Anschl. sind wir in Flitterferien gefahren. Wir wollen alles ganz zurückhaltend. Als wir zurückgekommen sind stand ein Hochzeitsbaum in unserem Garten. Die haben es so lieb gemeint, und sich sooo viel Mühe gegeben. ABER wir wollen so was nicht!!!! Nach einigen Minuten ruhig atmen und einer Tasse Kaffee haben wir beschlossen dass wir ganz klar allen beteiligten klar sagen dass wir das nicht wollen. Wir sind schon immer eigen, die haben das gewusst das wir das nicht wollen! Also hat mein Mann alle beiteiligten angerufen und klar und ruhig gesagt dass der Baum am nächsten Tag weg ist, oder wir werden sauer... Ich hab nur noch geheult, ich will das nicht!!!!! (keine Ahnung warum, ich will das nicht!) Logischer weise waren alle gefrustet und haben mit hängenden Ohren innerhalb von 2 Stunden das Teil aus unserem Garten geholt... Einen Tag später hat mein Mann alle angerufen um die Sache aus der Welt zu schaffen. Die Jungssind relativ entspannt und sehen es locker, wir treffen uns diese Woche zum Grillen. Meine Trauzeugin jedoch ist völlig ausgeflippt und hat mir sogar aufgelegt. Sie hat mich nicht mal zu Wort kommen lassen... Sie ist mir wichtig, aber ich weiss nicht was sie nun will... ich heul nur noch. Was soll ich tun? Ich weiss es zu schätzen dass sie so viel arbeit für uns gemacht haben, aber wir lassen uns deswegen nicht etwas aufzwängen was wir nicht wolllen! Alles sehr verzwickt... Meine Flittertage sind total versaut, das sehen die anderen leider nicht.... helft mir bitte

Freunde, Streit