Hast Du ihn von Privat oder von einem Händler gekauft ? Denn bei letzterem kannst Du u.U. Nachbesserung verlangen, da es sich bis auf die Filter nicht um Verschleissteile handelt. ( Gesetzl. Gewährleistungsfrist )

Wer weiß, ob überhaupt oder wann an diesem Fzg. das letzte Mal der Kabinenfilter getauscht worden ist. Nach 10 Jahren hat sich da sicher einiges an Dreck angesammelt.

Möglicherweise ist auch die Regeleinheit für die Verteilung des Luftstroms defekt.

...zur Antwort

Es ist nicht bekannt, dass Mitarbeiter verpflichtet werden, nur die spezielle Marke zu kaufen, leasen, etc. an der sie auch mitgeschraubt haben.

Es gibt sicher Vergünstigungen die einen Anreiz schaffen würden speziell diese Marke zu fahren.

Bindend ist es auf jeden Fall nicht.

Bis das Fahrzeug im Verkaufsraum oder beim Endkunden ankommt hat es Kontrollen ohne Ende durchlaufen.

Ein bewusster oder vorsätzlicher Pfusch am Montageband ist daher eigentlich fast unmöglich.

...zur Antwort

Wenn Du sie klassisch machst, kommen sicher auch Zwiebeln ran, die beim einfrieren gern glasig werden und nach dem auftauen entsprechend fad schmecken.

Vielleicht solltest Du die Buletten braten und dann einfrieren. So hat sich das Zwiebelaroma schon einmal verteilt.

In den allermeisten Frittenbuden, die aus welchen Gründen auch immer nicht frisch zubereiten können, sind die Bulettenrohlinge aus diesem Grund auch angebraten und kommen dann tiefgekühlt oder angetaut in die Friteuse oder auf den Grill.

...zur Antwort

Einfach "Dinosaurier lebendgebärend" in die Suchmaschine eingeben und Du findest etwa 23000 Einträge zum Thema.

...zur Antwort

Flohbisse vielleicht ?

https://www.google.com/search?q=flohbisse&client=firefox-b&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&ved=0ahUKEwj3va7s5PbbAhWkDZoKHdQBC8gQsAQIPA&biw=1280&bih=666

...zur Antwort

Niederschlags- und Oberflächenentwässerung sowie Kosten für die Zählermiete ( wahrscheinlich einen oder mehrere Wasserzähler, Gaszähler, Stromzähler ) gehen hier zu Lasten des Vermieters.

Diese Kosten hat er sicherlich schon im Mietpreis berücksichtigt.

...zur Antwort

Es gibt wohl für solche Fälle auch Schlagbohrkronen.

http://www.herbohr.de/bohrkronen.html

...zur Antwort

Möglicherweise hast Du eine besonders empfindliche Haut und die Hornbildung setzt deshalb sehr viel später ein.

Vielleicht solltest Du es erst einmal mit Fingerpics versuchen.

https://www.amazon.de/Fingerspitzen-Fingertips-Fingerschutz-Protectors-Schutzfolie/dp/B0736QM32S/ref=sr_1_13/257-3959359-1169408?ie=UTF8&qid=1525933752&sr=8-13&keywords=fingerpicks

Und diese dann im Laufe der Zeit nach und nach entfernen bis sich der betroffene Finger "eingewöhnt " hat.

...zur Antwort

Es sollte Elise Eberle sein.

http://ladygunn.com/people/actress-elise-eberle-on-her-new-beginnings-in-hollywood

...zur Antwort

Arbeitsschutz/Ruhepausen in "Teilarbeit" und Nachtschicht?

Hallo Zusammen,

ich habe mal eine Frage den Arbeitsschutz betreffend.

Mein Freund arbeitet so gesehen im „Verkehrsbetrieb“ bei der Stadt. Seit gestern Abend muss er wieder in Nachtschicht (20 Uhr bis 6 Uhr) arbeiten, Problem ist, dass er jetzt (einmalig) vormittags zu einer Schulung soll, welche auch 8 Stunden geht. Der Weg hin und zurück von der Schulung sind in Summe 1 ½ Stunden, ergo hätte er 4 Stunden „Freizeit“ in denen er sich erholen soll um dann abends zur Nachtschicht aufzubrechen.

Meines Wissens nach ist dies doch nicht erlaubt oder? Ich glaube, dass er zwischen der Schulung und der Nachtschicht mindestens 11 Stunden Ruhepause haben muss, da er ja wie gesagt im Verkehrsbetrieb arbeitet diese aber auf maximal 10 Stunden gekürzt werden kann, wenn er innerhalb eines Kalendermonats bzw. 4 Wochen eine Verlängerung einer anderen Ruhezeit auf 12 Stunden erhält, richtig?

18 ½ Stunden Arbeit sind aber doch nicht rechtens, oder? Er hat seinen Chef darauf auch angesprochen wie das dann laufen soll, hat jedoch als Antwort bekommen, dass das sein eigenes Problem wäre und er weder einen Stundenbonus oder sonstigen Ausgleich (wie zum Beispiel später mit der Nachtschicht anzufangen) dafür erhält.

Ich hab ihm vorgeschlagen, ein persönliches Gespräch mit seinem Chef zu suchen und wenn das nicht auf normaler Ebene stattfinden kann oder nicht zielführend ist eben eine Stufe weiter zu gehen und sich an den Betriebsrat zu wenden.

Kann mir jemand vielleicht die genaue rechtliche Lage in verständlichen Sätzen (also nicht unbedingt Beamtendeutsch, ich informier mich nur hobbymäßig über Gesetze) nahelegen?

Ich mach mir wirklich Gedanken um Ihn, da er so was halt einfach immer wieder hinnimmt und sich nicht wehrt.

Ich wäre euch wirklich dankbar!

...zur Frage

Ich würde mich hier schleunigst mit dem Betriebsrat in Verbindung setzen und die Schulung ausfallen lassen. Denn so wie Du es erläutert hattest, ist es im Grunde schon richtig.

Leider vergessen das manche Vorgesetzte, die entweder nicht richtig informiert oder geschult sind.

Erst die Auseinandersetzung vor dem Arbeitsgericht bringt die meisten wieder in die richtige Spur.

Zur Verhandlung kommt es gerade wie in diesem krassen Fall meistens erst gar nicht.

Da hier der Fall ganz klar für den AN entschieden wird und meist schon ein entsprechendes Schreiben an den AG ausreicht.

Im Vordergrund steht hier die Erholungsphase nach einer 10 Stundenschicht.

Im Fall eines Unfalls oder Momentversagens nach einer solchen Mammutschicht wie Du sie beschreibst, wird von der Berufsgenossenschaft zuerst die Frage gestellt ob Alkohol im Spiel war und ob die Ruhezeiten zwischen den Schichten eingehalten wurden.

Selbige kommt für Folgeschäden nach einem Ereignis auf und möchte sie natürlich so gering wie nur möglich halten.

Daher wird dann der AN in die Pflicht genommen und Verstösse gegen die gesetzlichen Bestimmungen mit 5- 6 stelligen Geldbußen geahndet.

Ist erst im vergangenen Jahr in meiner Firma passiert. Da lief es in Sachen Arbeitszeiten völlig aus dem Ruder.

Eine Tiefenkontrolle über die Arbeits -und Pausenzeiten der vergangenen Wochen oder gar Monate ( denn es besteht Nachweis- und Aufbewahrungspflicht der Stundenbelege über mehrere Jahre ) möchte kein Chef im Haus haben.

Auch der betroffene AN könnte u.U. zur Verantwortung gezogen werden.

Hier aber ist den Gerichten und auch der BG bekannt, unter welchem Druck die betroffenen AN stehen. Da ja in vielen Fällen mit Abmahnung, Kündigung und anderen Repressalien gedroht wird.

Die ja meistens unberechtigt sind.

Aber das weiß eben der AN nicht oder traut sich nicht dagegen zu wehren.

...zur Antwort

Du legst doch Deine Pizza erst auf den Stein, wenn selbiger vorgeheizt ist. Je dicker der Stein um so länger die Vorheizzeit.

Bei einem 6 cm Stein kann das schon mal ca. 45 min dauern. Den Stein in den Ofen legen und die Temp. auf 300 Grad stellen.

Erst dann kannst Du die Pizza darauf legen und ca.5 -8 min backen.

...zur Antwort

Es ist durchaus möglich, dass er wieder bei euch auftaucht. Wenn er alle Gefahren überstanden hat und nicht vorher irgend eine andere Futterquelle findet.

Die Katze einer Bekannten ist versehentlich " nur " 300 km mitgereist und kam 8 Wochen später wieder an.

Von solchen Fällen hat man schon oft gehört oder gelesen.

...zur Antwort

Sicher hast Du selbst schon im Netz nachgeschaut. Und dort an verschiedenen Stellen gelesen, dass Kabel mit dieser Endbezeichnung HO5Z1Z1- F in Räumen mit erhöhten Brandschutzanforderungen verbaut werden. Dazu gehören Krankenhäuser, Schulen, Hotels, Einkaufszentren usw. Man kann sie sowohl starr als auch flexibel verlegen.

Hier nur eine von mehreren im Netz zu findenen Beschreibungen. Die im Grunde aber alle gleich sind.

http://dikkancable.com/halogenfreie-flammengeschutzte-kabel/h05z1z1-f

...zur Antwort