Bei Schule usw. denke ich dann immer an tolle Wissenschaftler, deren Grundlage natürlich eine gute Schulbildung war. Was wäre, wenn du einen der bekannten Wissenschaftler porträtierst? Einstein, Lesch, Hawkins, Ohm, Volta, Curie, Röntgen, Freud, ... Oder auch Dr. Emmet Brown aus Zurück in die Zukunft.

...zur Antwort

Hallo Dolores

Die Seite ist funktional und inhaltlich sehr umfangreich. Es sind eine Menge Scans und Bilder zu machen, die Absprachen mögen auch nicht einfach sein (evtl. zusätzlich noch Sprachhürden und Missverständnisse). Dann vermute ich, dass die deutschen Texte nicht vom Inhaber stammen, sondern von der Agentur gemacht wurden.

Also geht es um ein Konzept, die Bilder und Scans, die Texte und das Design. Das alleine würde ich schon mit nahezu 2000.- € veranschlagen. Dann kommt noch die eigentliche Umsetzung als Homepage. Programm (CMS oder Baukasten) auswählen, Umsetzen Seite für Seite, Absprachen, Freigaben usw. Das kann auch schnell nochmal 4 stellig werden.

Wenn dann noch eine Suchmaschinenoptimierung erfolgen soll: D.h. auch eine Absprache und vorangehende Recherche bzgl. Keywords. Diese Ergebnisse haben dann Einfluss auf die Texte, Überschriften, Bilder und Metadaten.

Hängt dann noch ein Social-Media-Bereich dran (Facebook, Bewertungssysteme, Google-Plus, GoogleMyBussiness usw.), dann kann man noch mehr ausgeben.

Allerdings führen genau genommen erst diese ganzen zusätzlichen Maßnahmen zum wirtschaftlichen Erfolg einer solchen Seite, gerade in der Branche "Restaurants". Ob eine Seite ein wirtschaftlicher Erfolg wird, hängt oft genug am Erfahrungsschatz desjenigen, der die Seite plant und umsetzt.

MfG Piet

...zur Antwort

Fahre mit der Maus über das Logo, rechte Maustaste drücken und dort Grafik kopieren lassen. Dann in Deinem Dokument einfügen. Möglicherwiese reicht aber die Auflösung nicht, d.h. dass die Druckqualität nicht so toll ist, aber es sollte erkennbar sein.

Piet

...zur Antwort

Die mögen Dich zwar ekeln, aber schlimm dürften die wohl nicht sein.

Schließlich darf man nicht vergessen, dass (extra gezüchtete) Maden sogar zur Wundreinigung eingesetzt werden.

Saug die Schublade noch mal aus und vergiss nicht die Decke der Schublade. Wenn die Schublade ganz rausgeht, dann zieh sie ganz raus, nochmal aussaugen und wenn möglich dann Staubsauger leeren oder Filtertüte wechseln und bitte:

Die Filtertüte, den Staubsaugerdreck dann nicht in der Küche in den Abfall sondern gleich runter- / raustragen.

piet

...zur Antwort

Noch eine Idee, müsste auch anders herum gehen.

Word starten und neue Datei anlegen, dann über Import vom Scanner Seite um Seite reinholen.

Piet

...zur Antwort

Schnapp Dir ein Programm, wie den PDF-Creator. Das ist ein virtueller Drucker, der PDF-Dateien erzeugt. Dort kann man angeben, dass gesammelt werden soll.

Also Seite um Seite scannen und in den PDF-Creator drucken bis alle Seiten drin sind. Dann abschließen und die PDF-Datei auf Drucker schicken oder per eMail versenden.

 

Piet

...zur Antwort

Hallo

Bilder in Websites werden entweder 

  1. bei HTML-Seiten mit HTML () oder CSS (background-image: ...) eingebunden
  2. bei Flashseiten mit dem benutzten Erstellungstool (Adobe Flash, Swish, ...)
    http://osflash.org/open_source_flash_projects (Opensource-Flash-Builder)
  3. bei Silverlight und ähnlichen auch mit dem Erstellungstool

Kopierschutz: Nein, geht einfach nicht

Die Entwicklungen gehen dahin, dass in Bildern die Gültigkeitsdauer gespeichert wird, danach kann man diese nicht mehr sehen. Aber selbst da scheint man in eine Sackgasse zu laufen. In einem anderen Format abgelegt und alles ist wieder ausgehebelt.

Piet

...zur Antwort

Hallo

Faber castell ist gut. Die Kreiden sind halt ziemlich hart. Habe erst heute wieder damit gearbeitet. Echt gut.

Bei den weichen Kreiden würde ich zu Rembrandt Pastellen greifen. Schön fein und pudrig. Tolles Gefühl mit denen zu zeichnen / malen. 

Reeves ist eine Billigmarke und enthält viele Füllstoffe. Ich hab die auch hier und nutze diese manchmal in Verbindung mit Strassenmalkreiden wirklich auf der Strasse. Würde auch mal bezweifeln, dass die Farben weitgehend farbecht sind.

Piet

...zur Antwort

Hallo Junkie12

Du wirst an den Antworten der anderen schon gemerkt haben, dass Du etwas daneben liegst.

Publisher ist kein Tool für das Webdesign, schon gar nicht wenn es um Eingabefelder gehen soll, die dann ja auch noch verarbeitet werden müssen.

Vielleicht ist es das Beste, wenn Du in Publisher oder Powerpoint optisch zusammenstellst, was Du bzw. der Kunde haben will und dann diese Vorgabe an einen Profi gibst, der das Ganze dann programmiert/umsetzt.

Denn wer sich mit Webdesign auskennt, wird Dir die Frage zu Publisher gewiss nicht beantworten können. Diese Leute, so auch ich, nutzen andere Tools.

Mich würde nur brennend interessieren, woher die Vorgabe zu Publisher kommt. Sag doch mal.

Piet

...zur Antwort