https://youtu.be/vTQZWlI-rI0

https://youtu.be/YAx3BQwrl50

Mit Season 3 hat sich bisschen was verändert, grundsätzlich aber noch gleich

...zur Antwort

Die Drohne muss man nicht registrieren, aber sich als Betreiber sobald eine Kamera dran ist. Das Ganze ist kostenlos und online schnell erledigt. Eine Versicherung wird aber auch benötigt.

Dabei spielt es theoretisch keine Rolle ob Privatgelände oder nicht, sobald der Flug außerhalb eines Gebäudes stattfindet. Der Luftraum gehört einem nämlich nicht.

Nano Drohnen werden nicht anders behandelt. Sobald das Teil fürs Fliegen gemacht ist zählt es als Luftfahrzug und unterliegt der neuen EU-Verordnung für unbemannte Luftfahrzeuge/Drohnen.

Das ganze kann man auch beim LBA nachlesen

...zur Antwort

Deaktivieren das Framelimit unter "Eigene Begrenzung der Bildwiederholfrequenz"

V-Sync ebenso deaktivieren

...zur Antwort

Für 150€ bekommst gerade mal einen Copter zusammen

Dann fehlen noch Funke, Brille, Akkus, Ladegerät und vieles mehr

~400€ sollten es mind. sein Tendenz eher gegen 600-800€ bis man voll ausgestattet ist.

Digital und Analog unterscheiden sich in der Übertragungsart des FPV Bildes und vor allem in der Qualität. Da man für ein digitales System aber mind. ~700€ drauf zahlt, wird das für dich bei dem Budget erstmal keine größere Rolle spielen.

Für mehr kannst du auch hier schauen: https://www.gutefrage.net/frage/fpv-racing-drohne---einstieg#answer-398391065

...zur Antwort

Informationen gibt es inzwischen eig. mehr als genug, was den Einstieg sehr leicht macht.

Youtube ist da wohl die größte Quelle. z.B. Joshua Bardwell, Gal Kremer, uavfutures, KababFPV, Albert Kim, Drone Camps, etc etc

In Blogs wie von Oscar Liang und Philipp Seidel findet man eig zu allem etwas. Vor allem die Einsteiger Guides sind für Anfänger sehr hilfreich. Hier und hier

Ansonsten findet man im FPV-Racing-Forum sehr viele Infos und Piloten im Umkreis, wenn man etwas sucht. Auf den großen FPV Facebook Seiten ebenso.

Discordserver gibts auch Unzählige.

Mich kannst natürlich auch fragen ;P

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein günstiger Einstieg, um das Hobby zu testen, wäre z.B. mit einem 3 Zoll Toothpick.

Das sind kleine und sehr leichte Copter, die ein ähnliches Flugverhalten eines "normalen" 5 Zoll Racers haben. Sie haben den Vorteil, dass sie 1. recht günstig sind, auch im Unterhalt 2. Sehr leise und damit eine viel größere Auswahl an Flugorten 3. weniger gefährlich und angsteinflößend auf Passanten (s. 2.). 4. auf Grund ihren geringen Gewichts geht bei Crashes meist weniger kaputt, solange man schnell disarmt.

Der größte Nachteil ist, dass eine normale Gopro für schöne Aufnahmen dafür zu schwer ist (gäbe allerdings gute Alternativen) und es auf einem freien Feld schneller langweilig wird.

Preisbereich ~80-150€ pro Copter, je Akku ~5-10€. Je nach Flugwunsch gibt es da eine Unzahl an Hardware zur Auswahl, eine allgemeine Empfehlung ist erstmal schwierig.

Alternativ eben einen klassischer 5 Zoll Racer, wie den Nazgul5, Diatone Roma, etc ~200€, je Akku ~20€. Selbstbau nach eigenen Wünschen geht auch, ist preislich aber meist teurer.

Halte nur Abstand von der Eachine Wizard 220, diversen Hubsan Modellen und Clonen davon. Dann hast du schonmal die gröbsten Anfängerfehler vermieden.

Bevor man den Copter aber in die Lüfte schwingt (bzw. überhaupt kann) und unnötige Schaden verursacht, sollte man mit der richtigen Funke mind. 3-4 Stunden am Simulator verbringen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Als Funke ist die Standardempfehlung die Radiomaster TX16s (mit oder ohne Hall Gimbal).

Als Budgetvariante gibts noch die Jumper T-Lite, Radiomaster TX12 o.ä.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stabile & klare Videoübertragung...keine totale Pixelmatsche

Das ist Ansichtssache xD Ist für dich ein analoges Bild Pixelmatsche?

Dann führt kein Weg an einem digitalen System vorbei. z.B. die DJI FPV Goggle. Damit bist du aber auch ~700€ ärmer und pro Copter kommen 100€ dazu.

Analog ist die Budgetvariante die EV800D oder EV800DM. Ob das als Brillenträger ohne Zusatz funktioniert ist wohl von der Stärke abhängig.

Für fatsharkähnliche Brillen gibt es Einsätze für Korrekturlinsen. Die sind aber auch etwas teurer ~200-500€

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Weiteres Zubehör wie Ladegerät hängt vom Budget ab. Mit einem Hota D6 Pro ist man sehr gut dabei.

Das ganze Kleinzeug wie Lipochecker, Parallelboards, Ersatzteile wie Schrauben, Motoren etc schlägt auch nochmal etwas aufs Budget. Propeller wird man auch sehr viele benötigen.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

...zur Antwort

Sowas?

https://ga.de/news/panorama/vermeintliche-drohne-ueber-wohnhaus-entpuppt-sich-als-raumstation-iss_aid-49783379?output=amp

...zur Antwort

Genau das was du geschrieben hast.

Der Stromkreis wird erst per Schalter oder eben per Zündschloss geschlossen

Schließt du es direkt an die Batterie an läuft das Teil bis die Batterie leer ist.

...zur Antwort