Die Verfassung hat gegen einen Arbeiter- und Bauernstaat und auch gegen einen Sozialismus oder Kommunismus nichts einzuwenden - im Gegenteil, sie fordert sogar, dass Eigentum sozialpflichtig ist. Nur bei Einziehung von Privateigentum muß eine Entschädigung gezahlt werden.

Als das Grundgesetz geschrieben wurde dachte selbst die CDU noch so:

Zitat aus dem Ahlener Programm der CDU vom 03.02.1947:

"Das kapitalistische Wirtschaftssystem ist den staatlichen und sozialen Lebensinteressen des deutschen Volkes nicht gerecht geworden.

Nach dem fruchtbaren politischen, wirtschaftlichen und sozialen Zusammenbruch als Folge einer verbrecherischen Machtpolitik kann nur eine Neuordnung von grund aus erfolgen.

Inhalt und Ziel dieser sozialen und wirtschaftlichen Neuordnung kann nicht mehr das kapitalistische Gewinn- und Machtstreben, sondern nur das Wohlergehen unseres Volkes sein.

Durch eine gemeinwirtschaftliche Ordung soll das deutsche Volk eine Wirtschafts- und Sozialverfassung erhalten, die dem Recht und der Würde des Menschen entspricht, dem geistigen und materiellen Aufbau unseres Volkes dient und den inneren und äußeren Frieden sichert."

...so fängt das Ahlener Programm der CDU von 1947 an und in diese CDU wäre ich auch sofort eingetreten. Wer uns aus der heutigen CDU der Lobbyisten vorwirft "politisch zu radikal" zu sein, der lese sich mal bitte das Ahlener Programm der CDU aus dem Jahre 1947 durch...

...zur Antwort

aber nur Privatbesitz von GESELLSCHAFTLICHEN Produktionsmitteln - also Fabriken, Hotelketten, und auch Banken als Kapital. (Natürlich nicht der Werkzeugkasten oder Werkstatt - auch nicht einer Familie)

Es wird also nur Kapital und Kapitalismus abgeschafft.

Privatbesitz - auch von Reichen - sofern es keine gesellschaftlichen Produktionsmittel sind kann beibehalten werden.

...zur Antwort

wir leben in einem kapitalistischen Land - da kannst du nicht erwarten über Marxismus was anderes als die Immunisierungsdosis zu kriegen.

Also selber lesen bzw. Schulungen von linken Parteien wie DKP z.B. besuchen oder selber welche mit Freunden organisieren - Materialien gibt es hier: http://www.dkp-online.de/marxbild/marx.htm

DIE BÜCHER gibt es antiquarisch z:b: bei Booklooker.de

...zur Antwort

Ich passe nicht in dieses System...was soll ich tun? Mich komplett verändern? Geht das überhaupt?

Guten "morgen" Leute.

VORSICHT LANGER TEXT - Viele Fragen ! Entweder nimmt ihr euch die Zeit , oder lasst es und widmet euch anderen Fragen - Ich hoffe die , die mir helfen könnten , nehmen sich die Zeit und tun ihre Antworten kund...

Ich komm echt nicht Klar mit dieser Welt. Leute die nicht wissen wie das Finanzsystem Funktioniert , wie die Politik funktioniert etc. sollten auf andere Fragen antworten ! Leute die keine Ahnung haben und das auch noch "cool" finden , habe ich leider zu genüge in meinem Umfeld...Ich will damit niemanden Angreifen - viele können quasi nichts dafuer, dass sie dumm gehalten werden (Das krasste Beispiel - die Bild , aber auch "qualitäts Medien sind meist nicht besser bzw. senden ihre guten/informativen Programme zu schlechten Sendezeiten aus.)

Ich verstehe mich nicht als Linker (um das mal im vorraus Klarzustellen - das Wort ist bei vielen Leuten, mir , zu negativ besetzt.) - Aber ich hasse Ungerechtigkeit, ich komme mit dieser nicht klar. (Auf all meinen Grundschulzeugnissen auf der Rückseite zu meinem Verhalten stand immer das ich einen extremen Gerechtigkeits-Sinn hatte, daran hat sich bis heut relativ wenig geändert.)

Ich fühl mich irgendwie alleine , ich weiss zwar das es noch einige andere aufgeklärte Bürger gibt, leider immernoch zu wenige...

Ich will nicht im Kapitalismus leben - aber auch nicht im Kommunismus (naja in einem der funktionieren würde , würd ich gern leben...)

Welche Länder haben die niedriegsten Schwankungen hinsichtlich der Einkommen der Reichsten/Ärmsten der Bevölkerung ? Und dennoch ein liberales leben führen kann. (nicht politisch liberal - sondern liberal im Sinne von Frei bzw. Selbstbestimmt)

Oder soll ich mich in den Kapitalismus einbringen , meine ganzen Moral-Vorstellungen über Bord werfen und wie eine Maschine agieren ?

(Geht das überhaupt ? - eigentlich will ich das nicht , aber ich sehe keine andere möglichkeit Macht zu erlangen , Macht die ich fuer eine bessere Welt nutzen könnte... Ich weiss das ich sehr viel Potenzial habe , aber derzeit verweigere ich dieses Potenzial dem Kapitalismus , weil das fuer mich genauso wäre , wie wenn ein Gläubiger Christ , seine Seele an den Teufel verkaufen würde...aber Naja ich seh da keine andere möglichkeit, leider)

(PS : Bin kein Anhänger von Verschwörungstheorien oder dergleichen...die Fakten sind mir traurig genug , es macht mich wirklich traurig und es zerreist mich innerlich , nichts tun zu können ausser meine Stimme fuer 4 Jahre abzugeben in einer Urne in welche diese Stimme , wie die Asche eines toten aufbewahrt wird...)

Bin grad ziemlich Müde/Kaputt und meine Ausdrucksweise ist grad nicht auf dem höchsten Niveau - ich bitte das mal zu Entschuldigen.

Aber ich glaub die Intelligenteren (oder besser gesagt "Aufgeklärteren") unter euch werden mein Anliegen verstehen.

Liebe Grüße Sam

...zur Frage

Die vom "System" vorgegebenen Lösungen für dein Problem sind:

  • Konsumismus
  • Geld machen
  • Workaholics
  • Alkohol
  • Sex
  • Familienverantwortung
  • Drogen oder Mediengenuß bzw. Mißbrauch
  • Psychiatrie

Dein Probem ist: "Ich verstehe mich nicht als Linker (um das mal im vorraus Klarzustellen - das Wort ist bei vielen Leuten, mir , zu negativ besetzt.)"

Deshalb verbaut man ja durch massivste Lügen den Zusammenschluß mit Gleichgesinnten .... die eben Linke sind.

Erste Denkanstöße:

Liedtext aus Bertolt Brecht Die Mutter:

  • Lob des Kommunismus
  • Er ist vernünftig, jeder versteht ihn. Er ist leicht.
  • Du bist doch kein Ausbeuter, Du kannst ihn begreifen.
  • Er ist gut für dich, erkundige dich nach ihm.
  • Die Dummköpfe nennen ihn dumm, und die Schmutzigen
  • nennen ihn schmutzig.
  • Er ist gegen den Schmutz und gegen die Dummheit.
  • Die Aubeuter nennen ihn ein Verbrechen.
  • Wir aber wissen:
  • Er ist das Ende der Verbrechen.
  • Er ist keine Tollheit, sondern
  • das Ende der Tollheit.
  • Er ist nicht das Rätsel
  • sondern die Lösung.
  • Er ist das Einfache
  • Das schwer zu machen ist.

Vielleicht wäre auch eine Google-Suche nach dem Zeitschriften artikel von Albert Einstein: "Warum Sozialismus?" passend für Dich ?

Wie über historische wichtige Linke gelogen wird, um die Linke schlecht zu machen, findest du bzgl. Stalin bei 08oo.wordpress.com und ebenfalls wie sogar über aktuelle Dinge wie den Syrienkrieg massivst gelogen werden kann, obwohl man das ja überprüfen könnte, findest du dort.

Ohne unabhängige Nachrichtenquelle was wirklich läuft hat man allerdings kaum eine praktische Chance, deshlab mein Tipp und meine Browserstartseite: http://www.net-news-global.net/

Mir geht es besser, seit ich nicht mehr verdränge und vermeide die Wahrheit rauszufinden. Und es macht mir eine Riesenfreude zu erkennen wie alles wirklich läuft und selbst wenn das manchmal schmerzhaft ist, geht es mir sofort wieder gut, weil ich sofort die dreckigen Lügen öffentlich wieder verrate- wie z:B. hier.

Schau einfach in meinem Profil meine bisherigen Antworten durch, dann verstehts du vermutlich was ich mene - falls du nicht zuuu krass zum Antikommunisten gemacht wurdest bzw. die meisten Lügen glaubst..

Viel Glück auf deinem Weg ! :-)

http://www.youtube.com/watch?v=GjcZ4DhhEMQ
...zur Antwort

Warum und für wen Imperialismus gut ist erfährt man im angehängten Video http://www.youtube.com/watch?v=Z5vGnnx6or8

  • und das war im Prinzip schon immer so in der hier fraglichen Zeit.

Da rauben sich mit viel Blut wenige sehr viel Geld - damals wie heute und mit Staatsunterstützung.

http://www.youtube.com/watch?v=Z5vGnnx6or8
...zur Antwort

Arabischer Frühling ist ein Tarnname und eine verdeckte Inszenierung einer Reihe von Umstürzen bzw. Angriffskriegen der USA die schon lange geplant waren - bezeugt wird die durch den ehemaligen "demokratischen" US-Präsidentschaftskandidtaen und 4-Sterne General Wesley Clark der direkt von solchen Anweisungen von höchster Stelle des US-"Verteidigungs"-Ministerium berichtet. Die false-flag Erchießungen von "Friedlichen Protestlern" u.a. Hass gegen Assad erzeugenden Operationen und Nachrichtenfälschungen waren - wie auch bei Libyen etc. generalstabsmäßig geplant und mit Medien, eingekauften "Rebellen" und den Revolutions-Konsultants OTPOR geplant und durchgeführt. Siehe: http://08oo.wordpress(PUNKT)com/2012/09/03/syrien-ein-verdeckter-stellvertreter-guerrilla-krieg-der-usanatosaudis/

http://www.youtube.com/watch?v=5-TZxI8m8ss
...zur Antwort

Die DDR-Läden konnten nun nicht mehr durch Westgeld leergekauft werden.

Oder: Eine spottbillige Wohnung in Ostberlin haben und im Westen saftig Devisen verdienen die man schwarz 1:4 oder 1:12 tauschen kann.

KRIEG zwischen WEST UND OST wurde verhindert.

...zur Antwort