Nein. Aber die Behauptung, dass es keinen Rassismus gegen Weiße gäbe ... kommt von Leuten, die statt Gleichberechtigung die Nichtweißen zu einer Art Herrenrasse hochstilisieren wollen.

...zur Antwort
Ja

Nach umgangssprachlicher Definition - und die verwenden die meisten - vermutlich schon. Nach strenger (meiner) Definition: Grenzwertig. Vermutlich in Gedanken und aus Bequemlichkeit schon. In wichtigen Entscheidungssituationen (darauf kommt es an!) wohl eher nicht.

Ganz einfach weil ich gar nich in der Position bin, solche Entscheidungen zu treffen. Vor allem bei Personalauswahl und bei Gerichtsurteilen, etc - wo absolute Neutralität geboten ist - ist es eben relevant.

Ne Frau wegen ihrem Body sexy zu finden und da privat zuerst drauf zu gucken (da ist für mich eben ihre berufliche Qualifikation weniger relevant, da ich nicht ihr Arbeitgeber bin) ist z. B. nicht sexistisch imo. Da es (wäre ich bi oder homosexuell) dann auch bei Männern genauso stattfinden könnte. Es nich speziell - unabhängig von sexueller Neigung - gemacht wird nur weil eine Frau Frau ist.

Wäre ich Arbeitgeber - würde ich gute Verfahren implementieren, um die besten Arbeitnehmer/innen/*/etcsonstwas auszuwählen. Da kann man schon damit anfangen, dass man einen Mitarbeiter die Unterlagen anonymisieren lässt (Name und Geburtsdatum - woran man Geschlecht und Alter erkennen kann - sind ja oft in Bewerbungsunterlagen noch standardmässig vorhanden ... geht schlecht ohne) und dann der nächste die Vorauswahl trifft, ohne bestimmte Daten zu kennen. Bei Einladung zum Vorstellungsgespräch wird es schon schwieriger. Aber standardisierte Verfahren (Interview das nich zuuu offen ist) können hier ein bissl entwegen wirken.

...zur Antwort

Der Begriff klingt irgendwie als wäre er etwas aus feministischer Ecke - und als würde sich dieses Manspreading speziell gege Frauen richten (die dann dafür diesen Begriff erfunden haben).

Dabei ist diese eher "asoziale" (den andern Platz wegnehmen) Haltung gegeüber allen Geschlechtern vorherrschend. Auch Männer hätten da sich neben nen andern Man setzen wollen können.

Wobei ich sogar eher vermute, dass es Männer betrifft - viele Frauen finden von sich aus es ja auch unangenehm und setzen sich eher (wenn Platz frei ist) neben andere Frauen.

...zur Antwort
Ja, das ist sexistisch

Ja. Wenn man sich mal die großen Weltreligionen anguckt ... ist bei den meisten Sexismus vorhanden. Beim Islam ist es denk ich jedem bekannt. Aber auch bei den Juden gibt es z. B. in strengeren Auslegungen auch getrennte Sitzordnungen, etc. in den Synagogen.

Die Beschneidung beim Manne ist sicher in erster Linie historisch auch nich dazu dagewesen, ihn zu schädigen - sondern vermutlich um ihn in den Kreis der Erwählten aufzunehmen: Der Männer die sich auch kirchlich durch Positionen und durch Kleiderordnung gegenüber Frauen hervorheben können.

Man muss hierzu sehen, dass der Feminismus eine relativ moderne Sache ist - und dass Staaten hier noch lange Probleme mit dem Sexismus hatten (und auch noch haben). Und dass eben Religionen die Vorläufer von Staaten waren - und eben vom damals noch in der Übermacht sich befindenden Mann "erfunden" wurden als die Menschen noch in Stämmen, etc. lebten. Klar, dass da oft noch mit älterem Rollenbild im Kopf dann gewisse Schriften erfunden wurden - die historisch gesehen eben bei manchen auch heute noch streng ausgelegt werden.

...zur Antwort

Das wären ungültige Züge - wie schon mal jemand erwähnte. Die werden auch außerhalb von Apps wenn man gegen echte Gegner spielt am Brett ... normalerweise zurückgenommen. So viel ich weiß.

Außer eventuell beim Blitzschach, dann hat derjenige automatisch verloren, der sich ins Schach zieht oder nich wegbewegt davon.

Normalerweise sollten KI-Gegner (die auch in irgendwelchen Apps verwendet werden) stark genug sein - wenn man nicht gerade professionell auf höherem Niveau spielt - damit es trotzdem nicht zu leicht ist.

...zur Antwort
Mushoku Tensei

Mushoku Tensei - gute Produktionsqualität. (Sound und Visuals nice.) Keine nervigen Chars. Und auch sonst interessant und schöne Welt.

Overlord und Kenja no Mago nie gesehen. Slime früh für langweilig befunden. Re:Zero hat nen nervigen Main (einer der schlimmsten nervigsten Animcharaktere die es gibt).

Und bei Shield Hero gingen mit die Chars am Anfang auch direkt aufn Sack nach ein paar Episoden.

...zur Antwort
Kunde hat sich zu unrecht aufgeregt

Der Kunde war im Supermarkt - nicht im Weinfachhandel. Mehr muss ich dazu wohl nich sagen, oder?

Natürlich hat jeder theoretisch das Recht, sich aufzuregen - nur bleibt das halt bei ihm, die Aufregung. Und da kann man ihm in diesem Fall nicht Abhilfe verschaffen. Im Supermarkt würde ich nur erwarten, dass diejenigen Fragen dazu beantworten können, ob ein Produkt vorrätig ist. Aber keine ausführliche Beratung (a la "Welcher Wein zu welchem Essen").

Und dass nich ständig immer jemand da ist - wenn eigentlich es üblich ist, dass man sich selber bedient, den Wagen voll macht und damit an die Kasse fährt - sollte auch jedem klar sein, der halbwebs bei Verstand ist und nicht zum ersten Mal einkaufen geht.

...zur Antwort

Ich kratze mit dem Löffel alles so weit zusammen, dass möglichst viel weg ist und wenig noch dran haftet.

Ablecken eher selten bis gar nich. Manchmal kann es aber schon vorkommen.

Danach gehe ich den Rand vom Joghurtbecher oben mit dem Löffeln ringsum ab um das alles "abzuschaben", so dass alles unten landet und da dann verrrührt wird.

Dann essen.

Und wenn der Becher so gut wie leer ist unten nochmal ringsum versuchen alles zusammenzukratzen mit dem Löffel. Bei mir ist echt wenig Joghurt noch am haften im Becher am Ende - mit der Technik.

...zur Antwort
Ja!

Sieht gut aus. AfD verlieren. Linke haben keine Relevanz. FDP stabil (in BaWü sogar gut zugelegt). Und die CDU in RLP wohl sicher nich in ner Regierung. Hoffentlich probiert man auch in BaWü Ampel um diese CDU wegzukriegen.

Grüne sind zwar schon recht schlimm. Die SPD aber zumindest noch erträglich in RLP. Freie Wähler könnten eine Alternative zur AfD werden - für Leute die mit den alten "Etablierten" nix anfangen können ... die aber merken, dass die AfD nix bringt.

Auch in BaWü haben sie gut 3 Prozent zugelegt. Da aber halt von fast 0 oder so ausgegangen und es reicht da noch nicht. Vielleicht bei kommender Wahl in 5 Jahren.

...zur Antwort

So ähnlich wie bei der Bundestagswahl. Erststimme mit der ein Direktkandidat je Landkreis gewählt wird. Die restlichen (etwa Hälfte) Sitze über Listen verteilt wo jede Partei die über die 5 Prozent kommt gemäß Stimmverhältnis einen Anteil dieser Sitze bekommt und dann Leute nach Reihenfolge auf der Liste einziehen.

...zur Antwort

Gehe davon aus, dass es in Rheinland-Pfalz für Ampel weiter reichen wird. Mit der CDU würde die SPD sicher nich koalieren wollen, wenn es genug andere Optionen gibt. (Und als Junior-Partner - aber das ist eh unwahrscheinlich - in ne GroKo gehen ... schließe ich ganz aus. Da könnte sie sich dort auch gleich auflösen.)

Linke nich mit dabei. FDP klar drin. Interessant werden die Freien Wähler. Kriegen die ihre 5 Prozent, wird für den Rest mehr nötig sein (wenn sie nich die FW mit einbeziehen wollen = mehr/schwerere Koallitionsverhandlungen).

Fallen Sonstige, FW, Linke - mit einem insgesamt guten Polster an Stimmen (aber alle einzeln unter 5 Prozent) weg ... ist es leichter die Sitzmehrzeit zu bekommen. Man braucht ja dann nicht 50 Prozent, wenn von 100 Prozent 10 Prozent gar nich mit Sitzen bedacht werden, weil an 5-Prozent-Hürde scheitern ... reicht für den Rest 45 Prozent für die Mehrheit.

Für die CDU seh ich auch - ohne dass es zur GroKo käme (oder man die AfD noch mit beineziehen wollen würde) schwarz rechnerisch.

In BaWü ... keine Ahnung. Manche spekulieren ja drauf, dass die Grünen irgendwie am Ende ohne die CDU könnten. (Und die CDU fürchtet das.) Wohl auch Linke und viele Sonstige - wo Stimmen auf Parteien entfallen die nich einziehen. Und ne starke AfD - laut Umfragen.

Außer exotischen Konstellationen (SPD, CDU und FDP oder sowas lol) oder AfD mit rein ... seh ich außer Grün-Schwarz auch keine guten Optionen für die Union. Während für die Grünen es durchaus interessant sein könnte ne Ampel (nich unwahrscheinlich dass rechnerisch möglich) zu probieren.

Aber eventuell hat man sich da an schwarz-grün schon so sehr gewöhnt (ein Artikel meinte grün sei das neue schwarz und die Grünen auch für Unionswähler interesant die mit Ampel eventuell vergrault würden) wie sich die Rheinland-Pfälzer an SPD und FDP gewöhnt haben. (Ampel okay. Aber hier gabs auch Zeiten wo FDP und SPD ohne die Grünen zusammen warn. Nur halt mit SPD stärkerer Partner. BaWü hat diese ungewöhnliche Kombo mit der sonst eher kleiner geltenden Partei die dort halt stärker jetzt ist. Grüne und CDU mit Grünen in Führung.)

Ich hoffe (Erwartungen aber gering) trotzdem dass die CDU nich mehr in Regierung mit drin sein wird in BaWü. In RLP erwarte ich es stark.

...zur Antwort
Rauch

dmbio und enerbio: Nie gehört.
Rabenhorst und Rotbäckchen vom Namen mal gehört. Aber glaub eher teuer. (Mindestens einer der beiden wird auch in ner Apotheke bzw. Reformhaus angeboten - sehr hochpreisig.)

Rauch kenne ich - immer mal wieder im REWE was im Angebot für 1,29 den Liter, statt 1,79 oder so.

Kumpf und Jacoby sind aus ähnlicher Preisklasse. Da wechsel ich dann immer ab. Wenn aber da nix im Angebot, dann kauf ich billigen Saft vom LIDL.

Trinke meistens Traubensaft, Johannisbeernektar und O-Saft. Manchmal auch Maracujanektar - immer mit Mineralwasser gemischt.

...zur Antwort

CDU, Grüne, AfD, Linke - in der Reihenfolge. (Wobei ich berücksichtigt habe, dass die AfD und Linke weniger Prozente kriegen bzw. eher regional stark sind. Daher weniger gefährlich und weniger "schlimm".)

...zur Antwort