Wen willst du alles auf den Arm nehmen?

...zur Antwort

Du gefällst Vielen

...zur Antwort
Ja, zu nachsichtig

Laschi bleibt Laschi. Kann kein Huhn zum Adler werden

...zur Antwort

Was tun wenn man es Zuhause nicht mehr aushält?

Also erstmal: Der Text könnte etwas länger werden ;)

Hallo, ich bin weiblich und 15 Jahre alt und habe einen 7-jährigen Bruder. Seitdem er auf der Welt ist haben meine Eltern deutlich weniger Zeit für mich. Früher haben wir immer sehr oft abends Brettspiele gespielt, aber seit einigen Jahren gar nicht mehr, dabei bin ich ein absoluter Brettspielfan. Wenn ich sie frage, ob sie Lust hätten, sagen sie immer, dass es zu spät ist, sie zu müde sind und und und. Das macht mich dann immer sehr traurig. Vorallem meine Mutter vermittelt mir oft das Gefühl, dass ich unerwünscht, faul und ich Zuhause störe. Sie fragt mich auch oft warum ich nicht so bin meine Freunde und ich habe einfach das Gefühl, dass ihr nichts an mir liegt. Zudem beschäftigen meine Eltern sich kaum mit mir und ich abend sitze ich immer nur in meinem Zimmer. Mit meinem Bruder spielen sie auch nicht oft, aber deutlich mehr und machen häufig das, was er möchte. Was ich möchte interessiert hier niemanden

Es kann sein, dass ich im Haushalt nicht gut genug mithelfe, aber dass liegt auch vorallem daran, dass meine Eltern mir sowas nicht vernünftig sagen. Würde man zu mir sagen: Kannst du bitte die Spülmaschine ausräumen, dann können wir früher mit dem Film anfangen. Dann würde ich das definitiv schneller machen. Aber ich glaube das ist bei Teenagern auch normal.

Natürlich gibt es auch gute Tage, aber es vergeht kaum ein Tag, an dem ich nicht weinend in meinem Zimmer sitze. Wenn ich bei meinen Großeltern bin, nehmen die sich immer sehr viel Zeit für mich im Gegensatz zu meinen Eltern.

Ich werde einfach das Gefühl nicht los, dass ohne mich alle besser dran wären. Ich bin grundsätzlich ein sehr netter Mensch und versuche es allen Recht zu machen, aber ich bekomme nie was zurück.

Ich weiß nicht wie ich diese Gefühle wieder los werden kann und würde mich über Hilfe sehr freuen. Danke schonmal

...zur Frage

Dich mehr mit Gleichaltrigen treffen. Und auch welche zu dir nach Hause einladen. Muss ja keine Feier sein

...zur Antwort

Nur er kann sich dann diese Fehler vorwerfen. Aber eins steht fest: Sie bleiben an ihm hangen, bis zu seinem Lebensende.

...zur Antwort

Fange damit in kleinen Schritten an. Schüchternheit ist auch nur eine Angewohnheit. Und Angewohnheiten lassen sich nicht so leicht ablegen. Vergesse den Begriff "labern"

...zur Antwort

Manche fangen schon mit 7 Jahren damit an und hören bereits mit 18 oder früher auf. Andere fangen erst mit 30 Jahren damit an. Und du fragst, ob es mit 18 schon zu spät sei

...zur Antwort