Ich kann dir die häusliche Intensivpflege nur empfehlen. Du kannst dort gleich zum Einstieg um die 3.000 Euro verdienen, hast nur einen einzigen Patienten und 14 Tage im Monat frei.

Der Unterschied zur Pflege wie du sie aus Altenheimen und anderen ambulanten Diensten kennst ist dass du dich vor allem um die Beatmung kümmern musst sowie das Absaugen von Sekret und Reinigung von Kanülen.

...zur Antwort

Nein, sollen sie nicht. Wenn sie einen Kinderwunsch haben, der von der Frau nicht erwidert wird, ist das natürlich traurig, aber er ist ja auch nicht derjenige, der 9 Monate mit einem dicken Bauch durch die Gegend läuft und unter höllischen Schmerzen das Kind gebärt.

Es ist einzig und allein die Frau, die über ihren Körper entscheiden soll. Und wenn sie das Kind nicht austragen möchte, dann hat niemand das Recht sie dazu zu zwingen.

...zur Antwort

Freundschaft mit dem Ex ist durchaus möglich und gar nicht mal so selten, aber ich sehe es trotzdem eher kritisch.

Natürlich kommt es darauf an was der Grund für die Trennung war. Ich hab mich vor ein paar Tagen von meinem Ex getrennt weil er mehrere Male mein Vertrauen missbraucht hat. Mit ihm wäre eine Freundschaft definitiv undenkbar.

Zuvor war ich ca. 4 Monate mit einem anderen zusammen, aber wir hatten einen Altersunterschied von 10 Jahren und auch sonst nicht viele Gemeinsamkeiten. Er hat mir einige Monate nach der Trennung die Freundschaft angeboten, aber für mich ist die Sache eher einseitig. Er schreibt mir jeden Tag und macht mir dauernd Komplimente und schwärmt von der schönen Zeit als wir noch zusammen waren, daher bin ich mir sehr sicher dass er noch auf mich steht, ich aber nicht auf ihn. Daher hab ich vor den Kontakt zu ihm einzuschränken.

Wenn eine Freundschaft mit dem Ex funktionieren soll, müssen sich beide 100 % sicher sein dass sie nicht mehr in den anderen verliebt sind. Ansonsten ist eine Freundschaft mit Ex eher "Der Hund ist tot, aber du kannst ihn behalten".

...zur Antwort

Das kommt darauf an. Japaner und Koreaner haben meistens einen etwas helleren Hautton als z. B. Thailänder und Vietnamesen, aber das muss nicht unbedingt so sein. Ebenso gibt es einige Asiaten, die "europäischer" aussehen, z. B. größere Augen, gelockte Haare etc. 

Ebenso ist es in Europa, man sieht direkt, ob ein Europäer gleich ein Deutscher, Österreicher, Franzose, Spanier etc. ist. Der Unterschied: In Ländern wie Italien, Spanien und Griechenland gibt es mehr dunkelhaarige Menschen als in Deutschland. Ungefähr so kannst du es dir bei den Asiaten vorstellen (nur das die Haarfarben gleich sind).

Hier kannst du dir die optischen Unterschiede der verschiedenen Nationalitäten angucken (das sind natürlich alles Durchschnittsgesichter): 

http://german.china.org.cn/photos/txt/2013-02/05/content_27892834.htm

P. S.: Lustig, die Asiaten finden, Europäer sehen alle gleich aus ;)

...zur Antwort

Ich habe dieses Problem auch noch mit 15 Jahren. Ich würde dir das Heilerde Waschgel von  alverde und das passende Gesichtswasser empfehlen (siehe Bild). Achte aber darauf, dass du dein Gesicht am Tag reinigst. Es gibt auch spezielle Cremes und Masken für unreine Haut, meistens steht das vorne auf der Packung. 

Sonst gilt vor allem eines: Mach dich nicht verrückt. Es gibt viele Jugendliche, die Pickel und Mitesser haben. Wenn du dich trotzdem unwohl fühlst, kannst du sie mit Make-up und Abdeckstiften weniger sichtbar machen.

LG

...zur Antwort

Da gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst sie entweder für einen bestimmten Zeitraum oder dauerhaft verändern.

Es gibt einen sehr einfachen Trick, mit dem man sich Mandelaugen schminken kann (siehe Bild). Dafür musst du einfach einen schwarzen Strich am oberen Augenlid von der Nickhaut (das ist dieser kleine rosa Punkt im Augenwinkel) bis über den anderen Augenwinkel hinaus zeichnen. Achte dabei darauf, dass die beiden Striche leicht gebogen und in etwa gleich lang und symmetrisch sind.

Vor allem ist auch die Augenfarbe wichtig. Wenn du nicht schon dunkle Augen hast, lege dir farbige Kontaktlinsen zu. Und BOOM, sehen deine Augen schon viel asiatischer aus. Natürlich bemerkt man aber den Eyeliner. Ohne OP können deine Augen leider nicht täuschend echt aussehen, aber du kannst ihnen zumindest einen Hauch Exotik verleihen ;)

...zur Antwort

Mama vor fast 7 Monaten gestorben, träume wieder viel von ihr?

Hey ihr Lieben,

meine Mama ist am 22.02.2016 gestorben. Es ist nun also mehr als ein halbes Jahr her. Anfangs hatte ich keine Zeit von ihr zu träumen, da ich mit vielen anderen Dingen wie Urnenüberführung ins Ausland, ihrer Aufbahrungen und den bürokratischen Dingen beschäftigt war. Nach alldem habe ich erst einmal viel Zeit gebraucht, da diese Dinge als 22 jährige zum damaligen Zeitpunkt sehr schwierig zu koordinieren und organisieren waren. Zumal ich die meisten Dinge alleine regeln musste.

Meine Mama ist plötzlich verstorben. Ich hatte nach ungefähr 2 Monaten auch oft von ihr geträumt. Dies war auch in Ordnung, da es der Verarbeitung diente.

Eigentlich hatte ich das Gefühl, dass ich ihren Tod und dessen Umstände mittlerweile akzeptiert habe. Seit ein paar Tagen ist es jedoch so, dass ich sehr viel von ihr träume. Meisten im Schlaf, jedoch tritt dies in einen wachen Traum über. In den Träumen rede ich sehr viel mit Mama und sie erzählt mir auch viele Dinge. Ich habe sie sehr lebendig vor mir und habe auch das Gefühl bzw. das Bedürfnis sie zu spüren (Umarmung, Hand halten, einen Kuss, etc.), aber währenddessen schleichen sich von hinten immer wieder einige Bilder von der Aufbahrung ein. Diese Träume sind für mich sehr anstrengend, da die Bilder von meiner Mama im lebenden und im toten Zustand ineinander verschwimmen. Meine anfangs lebendige Mama löst dann in mir den unglaublich starken Wunsch nach ihrer Nähe aus. Sie wirkt in diesen Momenten sehr real für mich und umso schmerzvoller sind die Erscheinungen in denen ich meine Mama während der Aufbahrung im toten Zustand sehe. Ich fange jedes Mal an zu weinen, weil ich diese Träume sehr anstrengend finde. Dieser Wechsel und das verschwimmen von ,,lebendig und tot" sind für mich sehr sehr herzreißend!

Ich kann mich leider auch nie genau daran erinnern, was ich mit meiner Mama in den Träumen bespreche. Ich habe auch im Alltag ab und zu das Gefühl, dass meine Mama hinter mir steht und sie ihre Hand auf meiner linken Schulter hat. Dies kommt in Situationen vor denen ich etwas angst habe oder nervös bin. Das letzte mal war vor zwei Wochen als ich ein Vorstellungsgespräch im Krankenhaus hatte. ich habe total überzeugt und sehr gut über mich geredet und ich war auch unglaublich selbstsicher. Das ist eigentlich nicht meine Art. Ich hatte auch dabei das Gefühl, dass die Hand meiner Mama auf meiner linken Schulter lag und sie mich enorm beeinflusst hatte. Normalerweise rede ich nie so von mir und das habe ich zuvor auch nicht auf diese Art und Weise getan. 15 Minuten später habe ich auch einen Anruf erhalten, dass ich eingestellt wurde! Es sind oft ähnliche Momente wo Mama bei mir ist und mich in die richtige Richtung führt.

Ist dies eigentlich eine Wunschvorstellung oder ist dem wirklich so, dass ich meine Mama in solchen Momenten spüre? Die andere Sache ist, dass mich diese Träume sehr belasten und ich danach immer sehr fertig bin. Kann es sein, dass ich nicht loslassen kann?

...zur Frage

Erst einmal mein Beileid :( Ich habe auch nach dem Tod von Verwandten manchmal noch von ihnen geträumt, aber Tod von Großeltern/Haustier ist natürlich auch schwieriger mit Eltern zu vergleichen. Nun aber zu deiner Frage: Dass du das Gefühl hattest, deine Mutter in der Nähe zu haben, ist schön. Es kann natürlich Einbildung sein, aber deswegen bist du nicht verrückt. Wenn du an deine Mutter denkst und das Gefühl hast, dass sie bei dir ist, ist das tröstlich. Mach dir keine Sorgen! Wenn du schöne Erinnerungen an deine Mutter hast und über die schlimmste Zeit hinweg bist, ist es okay, von ihr zu träumen. Sie wird sich freuen, wenn du an sie denkst. Werden die Träume aber zu einer Last für dich, solltest du mit jemandem darüber reden. Ein Psychologe kann dir z. B. helfen, die Träume durch Hypnose und Gespräche loszuwerden. Und irgendwann sind die Träume von deiner Mutter etwas Positives. Kopf hoch :)

...zur Antwort

Hi, ich bin auch leicht autistisch und komme gut damit klar. Du musst dir auch keine Sorgen, dass dein Bekannter mit Autismus keinen Job findet, es gibt viele Angebote.

Einen Beruf, der besonders gut geeignet ist, kann ich dir nicht sagen. Jeder Autist hat irgendwo Stärken und Schwächen. Es gibt tatsächlich einige, die keinen sozialen Beruf machen sollen, da sie nicht gut mit Menschen umgehen können. Ihnen liegen Wissenschaften mehr. 

Allerdings gibt es auch Autisten, die gut mit Kindern umgehen können. Für sie ist Erzieher gut geeignet. Es ist also wie bei normalen Menschen auch. Frag am besten deinen Bekannten, was er gerne beruflich machen will. 

Noch besser wäre ein Behindertenausweis, damit hat er mehr Urlaubstage und es wird auf seine Bedürfnisse geachtet. Hat er große Probleme mit Menschen und Bewerbungen, rate ihm, eine Selbsthilfegruppe aufzusuchen. Nur wenige Autisten sind gleich Pflegefälle!

...zur Antwort

Mit Binde kannst du nicht schwimmen gehen, weil sie nass wird. Du kannst es mit mini-Tampons probieren (es sei denn, du benutzt sie schon). 

Wenn das auch nicht klappt, frage deinen Frauenarzt. Vielleicht ist dein Jungfernhäutchen wirklich zu groß. Das würde deine Schmerzen erklären. Wenn das der Fall ist, muss es chirurgisch entfernt werden, da du sonst auch nicht ohne Schmerzen Sex haben kannst. 

...zur Antwort

Das ist bei jedem unterschiedlich. Ich war mit 12 Jahren ca. 1,63 m groß und 47 kg schwer, hatte allerdings auch eine Menge Leute in meiner Klasse, die größer und kleiner waren. Bei Mädchen liegt die Durchschnittsgröße ungefähr bei 1,55 - 1,60 m; bei Jungen bei 1,65 - 1,70 m. 

Beim Gewicht kommt es auf die Größe an. Bei Mädchen sollten es aber mindestens 40 kg sein, da man mit 12 in die Pubertät kommt und die Hormone bei Untergewicht ausbleiben. Und wenn man als Mädchen in der Pubertät darunter liegt, kommen die Hormone nie wieder!

...zur Antwort

Das kommt drauf an. Es gibt nicht "den Vegetarier", jeder macht es anders. Es gibt tatsächlich welche, die kein Fleisch essen und dafür Pommes, Pizza und Chips in sich reinstopfen. Dann ist man wirklich oft krank. 

Ich selbst bin seit 2 Jahren Vegetarierin und bin nicht oft krank. Natürlich geht das aber nur, wenn man zu Gemüse, Hülsenfrüchten, Tofu usw. greift.

...zur Antwort

Also, ich finde Strähnen machen bei Jungs attraktiv. Färben ist auch okay, aber nur, wenn es passt (wenn ein Junge z. B. blass ist und blaue Augen hat, finde ich schwarz gefärbte Haare nicht gut). Was ich auch nicht mag, sind bunte Haare bei Jungs (bei Mädchen auch nicht).

Wenn du aber bunte Haare magst, kannst du ruhig dazu stehen, auch wenn deine Freundin das nicht toll finden sollte.

...zur Antwort

Ich (15) finde Asiaten hübsch (männlich und weiblich) und habe selbst einmal einen Roman über das Leben einer Vietnamesin in Deutschland geschrieben. 

Natürlich sehen sie anders aus als viele Europäer, weswegen sie oft interessant für andere sind. Ich finde es auch in Ordnung, zu ihnen herüberzugucken, aber nicht sie anzustarren.

Ich könnte mir auch eine Beziehung mit einem Asiaten vorstellen. Mir kommt es dabei weniger auf das Aussehen, sondern auf den Charakter an. Es gibt schließlich auch eine Menge Deutsche, die ich nicht mag! Und das hat nichts mit Nationalität zu tun.

Wenn ich auf der Straße einen Asiaten/eine Asiatin sehe, denke ich mir meistens einfach: "Oh, ein Asiate!", so wie ich auch denke: "Oh, ein kleines Kind", wenn ich ein kleines Kind sehe. Viele Menschen schauen einfach zu Leuten, die anders aussehen, ob das Asiaten, Muslime, Afrikaner, Behinderte, Menschen mit bunten Haaren, Zwillingsbabys oder Kleinwüchsige sind.

Ich finde Asiaten nicht hässlich, im Gegenteil. Und ich denke, die Jungs trauen sich einfach nicht. Bleib einfach du selbst und mach dir keinen Stress, du findest noch jemanden!

Lg

...zur Antwort

Hi Mika, du denkst, viele Beziehungen sind ein Zeichen von Beliebtheit, aber das stimmt nicht, im Gegenteil. Je öfter man seine Beziehung wechselt, desto weniger die Liebe. 

Das hat nichts mit deiner Nationalität zu tun, es geht um deinen Charakter. Wenn du also aufgeschlossen, selbstbewusst, witzig und einfühlsam bist, werden dich viele mögen, egal ob du Deutsche oder Japanerin bist. 

Es gibt wirklich Jungs, die nicht auf asiatisches Aussehen stehen, da (manche zumindest) große blonde Mädchen mit blauen Augen bevorzugen, aber das ist Geschmackssache. Ich persönlich habe z. B. nichts gegen Asiaten oder ihr Aussehen, mir kommt es viel mehr auf die inneren Werte an.

Und einen Jungen, der so kritisch allein mit dem Aussehen ist, den brauchst du nicht, denn das ist keine Liebe, das ist nur Eitelkeit. Deshalb: Bleib, wie du bist. Und lieber 4 glückliche Beziehungen als 7 oder 8 unglückliche!

LG Nine

...zur Antwort