Welche Weiterbildung nach Altenpflege Ausbildung?

3 Antworten

Ich kann dir die häusliche Intensivpflege nur empfehlen. Du kannst dort gleich zum Einstieg um die 3.000 Euro verdienen, hast nur einen einzigen Patienten und 14 Tage im Monat frei.

Der Unterschied zur Pflege wie du sie aus Altenheimen und anderen ambulanten Diensten kennst ist dass du dich vor allem um die Beatmung kümmern musst sowie das Absaugen von Sekret und Reinigung von Kanülen.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Wenn du dich mit einem ambulanten Dienst selbständig machst. Sehr gut zahlen Zeitarbeitsfirmen, aber es gibt wenig Aufstiegschancen.

Außerdem gibt es den Weg über WBL zur PDL. In privaten Einrichtungen liegen PDL teilweise bei 100.000,- jährlich. Das sind aber Knochenjobs.

Richtig Geld verdienst du aber in der Hilfsmittelbranche.

Woher ich das weiß:Beruf – Tätigkeit bei Trägern der Altenpflege

Wenn du dich mit einem ambulanten Dienst selbständig machst. Sehr gut zahlen Zeitarbeitsfirmen, ????

Was hat ein ambul. Pflegedienst mit einer Zeitarbeitsfirma zu tun?

Entweder du eröffnest einen ambul. PD, dann musst du aber die PDL Ausbildung haben, oder du machst dich freiberuflich tätig und bewirbst dich bei zeitarbeitsfirmen als freier Mitarbeiter oder du bewirbst dich als festangestellter bei diesen.

0

MDK ist wohl ganz gut, aber eigentlich würde sich auch ein Studium lohnen in Pflegepädagogik. In der Pflege herrscht ein Lehrermangel.

Was möchtest Du wissen?