Vlt bedeutet das, dass sich in nächster zeit in deinem leben was verändert.

z.B.: schulwechsel, neuer freund,...

LG ;)

...zur Antwort

Hallo !!° :)

ist das nur bei dir oder bei anderen auch??

Frag mal so einen richtigen Pferdeprofi, oder so, gibt ja genug leute :P

LG

...zur Antwort

Wie wäre das angemessene Verhalten gegenüber des Schwergewichts im Bus gewesen?

Hey : )

Ich hatte heute ein wirklich kiloreiches Erlebnis, das mir schwer im Magen liegt…

Auf dem Heimweg von meinem Praktikum im Kindergarten habe ich wie jeden Tag den Bus genommen, und war froh, sitzen zu können. Nach 6 ½ Stunden Kinderlärm habe ich ziemlich müde so vor mich hin aus dem Fenster geschaut, als an der nächsten Haltestelle jemand auf den freien Platz neben mir wollte.

Ich habe meinen Kopf gedreht und mir ist die Spucke weg geblieben- der betreffende Fahrgast war ein Herr im mittleren Alter, mit schätzungsweise (?) 150 Kilo, gerade dabei, sich neben mir nieder zu lassen. ( Ich habe rein gar nichts gegen Menschen, die nicht dem Hungertrend folgen)

Ich hätte ihm selbstverständlich Platz gemacht, aber dazu kam ich nicht mehr, er hatte sich auch schon halb auf den Sitz gehievt. Dummerweise nur halb, damit war der Sitz nämlich auch schon aufgebraucht und ich sah mich in Lebensgröße mit der anderen Körperhälfte konfrontiert. Ich sagte: Moment, das geht nicht! (aber in gesenkter Lautstärke) was den Herrn dazu veranlasst hat zu mir zu sagen: die Sitze sind für alle! (und das in recht unfreundlichem Ton und etwas lauter). Und ich meinte: Bitte, sie können ja gerne sitzen, nur lassen sie mich bitte aufstehen. Der Herr sagte etwas wie: Frechheit usw. (noch lauter)

Ich durfte dann aufstehen und habe 2 Stationen mit schamroten Kopf im stehen verbracht. Ich bin echt niemand, der bedürftigen Menschen einen Sitzplatz verwehrt. Ich meine es ernst wenn ich sage, dass wir zu zweit niemals auf den 2er Sitz gepasst hätten. Die Busse sind eh sehr eng bemessen und es ist mir auch manchmal echt unangenehm, wenn diese überfüllt sind. Er hätte mich echt ziemlich gequetscht.

Mein Problem: das war einfach logisch das das nicht ging, ich war sehr müde und von der Situation überrascht. Und mir war das ganze sehr peinlich… nicht auszumalen, wie unangenehm es ihm gewesen sein muss. Das tut mir auch sehr leid.

Ich denke jetzt seit 2 Stunden an nichts anderes und frage mich, wie ich hätte reagieren sollen? Habe ich etwas falsch gemacht?

Was würdet ihr mir für eine solche Situation raten?

Vielen Dank : )

...zur Frage

mach dir darüber keinen Kopf, muss dir auch nicht peinlich sein^^

...zur Antwort

Wenn du eigentlich immer auf Feldwegen reitest, dann geht's ziemlich gut, aber es gibt Pferde die z.B. ohne Hufeisen nicht auf Kies laufen können weil es ihnen weh tut, wenn sie es nur mit Hufeisen gewohnt waren ;)

Frag am besten den Hufschmied, was er dazu meint, :)

LG

...zur Antwort