Morgen ist Feiertag

...zur Antwort

In Deutschland gibt es mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad Klasse E (Einsteiger), Klasse A (Anfänger), Klasse L (Leicht), Klasse M (Mittelschwer) und Klasse S (Schwer). Prüfungen der Klasse S werden je nach Disziplin weiter unterteilt. Im Dressur- und Springsport wird beispielsweise unterschieden zwischen Ein-, Zwei- und Dreisterne-S-Prüfungen (bei Springen sogar bis S*****). In beiden Disziplinen werden die Klassen A und M je nach Schwierigkeitsgrad in Ein- oder Zweisterne-Prüfungen unterteilt (beim Dressurreiten auch L* und L**).

Sie meint wahrscheinlich S*****😉
Ich kenne mich mit Totilas leider gar nicht aus

LG Milli

...zur Antwort

E = Einsteiger
A = Anfänger
L = Leicht
M = Mittel
S = Schwer

"In Deutschland gibt es mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad Klasse E (Einsteiger), Klasse A (Anfänger), Klasse L (Leicht), Klasse M (Mittelschwer) und Klasse S (Schwer). Prüfungen der Klasse S werden je nach Disziplin weiter unterteilt. Im Dressur- und Springsport wird beispielsweise unterschieden zwischen Ein-, Zwei- und Dreisterne-S-Prüfungen (bei Springen sogar bis S*****). In beiden Disziplinen werden die Klassen A und M je nach Schwierigkeitsgrad in Ein- oder Zweisterne-Prüfungen unterteilt (beim Dressurreiten auch L* und L**)."

Quelle: Wikipedia

LG Milli

...zur Antwort

Alice...

•...Swan
•...McBride
•...Harris
•...Mc...

In England und USA fangen viele Nachnamen mit Mc an also denke dir einfach was aus😜

LG Milli

...zur Antwort