unterschied zwischen Corona und einer Erkältung/Grippe?

Hallo,

Ich hatte circa letzte Woche 3 Tage lang halsschmerzen auf Grund dessen dass ich mit dem offenen Dachfenster geschlafen hatte.

Seit circa Samstag sind die halsschmerzen weg. Und mir gings super.

Am Sonntag Abend hatte ich dann einen heftigen Streit mit meinem Freund und konnte die ganze Nacht lang nicht schlafen weil ich geweint hatte.

Auf Grund dessen dass ich so viel geweint hatte, war meine Nase total verstopft, meine Augen angeschwollen, ich hatte Kopfschmerzen wie verrückt und meine Stimme war total im Eimer.

Habe dann ab und an Nasenspray benutzt, aspirin 2x eingenommen und meine Augen gekühlt.

Im Laufe des Tages am Montag hab ich dann gemerkt dass meine nase immernoch verstopft war und meine Stimme komisch obwohl ich mich schon lange beruhigt hatte und mein freund und ich uns vertragen hatten.

Habe mir nicht viel Gedacht und dachte mir dass es vlt spätestens morgen vorbei ist.. aber leider nein.

Meine Stimme bleibt gleich, meine nase ist zu und läuft und meine Kopfschmerzen immernoch leicht da, dazu zeigt das Fiebermessgerät 37,8° C.

Ich war in letzter Zeit oft bei verschiedenen Ärzten auf Grund von verschiedenen Beschwerden, insbesondere einer spiegelung letzte woche.

Was wenn ich mir da etwas eingefangen habe? Oder ist das normal dass man nach langem weinen über Tage hinweg noch so ist?

Jetzt haben viele angst dass es corona ist, obwohl ich es irgendwie nicht denke. Allerdings reden sie es mir die ganze zeit ein.

Was soll ich tun?

Achja, ich fühle mich nicht wirklich schwach, hatte aber gestern leichte Schmerzen in den Beinen und am nacken, was aber wirklich sehr leicht war.

Ansonsten lebe ich ganz normal und kann auch ohne probleme mein zeug machen.

Gesundheit, Erkältung, Virus, Arzt, Gesundheit und Medizin, Grippe, Corona
2 Antworten
Muss man wegen sowas schon zum Arzt?

hallo,

In letzter zeit hatte ich sehr viele Probleme psychischer und physischer Art die mich bedrückt haben.

Ich war ganz oft beim Arzt wegen meiner Haut (seborrhoisches Ekzem), Magen und Darm problemen, bekomme bald therapeutische Hilfe usw..

Jetzt momentan denk ich mir einfach nur.. ich will nicht mehr zum Arzt obwohl ich bis vor kurzem noch wegen jedem kleinen Dreck zum Arzt gerannt bin und Angst hatte zu sterben.

Momentan kann ich einfach nur darüber lachen aber denke eben trotzdem manchmal darüber nach..

Habe jetzt die letzten Tage mal wieder meinen Blutdruck gemessen welcher bei 97/69 war und der Puls bei circa 70.

Für mein Gewicht (43kilo) und mein alter (19) sei das aber ganz in Ordnung. Trotzdem denke ich darüber nach dass etwas evtl nicht stimmt..

Genau so mach ich mir gerade Sorgen wegen meinen Kopfschmerzen. Bevor ich die Pille nämlicj nahm hatte ich die schmerzen nur sehr selten aber mit der pille fast täglich. Also war ich bei der frauenärztin und die meinte nur dass ich mehr trinken soll und hat mir eine andere Pille verschrieben.

Jetzt trinke ich mehr, nehme auch die neue Pille und es ist definitiv besser geworden. Trotzdem hab ich manchmal durch schlechten schlafens oder wenig trinken Kopfweh die mal links, mal rechts oder mal hinter der Augen sind und mache mir dann direkt Sorgen..

So doof es auch klingt, will ich aber mittlerweile nicht mehr zum Arzt und endlich mein Lebn wieder normal "auf die Reihe" bekommen..

Ich fügl mich wie in einer Zwickmühle..

Was denkt ihr? Soll ich trotzdem zum Arzt gehen oder mich endlich mal zusammen reißen?

Schmerzen, Arzt, Gesundheit und Medizin, physisch, hypochonder
2 Antworten