Das Problem hierbei ist: Du bist mit 16 Jahren noch nicht volljährig. Erwachsene stehen im Normallfall auch nicht auf Jugendliche, was auch gut so ist. Du hast noch nicht deine vollständige Entwicklung durchgemacht in dem Alter, daher wäre die Kombination zwischen dir und einer Erwachsenen sehr ungeeignet. Warte selber mal ab bis du deine vollständige Reife erlangt hast. ;)

...zur Antwort

Es kann sehr gut sein, dass das deine erste Periode ist. Das kann am Anfang etwas dauern bis sich das alles "einstellt". Das muss dir vor deiner Mama aber nicht peinlich sein, die kennt das doch selbst auch. :)

...zur Antwort

Ich habe selber Traumatas mit sexueller Gewalt in meiner Kindheit und Jugend erlebt und hatte ebenfalls lange Mühe damit zurecht zu kommen. Bei mir kam es dann dazu, dass ich aufgrund von gewissen Krankheitsbildern monatelang in stationärer Behandlung war, und ich mich dann da auch zwangsläufig mit den sexuellen Traumatas auseinander gesetzt habe. Es hat mir zwar geholfen, aber eher nur theoretisch...

Was mir im körperlichen Sinne (Sex haben & geniessen können) geholfen hat, war (neben der Therapie natürlich) mein Partner der mich ganz behutsam, verständnisvoll und geduldig an alles wieder..herangeführt hat. So, dass ich Schritt für Schritt mehr "Barrieren" abbauen konnte und mittlerweile Sex geniessen kann.

Ich empfehle dir aber auf jeden Fall die Therapie weiterzuführen solange du dich noch nicht bereit fühlst und dich nur auf was körperliches einzulassen wenn du dich wohl fühlst. Wenn du Jemanden kennenlernst solltest du versuchen denjenigen dann auch einzuweihen, damit ihr das alles langsam angehen könnt.

...zur Antwort
Nein, weil...

Das, zumindest in der Schweiz, strafbar ist... Und natürlich nicht nur deshalb. Eine Beziehung zwischen einem Kind bzw. Jugendlichen und einem Erwachsenen kann NIEMALS eine gesunde, ausgewogene Beziehung sein. Das liegt schon allein daran, dass bei einer 14 jährigen Person mindestens das Gehirn noch NICHT vollständig entwickelt ist...auch wenn der Körper es schon sein kann.

...zur Antwort

Ja das ist "übertrieben". Deine Freundin hatte zu der Zeit jedes Recht sich auch mit anderen zu treffen, schliesslich habt ihr euch ja noch nicht mal richtig gekannt.

...zur Antwort

Ich empfinde meine Arbeit nicht als "Hamsterrad". Ich mache meinen Job (MFA in der Kindermedizin & Notfallsanitäterin) unheimlich gerne. Ich denke wenn man seinen Job so beklemmend empfindet, dass man daraus "fliehen" möchte, sollte man sich definitiv überlegen in eine andere Richtung zu wechseln (sofern das natürlich möglich ist).

Grundsätzlich ist die Arbeit ja schliesslich etwas wichtiges (Lebensunterhalt, Beitrag zu unseren Krankenkassen usw.) also wieso sollte man NICHT mehr arbeiten?

...zur Antwort

Am Schluss zählt in einer Erwachsenen Beziehung vor allem Respekt und Wertschätzung, Ehrlichkeit und Kommunikation. Es sind die kleinen Sachen, der Schlüssel zum Erfolg einer langjährigen Beziehung sind. Sein Gegenüber jeden Tag wertschätzen und nicht für selbstverständlich nehmen finde ich enorm wichtig. Ich weiss, dass ist nicht wirklich das, was du gefragt hast... aber vielleicht hilft es dir trotzdem weiter. ;)

Liebe Grüsse von einer glücklich verheirateten MiZzImpossible

...zur Antwort

Warum kann niemand meine Entscheidung akzeptieren, dass ich keine Kinder will?

Ich wollte nie Kinder haben!

Schon als Kind hab ich diese Babypuppen gehasst!

Naja es ist so. Ich habe schon immer gesagt, dass ich keine Kinder will, aber meine Familie dachte immer, es sei bloß Gerede eines Teenagers... Im Laufe der Jahre hat sich meiner Meinung aber nicht geändert.

Als ich 12 Jahre alt war, hat meine Mutter noch ein Kind bekommen und bei diesem war ich an der Erziehung viel mehr beteiligt, als meine beiden Eltern!

Ich bin zu den Elternsprechtagen, Elternabenden gegangen. Ich kaufe die Kleidung für ihn, habe mit ihm verschiedene Ausflüge gemacht, helfe bei den Hausaufgaben und erledige eigentlich alles, was eigentlich unsere Eltern erledigen sollten!

Ich weiß bis heute nicht, wieso meine Eltern noch ein Kind bekommen haben, wenn sie mir die komplette Verantwortung übertragen, aber das spielt keine Rolle...

Mir geht's eigentlich darum, dass ich das Gefühl habe, mit meinem Bruder bereits die Erfahrung gemacht habe, die Eltern mit ihrem Kind machen und tatsächlich, auch wenn ich es bei meinem Bruder durchgezogen habe, es als absolut schrecklich empfinde!

Das ist einer der Gründe, weiso ich keine Kinder will. Ich weiß, ich wäre definitiv in der Lage ein Kind zu erziehen, hab's bei meinem Bruder hinbekommen, jedoch kann das niemand nachvollziehen.

Ich komme auch einem katholischen Haushalt und dieses Thema führt tatsächlich oft zum Streit, oder ich werde einfach als verrückt dargestellt, wenn ich überhaupt ernstgenommen werden (bin mitte 20).

Auch in meinem Freundeskreis, mit dem ich es sowieso nicht leicht habe, werde ich beinahe schon fertig gemacht für diese Entscheidung!

Ich verstehe einfach nicht, was daran nicht zu verstehen ist!? Ist es wirklich so schwer für andere zu verkraften, dass eine Frau heutzutage keine Kinder möchte?

Ich weiß einfach für mich selbst, dass ich definitiv keine Kinder will!

...zur Frage

Rechtfertige dich für deine Meinung nicht. Du hast das Recht dein leben so zu gestalten wie du es möchtest. Lass dir von Niemandem das was einreden. :) Ich weiss, es ist manchmal schwer andere Stimmen zu ignorieren und einfach sein Ding durchzuziehen. Aber am Ende zählt, dass DU glücklich bist und das schaffst du nur auf diesem Weg.

...zur Antwort

Was das Problem an Milch ist, ist die Laktose. Die meisten Katzen sind laktoseintolerant. Wenn Milch, dann sollte sie also laktosefrei sein. Aber eine Katze benötigt zur gesunden Ernährung keine Milch sondern hauptsächlich Fleisch...und zwar nicht nur Fleischabfälle.

...zur Antwort
Ja würde ich wenn es meine Traumfrau/Mann wäre

Da ich selber genau so Jemand bin/war - auf jeden Fall. Ich selbst habe von Anfang an klar gemacht, dass ich unbedingt heiraten will und Kinder will. Finde es sehr wichtig solche Grundsätze/Wünsche auch von Anfang an klar zu definieren. Mein Mann sah/sieht das zum Glück gleich ;)

...zur Antwort

Absolut nein. Natürlich ist es absolut egal ob gross oder klein, jede Brust und jeder Mensch ist okay. :)

Ich für meinen Geschmack finde grosse Brüste gar nicht attraktiv und bin absolut zufrieden mit meinen Durchschnittlichen. Mein Partner steht auch auf eher kleine Brüste, daher kenn ich das gar nicht anders. ;)

...zur Antwort

Als kleine Korrektur: Es heisst Tätowierer und nicht Tättoowierer! (Das Tattoo, Der Tätowierer das Tätowieren)

Eine richtige "Ausbildung" in dem Sinn gibt es nicht. Du kannst bei diversen Tattoostudios in deiner Nähe anfragen und dich da als Praktikantin / Lehrling bewerben.

Das Studio würde dann entscheiden wie deine "Ausbildung" aussehen würde und wie lange sie dauern würde und was du dafür brauchst (Realabschluss reicht aber bestimmt :)). Am wichtigsten ist natürlich deine Zeichenfertigkeiten, die gehören selbstverständlich in die Bewerbung rein.

Wo es in deiner Nähe Studios hat, findest du über Google selbst heraus, diese Arbeit gehört zu einem Bewerbungsverfahren dazu, und nehmen wir dir sicher nicht ab.

Alles Gute.

...zur Antwort