Tunte ist in meinen Ohren beleidigend. Damit ist generell ein übertrieben feminin auftretender, affektiert wirkender schwuler Mann gemeint und der Begriff ist definitiv kein Kompliment.

Wenn sich jemand selbst Tunte nennt, geht das natürlich in Ordnung. Aber jemanden als Tunte zu bezeichnen ist nur beleidigend - und da ist es mir egal, ob das von einem Mitglied der LGBTQI+-Community kommt oder nicht.

...zur Antwort

Ganz vereinfacht gesagt:

Ein bisexueller Mensch steht auf Männer (mit Penis) und Frauen (mit Vagina).

Einem pansexuellen Mensch ist das Geschlecht des Partners egal.

Ist jemand pansexuell, dann sieht er den Menschen und nicht das Geschlecht. So kommen für ihn z.B. auch Intersexuelle (haben von Geburt an kein eindeutiges Geschlecht), Transsexuelle/Transgender (Männer in Frauenkörpern oder Frauen in Männerkörpern), Genderfluide Menschen (Leute, die sich heute als Frau, morgen als Mann fühlen) oder Leute, die sich keinem Geschlecht zuordnen, als Partner in Frage.

...zur Antwort

Eine Anzugsjacke sollte man so selten wie möglich reinigen, sie wird dadurch nie hübscher. Besonders die Polster und Nähte können Schaden nehmen. Sie hat keinen Hautkontakt (wenn das Hemd richtig sitzt) und wird deshalb nicht von innen schmutzig.

Bei den Hosen sieht es anders aus, aber da gibt es solche, die man selbst waschen kann - allerdings werden sie dann bald nicht mehr dieselbe Farbe haben wie das Sakko. Deshalb ist es beim Anzugkauf wichtig sicherzustellen, dass man gleich zwei oder drei Paar Hosen zur Jacke kauft.

Wichtig ist: Jeden Tag ein frisches Hemd anziehen. Und jeden Tag der Woche eine andere Krawatte.

Den Anzug würde ich nicht zwei Tage hintereinander tragen. Wechsle ab. Am Montag Anzug A, am Dienstag Anzug B, am Mittwoch Anzug C, am Donnerstag wieder A und am Freitag B. Dann geht es mit C weiter. Oder so.

Die Leute erinnern sich nicht an deinen Anzug von Vorgestern, deshalb kommst du mit 3 Anzügen eigentlich durch. An die Krawatte und das Hemd erinnert man sich schon eher.

Aber ich würde mindestens fünf Anzüge im Schrank haben - wenn einer in der Reinigung ist und du den anderen bekleckerst, dann bist du froh, nicht nur einen zur Verfügung zu haben.

Den Anzug nach dem Tragen immer sauber aufhängen, vielleicht auch mal mit dem Dampfbügeleisen abdampfen, um ihn aufzufrischen - aber nicht bügeln.

So eine Hose kannst Du gut einige Male tragen, bevor sie in die Wäsche oder die Reinigung muss. Sie darf nicht glänzen oder speckig aussehen und natürlich keine Flecken haben.

Der Anzug ist nur der Rahmen, mit edlem Hemd und eleganter Krawatte unterstreichst du dein Gesicht. Deshalb ist das Hemd auch so wichtig.

...zur Antwort

Natürlich. Wir sind ja um jeden froh der uns hilft, uns sichtbar zu machen. Zu zeigen, dass es uns auch noch gibt. Und dass wir gerne die gleichen Rechte hätten wie alle anderen auch.

...zur Antwort

Den Penis? Echt jetzt? Auf so eine Idee kann nur ein Hetero kommen...

Bei einem Mann schaue ich auf die Augen, das Lächeln, das Gesicht, die Haare, die Schultern, den Brustkorb. Dann auch auf die Kleidung, den Stil. Ich höre auf die Stimme, schätze den Humor oder vielleicht achte ich auch auf den knackigen Po in der gutsitzenden Anzughose.

Aber auf den Schwanz? Echt jetzt?

Wenn ein Mann angezogen ist, gibt es dort nichts zu sehen. Und selbst wenn eine Beule zu sehen ist, dann sagt die nix aus. Überhaupt nix.

...zur Antwort

Laut verschiedenen Umfragen ist der Anteil der Paare, die Analsex praktizieren, bei Homo- und Heterosexuellen ungefähr gleich hoch. Es dürften, je nach Quelle, zwischen 20 und 35% der Bevölkerung sein.

Die Idee, dass um Sex zu haben unbedingt irgendwas penetriert werden muss, stammt aus der der heterosexuellen Märchenkiste. Tatsache ist: Die Mehrheit der Schwulen hat keinen Analsex.

Es gibt den Mund, es gibt die Hände. Weil der Po eine erogene Zone ist, bei Mann und Frau, kann man den in den Sex miteinbeziehen, ohne dass man da was reinstecken muss.

Für Analsex braucht es viel Vertrauen, viel Gleitcreme und auch die freiwillige Lust darauf. Und vielen ist das Suspekt, sei es aus gesellschaftlichen, religiösen oder hygienischen Gründen. Dies erklärt die doch tiefe Prozentzahl.

Es ist schön für einen Mann, penetriert zu werden. Und auch viele Frauen schwärmen davon. Aber ob man das machen will oder nicht, das ist nun wirklich jeder Person selbst überlassen. Und das hat auch nichts mit der sexuellen Orientierung zu tun.

...zur Antwort

Petting ist Sex. Sobald die Geschlechtsorgane mit einbezogen werden, ist es Sex. Alles andere ist Schönfärberei.

Abgesehen davon: Gerade mal 40% der Schwulen praktizieren Analverkehr. Heißt das, das die anderen 60% gar keinen Sex haben? Der Anteil derjenigen, die Analverkehr haben, ist bei Schwulen und Heteros genau gleich groß.

Also: Wenn zwei Frauen sich streicheln und die Geschlechtsorgane werden mit einbezogen ist es Sex. Ganz einfach.

...zur Antwort

Transmann/junge?

Hallo ich bin ein Mädchen aber wäre lieber ein Junge. Ich fass es kurz (hoffentlich). Also ich fang mal von vorne an. Als ich klein war wollte ich immer mein Kopf durchsetzen und hab deshalb ab ca. Mein 5.Lebensjahr keine Mädchensachen getragen ,kein Rosa,keine Kleider ,nichts. In Kindergarten hatte ich außer eine Freundin nur Freunde (Jungs). Als ich in die Schule kam kam ich leider mit keinen zusammen ,ich fand schnell neue Freunde jede Pause hab ich mit den Jungs gespielt oder mit einer Freundin . In mein 7Lebensjahr merkte ich das irgendwas nicht stimmt . Ich entschlos mich nicht mehr so viel mit den Jungs zu machen und bekam viele Freundinen aber keine war so toll wie die Jungs . Wir hatten die selben ideen im Kopf,bauten gemeinsam misst ,bekamen zusammen ärger . Doch irgendwann kam ein neuer in die Klasse ,er war angeblich cool und fand es nicht cool wenn Jungs was mit Mädchen machen . Und meine Freunde hörten auf ihn . Klar ich verabredete mich noch heimlich mit ,aber das endete auch Bald ich hatte zwei aller beste Freundinen (in die eine verliebte ich mich sogar) Ich hab auch mit einer ander nur Freundin darüber geredet. Es war toll. Als ich eine Gymnasium entfehlung bekam wusste ich nicht mit meinen besten Freundinen auf die Realschule oder mit meinen zwei besten Freunden aus den Kindergarten (wir waren immer noch befreundet) auf die OBS oder aleline aufs Gymnasium . Ich entschied mich für die OBS . Was glaube ich auch gut war . Ich bekamm dort viele Mädchen Freunde und hatte nach einiger Zeit mehr Freundinen als Freunde. Ich fand es komisch . Wenn meine Freunde über Liebe geredet haben und hab mich innerlich immer zu den Jungs beim Fußball spielen gewünscht . Vor 2Jahren hab ich mir die Haare kurz geschnitten ,vorher gingen sie bis zum Hüfte. Was ich vergessen hab als Kind habe ich auch mit Puppen gespielt ,aber eher mit Hotweels und Piraten(war großer Piraten fan) Was ich auc noch vergessen hab:Ich bind mir die Brüste ab. Bin ich trans? Und wie soll ich mich outen? Ich glaube meine Mutter versteht das Mein Stiefvater eher nicht Mein Zwillingsbruder(13)wird mich ärgern Meine Schwester (6):kp ob die das versteht Und meinen einjähriger bruder wird es nicht interessieren L.G.Ich

...zur Frage

Ob du trans* bist, das weißt nur du.

Allerdings ähnelt die Geschichte vielen, die ich schon gehört oder gelesen habe. Es kann also durchaus sein, muss aber nicht. Ich war immer nur mit Mädchen zusammen, habe mit Puppen gespielt - und bin doch ein ganzer Mann.

Auf jeden Fall musst du mal ganz genau auf dich hören: Bist du innen im Kopf ein Mädchen? Oder bist du dort eher ein Junge? Was gefällt dir daran, ein Mädchen zu sein? Warum wäre es besser, ein Junge zu sein?

Wenn du sicher bist, dass du eben ein Junge im Mädchenkörper bist, dann solltest du mit deiner Mutter darüber sprechen. Sie kann dann mit dir über einen Arzt einen spezialisierten Therapeuten finden, der die Sache dann ganz genau analysiert.

Dein Zwillingsbruder wird dich vielleicht necken, aber er liebt dich. Und vielleicht findet er es ganz cool, einen gleichaltrigen Bruder zu kriegen, wer weiß. Sprich zuerst mit deiner Mutter, vielleicht könnt ihr ihn dann zusammen darüber aufklären. 

Aber du bist noch sehr jung und vielleicht solltest du einfach noch etwas Zeit verstreichen lassen. Denn vergiss nicht: Wenn du damit bei deiner Mutter rausplatzt, das lässt sich dann nicht mehr rückgängig machen.

Alles Gute!

...zur Antwort

Naja, schwer zu sagen. Meines Erachtens ist es wohl am Hals etwas zu eng und die Ärmel sind etwas zu kurz.

Am Hals sollte bei geschlossenem Kragen noch bequem ein Finger zwischen Hals und Kragen Platz haben. Und die Manschetten sollten auf jeden Fall über die Handwurzel ragen.

Wenn du dich bewegst oder sitzt, dann darf die Knopfleiste nicht aufklaffen, weis bei so engen Slim-Fit-Hemden vorkommen kann.

Dieses Hemdenmodell gehört übrigens in die Hose. Es gibt Hemden die so geschnitten sind, dass man sie nur über der Hose tragen kann. Bedeckt das Hemd aber nur schon die Hälfte des Pos, geschweige denn das ganze Gesäß, dann gehört das Hemd unbedingt in die Hose. Sonst sieht es aus wie ein Röckchen oder ein Putzfrauenkittel.

Und entgegen anderer Ratschläge hier: Unter einem Hemd trägt ein Mann natürlich nichts, du machst das richtig. Das Hemd ist das Unterhemd des Anzugs, darunter kommt nie etwas. Es bildet immer die unterste Schicht und wird deshalb auch jeden Tag gewechselt. 

Darüber trägt man ja eh ein Jackett bzw. ein Sakko. Und wenn es kalt ist, trägt man eben einen Pullover, einen Pullunder oder eine Weste über dem Hemd.

Ein Hemd wird mit offenem Kragen getragen, wenn man weder Krawatte noch Fliege trägt. Der oberste Knopf bleibt aber geschlossen, wenn man etwas drumbindet. Gut, es ist geschmackssache, aber ich finde den geschlossenen Kragen mit nix (Air-Tie) sieht streberhaft und extrem bieder aus.

...zur Antwort

Kann man im Alter bi oder schwul werden?

Früher hat mir z. B. vor so Sexszenen in Filmen wo Schwule sich geküsst haben und auch mehr gegraust (so Filme wie Milk z. B.) und dann ist mir das irgendwie egal geworden und am Schluss hab ich mir irgendwie gedacht, dass das eh nette Typen sind, also mir hat da eigentlich echt nicht gegraust mehr (Ich hoffe, das klingt jetzt nicht so, als würde ich Filmen wie Milk die Schuld geben). Bitte nicht böse sein, wenn ich das schreib: Auch denk ich mir irgendwie das Männer die schöneren Menschen sind im Sinne von ästhetisch, in der Art wie sie reden und von der Mimik her. Und ich finde die männlichen Genitalien eigentlich auch ästhetischer als die weiblichen (sorry, wenn ich das so ehrlich sage). Auch ist mir aufgefallen, dass ich oft was von Frauen wollte, die eher burschikos sind und mir dann gesagt haben, dass sie lesbisch sind und es ist mir auch schon genau so oft passiert, dass Männer geglaubt haben, dass ich schwul bin (also so zwischen 5 und 10 mal). Ich denk mir bei manchen Männern schon, dass die halt schön sind und attraktiv in ihrer Männlichkeit, wobei wenn ich eine Frau sehe, die mir gefallt, ist das halt einfach so normal: die ist süß, die will ich in den Arm nehmen und küssen. Ich kenn jetzt auch nicht das Gefühl in einen Mann verliebt zu sein, während ich das bei Frauen natürlich kenne. Ich glaub auch nicht, dass ich mich in einen Mann verlieben könnte. Kann sich das mit 30 irgendwie plötzlich ändern? Edit: Ich bin ehrlich, ich hab mir auch letztens Schwulenpornos angeschaut und dazu masturbiert ...

...zur Frage

Generell ist jeder Mensch dazu in der Lage, jedes andere Geschlecht attraktiv zu finden. Die meisten lassen es aber aus gesellschaftlichen, religiösen oder familiär-anerzogenen Gründen nicht zu und unterdrücken diese Gefühle.

Frauen trauen sich eher, andere Frauen zu taxieren und können eine Frau auch hübsch oder attraktiv finden - und das ist gesellschaftlich auch okay. Ein Mann darf einen Mann aber auf keinen Fall schön finden, dann ist er sofort schwul...

Und deshalb ergibt es sich nicht selten, dass Frauen sich in späteren Jahren in Frauen verlieben. Bei Männern wäre das ja auch der Fall, aber da Schwulsein ja mit "unmännlich sein" und "weich sein" gleichgesetzt wird, kommt es viel seltener vor.

Anders gesagt: Wenn du nun Männer attraktiv findest, dann zeigt das doch nur, dass du dich von gezogenen Grenzen nicht abhalten lässt. Auch ich als schwuler Mann finde viele Frauen sehr attraktiv.

Die Etiketten und Schubladen sind alle nur theoretisch. Im Prinzip kann sich jeder Mensch in jeden anderen Menschen verlieben oder auch nur mit ihm Sex haben. 

Was du zulässt und was nicht, das ist allein deine Sache. Höre auf deinen Bauch, dein Herz und deinen Kopf und nicht auf Konventionen und gesellschaftliche Zwänge. So lange du niemandem Schaden zufügst oder gegen das Gesetz verstößt, ist alles im grünen Bereich. Es ist dein Leben. Werd glücklich!

...zur Antwort

Wähle besser einen Anzug in Anthrazit. Das ist fast schwarz, aber eben nicht ganz schwarz. Das ist elegant und du kannst den Anzug dann bei vielen Gelegenheiten anziehen.

Schwarz ist nur was für Beerdigungen, als Kellner oder als Bräutigam vor dem Traualtar. Dunkelblau ist hübsch, aber lange nicht so vielseitig verwendbar wie Anthrazit. Und Grau eignet sich, je nach Helligkeit, nur für den Sommer und für eher lockere Anlässe.

Zu Anthrazit passen praktisch alle Hemdfarben. Achte auch auf die Details: Kein oder wenigstens kein sichtbares Unterhemd, ein Einstecktuch, welches zur (allfällig getragenen) Krawatte bzw. zum Hemd passt, dessen Stoff jedoch nicht mit dem Krawattenstoff identisch sein darf und natürlich saubere Schuhe, die in Farbe und Material zum zwingend zu tragenden Gürtel passen.

...zur Antwort

Was findest du an einer Frau unattraktiv? Und was dein bester Kumpel? Was dein Bruder?

Du wirst sehen, dass du von jedem andere Antworten kriegen wirst. Das ist doch total individuell und nicht so zu beantworten.

Generell unattraktiv ist ja immer Ungepflegtheit: Körpergeruch, Mundgeruch, fettiges Haar... Aber sonst? 

Ob groß ob klein, ob behaart oder nicht, ob blond oder schwarzhaarig, ob Glatze oder volles Haar, ob dunkelhäutig oder hellhäutig, ob mit Sommersprossen oder ohne: Die Geschmäcker sind sowas von verschieden!

...zur Antwort

Du bist nicht genügend entspannt.

Entspannung ist das A und O, deshalb braucht das auch viel Zeit, Geduld, Zärtlichkeit - und Gleitgel...

Natürlich kommt es auch mit der Übung, aber wichtig ist wirklich, dass du komplett entspannt bist und ihr total vertraust. Dass sie eben aufhört wenn du "stopp" sagst.

Finde ich übrigens toll, dass ihr das macht.

...zur Antwort

Stil ist Stil. 

Jeder der sich anders kleidet als die große Masse läuft in dem Alter Gefahr, verbal oder körperlich angegriffen oder gemobbt zu werden. Kannst du damit umgehen?

In der Tat wirkt ein Anzug natürlich sehr reif und erwachsen, er strahlt Stil und auch Eleganz aus. Es kann übertrieben wirken in der Schule, aber es hätte auf jeden Fall was.

Grundsätzlich finde ich Anzüge ja ein Muss für den Mann, aber in der Umgebung und in deinem Alter erscheint mir das doch etwas übertrieben. Beginne doch mal damit, ein schickes Hemd zu tragen, welches du in der Hose trägst, mit Gürtel und Lederschuhen. Schon dann wirst du Kommentare ernten...

...zur Antwort

Das Hemd ist DAS männliche Kleidungsstück schlechthin. Somit ist es auch immer passend. Es wirkt maskulin, elegant und trotzdem alterslos.

Generell gehört ein Hemd in die Hose. Zum einen sieht das besser aus, zum anderen will man ja seine Vorzüge dem bevorzugten Geschlecht zeigen. Gerade wenn man jung ist, will man doch den knackigen Po präsentieren und nicht durch zuviel Stoff verdecken. 

Abgesehen davon sind nur wenige Hemden wirklich dafür geschnitten, über der Hose getragen zu werden. Die meisten sind dafür zu lang und gehören unbedingt und ohne Ausnahme in die Hose. Sonst sieht das aus wie ein Röckchen oder ein Putzfrauenkittel.

Wichtig ist auch, dass man keine Unterwäsche sieht. Generell wird ein Hemd auf der Haut getragen und täglich gewechselt.

Sobald eine Hose Schlaufen hat, wird ein Gürtel getragen, egal ob man ihn nun braucht oder nicht. Der Gürtel sollte in Material und Farbe mit den Schuhen abgeglichen werden.

...zur Antwort

Es gibt viele verschiedene Schnitte: BodyCut, SlimFit, DressFit... Du musst dich je nach Marke mal duchprobieren. Wenn du so billige Hemden kaufst, dann ist das meist ein Standardschnitt. Die Größen S, M usw. beziehen sich auf die Halsweite, aber haben natürlich auch einen Einfluss auf die Brust bzw. Taillenweite.

Achte auch darauf, dass du Hemden aus Baumwolle kaufst und nicht aus Polyester. 

...zur Antwort

Die Wespen sind jetzt eh am sterben, die Völker lösen sich auf. Sie wird es ohne Futter nicht lange machen, vermutlich ist sie morgen wegen Erschöpfung schon tot.

Ich finde es aber schade, dass du das Tier einfach so qualvoll verrecken lassen willst. Es ist auch ein Lebewesen.

...zur Antwort

Twitter kennt keine Klarnamenpflicht und man kann den Namen auch beliebig oft ändern. Nur Promis sind da mit dem echten Namen drin - viel wichtiger ist eh ein cooler @twittername... ;-)

...zur Antwort

Kommt auf den Schnitt an.

Ist es ein gewöhnliches Hemd, das also relativ lang ist, dann steck es in die Hose - es sieht sonst aus wie ein Röckchen oder ein Putzfrauenkittel. Ist es ein kurzes Hemd, dass deinen Po nicht halb oder ganz bedeckt, dann ist es eines, das man über der Hose trägt.

Bei Hemden immer den obersten oder die zwei obersten Knöpfe offen lassen. Ganz zu und ohne Krawatte bzw. Fliege sieht irgendwie nerdig-doof aus.

Wichtig: Keine Unterwäsche zeigen. Nein, auch ein sichtbares T-Shirt wirkt unter dem Hemd nicht cool sondern so, als ob du ein ewig frierendes Muttersöhnchen wärst. Also Hemd oder T-Shirt - aber nicht beides. Auch wenn man das oft sieht, es ist weder stylish noch cool. Hemden werden von Männern immer auf der Haut getragen, nichts drunter.

...zur Antwort