14-16

Ich habe mit 16 eher "spät" (in unserer Schule war das da schon normal) angefangen mich zu schminken. Einfach, weil ich mich nicht wirklich wohl gefühlt habe damit.

Wenn du dich schminken möchtest, fang doch mit einem sehr einfachen, natürlichen look an.

Kauf dir ein Puder das zu deiner Haut passt, und einen Maskara. Damit kannst du nicht viel falsch machen. Das Puder macht deine Haut etwas gleichmässiger, ohne dass es so deckend und auffallend ist wie ein flüssiges Makeup. Ausserdem verhindert es dass deine Haut glänzt (Schweiss/Hautfett).
Der Maskara verändert nicht gleich das ganze Erscheinungsbild, aber macht dass deine Wimpern besser zur Geltung kommen und etwas voluminöser wirken. So fällt es auch nicht gleich mega krass auf, dass du dich geschminkt hast. Nicht wie wenn jemand von einem Tag auf den anderen mit einem super krassen smokey Eye look in die Schule kommt ;)

Sobald du dich damit wohl fühlst, kannst du nach und nach mit Liedschatten oder Eyeliner beginnen.

Pass auf, die meisten Teenies machen den Fehler dass sie viel zu viel Makeup verwenden und dann noch in der falschen Farbe. Dann sieht es aus als hätte man n oranges Gesicht oder man wirkt total bleich.

Wenn du so langsam aufbaust, kommt auch keiner darauf dich zu mobben deswegen weil es immer nur kleine Veränderungen sind.

...zur Antwort

Abturner Nr.1
für mich bei Männern wie Frauen = Zigarettengeruch. Wer raucht wird für mich gleich von wow zu ieww.

Abturner Nr.2
übermässiges Alkoholtrinken. Das wirkt erbärmlich und ich find den Geruch von Bier ziemlich ekelig.

Abturner Nr.3
Proll-Verhalten, ständiges Fluchen und möglich krass wirken. Schlechte Grammatik beim Sprechen. Mädchen müssen keine Püppchen sein, ganz bestimmt nicht. Freche Frauen sind super, ich bin selber nicht auf den Mund gefallen. Aber bitte, die krassen Schlägerfrauen die denken sie seien die übelkrassesten B*ts*hes wenn sie reden als kämen sie frisch aus dem Knast... das ist für mich wirklich mehr als unattraktiv. Am schlimmsten sind die, die eigentlich eine deutsche/schweizerische Herkunft haben, aber ihre Sprache so angepasst haben dass sie sich anhören als seien sie Ausländer, nur weil sie denken, dass das krass ist. (Nichts gegen Leute die kein gutes Deutsch können, aber absichtlich die eigene Sprachfähigkeit heruntersetzen nur damit man krass wirkt empfinde ich als dumm). Wir hatten eine solche Nachbarstochter. Als Kinder haben wir zusammen gespielt und ja, sie konnte ganz normal deutsch. Dann hat sie sich einer Bahnhofsgang angeschlossen und plötzlich hat sie als Schweizerin so geredet als wäre sie frisch in die Schweiz gezogen "Jo, mann biiii*tch, willst fäuste. Ich kenne wo din Haus wohnt das weisst du". Gilt auch für Personen deren Muttersprache nicht deutsch ist, die sie aber theoretisch bereits gut beherrschen, sich dann aber verstellen, nur um möglichst asozial zu wirken.

Abturner 4. Schlechte Hygiene. Bitte, ein Deo ist nicht teuer. Eine regelmäßige Dusche schadet ebenfalls nicht.

Eigentlich treffen alle Abturner für beide Geschlechter zu.

Und ja, das ist für jede Person verschieden. Jemand der selbst raucht oder viel trinkt, der wird sich vom Zigarettenrauch oder Biergeruch wohl nicht gestört fühlen.

...zur Antwort

Ich würde Anzeige gegen Unbekannt einreichen. Im Internet die Identität einer anderen Person zu stehlen ist illegal. Außerdem kannst du denen die dir nicht glauben sagen dass du eine Anzeige eingereicht hast. Am Besten gehst du einfach mal auf das Polizei Revier. Die Polizisten sind heutzutage in Sachen Cybermobbing/Identitätsdiebstahl geschult und wissen bestimmt viel mehr über alle Möglichkeiten die dir offenstehen. Außerdem erhöht das deine Glaubwürdigkeit. Und glaub mir, du brauchst dich nicht vor dem Gang zum Polizeirevier zu fürchten, die sind normalerweise unglaublich nett. Besser jetzt, als wenn die ganze Sache eskaliert.

Und, die haben auch Verständnis. Falls es wirklich die Person ist, und du dich mit ihr wieder verträgst kannst du die Anzeige immer noch zurückziehen.

Es wurde schon einmal von einer unbekannten Person (aus einem anderen Land) ein Facebookprofil mit meinen Fotos eröffnet. Ich habe mehrmals versucht Sie per Direktnachricht darum zu bitten es zu unterlassen meine Fotos als ihre auszugeben. Sie hat nie reagiert. Als ich die Anzeige eingereicht, und ihr die Nachricht geschrieben habe dass jetzt eine Anzeige gegen sie vorliegt, war das Profil innerhalb von 2h verschwunden ;)

...zur Antwort

Ich hab eine bessere Idee :)

Mittlerweile gibt es für praktisch alle Hobbys und Interessen irgendwelche Events. Geh da hin!

Du wärst überrascht wie viele Frauen z.B. an Gameconventions sind. Falls du also Informatiker bist der gerne Zockt, mach dich schlau wann die nächste Convention stattfindet.

Geh zum Friseur, dusch dich und zieh was anständiges an das keine Flecken hat oder müffelt (keinen Smoking, einfach sauber ;) ). Benutze Deo und schau einfach allgemein dass du einen guten und Hygienischen eindruck machst. Dann geh da hin.

Halt die Augen offen und wenn du z.B. an einem Stand bist, ergeben sich da ganz schnell unverfängliche Gespräche.

Ich gehe selber gerne an Conventions und ich komme immer schnell ins Gespräch. Manchmal braucht es ein wenig Mut, aber schwierig ist es eigentlich nicht und ich gehöre eigentlich eher zu den Introvertierten.

Z.B. am Foodstand frage ich jemand ob er das exotische essen schon einmal probiert hat, und ob er mir einen Tipp geben könnte. An verschiedenen Gamingständen habe ich auch schon um Hilfe gebeten.

Das lässt sich praktisch auf jedes Hobby anwenden, nicht nur Gaming und Informatik. An so Treffen sind die Menschen eh viel ausgelassener und machen gerne neue Bekanntschaften weil sie schon wissen dass man irgendwie etwas gemeinsam hat.

Und, was gibt es besseres als eine Partnerin welche dieselben Interessen hat ;)

...zur Antwort

Als ich meinen Mann kennengelernt habe war er in der Ausbildung zum Zimmermann.

Was gibt es schöneres, als wenn der Mann, fit von der Körperlichen Arbeit am Abend nach Hause kommt und nach Holz riecht. Und seine rauen Hände waren wundervoll.

Jetzt hat er eine Zweitausbildung als Informatiker gemacht und will als nächstes Informatik studieren. Ich liebe ihn unglaublich, aber es fehlt mir teilweise dass er am Abend leicht verschwitzt und mit dem Holzgeruch nach Hause kommt. Er ist jetzt halt viel weicher geworden und muss neben der Arbeit sport treiben um einigermaßen fit zu sein. Vorher war er nur schon von der Arbeit her sehr sportlich. Das brachiale hat eben doch auch seinen Reiz ;)

Als ich ihn damals kennengelernt habe war mir der Beruf ziemlich egal. Er hat mich am ersten Abend schon mit seinem Charakter gefangen.

Beide Berufe die er bis jetzt ausgeübt hat sind nicht schlecht bezahlt, aber ich kann mir vorstellen dass ich, hätte ich einen Partner mit einem schlechten Lohn, oft unter Stress stehen würde, weil ich mir Sorgen ums Geld machen müsste. Als ich ein Kind war, hatten wir immer nur sehr wenig Geld, das hat Spuren bei mir Hinterlassen. Ich denke viele Frauen fürchten sich davor, später jeden Franken/Euro horten zu müssen wenn beide schlecht bezahlte Berufe ausüben, oder für den Fall dass ein Partner Arbeitsunfähig ist. Ich bin froh zu wissen dass, auch wenn ich Arbeitsunfähig würde, oder wenn ich eine Zeit aussetzen wollte, wenn wir mal Kinder haben, dass wir dann nicht am Hungertuch nagen müssen.

Du müsstest noch unterscheiden zwischen einfacher Beruf und schlecht bezahlter Beruf. Handwerkliche Berufe oder Arbeiten auf dem Bau zählen ja im Allgemeinen als "einfache Berufe", sind aber in der Regel nicht unbedingt schlecht bezahlt. Mein Mann hatte jedenfalls einen eher hohen Lohn.

Einfache Berufe schrecken nicht ab, können sogar attraktiv sein. Schlecht Bezahlte Berufe eher. Obwohl ich sagen muss, ich habe früher nie gleich am Anfang nach der Ausbildung oder dem Beruf gefragt. Das Wichtig ist zu erst ob der andere Mensch charakterlich toll ist. Ich würde einen Mann nicht ablehnen, nur weil er einen schlechten Beruf hat. Aber ich kann mir vorstellen, dass das alles ein wenig schwieriger machen würde und zu innerem Stress führen kann.

...zur Antwort

Obwohl ich mitte 20ig bin liebe ich meine Plüschtiere immernoch abgöttisch. Naja zumindest eine Auswahl davon. Schlag ihm doch einen Kompromiss vor. Sag ihm, dass du aussortieren wirst. Du behälst die Kuscheltiere dir dir extrem wichtig sind, und die, von denen du dich trennen kannst gibst du ab.

So hast du etwas gespendet und hast die Kontrolle darüber was weg geht und was bei dir bleibt.

...zur Antwort

Wenn dich solche Themen und Gedankenspiele faszinieren, erkundige dich mal nach einer Pen&Paper Rollenspielgruppe. (Wie Dungeons and Dragons)

Da wird eigendlich nichts anderes gemacht :)
Es ist eine Gruppe von Spielern mit einem Spielleiter (in eurem Fall der Lehrer). Der Spielleiter stellt der Gruppe verschiedene Situationen vor und die Gruppe muss herausfinden wie sie damit umgeht.
Wir sind in so einem Szenario auch schon mal auf einer Insel gestrandet. Bei einem Rollenspiel ist das ganze dann aber noch ausgefeilter, so hat z.B. jeder andere Fähigkeiten. Einer hat vielleicht gute Körperkraft. Ein anderer besitzt viele Intelligenzpunkte und hat eventuell botanisches Wissen.

Letztlich mussten wir uns als Beispiel auf eine Suchaktion vorbereiten. Das Szenario war in einer Mittelalterlichen Welt. Wir hatten natürlich nur begrenzte finanzielle Mittel und Tragkraft. Wir wussten dass wir eine Person suchen mussten die eventuell auch entführt wurde und dass wir auf unserer Suche für unbestimmte Zeit in die Berge müssen.
Fazit: Wir waren nicht gut genug vorbereitet. Hatten nicht alles dabei was wir gebraucht hätten und sind mehrmals fast verhungert, erfroren, haben uns in einer Höhle verirrt und sind am Ende in einem Dorf voller Fanatiker gelandet das sehr Fremdenfeindlich war und sich einer barbarischen Religion unterworfen hatte. Einer aus der Gruppe hat sie verärgert und wir haben "versehentlich" die Stadt in brand gesetzt...

Ich liebe solche Gedankenspiele und Geschichten die daraus entstehen. Doe knobeleien, was man kaufen muss, wie man sich vorbereiten sollte. Welche Fähigkeiten man brauchen könnte und welche verzichtbar sind.
Vielleicht wäre sowas ja auch etwas für dich :)

Falls du Interesse hast und mehr wissen möchtest kannst du mich gerne anschreiben :)

...zur Antwort

Meine Mutter hatte eine Angewohnheit, die mich als Kind unglaublich genervt hat, über die ich heute jedoch sehr froh bin.

Jedesmal wenn ich auf ein Wort gestoßen bin, das ich nicht gekannt habe und sie gefragt habe was das heißt. Hat sie, anstatt dass sie es mir einfach gesagt hat, gemeint "OH, interessant, hol den Duden, das schauen wir gleich nach!"
Ich hab es gehasst. Aber irgendwie habe ich die Angewohnheit übernommen. Immer wenn ich irgendwo auf ein Wort stoße das ich nicht kenne muss ich es nachschlagen (heute natürlich im Internet). Jetzt kenne ich die Bedeutung von sehr vielen Wörtern und viele meiner Freunde denken deshalb ich sei sehr intelligent. Es ist in meiner Familie quasi ein Spiel geworden. Wenn jemand ein Wort findet das speziell ist wird im Gruppenchat gefragt ob es jemand schon kennt z.B. " weiss jemand von euch was ein Limerick ist? oder ein Palimpsest?" Dann wird geraten und schlussendlich aufgelöst.

Wenn man Wörter nachschlägt die man nicht kennt, lernt man automatisch. Man benutzt auch im Alltag Wörter die andere nicht benutzen würden, wie z.B. Assoziation, weil sie einem passender erscheinen. Und, es ist kein großer Aufwand.

Auch sehr wichtig, Zeitung lesen. Man lernt automatisch und nebenbei interessante Informationen über Kraftwerke, Landwirtschaft u.s.w und man hat plötzlich unbewusst viel mehr Gesprächsthemen. Man kann mitreden wenn andere über aktuelle Themen diskutieren. (nicht vergessen, wenn in einem Artikel ein Wort vorkommt dass du nicht kennst, oder nicht gut genug dass du es einem Kind erklären kannst = gleich nachschlagen)

Wenn du abends etwas lernen möchtest, aber nicht gerne liest, schau dir ne coole Doku an. Oder such bei Youtube unter "Allgemeinwissen" Da gibt es teilweise coole Videos und auch Hörbücher :)

...zur Antwort

Ich halte selber Auslandshunde. Ich würde dir raten, am Anfang die Finger davon zu lassen. Welpen sind allgemein für Anfänger schwierig und Welpen aus dem Tierschutz bringen oft noch weitere Herausforderungen. Entweder wurden sie zu früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt oder sie haben schwere Deprivationsschäden. Meine Schäferhündin war zwar noch sehr klein als sie zu uns kam, trotzdem hatte sie bereits Deprivationsschäden, und daran arbeitest du dann das ganze Hundeleben. Der Andere war zwar etwas älter (7 Monate) aber da er als Welpe ebenfalls nichts anderes mitbekommen hat als den Gitterkäfig ist er wirklich sehr schwierig. Er fürchtet sich vor allem und hat bei der vorherigen Vermittlungsstelle gelernt, dass das was ihm Angst macht verschwindet, wenn er sich genügen Aggressiv aufführt. Ausserdem haben viele Auslandshunde auf der Strasse gelebt und gelernt dass sie den Menschen nicht brauchen. Es ist schwerer mit jemandem zu Arbeiten der denkt dass er genauso gut ohne dich klar kommt.

Ich finde es toll dass du gerne einem Hund helfen möchtest den es schon gibt und der ein Zuhause sucht. Wenn es dein erster, oder zweiter Hund ist würde ich dir raten in den Tierheimen bei uns zu suchen. Oft werden da Hunde abgegeben die am Anfang richtig sozialisiert wurden, die unsere Strassen, Autos, Fahrräder und Stadtgeräusche kennen. Z.B. weil der vorherige Halter gestorben ist oder krank wurde. Wenn du einen Hund übernimmst der nicht mehr im jüngsten Welpenalter ist kannst du mit ihm viele Erfahrungen sammeln die dir später bei einem eigenen Welpen einen Vorteil bringen. Wenn du bei einem älteren Hund einen Erziehungs-, Verhaltensfehler machst verzeiht er dir das eher. Bei einem Welpen kann es sein dass du dadurch ein Verhalten erzeugst dass du dann nur schwer wieder wegtrainieren kannst. Es muss ja kein 12-Jähriger Hund sein ;)
Es gibt auch viele aktive, fitte 2 Jährige Hunde die auf ein neues Zuhause warten.

...zur Antwort

Bei einem Glaskäfig musst du vorsichtig sein.

  1. Gibt es kaum welche in der richtigen Grösse um eine Tiergerechte Haltung zu ermöglichen.(Ich selbst habe bisher noch keinen gesehen der Artgerecht war)
  2. Ist es schwer mit den Klettermöglichkeiten
  3. Bei einem Glaskäfig/Terrarium ist es schwieriger eine gute Luftzirkulation zu bekommen.Feuchtigkeit Sammelt sich am Boden, Einstreu/Zeitung fängt schnell an zu Schimmeln, die Ratten werden anfälliger für Lungenkrankheiten. Außerdem bleibt das Ammoniak im Sommer am Käfigboden und es besteht die Gefahr dass die Ratten ersticken könnten.

Der beste Rat den ich dir bieten kann ist hier mal rumzustöbern:

https://www.ratteneck.eu/

https://www.ratteneck.eu/forum/13-k%C3%A4fig-und-auslauf/

Das ist ein Rattenforum, dort sind extrem viele Rattenfreunde und es gibt ganze Threads nur für den Käfig. Du kannst sie durchstöbern und findest viele Anregungen auch z.B. für günstige Eigenbaukäfige.

Ausserdem hat es dort viele die dir vilt. den einen oder anderen Geheimtipp geben können wo gerade Aktion ist ;)

Früher als ich noch Ratten hatte war ich praktisch ununterbrochen da. Über das Forum habe ich damals auch meinen neuen Käfig gefunden. Besonders cool sind halt auch die vielen Erfahrungsberichte der anderen Rattenhalter. So musst du nicht erst selbst einen Käfig kaufen um dann zu merken dass er schnell rostet oder die Ratten den Silikon aus den Spalten fressen ;)

...zur Antwort
Auf gar keinen Fall!

Nein. Mein Körper.

Ich mag es nicht wenn es da unten Haarig ist. Die Haare jucken, es gibt wunde Stellen beim Sport und wenn man ein Bikini trägt sieht es hässlich aus. Und, das Schlimmste, wenn man seine Periode hat ist es so richtig ,richtig ekelhaft wenn das Blut sich in den Haaren verklebt. Dann habe ich ewig um mich sauber zu machen und fühle mich trotzdem noch schmutzig weil ich die Haare nicht immer waschen kann. Ergo, bleiben da immer Blutreste bis ich wieder unter die Dusche komme. Wie, wenn Kopfhaar in Salatsauce fällt, nur mit einer Serviette wirds zwar trocken, aber riecht immer noch nach Salatsauce also ist es nicht wirklich sauber.

Allgemein ist der Geruch untenrum mit Haaren anders und aus meiner Erfahrung intensiver. Ich merke es auch wenn sich mein Freund nicht immer Rasiert, dann riecht sein Intimbereich auch nach dem Duschen nach... naja Intimbereich, das ist nicht schlimm, aber muss auch nicht unbedingt sein.

Jedem das seine, aber meine Achselhaare würde ich auch für niemanden wachsen lassen. Einfach, weil ich persönlich das nicht mag und nicht schön finde.

...zur Antwort
Ja

Natürlich haben Ameisen Genitalien.
"Oft kann man auch noch am Boden kopulierende Pärchen beobachten, beispielsweise von Myrmica sp."

Männchen haben sogenannte bezahnte Penisvalven. Und Weibchen, also die Königin verfügt ebenfalls über einen weiblichen Genitaltrakt. Bei Wikipedia gibt es eine ganze Seite die sich der Vermehrung von Ameisen widmet

...zur Antwort

Am besten fragst du in einem Schlangenforum, oder in Facebook in einer Reptiliengruppe nach. Ich habe früher meine Mäuse aus demselben Grund auch selber "gezüchtet". Hatte ein riesiges Terrarium mit Ästen u.s.w und habe die Tiere wie Haustiere gehalten, bis sie dann halt verfüttert wurden.

Es gibt einige, die auch so denken und die die Kapazität haben Mäuse zu halten. Viele tun es auch weil sie bedenken haben ihren Schlangen die Massenzuchtmäuse zu verfüttern wegen den fehlenden Vitaminen. Wenn man die Mäuse selber hält, und sie Abwechslungsreich und gesund ernährt braucht es keine zusätzlichen Vitamine :)

...zur Antwort

Keine Sorge, du kannst auch als Minderjährige/r zum Tierarzt. Ich halte Tiere...seit naja, immer. Und bin schon mit 13 alleine mit meinen Tieren zum Tierarzt. Meistens habe ich dann gesagt das meine Mutter später vorbeikommt und die Rechnung bezahlt. Wir waren ja in ihrem System vermerkt. Und später habe ich kleinere Untersuchungen oder Operationen z.B. von meinen Ratten mit meinem Taschengeld bezahlt.

Die haben da kein "unter 18 keine Bedienung" ;)

Bei Blut im Urin würde ich keine Zeit verschwenden. Das kann schnell ernster werden als dass es dir lieb ist.

...zur Antwort

Ich habe meinen Mann 2009 mit 15 kennengelernt. In 2019 haben wir nach 10 Jahren Beziehung geheiratet. Mit den Freunden von damals habe ich keinen Kontakt mehr. Unterschiedliche Ausbildungen, Arbeit, Uni, Auseinanderleben... einfach das ganze Erwachsenenleben hat uns auseinander gerissen.

Wichtig ist, dass du einen Partner hast der dich in der Schule und bei deiner Bildung unterstützt, anstatt dir ein schlechtes Gewissen zu machen wenn du lernen musst und dich nicht mit ihm treffen kannst. :)

Meiner hat mich damals unterstützt und hilft mir auch jetzt so gut er kann damit ich am Ende die Ausbildung schaffe, welche ich gerne haben möchte. Und glaub mir, er muss sehr viel und oft zurückstecken. Sobald er seine jetzige Ausbildung fertig hat ist er dran, dann will er studieren.

Schaut dass ihr euch gegenseitig anspornt etwas zu erreichen.

...zur Antwort

Es ist ein Stall...

Wo gearbeitet wird gibt's halt Dreck.
Hauptsache die Tiere sind sauber.

Am Ende muss es jeder selber wissen ob es einen stört, und es kommt sehr auf den Stall drauf an. Uns war das ziemlich wurst ob die Stiefel, Jacken oder Hosen dreckig waren. Dann wurden die Stiefel halt zwischendurch mal abgespült und die Hose kommt ja eh immer wieder in die Wäsche. Die Arbeit mit Tieren ist nun mal kein sauberes Hobby. Wenn wir jedesmal die Jacke gewechselt hätten sobald die dreckig war, hätten wir die Hälfte der Zeit nur das gemacht. Kaum hat man die saubere Jacke an, kommt aber ganz bestimmt ein Pferd das sich den Sabber an dir abwischt ;P
Wenn man an Turnieren antritt sollte man aber schon schauen dass man Vorzeigbar aussieht ;)

Nur nicht zu viel darauf geben was andere denken. Überleg dir was für dich praktisch und angenehm ist.

...zur Antwort

Um zu präzisieren. Ich selber mag Anime. Ich lese mangas und zeichne selbst teilweise in dem Style.

Ich hatte aber z.B. eine Freundin, die angefangen hat ständig "Nyuuu" zu sagen bei jedem Gespräch.

Sie hat versucht sich wie ein süsses Animegirl zu verhalten. Und das war, nett gesagt, einfach nur sehr nervig. Sie war nicht sie selbst und es ist sehr anstrengend sich mit so jemandem zu unterhalten.Es wirkte gestellt und teilweise wollte man ihr einfach nur mal eine scheuern damit sie sich wie ein normaler Mensch benimmt.

Oder wenn manche dann ihre Animekissen mitbringen u.s.w Ich hab überhaupt nichts gegen diese Kissen, aber man muss die wirklich nicht in den Bus oder die Schule mitbringen. Das fängt dann an, andere Leute zu stören, sie finden es komisch oder eben sehr nervig und projizieren das auf Anime allgemein. Dann heisst es " Anime ist nur was für die komischen weebs" und plötzlich ist Anime ein Unwort bei den Jugendlichen.

...zur Antwort

Sie haben dir gar keinen Grund angegeben wieso er weg muss?

Kann es sein dass sie finanzielle Probleme haben? Zerstört er zuhause die Möblierung oder macht sonstwie Probleme? Gab es eine Umstellung in den Arbeitszeiten und sie können z.B nicht mehr immer genug Zuhause sein um ihn rauszulassen?

Irgend einen Grund muss es ja geben, man entscheidet sich ja nicht aus heiterem Himmel ein Tier nicht mehr haben zu wollen. Auch z.B Überforderung oder fehlende Lust sich um das Tier zu kümmern sind Gründe.

Wenn du den Grund kennst, könntest du vielleicht anbieten dass Sie dir eine Probezeit zugestehen in welcher du versuchst das Problem zu beheben.

...zur Antwort
Nein überhaupt nicht

Nein, wieso.

Ich bin ungefähr in deinem Alter. Wenn ich mir jetzt einen neuen Partner suchen müsste. Und jemanden kennenlerne der mir sagt dass er noch Jungfrau ist. Heisst das für mich:

  1. Er weiss was für ihn stimmt und was nicht. Zuneigung scheint ihm wichtig zu sein.
  2. Er ist nicht komplett Triebgesteuert, sonst wär er schon lange zu einer Prostituierten gerannt
  3. Cool, das heisst ich kann ihm gleich von Anfang an beibringen wie und was ich mag, er ist nicht schon " vorprogrammiert" ;P
  4. Ah, und kleiner Pluspunkt, ich werde für immer seine Erste sein ;P

Also für mich ist das Charakterstärke und überhaupt nichts negatives. Das heißt für mich als Frau, dass du nicht einfach dein Genital irgendwo reinstecken musstest obwohl du niemanden gefunden hast der für dich passt.

Also, hat beides seine Vorteile. Manche haben Erfahrung was das anbelangt und haben oft auch bereits Erfahrungen gesammelt was Beziehungen angeht. Aber am Ende muss man sich ja trotzdem wieder neu auf einander Einstellen. Nur weil jemand bereits mit Frauen geschlafen hat, muss er ja trotzdem neu herausfinden was die neue Person jetzt besonders mag, was ihr gefällt und worauf sie anspricht.

Und für die, die gleich ausrasten. Nein, Prostitution ist nichts schlimmes, und wenn ihr euch bei einer professionellen Dame erleichtert, ist das okay wenn es für euch stimmt. Aber für mich wäre es ein riesiges no-go wenn ich herausfinde dass ein Typ für Sex bezahlt hat. Ich kann es nicht nachvollziehen und kann mir keine Beziehung mit jemandem vorstellen für den es so wichtig war in einer Frau zu sein, dass er dafür bezahlt. Das hat aber nichts damit zutun ob es richtig oder Falsch ist. Und alle Frauen sehen dies unterschiedlich :)

Für manche Männer sind Frauen die in der Beziehung offen pupsen ein no-go, trotzdem heißt das nicht dass das richtig oder falsch ist. Es sind nur persönliche Präverenzen.

...zur Antwort