Fachabi abbrechen und lieber zur Maßnahme oder Ausbildungsvermittlung?

Hallo, heute hat mein erster Schultag angefangen. Ich habe mich für den Bildungsgang Höhere Handelsschule entschieden, da ich keine Ausbildung mehr gefunden habe in dem Bereich und nach einem Jahr eh abbrechen möchte, falls ich für nächstes Jahr etwas finde. Ich wollte keine Lücke im Lebenslauf haben. Vor ca 4 Wochen muss ich vom Jobcenter aus für 8 Wochen eine Art Maßnahme machen (ausbildungsvermittlung) diese woche haben wir dort frei bekommen da die umziehen. Ich habe bereits eine abgeschlossene schulische Ausbildung. Icj sagte denen dass ich nocj eine machen möchte da ich nicht so gut mit Menschen umgehen kann, ich habe Sozialphobie. Eine Betreuerin meinte zu mir ich könnte eventuell mit einem gutachten, das mir der Psychologe vom Jobcenter ausschreiben würde in die Ausbildungsvermittlung.. aber nur vlt. Sie spricht mich nochmal darauf an, nur keine Ahnung ob ich sie noch sehen werde, da eine neue Betreuerin kommt.. Ich möchte auch wieder eine Psychotherapie machen, die meinten auch dass das wichtiger ist als ein Vorstellungsgespräch. Nach der Maßnahme komme ich in eine andere Maßnahme die angeblich nicht so gut sein soll.. Ich fühle mich irgendwie nicht wohl auf meiner neuen Schule und habe noch keinen direkten Anschluss gefunden.. wir sind auch nur 5 Mädchen und die anderen passen nicht so zu mir :/ Und es ist ein komisches Gefühl alleine auf dem Schulhof zu gammeln.. Ja und iwie bin ich mir nicht sicher ob ich den beruf wirklich machen will. Bin also noch in der Berufsfindung.. Und wir müssen die Bücher teilweise selber bezahlen und das Ticket höchstwahrscheinlich auch. Und das sind 89€ pro monat (da es nicht die nächstgelegende Schule ist) und dann kommem auch noch private Probleme hinzu... Im der anderen Berufsschule habe ich sofort Abschluss usw gefunden.. Ich weiß echt nicht ob ich es abbrechen soll (da mich auch die Fächer nicht soo interessieren könnte es mir auch schwerfallen) ich möchte morgen darüber mit dem sozialarbeiter reden bzw einen termin vereinbaren.. soll ich zurück zur Maßnahme (oder Ausbildungsvermittlung)? Da sie umziehen erreiche ich niemanden dort. Irgendwie fühlt sich das Fachabi net so richtig an.. ist das sehr schlimm wenn ich es abbrechen?

Schule, Ausbildung, Abbruch, Berufsschule, Fachabi, Höhere Handelsschule, Klasse, Psyche, Wirtschaft und Verwaltung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Anschreiben Ausbildung Hilfe momentane beschäftigung?

Hallo, ich habe bis Juli 2018 eine schulische Ausbildung abgeschlossen. Jedoch suche ich seit längerer Zeit eine betriebliche Ausbildung, habe leider für dieses Jahr keine Ausbildung mehr trotz Gespräche bekommen und bewerbe mich für 2019 schon.

Nur da ich jetzt offiziell sie schulische Ausbildung im Juli abgeschlossen habe, steht das so im Lebenslauf. Momentan bin ich bei der Arbeitsvermittlung/Projekt vom Jobcenter wo ich 3 mal die woche Bewerbungen verbessere usw.

Auf einer kaufmännischen Schule bin ich auf der Warteliste, ich würde aber für die Ausbildung 2019 nach einem Jahr abbrechen wollen, da ich durch dieses Jahr kaufm. Erfahrungen für die Ausbildung sammeln konnte und keine Lücke im Lebenslauf habe. Vorrausgesetzt ich bekomme eine Ausbildung für 2019. Ansonsten schließe ich die 2 Jahre ab.

Was davon soll ich mit im Anschreiben packen, damit die wissen was ich momentan mache? Obwohl das mit der schule für Verwirrung führen würde, weil es 2 Jahre sind aber ich für nächstes Jahr eine Ausbildung anfangen möchte. Und ist das mit dem Jobcenter eine gute Idee? Also dieses Projekt zu nennen als momentane beschäftigung (geht nur bis September) weil kommt das gut rüber wenn die wissen dass man vom Jobcenter lebt?

Oder soll ich alles nach wie vor lassen aber dann wissen die ja dass ich eine Lücke habe ...

Was soll ich machen?

Schule, Bewerbung, Anschreiben, Ausbildung, formulieren, Lebenslauf, Warteliste, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
3 Antworten
Durch Zyste am Eierstock kein regelmäßiges Einnässen mehr?

Hallo, seit dem ich ca 5 oder 6 bin habe ich regelmäßig eingenässt. Ich war auch bei einigen Ärzten deswegen, aber es konnte nichts diagnostiziert werden. Ich bekam als Kind Tabletten, die aber nicht viel gebracht haben, dann mit 14 bekam ich etwas ähnliches wie Antidepressiva und es hörte auf wenn ich diese Tabletten nahm.. Dann bin ich mit ca 15-16 zum Urologen gegangen der bei mir nach dem ich ein bestimmtes Protokoll führen musste eine kleine Blase feststellte, deshalb bekam ich Tabletten die das Wachstum fördern und die gleichen Tabletten wie damals als Kind, die da auch was gebraucht haben. Dann habe ich auf Rat meiner Psychologin aufgehört mit 17, ich habe zwar noch eingenässt ABER kurz vor meinem 18. Geburtstag hörte es so gut wie auf. Das war August 2016.. auf einmal war ich trocken. 2017 habe ich nur 2 mal im Jahr eingenässt und dieses Jahr bis jetzt 1 mal und das ist im Vergleich zu damals EXTREM wenig.. Vor ca 2 Jahren habe ich eine Zyste am Eierstock die immer platzt und neuwächst, bin deshalb letztes Jahr zum Arzt gegangen der nicht wirklich was gemacht hat..

Kann es vielleicht an der Zyste am Eierstock liegen, dass ich nicht mehr regelmäßig einnässe? Ich habe mal gelesen, dass sich in der Zyste Hormone bilden, vielleicht liegt es daran? Oder woran könnte es liegen?

Ich weiß, dass gutefrage.net kein Arzt ist, aber vielleicht gibt es welche, die ähnliche Erfahrungen damit gemacht haben oder sich da auskennen.

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gesundheit, Tabletten, Arzt, Bett, eierstock, Einnässen, Gesundheit und Medizin, Hormone, Psyche, trocken, Urin, Zyste, Rat
2 Antworten
Ist das Anschreiben für einen Minijob gut? Verbesserungen?

Bewerbung als Bürokraft auf 450-Euro-Basis

Sehr geehrter Herr Betzendahl,

nach intensiver Recherche bin ich auf Ihre Anzeige auf AzubiWelt gestoßen und möchte mich bei Ihnen für einen Minijob als Bürokraft bei Ihnen bewerben.

Im Juli 2018 habe ich die schulische Ausbildung zur staatlich geprüften Assistentin für Ernährung und Versorgung mit dem Schwerpunkt Service abgeschlossen. Für das Jahr 2019 suche ich noch eine Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement, und um diese Zeit zu überbrücken, habe ich mich dazu entschieden, einen Minijob als Bürohelferin zu beginnen, um auch gleichzeitig praktische Erfahrungen in dem Bereich sammeln zu können. Zudem passt es, dass ich gerne allgemeine Bürotätigkeiten erledige und passend dazu über gute Kenntnisse in Grammatik und Rechtschreibung verfüge.

Im Jahre 2015 habe ich ein dreiwöchiges Praktikum als Kauffrau im Einzelhandel absolviert, der Umgang mit Kunden ist mir deswegen schon vertraut. Hie

In der Zeit führten wir bei jedem Praktikum ein Praktikumsbericht. Dadurch konnte ich meine Kenntnisse mit Textverarbeitungen ausbreiten und ergänzen. Die Arbeit mit dem Computer hat mir sehr viel Spaß gemacht und es ist immer wieder spannend, mit neuen Programmen zu arbeiten

Zu meinen Stärken zählt meine stets respektvolle und freundliche Umgangsweise. Außerdem bin ich ordentlich und zielstrebig. Ich erfülle meine Aufgaben sehr zuverlässig und habe dabei das Ziel klar vor Augen.

Ich würde mich über eine positive Rückmeldung und eine Einladung zum persönlichen Vorstellungsgespräch sehr freuen.

Ich suche für dieses Jahr noch einen AUsbildungsplatz, der nebenjob ist für den Fall falls ich dieses Jahr nichts mehr bekomme und ich nächstes Jahr einen suchen muss. Für das Fachabi in dem Bereich bin ich noch für dieses schuljahr auf der warteliste, soll ich das im anschreiben irgendwie noch unterbringen?

Vielen Dank

Arbeit, Schule, Bewerbung, Anschreiben, Geld, Nebenjob, Minijob, Arbeitsamt, Dokumente, Lebenslauf, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten