Hm, an deiner Stelle würde ich mich an deinen Klassenlehrer oder Vertrauenslehrer wenden, sowie deine Eltern in Kenntnis setzen.

Desweiteren könntest du auch, je nachdem wie alt sie sind, entweder Anzeige bei der Polizei erstatten, oder deren Eltern anrufen.

Und wenn ich dir einen Tipp geben darf, würde ich mit einer Kampfkunst, einer Kampfsportart oder mit einer Selbstverteidigungsart anfangen, um sowohl Selbstverteidigung, als auch Selbstbehauptung zu lernen.

Ich selbst habe lange Zeit Aikido gemacht, das hat mich sehr weitergebracht. Ansonsten kann ich noch Krav Maga, oder Ju Jutsu / Jiu Jitsu empfehlen.

Aber es gibt noch viel mehr Kampfkünste, da kannst du dir eine aussuchen, die dir zusagt.

Hast du im Übrigem gute Freunde? Du kannst auch sie in Kenntnis setzen und sie bitten, mit dir zusammen den Lehrer aufzusuchen.

Und wie gesagt: Lass dir nichts gefallen. Ich kann dir wärmstens empfehlen, mit Kampfkunst oder Kampfsport anzufangen. Es lohnt sich und macht Spaß.

...zur Antwort

Ich weiß die Frage ist alt, aber es gibt den Mythos des Wendigos, welcher einst ein Mensch war, jedoch nach jahrelangen Kannibalismus seine Menschlichkeit verlor und zu einer Bestie wurde, oder so ähnlich.

Diverse Indianerstämme wie z.B die Cree-Indianer berichten von solchen Kreaturen.

Hoffe ich konnte helfen! :)

...zur Antwort

Ich weiß die Frage ist alt aber:

Du findest Gage gruselig? :O Ich fand Zelda eigentlich 1000x gruseliger aber naja, Geschmäcker sind verschieden. Aber die Zelda im Film hat mich mental zerstört, als ich den Film zum ersten Mal gesehen hab! :D

Dennoch: Gute Wahl, du scheinst einen guten Geschmack für Horrorliteratur zu haben! Hoffe, deine Angst ist mittlerweile verschwunden, ist zum Glück alles nur rein fiktiv (wobei ja der Wendigo tatsächlich als Mythos existiert zumindest bei z.b den Cree-Indianern)

...zur Antwort

Star wars Jedi Academy! Du erstellst dir quasi deinen eigenen Jedi und wählst deine Machtkräfte sowie den Weg der hellen oder dunklen Seite.

Ein absolutes Meisterwerk und mein abaolutes Lieblings-Star-Wars-Spiel! :)

...zur Antwort

Hallo, auch wenn die Frage schon länger her ist, gebe ich dir mal eine Antwort, hierbei kopiere ich eine von meinen Antworten, die aber an sich deine Frage im Grunde erklärt! :)

Nun, was für das Spiel spricht ist die tiefgründige Philosophie, die dieses Spiel versucht zu zeigen.

Das Kredo lehrt einem schon viel, denn es heißt: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.

Man denkt zuerst, man kann das bei barer Münze nehmen, so wie Altair, aber man irrt sich.

"Wer sagt, dass nichts wahr ist, hat die grundsätzliche Zerbrechlichkeit der Gesellschaft erkannt, und dass wir die Hüter unserer Kultur sind.

Wer sagt, dass alles erlaubt ist, hat erkannt, dass wir die Architekten unserer Handlungen sind, und mit ihren Konsequenzen leben müssen, seien sie ruhmreich oder tragisch." - Ezio Auditore

Nebenbei gibt es noch die drei "Regeln" des Kredos:

Regel 1: "Haltet eure Klinge fern vom Fleisch Unschuldiger."

Regel 2: "Verbergt euch in der Masse"

Regel 3: "Gefährdet nicht die Bruderschaft!"

Assassins Creed erklärt bzw. zeigt, dass es im Laufe der Menschheit zwei Seiten gibt, bzw. zwei Fraktionen, welche zwar dasselbe Ziel haben, Frieden, aber eben unterschiedliche Wege dorthin.

Die Assassinen wollen Frieden durch absolute Freiheit. Die Templer hingegen wollen Frieden durch Kontrolle, bzw. Ordnung. Die Templer glauben, dass die Menschen mit einem freien Willen niemals Frieden erlangen werden und dass es eine starke Hand geben muss, die sie anführt. Die Assassinen glauben hingegen, dass niemand das Recht hat, sich über die anderen Menschen zu erheben und deren freien Willen zu rauben. Die Assassinen und Templer bekriegen sich seit Jahrhunderten. Natürlich töten die Assassinen die Templer, aber sie töten wie das Kredo zeigt NUR welche, die der Freiheit der Menschheit im Wege stehen und sie kontrollieren will.

Unschuldige töten Assassinen nicht. Den Templern hingegen geben alles für ihr Ziel, sie sagen, dass für ihr Ziel, den Frieden, kein Opfer zu groß ist. Die Templer gehen dabei über Leichen und machen auch nicht vor Unschuldigen halt, was natürlich nicht bedeutet, dass sie diese nicht helfen, zum Beispiel sieht man gut in AC Roque, dass die Templer die Assassinen aufhalten wollen, als diese alte Artefakte suchen, welche jedoch bei Aktivierung erhebliche Erdbeben auslöst, wobei tausende von Unzähligen sterben (Dies wussten aber die Assassinen nicht) aber sofern es ihr Ziel erfordert, Unschuldige zu töten, so würden sie das auch tun.

Assassins Creed ist meine absolute Leidenschaft, für mich mehr als nur ein Videospiel. Es lehrt uns dass es immer zwei Arten von Menschen geben wird. Die, die unterdrücken wollen, und die die frei sein wollen.

Nur was ist besser? anarchistische Freiheit, die jedoch auch Chaos mit sich bringt, oder eben absolute Kontrolle und Unterdrückung? Das muss man für sich selbst entscheiden. Ich persönlich bin auf der Seite der Assassinen...

Es geht um einen Krieg, den es schon seit Anbeginn der Menschheit gibt und wahrscheinlich immer geben wird.

"Wo andere blindlinks der Wahrheit folgen...bedenket..."

"Nichts ist wahr!"

"Wo andere begrenzt sind...von Moral oder Gesetz...bedenket..."

"Alles...ist erlaubt!"

"Wir arbeiten im Dunkeln um den Licht zu dienen..."

"Wir sind Assassinen!"

...zur Antwort

Nun, was für das Spiel spricht ist die tiefgründige Philosophie, die dieses Spiel versucht zu zeigen.

Das Kredo lehrt einem schon viel, denn es heißt: Nichts ist wahr, alles ist erlaubt.

Man denkt zuerst, man kann das bei barer Münze nehmen, so wie Altair, aber man irrt sich.

"Wer sagt, dass nichts wahr ist, hat die grundsätzliche Zerbrechlichkeit der Gesellschaft erkannt, und dass wir die Hüter unserer Kultur sind.

Wer sagt, dass alles erlaubt ist, hat erkannt, dass wir die Architekten unserer Handlungen sind, und mit ihren Konsequenzen leben müssen, seien sie ruhmreich oder tragisch." - Ezio Auditore

Nebenbei gibt es noch die drei "Regeln" des Kredos:

Regel 1: "Haltet eure Klinge fern vom Fleisch Unschuldiger."

Regel 2: "Verbergt euch in der Masse"

Regel 3: "Gefährdet nicht die Bruderschaft!"

Assassins Creed erklärt bzw. zeigt, dass es im Laufe der Menschheit zwei Seiten gibt, bzw. zwei Fraktionen, welche zwar dasselbe Ziel haben, Frieden, aber eben unterschiedliche Wege dorthin.

Die Assassinen wollen Frieden durch absolute Freiheit. Die Templer hingegen wollen Frieden durch Kontrolle, bzw. Ordnung. Die Templer glauben, dass die Menschen mit einem freien Willen niemals Frieden erlangen werden und dass es eine starke Hand geben muss, die sie anführt. Die Assassinen glauben hingegen, dass niemand das Recht hat, sich über die anderen Menschen zu erheben und deren freien Willen zu rauben. Die Assassinen und Templer bekriegen sich seit Jahrhunderten. Natürlich töten die Assassinen die Templer, aber sie töten wie das Kredo zeigt NUR welche, die der Freiheit der Menschheit im Wege stehen und sie kontrollieren will.

Unschuldige töten Assassinen nicht. Den Templern hingegen geben alles für ihr Ziel, sie sagen, dass für ihr Ziel, den Frieden, kein Opfer zu groß ist. Die Templer gehen dabei über Leichen und machen auch nicht vor Unschuldigen halt, was natürlich nicht bedeutet, dass sie diese nicht helfen, zum Beispiel sieht man gut in AC Roque, dass die Templer die Assassinen aufhalten wollen, als diese alte Artefakte suchen, welche jedoch bei Aktivierung erhebliche Erdbeben auslöst, wobei tausende von Unzähligen sterben (Dies wussten aber die Assassinen nicht) aber sofern es ihr Ziel erfordert, Unschuldige zu töten, so würden sie das auch tun.

Assassins Creed ist meine absolute Leidenschaft, für mich mehr als nur ein Videospiel. Es lehrt uns dass es immer zwei Arten von Menschen geben wird. Die, die unterdrücken wollen, und die die frei sein wollen.

Nur was ist besser? anarchistische Freiheit, die jedoch auch Chaos mit sich bringt, oder eben absolute Kontrolle und Unterdrückung? Das muss man für sich selbst entscheiden. Ich persönlich bin auf der Seite der Assassinen

Vielleicht ändert sich ja die Meinung deiner Mutter, sofern du ihr erklärst, dass es mehr als nur "Attentate" geht. Es geht um einen Krieg, den es schon seit Anbeginn der Menschheit gibt und wahrscheinlich immer geben wird.

"Wo andere blindlinks der Wahrheit folgen...bedenket..."

"Nichts ist wahr!"

"Wo andere begrenzt sind...von Moral oder Gesetz...bedenket..."

"Alles...ist erlaubt!"

"Wir arbeiten im Dunkeln um den Licht zu dienen..."

"Wir sind Assassinen!"

...zur Antwort

Er will euch anfeuern!

Okay Spaß beiseite :D Wahrscheinlich hat er große Beschützerinstinkte und denkt, sie würde dich in irgendeiner Form angreifen oder dergleichen. Unser Hund beispielsweise bellt und versucht meine Mutter zu beschützen, sobald sie bestimmte Geräte benutzen möchte. Hoffe ich konnte dir helfen!

...zur Antwort

Es kommt nicht darauf an, wie viel Intelligenz jemand besitzt, sondern wie er mit ihr umgeht. Ein achso "Kluger" kann seine Intelligenz verschwenden, um auf andere hinunterzuschauen und ein "Dummer" kann immer noch lernen und sein Wissen erweitern. Dementsprechend würde ich mal sagen, dass du dir das nur einbildest. Vielleicht hast du greade eine schlechte Zeit, aber du darfst nicht annehmen, dass du dumm bist. Dumm sind nur die, die nicht nachdenken, die sich überlegen fühlen, ohne es zu sein und die, die ihre Intelligenz dazu benutzen, um anderen zu schaden.

Wünsche dir alles Gute!

...zur Antwort

Dead by Daylight, Ich würde gerne das Handeln der Überlebenden von euch verstehen wieso und warum die immer so Handeln?

Habe gerade erst eine Gamerunde mit Freddy Krueger gewonnen mit 2 Tötungen, 1er der Gewonnen hat und dann noch einer der schnell das Spiel verlassen hat bevor ich den kill berechnet kriege.

Die letzten Minuten wahren für mich persönlich irgendwie Episch verlaufen: 2 Spieler Bereits tod, 2 Überlebenden die denken die können mich am offenen Tor trollen und merken dann erst nach dem Aufhacken des zweiten Spielers das sich hinter ihnen eine Stachelwand gebildet hat die sie nun 60s lang daran hindert zu entkommen.

Darauf war einer von ihnen natürlich nicht einverstanden und als ich ihn mit der Freddy-Kralle traff und er am Boden lag, quitete er schnell vor mir weg und der andere Entkam in dem selben Moment.

Nach der Runde im Chat meckerte der Eine an mir rum das ich ein "Noob" sei weil ich zu overpowerte Perks benutzt habe (gemeint war wohl das Perk was nach dem Aufhacken die Tore für 60s lang mit Ungraut-Stacheln blockiert...)

Was ich aber nicht nachvollziehen kann ist das immer so viele Volldioten schnell disconnecten bevor sie aufgehakt werden weil Sie einsehen das sie nun am Arch sind.

DBD hat eigentlich eine balance die versucht sowas auszugleichen! Heißt: Das die Quiter nen einlauf bekommen nach dem Game und Der Killer dafür einen Mitleidsbonus der aber schwächer ausfällt als wenn Er ihn gekillt hätte.

Ich verstehe deswegen beim besten willen nicht warum die Survivor quiten wenn Sie dann alle Blutpunkte und Items dadurch verlieren?

Doppelmoral der Sache: Im laufendem Game selber quiten und dann den Killer als "Noob" beleidigen mit der Begründung Weil dieser Overpowerte Perks benutzt hat, weil es auch überhaupt nicht Noobig ist Selber im Game zu quiten bevor der Killer einen tötet Weil sowas ist MEGA SKILLVOLL!!!!

...zur Frage

Nun, ich verstehe dich gut. Es gibt so genanntes "Rage-Quitting", das bedeutet, dass sie im letzten Moment quiten, wo sie geschnappt werden, bzw. es bedeutet eigentlich, dass sie voller Wut die beleidigte Leberwurst spielen und das Spiel verlassen, bevor du den berechtigten Kill bekommst.

Manchmal kann ich es nachvollziehen, zum Beispiel wenn ein Killer campt oder unfair spielt, denn von beiden Seiten gibt es unfaire Spieler. Aber grundsätzlich finde ich es auch echt feige. Aber naja, was soll man machen. Du kannst sie danach aber reporten unter der Kategorie "unkameradschaftlich". Dann bekommen sie soweit ich weiß eine kleine Strafe, zum Beispiel eine Sperrung für ein paar Stunden oder dergleichen.

...zur Antwort

Du vergisst, dass Ken ein Ghoul ist und eine hohe Regenerationskraft besitzt, sogar noch höher als andere Ghule.

Also auch wenn ihm jetzt seine Augen ausgestochen werden, kein Problem, das wächst wieder nach, einfach ein Pflaster drauf und Tee trinken.

...zur Antwort

Hm... da muss ich sofort an Ezio Auditore da Firenze denken. Wäre auch eine Idee als Kostüm ^^

...zur Antwort

Auf PS4 und XBox One gibt es dieses DLC leider noch nicht.

Jedoch kommt diesen August das Halloween DLC, welches man jedoch leider erst kaufen muss.

Wann das "A lullaby for the Dark" DLC erscheint, ist leider noch unbekannt.

...zur Antwort

In gar keinem Jahrhundert. Es ist höchstens an der Zeit der Piraterie angelehnt.

One Piece spielt in einer Fantasie-Welt, wie z.b Naruto, Attack on Titan, Star Wars oder Fluch der Karibik.

Hoffe, ich konnte dir helfen.

...zur Antwort

Assasine, so wie in den Spielen hat es nie gegeben. Die Assasinen waren Attentäter die aus Glauben heraus andere umgebracht haben, zuvor Hashisch konsumierten und sich ohne Widerstand ergaben, obwohl ihnen danach meist der Tod drohte.

Al Mualim, oder wie er hieß, nutzte seine Leute aus, ohne sich selbst die Hände schmutzig zu machen, wenn ich mich nicht irre.

Sie hatten auch keine versteckten Klingen, bin mir nichtmal sicher, ob man sowas früher hätte herstellen können, sondern sie benutzten ein einfaches Messer. Wenn sie sich ergaben, mussten sie ihr Opfer auch nicht heimlich umbringen und somit brauchten sie auch ihre Klinge nicht zu verstecken.

Hoffe, meine Antwort war hilfreich.

...zur Antwort

Hallo, ich habe das Gefühl, du hältst Asperger-Syndrom für eine Krankheit.

Asperger-Syndrom kann man nicht heilen. Ich verstehe gewissermaßen, dass du darüber verärgert bist, dass er dir nichts sagte, aber vielleicht hat er Angst vor deiner Reaktion gehabt. Das kann ich jedoch nicht berurteilen.

Anzeigen kannst du ihn deswegen glaube ich nicht.

Ich wünsche dir und deinem Kind viel Erfolg und ich hoffe, es klärt sich alles! :)

...zur Antwort

Oder auch Kenjutsu. Vielleicht ist es das, was du meinst?

...zur Antwort

Hm... Aikido vielleicht? ^^

...zur Antwort