geschichte oder erdkunde/geo ins abi?

hallöle :)

ich habe kein sowi und päda auch nicht. und wir müssen ins abi eine gesellschaftswissenschaft nehmen.

nun wollte ich geo nehmen, weil ich da immer 3+ stand. letztens habe ich meine erste klausur wiederbekommen. 4-. bei der neuen lehrerin hätte ich auf den zeugnis eh eine 4 bekommen. denk ich mal. in geschichte habe ich letztes halbjahr meine erste klausur geschrieben. 5. auf dem zeugnis hab ich eine 4 bekommen (warum auch immer, aber ich bin froh drüber.).

meine freundin meinte aber heute zu mir, dass ihre mutter ud ihr onkel geo im abi hatten und die ihr gesagt hätten, dass es später richtig schwer wird. klar. man muss ja auch methoden können. in geschichte ist es immer das gleiche. erst inhalt widergeben, dann einordnung in historischen kontext und dann wert-/ persönliches urteil.

ich habe geo gewählt. weil ich da noch nicht wusste, dass geo mal richtig schwer wird. aber da ich geschi mündlich habe, müsste ich ja nur die schriftlichkeit umwählen. andrerseits müsst ich dann zu meinem zukünftigen LK-lehrer. und bei ihm muss man aufpassen. er hat seine lieblingsschüler usw. ihr kennt sicher all solche lehrer. und ich bin nicht sehr gut in physik und daher kann ich es nicht gebrauchen, dass er mich nicht mag. reicht schon, dass unsre andre stufenleiterin mich hasst.

soll ich also das risiko eingehen, ihn zu fragen und dafür eine schwere zeit im LK riskieren oder ist geo garnicht so viel schwieriger im abí als geschi und stellt sich somit garnicht erst die erste frage? oder ist es egal, weil ich eh verkacken werde? ich bin gut in logischem denken, stures lernen geht garnicht.

bitte um viele gute antworten, da es wichtig ist für meine zukunft :)

LG

Leben, Beruf, Schule, Zukunft, Geschichte, Berufswahl, Abi, Abitur, Erdkunde, Fächer, Geografie, Gesellschaft, Lebenslauf, Lehrer
2 Antworten