Kontaktlinsen sind komplett künstlich

keine Idee von Schweinen oder Fischen ohne Schuppen

Haram und halal!

Friede sei mit Dir!

Sputnik

...zur Antwort

meine Idee: versuche es mit Nachhilfe von jemandem der sich auskennt

Physik ist ganz nahe an der Mathematik, Chemie braucht ein Grundverständnis (Küche) und Biologie ist mehr als nur der Mensch

wenn Du rechnen kannst, wird das nicht so problematisch. Ob Du nun genau weißt wie ein Lippenblütler funktioniert ist nicht so wichtig.

erklären und nachfragen finde ich in der Kürze der Zeit wichtig

andererseits sagte Einstein: Du musst die Welt nicht verstehen, Du musst nur in ihr zurechtkommen

meine Oma: blöd kannst du sein, musst dir nur zu helfen wissen

manchmal reicht auch der gesunde Menschenverstand, aber es braucht eine Basis an Grundwissen

viel Glück

Sputnik

...zur Antwort

Vergesellschaftung von Kaninchen gescheitert?

Hallo zusammen.

Ich musste meinem Klopfer Matti eine neue Partnerin besorgen. Im Tierheim hatten sie mir angeboten die beiden das erste mal dort zusammen zu führen. Dieses Angebot habe ich angenommen, da ich zu Hause nicht genug Platz für eine neutrale Umgebung habe. Im Tierheim hat Matti sich unglaublich komisch verhalten. Anders als ich es sonst von ihm kenne. Er saß verängstigt in der Ecke und hat sich von dem neuen Kaninchen (Lisa), die ganze Zeit berammeln lassen. Er hat sich nicht gewehrt und schnell war klar, dass Lisa nun der neutrale Raum gehörte. Nach ca. 2 Stunden hatte sich nicht viel mehr getan. Lisa wurde von Matti sehr prägnant geputzt und Matti hat Lisa auch eins zwei mal leicht geputzt. Ich wollte es mit den beiden ausprobieren und habe sie mit nach Hause genommen. Matti hat sich dort (in seinem Revier) erstmal verkrochen und Lisa hat alles erkundigt und markiert. Bis in die Nacht kam es ab und an dazu, dass Lisa Matti gejagt hat. Dieser ist dann immer weggerannt. Ab einem gewissen Zeitpunkt hat sich dies dann jedoch geändert. Auf einmal war Lisa die gejagte und Matti der Jäger. Ab und an waren sie jedoch auch beide gleichzeitig am Jagen und haben sich fast nur um die eigene Achse gedreht. Tagsüber lagen sie dann ab und an beide unter dem Bett. Sie hatten zwar einen Abstand, aber irgendwann lag Matti einmal direkt vor Lisa. Ich dachte mir, dass sie sich nun vlt nähern würden. Seit gestern abend jagen sie sich jedoch wieder ab und an. Und dieses mal ist es irgendwie etwas wilder. Ich weiß nicht ob das noch normales Jagen ist, oder schon zu weit geht. Natürlich liegen ein paar Fellknäule herum, aber Matti ist auch immer am Fauchen. Ich musste eben ein Kissen zwischen die beiden halten, damit Matti Lisa in ruhe lässt. Jetzt liegen beide an verschiedenen Orten im Zimmer herum. Ich mache mir natürlich Sorgen, dass es mit den beiden nicht funktioniert, aber viel mehr sorge ich mich darum, dass ich die beiden nicht mehr auseinander halten kann und sie sich wirklich weh tun.

Habt ihr ein paar Ratschläge für mich ? Ist die Vergesellschaftung bereits gescheitert oder hält sich das noch im guten Bereich. Mit Mattis vorheriger Partnerin hat alles super funktioniert. Sie war aber auch recht scheu und hat sich sofort unterworfen. Wenn Lisa und Matti voreinander stehen und sich beschnuppern, dann versuchen sie beide ihre Köpfe unter den von dem anderen zu bekommen. Unterwerfen sie sich dann beide ?

LG Lea

...zur Frage

Liebe Lea,

ich befürchte, es war ein Fehler das Männchen in das Revier des Weibchens zu setzen. Sie verteidigt ihr Revier und er weiß nicht so richtig was er nun machen soll, schließlich hat der sich das auch nicht ausgesucht und sie ist der Boss in ihrem Nest.

Jetzt hat sie schon Oberwasser und wird in seinen Stall gesperrt. Sir versucht ihre exponierte Stellung zu wahren und er versucht zu zeigen wer die Hosen anhat.

Kaninchen sehen niedlich aus, sind es aber nicht wirklich. Da geht es schon mal ordentlich zur Sache.

Mein Tipp: Sperr sie eine Zeit lang auseinander, so dass sie sich sehen und riechen können, aber nicht aufeinander losgehen. Nach einigen Tagen setzt Du sie in seinen Stall und schaust was passiert.

Dem Weibchen würde ich noch vorher in die großen Löffel flüstern: Nachwuchs oder Kochtopf, du hast die Wahl ...

viel Glück

Sputnik

...zur Antwort