Ein Feuerwehreinsatz kostet einige Tausend Euro, ein Missbrauch wird also äußerst teuer und muss privat abbezahlt werden.

...zur Antwort

Frauen dürfen auch mitmachen, wollen sie aber oftmals nicht, und Männer die zur Wehrpflicht gehen, wollen das oftmals freiwillig.

Wenn Männer sterben ist es in der Regel egal, Frauen zeugen unsere Nachkommen und eingefrorenes Sperma von großzügigen Spendern gibts genug.

...zur Antwort

Ihr habt die Katze den Nachbarn geschenkt? Klingt nach Verarschung. Ich würde die Katzen halt bei dem Wetter auch gar nicht raus lassen!

...zur Antwort

Hallo billykro,

die Lage ist sehr schwer zu beurteilen, weil man die Gründe nicht kennt.

Typische Ursachen:

Es gibt Kinder, die sind geistig zurückgeblieben, weil Mutter in der Schwangerschaft geraucht und Alkohol getrunken hat, dementsprechend kann man soviel Hausaufgaben machen und lernen wie man will, es wird nichts helfen, weil das Gehirn unterentwickelt ist.

Dann gibt es Kinder, die sind einfach nur anerzogen faul, weil die Mutter nicht schon frühzeitig den Spaß am lernen gefördert hat (z.B. mit pädagogisch wertvollem Spielzeug im Kleinkindalter oder eine kleine Belohnung (Bonbon, Süßigkeiten...), wenn es ein paar Schulaufgaben richtig gemacht hat. Und das nicht nur einmal die Woche, sondern wirklich jeden Tag.)

Dann gibt es Kinder, da kümmern sich die Eltern einfach nicht ausreichend. 2-3 Stunden mittags hinsetzen ist jetzt nicht besonders viel, wenn ich an unsere Kindheit denke. Ein Kind sollte eigentlich den ganzen Mittag sich mit irgendwas beschäftigen bis minimum 17 Uhr abends. So war das bei uns früher auch. Bevor ich mein Kind auf die Förderschule schicke, würde ich es lieber 4x die Woche in den Nachhilfeunterricht schicken, und für einen Sportverein wäre es jetzt auch aller höchste Zeit, damit das Kind lernt sich körperlich zusammen zu reißen, ruhiger zu werden und sich besser zu konzentrieren. Dass dein Kind bockt, zeugt ja nur davon, dass dein Kind alle Freiheiten bei dir genießen darf, weil du einfach nicht streng genug handelst.

Normal ist es so, wenn die Mutter sagt, heute gehts zum schwimmen, dann wird das so gemacht! Anscheinend hast du wenig Durchsetzungskraft oder bist auch generell zu wenig da fürs Kind im Alltag. Ein Kinderpsychologe wäre also durchaus sinnvoll!

...zur Antwort

Hallo,

wer nervt, ist generell nicht nett! Sie überschreitet Grenzen, die du aber vermutlich auch zuläßt, weil du nicht deutlich genug wirst. Du machst ihr Hoffnungen indem du sagst: "heute kann ich leider nicht, ich muss lernen". Damit wird sie dich später immer und immer wieder anfragen...

Sage lieber direkt: "Ich kann mich ab sofort nicht mehr mit dir treffen, ich wünsche dir viel Glück in der neuen Schule". Fertig. Versuche dann auch nicht mehr zu reagieren und ihr auf dem Schulweg aus dem Weg zu gehen. Lass dich notfalls in die Schule fahren/abholen oder geh eine halbe Stunde früher als sie weg, um ihr nicht zu begegenen.

P.s. Und ich sage das nur, weil dir solche Leute im späteren Leben noch zu Genüge begegnen werden. Und gerade in Zeiten von Facebook&Co besteht sonst die Gefahr, dass man solche Kontakte nie wieder los wird. Falls du irgendwelche Profile im Internet hast, rate ich dir auch dringlichst, alles zu löschen, was deine Identität verraten könnte.

...zur Antwort

Ein Gewerbe kann man unabhängig vom Finazamt natürlich immer wieder anmelden. Ist dein Brot, was du draus machst.

Und du kaufen was du willst, ist ja dein Geld... ich würde zwar erstmal schauen, dass Geld reinkommt, bevor ich irgendwelche Limited, ect. oder sonstige Formen anmelde und wieder irgendwelche Höhenflüge bekomme, denn 700 Euro kannst du dir in deiner Lage schlichtweg nicht leisten - ich frage mich, woher du das Geld nimmst, wenn du eh schon blank bist?

Das Finanzamt interessiert sich letztendlich nur für dein Einkommen, woraus auch immer du das beziehen magst. Machst du allerdings erneut Schulden, stapeln sich die Schulden natürlich für dich weiter und irgendwann siehts duster aus und eines Tages kann dann auch Ende Gelände sein. Wegen Steuerschulden kamen schon etliche ins Gefängnis.

Ich halte es daher für überaus unvernünftig aus einer gescheitereten Selbstständigkeit, und mit dem Bewußtsein, die Steuererklärungen in Folge nicht abgeben zu wollen, sich nochmal selbstständig machen zu wollen. Anscheinend hast du den Ernst der Lage nicht erkannt und das kann dich geradewegs in den Ruin treiben - was deine derzeitigen Schulden auch beweisen.

Außerdem klingt das fast wie Liebhaberei. Stelle dir die Frage: Lohnt sich eine Selbstständigkeit überhaupt? Wieviel wirst du damit einnehmen? Wirst du damit die Schulden zurückzahlen können und davon leben können? Und was ist, wenn du eines Tages die Erklärungen wieder nicht abgeben willst, aus Angst, Steuern nicht bezahlen zu können?

Du weißt, du bist Steuererklärungs-abgabepflichtig, sonst macht das Finanzamt die Erklärung für dich - und zwar nicht zu deinen Gunsten!

Stecke das Geld besser nochmal in einen vernünftigen Basis-Kurs für Existenzgründer und bespreche das Problem nochmal ausführlich mit der Gewerbestelle.

Ich würde trotzdem dringlichst von einem Unternehmen abraten. Natürlich kann man aus Fehlern lernen, aber machen versuchen es halt immer wieder, wo kein Gras mehr wächst.

...zur Antwort