Gibt ja diese Danboards von Amazon: https://www.ebay.de/i/142921020944

Genrell sind die ja ganz cool, aber ich hab mal so eins bekommen, was aus Billigplastik war und zum selbst zusammen bauen. War irgendwie nicht so toll - wusste halt nicht wirklich was ich damit jetzt anfangen sollte.

...zur Antwort
etwas anderes

(Ja, ich hab mich evtl. bei der Abstimmung verklickt). Letztes mal gabs Wildschweingulasch. Dieses Jahr machen wir eventuell Gans, hab ich noch nie gegeseen und freu mich schon drauf. Ansonsten gabs letztes Jahr noch Rotkohl, Knödel und Soße dazu.

...zur Antwort

So von Discord direkt nicht, aber es gibt einige Bots, welche sowas anzeigen können.

Dyno zB (dynobot.net) hat den Command ?whois [User], damit wird u. A. auch das Beitrittsdatum angezeigt - wie lange er dann schon dabei ist, kannst du dir ja dann selbst ausrechen.

...zur Antwort

Hab die DETOLF selber für meinen Zwerghamster. Insgesamt ist es ein schönes Gehege für Zwerghamster (für Goldhamster allerdings zu klein), vor allem für das Geld. Gibt aber dennoch ein paar Minuspunkte die jetzt nicht sehr schlimm sind, aber beachtet werden sollten:

  • Es ist nur 40cm breit, d. h. es wird schon ein bisschen eng mit der Breite
  • Nur ungefähr 35cm hoch, Einstreu also nur begrenzt,  oder du musst oben noch nach oben bauen, durch zB einen eigenen Aufsatz, bei Hamstern die viel buddeln wird es ansonsten dann kritisch

Das Marrakesch kenne ich nicht, aber laut Google ist es nur max. 96 x 47 x 40cm groß - ist zu klein (Mindestmaß 100 x 50 x 50cm, die Detolf ist 160x40x35cm.

Ansonsten kannst du mal auf eBay Kleinanzeigen schauen, dort werden oft gebrauchte Aquas verkauft oder teilweise sogar verschenkt. Dafür dann selbst eine Gitterabdeckung bauen (müsstest du beim Detolf ja auch), und dann hast du nen gutes Gehege für den Hamster. Aber bitte auf keinen Fall nen Gitterkäfig.

Etagen sind nicht zwingend nötig, da Hamster Bodenbewohner sind. Wird beim Detolf sowieso nicht klappen denke ich, wenn man an die Größe denkt.

Bei weiteren Fragen gerne melden.

...zur Antwort
Discord

Grundsätzlich musst du das entscheiden, aber da im Fragetitel steht, was wir besser finden, wähle ich ganz klar Discord.

  • Moderneres und für Augen besseres dunkles Design
  • Server kostelos erstellbar
  • Einfache Menüführung und verständlich für Serverinhaber, auch wenn man Discord noch nicht lange benutzt
  • Discord ist generell humorvoll gestaltet und der Support bzw. das Dev-Team sind bei Problemen oder Fehlern sehr schnell
  • Mehr Funktionen gegenüber TS3 / Skype, Community-Aktionen wie den HypeSquad bzw Discord Nitro
  • ^ spiegelt nur meine persönliche Meinung jetzt wieder, Discord ist im Gegensatz zu TS halt komplett kostenlos mit Servern (soweit ich weiß), aber kannst ja beides ausprobieren und dir selbst nen Bild machen

Grüße

...zur Antwort

Öh, Member Left heißt nicht das er gekickt wurde, sondern das er den Server einfach wieder von alleine verlassen hat (warum auch immer). Wenn wer gekickt / gebannt wird, postet Dyno das auch im Log, sofern eingestellt.

Oder steht im Audit Log (Auf Servername oben links klicken-> Servereinstellungen-> Audit Log) irgendwas von X hat Y gekickt? Da werden alle Server-Aktionen, u. A. auch wenn wer gekickt wurde, von Discord geloggt.

...zur Antwort

Sind sog. Mascot Logos (unter Google solltest du dazu was finden). Wenn ich dazu in son YouTube Tutorial reinschaue, scheint es erst vorgezeichnet und anschließend mit einer Software fürs Grafikdesign richtig realisiert zu werden. Also nichts von Google sondern selbst entworfen. Aber gibt dafür sicherlich auch irgendwelche kostenlosen Generatoren, aber ob man das dann noch richtiges designen nennen kann.

https://youtube.com/watch?v=Ikl3tOmCmg0

...zur Antwort

Naja, es gibt ja seit kurzer Zeit zwei verschiedene Nitro-Versionen:

  • Das ehemalige "normale" Nitro für 4,99$ / Monat bzw 49,99$ / Jahr: globale Emojis, Discriminator (das #0000 hinter deinem Username) aussuchen, GIFs als Avatar, größere Uploadgrenze sowie Screenshare mit einer besseren Quali
  • Das neue Nitro für 9,99$ / Monat bzw 99,99$ / Jahr: alle oben genannten Funktionen plus Zugriff auf "Spiele im Wert von über 1,000$", da Discord seit einiger Zeit einen eigenen Gamestore entwickelt

Ich hab mir Nitro im Januar 2017 für ein Jahr gekauft, ich find es hat sich sehr gelohnt (nutze Discord aber auch so gut wie jeden Tag, und ist daher ganz cool). Der Gamestore ist auch nett, sind viele interessante Spiele dabei (alle Nitro-Nutzer, welche Nitro für ein Jahr vor der Umstellung gekauft haben, haben bis 2021 ebenfalls Zugriff auf diese Nitro-Spiele).

Musst du entscheiden ob es dir das Wert ist, ich find ja - ansonsten kannst es ja erstmal für einen Monat buchen und dann schauen wie es dir gefällt.

...zur Antwort

Ich denke wie man den Artikel warnimmt, ist Ansichtssache, aber besonders die jüngere Generation hat berechtigte Sorgen, finde ich.

Durch diesen Uploadfilter wird doch erstmal alles gesperrt, egal ob berechtigt oder nicht:

  • Memes
  • Reactions, Parodien
  • Lernvideos
  • Etc.

Die CEO von YouTube hat schon angekündigt, noch weiter zu gehen und viele Konten einfach für EU-Nutzer zu sperren, da in Zukunft dann YT selbst dafür haften würde, und nicht der Nutzer.

Es hätte einfach drastische Folgen, keine freie Entfaltung mehr, Leute wären arbeitslos (zB größere YouTuber), nur noch große Unternehmen die bestimmen was wir sehen dürfen.

Siehe auch youtube.com/saveyourinternet/.

...zur Antwort

Die CEO von YouTube hat ja schon zum Protest aufgerufen, im Moment helfen ja auch schon viele größere und kleinere da mit (Jarow, ConCrafter, ...). Hoffe doch, dass sich noch mehr Leute dabei tun und die Petition unterschreiben, damit das ganze noch gestoppt werden kann.

https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

...zur Antwort

Hey,

es wird YouTube und Co. natürlich noch geben, nur eben sehr eingeschränkt. Die CEO von YouTube hatte sich da ja vor ein paar Tagen auch schon direkt an die Nutzer gewendet und meinte, dass es drastische Folgen für EU-YouTube Nutzer hätte, wenn Art. 13 wirklich durchkommt (sprich: viele Videos und Kanäle von YouTubern werden gesperrt, nur große Konzerne bleiben bestehen, zum Beispiel Nachrichtenagenturen, etc.)

Demnach hätte es zur Folge das viele Leute auf einem Schlag arbeitslos wären, wenn sie vorher auf YouTube aktiv waren.

  • youtube.com/saveyourinternet/
  • change.org/savetheinternet
...zur Antwort

Für YouTube bedeutet das erstmal generell, das sie direkt jetzt für Urheberverstoße haften und nicht der Nutzer selbst, was eventuell als Folge hätten das sie für EU-Nutzer einfach viele Videos und Konten sperren, um sich selbst aus dieser Verantwortung zu entziehen. Genaueres kannst du hier nachlesen: youtube.com/saveyourinternet/

...zur Antwort

Der Nutzen ist, dass sich die EU künftig dann nicht mehr selbst mit Urheberrechtsverletzungen rumschlagen muss, sondern nun der Anbieter (Instra, YT, ...) dafür haftet. Wir haben keinen Vorteil, zumindest seh ich da keinen.

Und nein, anscheinend gibt es derzeit nichts besseres für sie. Kann man nur hoffen, das es vor Frühjahr 2019 noch gestoppt werden kann.

Was aus YouTube wird? Für EU-Nutzer wird die Seite einfach wesentlich eingeschränkter, Kanäle und Videos gesperrt und Empfehlungen für Proxy-Server gegeben, damit wir von der USA aus drauf zugreifen können. Denk ich mal.

https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

...zur Antwort

Moin Ventox1999,

Art. 13 sagt in Kurzfassung, das große Unternehmen wie YouTube, Insta, etc. in Zukunft (voraussichtlich im Frühjahr 2019, noch vor den EU-Wahlen) selbst dafür verantwortlich sind, wenn Nutzer gegen das Urheberrecht verstoßen (zum Beispiel durch Posten von nicht eigenen Bildern, Videos mit fremder Musik, usw.).

Es gäbe also noch ein Internet, aber für uns EU-Nutzer so extrem eingeschränkt, wie wir es noch nie kannten.

Die Chefin von YouTube hatte sich da vor einigen Tagen auch selbst zu geäußert, es wäre gut möglich das, sofern Artikel 13 wirklich in Kraft tritt, viele zahlreiche EU-Kanäle auf YT gesperrt werden und viele Videos für uns nicht mehr anschaubar sind.

Zitat:

In der aktuellen Formulierung könnte Artikel 13 Millionen von Menschen in der EU daran hindern, Inhalte auf Plattformen wie YouTube hochzuladen. Hunderttausende Jobs wären gefährdet, darunter die von europäischen YouTubern, Unternehmern und Künstlern sowie ihrer Mitarbeiter.
Europäische Zuschauer könnten außerdem den Zugang zu Milliarden von Videos von YouTubern und Künstlern aus der ganzen Welt verlieren.

Quelle: www.youtube.com/saveyourinternet/

Es gibt schon seit längerer Zeit eine große Petition dagegen wo schon mehr als 1,1 Millionen Menschen dagegen gestimmt haben: https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

Aber ob das ausreicht, um diesen Schwachsinn, den die EU da ins Rollen gebracht hat noch zu stoppen, ist wohl fraglich.

Grüße

...zur Antwort

Hey,

liegt am sog. Artikel 13 der neuen Datenschutzgrundverordnung, für die vor einigen Wochen ja grundsätzlich erstmal abgestimmt wurde. Dieser sagt, dass Internetanbieter sicher stellen müssen, dass die von ihren Nutzern hochgeladenen Dinge (Bilder, Texte, ...) mit dem Urheberrecht Einklang finden. Tun sie das nicht (also wenn verwendete Bilder etc. nicht von einem selbst stammen), muss der Upload verhindert werden. Dafür anbieten würden sich sog. Upload-Filter, sowas ähnliches hat YouTube im Moment ja schon am laufen (Stichwort Content-ID). Es würde dann nicht mehr der User des Uploads für einen Urheberrechtsverstoß haften, sondern das Unternehmen (YouTube, Instagram, ...) selbst.

Die Chefin von YouTube, Susan Wojcicki, hat sich nun auch an die Community von YT gewendet und zum Protest aufgefordert, ansonsten könnte es sein das viele Videos, welche es bereits auf YouTube gibt, demnächst nicht mehr für EU-Nutzer verfügbar sind und auch zahlreiche Kanäle gesperrt werden (außer eine handvoll sehr große, zum Beispiel Nachrichtenunternehmen, etc, welche dann quasi "regieren" würden). 

Mehr Infos:

  • YouTube: youtube.com/saveyourinternet/
  • Petition dagegen: https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

Das ganze soll noch vor den nächsten EU-Wahlen umgesetzt werden, sprich wahrscheinlich Frühjahr 2019.

Grüße

...zur Antwort

Irgendwie verstehe ich nicht ganz was du meinst.

Generell kannst du in den Servereinstellungen unter dem Reiter "Rollen" bei jeder einzelnen Rolle einstellen, ob sie rechts in der Memberliste gelistet werden soll.Wenn ein Nutzer zwei Rollen hat, welche beide gelistet werden sollen, wird bei ihm nur die oberste angezeigt.

https://support.discordapp.com/hc/de/articles/214836687-Rollenverwaltung-101

Hilft dir das eventuell schon weiter?

...zur Antwort

Als Minderjähriger online eine PSC kaufen?

Hallo liebe Gutefrage.net Community! :)

Ich habe mich heute mal gefragt, ob es möglich ist als Minderjähriger ( in meinem Fall als 14 Jähriger ) im Internet gewisse Dinge zu kaufen.

( Frage ist aus reinem Interesse :) )

Was ich vor habe: Ich wollte mir gerne in einem Spiel ( in meinem Fall League of Legends ) etwas mit Echtgeld kaufen, dazu benötige ich logischerweise eine Paysafecard. :) Da habe ich mich gefragt, ob ich mir nicht auch online eine psc per Lastschrift mit meinem Schülerkonto bei der Sparkasse kaufen könnte... ( anstatt mir diese an der Tankstelle zu kaufen )

Ich würde mir gerne eine 5€ PSC auf einer vertrauenswürdigen Seite ( WKV.com ) kaufen.

Was ich zum rechtlichem gefunden habe:

Ausnahme: „Taschengeldparagraph“

Der sog. Taschengeldparagraph (§ 110 BGB) bestimmt für beschränkt Geschäftsfähige:

„Ein von dem Minderjährigen ohne Zustimmung des gesetzlichen Vertreters geschlossener Vertrag gilt als von Anfang an wirksam, wenn der Minderjährige die vertragsmäßige Leistung mit Mitteln bewirkt, die ihm zu diesem Zweck oder zu freier Verfügung von dem Vertreter oder mit dessen Zustimmung von einem Dritten überlassen worden sind.“

Hierdurch soll es Minderjährigen ermöglicht werden, Alltagsgeschäfte selbst zu tätigen, sich z.B. selbst eine CD oder ein Buch von ihrem Taschengeld zu kaufen.

Eine Besonderheit ist, dass der Vertrag nur dann wirksam ist, wenn der Minderjährige ihn mit seinen Mitteln bewirkt hat. Hierdurch soll verhindert werden, dass er sich verschuldet.

Dabei ist es unerheblich, ob das Bewirken bar oder z.B. durch Überweisung erfolgt, daher können Fernabsatzverträge auch unter diese Regelung fallen.

Ein wirksamer Vertragsschluss ist daher auch im Internet mit Jugendlichen möglich, solange es sich um Alltagsgeschäfte von überschaubarer Tragweite handelt. Nicht möglich sind dagegen z.B. Finanzierungsverträge.

Quelle: https://shopbetreiber-blog.de/2012/04/30/minderjaehrige/

Was ich denke zu verstehen ^^ :

Ich darf ( solange es der ''Betreiber'' nicht in den AGB's verbietet ) mir etwas in dem Online Shop kaufen, wenn es keine zu hohe Summe ist, in meinem Fall gerade mal 5€ bei 120€ Taschengeld. ^^

Außerdem müssen meine Eltern dem Kauf zustimmen. :)

Was sagt ihr?

Darf ich mir nun diese 5€ Paysafecard kaufen, oder nicht?

...zur Frage

Bei der PSC scheint es kein Mindestalter zu geben, ich habs auch schon öfters gemacht, würds daher einfach machen.

...zur Antwort