Starke körperliche (Alkohol)Entzugserscheinungen, was tun. Dringend hilfe?

Dies soll nicht nur eine Frage sondern auch ein Hilfe Ruf sein da ich mit meinen jungen Jahren (19J) nicht mehr weiter weis..

Ich habe seid ca 4 Jahren ein starkes Alkohol Problem, ich versuche seid Ewigkeiten davon los zu kommen, aber der körperliche Entzug erlaubt es mir nicht. Die einzigen Situationen in denen ich kein Alkohol trinke ist wenn Ich zuhause in meinem Dorf, bei meinen Eltern bin..ohne stress, sorgenfrei... Aber sobald ich einen fuß raus mache bekomme ich sofort starke Entzugserscheinungen das ich schweiß, Hitze, angst und Panik ertacken, manchmal verkrampfe ich so sehr das ich ohnmächtig und bewegungsunfähig werde, vor kurzem bin ich mit über 4 Promille fast ins koma gefallen.

Trotzdessem habe ich seid kurzem meinen Traumberuf als Tätowiererin erlangt wofür ich lange und hart gekämpft habe und ich möchte diesen Beruf auf keinen Fall riskieren. Dort bin ich von 7:30 bis ca 20:30 unterwegs. Ich war schon öfter in entzugskliniken aber leider bin ich wieder rückfällig geworden.

Ich traue mich nicht wieder in eine Klinik zu gehen da ich erst seid kurzem in meinen Traumberuf bin und ich nicht möchte das jemand davon bescheid weis.. Bis jetzt hat das gut geklappt.

Nun frage ich mich welche Möglichkeiten es gibt... Ich arbeite den ganzen Tag so das es keine ambulante Sprechstunden mehr nach 21 Uhr gibt und eine stationäre Behandlung kommt wegen meines berufes auch erstmal nicht infrage, Genau so wie kalter Entzug zuhause da ich berufstätig bin.

... Was sollte ich eurer meinung nach am besten machen? (Wie gesagt, es hat REIN ETWAS MIT DEM KÖRPERLICHEN ENTZUG ZUTUN.

...zur Frage

Naja, ich weiß nicht, ob das Ärzte bei nicht Stationären überhaupt machen, aber es gibt ja so Medis wie Distraneurin und ähnliches dagegen. Frag doch einfach nach.

Ich geb dir aber ehrlich gesagt keine besonders gute Prognose, weil allein das soziale Umfeld im Tattoo-Studio und so... da bräuchtest du schon einen eisenharten Willen, um der Versuchung zu widerstehen und ich weiß wie das ist, wenn man eigentlich ein Suchtmensch ist und ab und an Probleme hat. Sehr, sehr schwer. Drücke dir aber die Daumen!

...zur Antwort

Hab es kurz nicht ganz ernst nehmen können, aber nach kurzem nachdenken, frage ich mich: Kann es sein, dass viele Menschen ihre Partner lieben, als wären sie Gegenstände? Als Besitztum quasi?

Würde vieles erklären, vor allem Treueanspruch und was weiß ich. Vielleicht sind willenlose Objekte für manche Menschen die beste Lösung, für andere jedenfalls nicht.

...zur Antwort

Nö, womit willste die denn weglocken aus ihren gewohnten Netzwerken? Und wie willst du es umsetzen? Wie gegen große Unternehmen konkurrieren, die da Programmierer-Teams sitzen haben? Die meisten Leute kennen ja jetzt schon höchsten 20 Webseiten. Aber gut, wenn du eine ganz besondere Idee hast, kannst du ja ein Startup gründen und zusehen. Programmierkenntnisse setze ich mal voraus.

...zur Antwort

Such mal nach Oldschool-Stilen - das sind die mit harter Linien-Führung. Ich nehme an ein Anime-Tattoo dürfte da ungefähr hinkommen und wenn das jemand gut kann, kann der auch Anime-Style zeichnen. Das dürfte eigentlich sogar einfacher sein.

Eigentlich gibts da in jeder größeren Stadt welche. Würde mir die Bilder von denen ansehen und am besten natürlich Leute fragen, die da waren. Und ruhig ein teures Studio nehmen, denn da arbeiten eben auch die besten Tätowierer.

...zur Antwort

Jemand sagte "nicht reagieren" - Das ist vollkommen falsch. Du musst selbstbewusst, selbstbestimmt und zur Not auch angemessen einschüchternd reagieren. Lästereien müssen an dir abprallen und du kannst ja etwas angemessene Selbstironie mit einfließen lassen. Rede offen über deine Schwächen, aber zeige klar und deutlich, dass du deswegen nicht weniger von dir hälst.

Das wird nicht einfach. Vor allem unter Teenies ist das ziemlich hart mit den Außenseiter-/Innenseitertum (Ingroup/Outgroup-Effekte).

Tue auf keinen Fall alles, um dazu zu gehören und sei achtsam und bleibe nüchtern, wenn dich Leute einladen. Alles Gute!

...zur Antwort

Sophie Scholl.

Würde am Ende jedenfalls erwähnen, dass es eigentlich keine Vorbilder gibt und man sie nicht braucht, denn kein Mensch ist wirklich ideal - niemand ist rein gut, oder böse.

...zur Antwort

Das schöne ist ja, dass dir all das beantwortet wird, wenn du einen Waffenschein machst.

Du lernst dann zum Beispiel das du deine Waffe nur getrennt von Munition und nicht Schussbereit transportieren darfst und sowas.

Zur Notwehr: Angenommen einer kommt mit erhobener Axt auf dich zu, der schon zwei umgenietet hat, wird das wohl als Notwehr durchgehen und du wirst nur noch wegen der Waffe angeklagt. Ansonsten ist ziemlich sicher davon auszugehen, dass du selbst eher dran bist. In Deutschland ist das mit der Notwehr sehr fragwürdig. Google mal nach Leuten die sich mit Waffen gewehrt haben, oder Kampfsport konnten und sich erfolgreich verteidigt haben. Etliche von denen wurden selbst angezeigt und auch verurteilt.

...zur Antwort

Eigentlich hat alles was du an dein Auto anbringen darfst ein Zertifikat, wenn es zugelassen ist. Bin gerade auch unsicher, weil ein Kumpel hat eine Unterbodenbeleuchtung, die er aber definitiv auf der Straße nicht einschalten darf - nur für Tuning-Shows und Privatgelände und so.

...zur Antwort

Nimm dir nen Anwalt. Ich denke das wird eine Strafe nach Jugendstrafrecht geben, wahrscheinlich eine Geldstrafe und evtl. Bewährung oder Ähnliches. Sozialdienst vielleicht auch eher nicht, weil - das ist jetzt ne andere Sache: Kann sein, dass sowas erstmal in dein erweitertes Führungszeugnis kommt und du z.B. nicht in Jugendeinrichtungen arbeiten darfst usw.

Unwissenheit schützt halt nicht vor Strafe, aber was natürlich jeder daraus lernen kann: Niemals Bilder schicken, wenn man denjenigen kaum kennt. Und lieber mal den Chatverlauf sichern, wenn sich jemand als volljährig ausgibt - man weiß ja nie.

...zur Antwort

Man stirbt dann nicht früher, weil man unglücklicher ist, sondern meistens weil man dann ungesünder lebt ;)

Außerdem: Keine Freundin/Frau = Kein Sex ... wage ich zu bezweifeln.

Das mit den Steuern ist andersherum gedacht: Familien sollen gefördert werden, deshalb zahlen die weniger.

...zur Antwort

Ich würde dir empfehlen erstmal in einem Unternehmen zu arbeiten, bevor du ein eigenes startest. Es gibt leider so viel Gesetze und Regelungen, dass es auch wirklich schwierig ist sich an alles zu halten, vor allem wenn du mal Leute einstellen willst.

...zur Antwort

Religion ist die organisierte Manifestation menschlicher Sehnsucht nach Spiritualität. Sie ist ein großes Machtmittel, das bisweilen über den Staaten steht und daher auch leider in großes Instrument zur Herrschaft über Menschenmassen.

Religion übernimmt eigentlich dier Funktion von moralischen Werten, die dadurch in fitkionalen Geschichten die Angst vor Strafe oder die Aussicht auf Belohnung für vermeintlich gute Taten in Ewigkeit in Aussicht stellt. Religion ist irrational und wenn man in die Geschichte blickt, wäre es angebracht sie endlich zu überwinden.

...zur Antwort

Nicht direkt auf Arschlöcher, aber auf jedenfall auf durchsetzungsstarke Typen. Ist ja nicht unbedingt das gleiche.

...zur Antwort

Schwierige Situation... Würde laut Musik spielen in dem Fall, sehr laut und ihr Handy halt nicht mehr anrühren und auch genau sagen warum. Also du hast deine Mum das aber schon deutlich gesagt, dass du das nicht willst, oder?

...zur Antwort

Kannste nix machen, weil es nunmal ein gemeinsames Konto ist. In Sachen Bitcoins würde ich jetzt zumindest erstmal abwarten. Kann gut sein, dass der wieder etwas steigt, aber sicher nicht mehr auf das Niveau zudem ihr das gekauft hast - eher unwahrscheinlich.

Würde jetzt aber ähnlich wie bei einem Spielsüchtigen handeln und das restliche Geld auf einem eigenen Konto/Anlage oder sowas sichern. Gold ist jedenfalls eine sicherere Bank, bei der man bei der Summe durchaus durch die Kursschwankungen etwas Geld machen kann - aber auch da sollte man natürlich immer Risikostreuuung betreiben.

...zur Antwort