Finger weg von dieser Site!

Gründe:

  • Das Impressum ist sehr versteckt auf der Site und gibt keinerlei Aufschluß über den Anbieter, wie z.B. genaue Firmenanschrift etc.
  • Aufgrund des sehr schlechten Deutschs ist anzunehmen, daß es sich um einen Anbieter aus einem Nicht-EU-Land handelt. Sollte es beim Kauf irgendein Problem geben, ist höchstwahrscheinlich das Geld weg. Denkbar wäre auch, daß nur das Kreditkartenkonto belastet wird, ohne jede Lieferung. Und wenn's dumm läuft, sogar mehrfach...
  • Es können zusätzlich Zollgebühren anfallen. Sollte der Zoll zudem feststellen, daß es sich um ein gefälschtes Produkt handelt, wird dieses ersatzlos, d.h. ohne Rückgeld oder Ersatzware (!) vernichtet.
  • Schaut man sich die verschiedenen Modelle z.B. des Mixr an, so fällt auf, daß z.B. die Ohrpolster unterschiedlich sind. Ich würde das als deutliches Zeichen für ein gefälschtes Produkt werten!
  • Die Preise sind ungewöhnlich günstig, z.B. den Detox für 165 EUR statt für über 400 EUR. Das ist völlig unplausibel, da Beats ohnehin bestrebt ist, seine Produkte nicht zu verramschen und deshalb die Preise (künstlich) hoch hält.
  • Die AGBs existieren so gut wie nicht. Da ist nur die Rede von einem Rückgaberecht, mehr aber auch nicht. Kein Wort zum gewöhnlich kostenlosen Rückversand bei Waren über 40,-- EUR Kaufpreis.
...zur Antwort

Was da los ist, wäre wohl wirklich nur in Zusammenarbeit mit dem Geldinstitut zu klären.

...zur Antwort

Ich nehme an, mit "Normaler Kamera" ist eine Kompakte gemeint.

Bei einer Spiegelreflex-Kamera, egal ob analog oder digital, sieht man durch den Sucher, ein Prisma und über einen Spiegel direkt durch das Objektiv. Beim Auslösen wird der Spiegel nach oben geklappt, das Bild fällt dann direkt durch das Objektiv auf den Film oder den Sensor.

Dabei gibt es mehrere Vorteile. Unter Anderem: Die Objektive einer Spiegelreflex-Kamera sind wechselbar. Man kann so das für die Situation passende Objektiv einsetzen. Die Sensoren der digitalen SLR-Kameras sind größer und rauschen deshalb weniger als die viel kleineren der kompakten. Man kann die Schärfentiefe einer Aufnahme mit der SLR gezielt steuern.

Die Nachteile wären das höherere Gewicht, sie sind größer inclusive Objektiv, teuerer.

Wieviel eine SLR-Kamera kostet, hängt stark von Deinen Ansprüchen ab. Günstige Modelle sollten ab ca. 600 EUR zu haben sein, nach oben keine Grenze.

...zur Antwort

Nein. Dadurch daß es sich um ein Ausstellungsgerät handelt, darf Dir kein Nachteil bei der Garantie entstehen. Einschränkungen müßten bereits vor dem Kauf bekannt gegeben werden. Zumindest aber bleibt Dir die gesetzliche Gewährleistung von 1/2 Jahr erhalten. Garantieansprüche ab 1/2 Jahr bis 2 Jahre nach dem Kauf sind ohnehin wegen der Beweislastumkehr nur schwierig durchsetzbar.

...zur Antwort

Ich hatte kürzlich genau dieses Problem mit dem Apple iTunes Store. Meine Kreditkarte wurde innerhalb nur weniger Tage 3x mit einem Betrag von 30 EUR belastet. Der Versursacher hat dabei mit einer völlig anderen, mir unbekannten Apple ID auf die bei Apple hinterlegten Daten meiner Kreditkarte zugegriffen. Eine Rechnung von Apple gab es zu diesen "Einkäufen" nicht. Herausbekommen habe ich den Betrug erst durch Zufall, als die Bank vorsorglich aufgrund einer weiteren einzelnen 1,-- EUR Abbuchung ( = Testabbuchung, ob die Kreditkartendaten funktionieren...) meine Kreditkarte sperrte.

Das Vorgehen ist folgendes:

  • Bei der Bank anrufen und die nicht nachvollziehbaren Beträge reklamieren. Die Telefonnummer findest Du auf den Abrechnungen.

  • Die Bank sperrt jetzt Deine Karte und bereitet eine neue vor. Bis Du die neue Karte und mit getrennter Post die neue PIN bekommst, dauert es ca. 1 Woche.

  • Die Bank sendet Dir außerdem eine vorbereitete Eidesstattliche Versicherung mit einer Auflistung der reklamierten Posten zu, die Du unterzeichnet zurücksendest. Du bestätigst damit, daß Du diese Buchungen nicht veranlaßt hast, und dir die Karte nicht abhanden kam.

  • Die reklamierten Beträge werden deiner Kreditkarte wieder gutgeschrieben.

...zur Antwort

Wie wär's z.B. mit dem Buckingham Palace, der Westminster Abbey, Picadilly Circus, St. Paul's Cathedral?

...zur Antwort

Wenn es das ist, was ich vermute, handelt es sich um eine Tube eines schnellvernetzenden zweikomponentigen Expoxidharzklebers.

Schnellvernetzen bedeutet, daß die beiden Komponenten besonders schnell miteinander reagieren und aushärten.

Ohne die zweite Komponente wird sich allerdings nichts tun, d.h., der zweite Teil dazu fehlt dir. Das kann ein Pulver sein, oder auch eine weitere Tube.

Zweikomponentige Epoxid-Kleber werden meist dann benutzt, wenn es auf eine besonders hohe Festigkeit ankommt, und die Klebestelle zudem temperaturbeständig und resistent gegen Lösungsmittel sein soll.

...zur Antwort

Mein Vorschlag wäre, im Internet die Anschriften der Personalabteilungen herauszusuchen und diese anzuschreiben oder auch einfach mal dort anzurufen.

Ich möchte Dir die Hoffunung nicht nehmen. Trotzdem solltest Du so ein Schülerpraktikum nicht allzu rosig ausmalen. So ein Autohersteller hat sehr viele verschiedene Entwicklungsabteilungen mit unterschiedlichen Teilaufgaben. Als Praktikant wirst Du höchstwahrscheinlich nicht mit den geheimsten Neuentwicklungen in Kontakt kommen. Ob das bei einem - wie du sagst Nobelhersteller sein wird oder etwa bei Opel, VW oder Ford (die hattest Du in Deiner Liste nicht genannt), bleibt sich gleich. Die Vorgänge bei so einem Hersteller ähneln sich sehr stark.

Da Du außerdem aus Hessen kommst, müßtest Du zudem noch nach einer Unterkunft in dieser Zeit schauen.

...zur Antwort

Ich würde von einem Selbsteinbau eines Fremdgerätes dringend abraten. Selbst wenn das neue Radio erfolgreich eingebaut wurde, es werden einige Funktionen fehlen, da die heutigen herstellerseitigen Radios inzwischen fester Bestandteil des Fahrzeugs geworden sind. So werden beispielsweise Funktionen vom Lenkrad per CAN- oder LIN-Bus ins Radio übertragen. Oder die Radioanzeige wird ins Cockpitdisplay übertragen.

...zur Antwort

Mobiles Internet bekommst Du z.B. mit einem Smartphone, oder einem Tablet. Es ist in beiden Fällen eine SIM-Karte mit entsprechendem Mobilfunkvertrag erforderlich. Die Touch-Tastatur eines Smartphones ist aber recht fummelig zu bedienen auf Zeit, die Schrift aus dem Internet oft ein "Augenbrecher" und das andauernd nötige Zoomen lästig.

Ein anderer Weg wäre vielleicht ein Netbook + SIM-Stick. Von den Abmessungen sind die ähnlich wie Tablets, allerdings etwas dicker. Weiterer Vorteil: Die gewohnte Bedienung mit Windows XP oder 7.

Zu bedenken wäre außerdem, daß mobiles Internet ziemlich Strom aus dem Akku frißt. Auch von daher wäre ein Tablet oder ein Netbook wohl die bessere Lösung, weil sie einen kräftigeren Akku haben.

...zur Antwort

Daß der Freitag der dreizehnte Pech bringt, ist meines Wissens nach teilweise dem Hexenwahn im Mittelalter geschuldet. Die 13 gilt hierzulande ohnehin als Unglückszahl. Im chinesischen Kulturraum wird dies z.B. ganz anders gesehen, dort ist die 4 die Unglück bringende Zahl. Das geht so weit, daß in Hochhäusern der 4. Stock einfach nicht vorhanden ist - auf Etage 3 folgt unmittelbar darüber Etage 5.

...zur Antwort

Also bevor ich mich auf ein total überteuertes Notebook von einem Hersteller, der buchstäblich alles (Händler wie auch Endkunden und deren Konsum) selbst kontrollieren will und dessen Geräte keinerlei Erweiterungen mit mehr Speicher, einer anderen Platte oder den Austausch des Akkus zulassen einlassen würde, würde ich auf jeden Fall bei einem PC bleiben.

Wenn Du eine gute Graphik brauchst, wärst du meines Erachtens bei einem Desktop. Beim Laptop wird der Videospeicher nämlich meist vom Arbeitsspeicher abgezwackt. Der Videospeicher auf Graphikkarten ist in aller Regel deutlich schneller als das Arbeits-RAM. Außerdem läßt sich die Graphikkarte ggf. tauschen. Insgesamt bist du mit dem Desktop um einiges flexibler mit der Erweiterbarkeit und die Komponenten sind auch leistungsfähiger als bei Laptops, wo immer ein Kompromiss gefunden werden muß zwischen Leistung und Strom (Akku-)verbrauch.

...zur Antwort

Beim Dual (Zweier- / Binärsystem) ist die nächste Stelle eben nicht, wie im Zehner- (Dezimal-) system eine 10er Potenz höher, sondern eben um eine 2er Potenz.

Das heißt: Die unterste Stelle hat den Wert 2^0 = 1, die nächste 2^1 = 2, die übernächste 2^2 = 4 und so weiter.

1001 1100 würde also 2^2 + 2^3 + 2^4 + 2^7 = 8 + 16 + 32 + 156 dezimal entsprechen.

Und nicht vergessen: In der Informatik haben selbst Nullen noch eine Chance... g

...zur Antwort

Prüfe, ob es evtl. einen versteckten Reset gibt. Der kann möglicherweise nur mit einer Nadel oder einem anderen spitzen Gegenstand erreicht werden. Steht dazu etwas in der Bedienungsanleitung?

Falls alle Stricke reißen sollten, zurückbringen und umtauschen.

Unter "AEG" werden nunmehr hauptsächlich Billig(st)produkte aus Fernost vermarktet. Der Name AEG wird nur noch in Lizenz verwendet. Der eigentliche Elektrokonzern, einst nach Siemens der zweitgrößte in Deutschland, wurde bereits in den 90er Jahren aufgelöst. Die Marke wird auf dem Consumer-Markt nur noch aufgrund ihres nach wie vor hohen Bekanntheitsgrades verwendet.

...zur Antwort

Nimm eine DVD-RW. Evtl. mußt du aufpassen, ob dein Brenner die schreiben und lesen kann, die gibt es nämlich als DVD-RW+ und DVD-RW-

...zur Antwort

Ich denk, solch ein Auto in diesen Preisklassen wird wohl kaum nach seinem praktischen Wert gekauft werden. Da spielen andere Kriterien eine Rolle, wie z.B. der persönliche Geschmack. Bedenke, es handelt sich ja nicht um die Frage "Ist ein VW besser als ein Fiat?"

...zur Antwort

Das erklärt Dir am besten ein Steuerberater. Für Laien ist das dt. Steuerrecht schlicht zu undurchsichtig. Übrigens ist auch das Finanzamt verpflichtet, bei der Steuererklärung zu helfen, und das gratis.

...zur Antwort

Die IQ-Serie von Siemens ist eine aktuelle Serie, die elektronisch gesteuert wird. Es könnte natürlich sein, daß auf der Elektronik ein Defekt vorliegt. Gewöhnlich werden solche Fehler aber von der Steuerung abgefangen und angezeigt. Das Programm würde dann komplett stehen bleiben. Das Anwählen eines anderen Programms hilft nicht, es würde sich das selbe Fehlerbild ergeben.

Ich gehe davon aus, daß keiner der Sprüharme durch ein Geschirr- oder Besteckteil blockiert wurde. Das kann schonmal passieren. Die Lösung wäre, den Siemens-Kundendienst kommen zu lassen, um die Fehlerursache feststellen zu lassen. Da es sich bei der IQ-Serie wie gesagt um eine neue Baureihe handelt, wäre zu prüfen, ob noch Garantie besteht oder, falls nicht, ob Kulanz möglich ist. Ich denke auch, daß sich die Reparatur wegen des geringen Alters in jedem Fall lohnt. Bei einem Billiggerät würde ich mich anders entscheiden. Von eigenen Reparaturversuchen würde ich unbedingt abraten, da sonst Garantie oder Kulanz i.d.R. abgelehnt wird.

...zur Antwort