Vater verbietet 16-Jährigem fast alles?

Moin!

Ich stelle die Frage hier für einen Freund. Warum er das nicht selber macht? Werdet ihr verstehen.

Im weiteren Verlauf nenne ich ihn M.

Also:

M. ist 16 Jahre alt.

Die Mutter von M. ist ganz normal, hält sich aber meist raus.

Der Vater von M. ist das Problem. Er verbietet ihm praktisch alles.

Was M. nicht darf/was für Einschränkungen er hat:

  1. Er weiß zu keinem seiner Accounts die Passwörter und darf sich auch keine Accounts erstellen. Bei seinem iPhone ist er mit dem Account von seinem Vater angemeldet (von dem er das Passwort natürlich auch nicht weiß). Selbst sein Steam-Passwort kennt er nicht. Deshalb kann er auch keine Fragen hier stellen.
  2. Er darf auf fast keine Webseite ohne die Erlaubnis seines Vaters. Der Vater von M. hat auf M‘s PC ein Programm installiert (Kaspersky) welches fast alle Webseiten blockiert.
  3. M. hat keine Administratorrechte auf seinem PC, er kann also keine Programme installieren. Wenn M. seinen Vater fragt findet dieser fast immer einen Grund warum M. das Programm nicht installieren darf.
  4. Er darf sich nur relativ selten mit Freunden treffen.
  5. Er darf seine Nintendo Switch nicht mit in sein Zimmer oder zu Freunden nehmen. Warum auch immer.

Unserer Meinung nach momentan das größte Problem: Er darf sich nichts ohne die Erlaubnis seines Vaters kaufen. Jetzt gerade mal ein konkretes Beispiel: M. möchte sich einen gebrauchten PC kaufen. Sein Vater möchte jedoch auf keinen Fall dass er gebrauchte Dinge kauft, warum auch immer. M. hat die 300€ auf seinem Konto. Der Vater erlaubt M. nicht, dass er den PC kauft. Wenn er sich den PC heimlich kauft darf er ihn aus Prinzip nicht anstecken und benutzen.

Er hat noch viel mehr Verbote, kann das jetzt nicht alles aufzählen. Das sind erstmal die, die für ihn am Wichtigsten sind.

Nochmal zur Erinnerung: er ist 16!

Er sollte sich eigentlich alles kaufen dürfen solange es sein Geld ist.

Oder?

...zur Frage

Der Vater hat anscheinend ein großes Problem. Da sollte man professionelle Hilfe zuziehen.

Ich kenne ihn nich und das hier sind nur Vermutungen, aber der kommt anscheinend nicht von seinem Kind los und versucht ihn an sich zu binden. Vielleicht hat er Angst die Kontrolle zu verlieren. Vielleicht genießt er auch diese Art Abhängigkeit, die er mit seinen Verboten schafft. Auf jeden Fall bedenkswert. An gewisse Regeln sollte man sich halten, aber dieser Fall ist heftig.

Dein Freund sollte sich jedenfalls nicht einschüchtern lassen. Sollte emotionale oder körperliche Gewalt mit im Spiel sein, ist sowieso Handlunsgbedarf angesagt. Manchmal sind die Dinge, die als normal für jemanden erscheinen alles andere als in Ordnung. Ich will keine Teufel an die Wand malen und wie gesagt es sind nur Vermutungen. Ich kann auch daneben liegen. Ich möchte lediglich auf Dinge hinweisen, denen man Aufmerksamkeit schenken sollte.

...zur Antwort

Sowohl in einer Freundschaft als auch Beziehung ist Vertrauen das A und O. Ehrlichkeit gehört dazu, genauso wie die Hilfsbereitschaft.

Erst, wenn du an den Klippen stehst wirst du sehen, wer deine wahren Freunde sind (Metapher).

Sag es ihr und schau wie sie reagiert. Und bedenke, dass sie Depressionen hat. Da können Reaktionen auch anders ausfallen. Wichtig ist, dass man sich gegenseitig stützt und zusammen den Weg geht anstatt sich Vorwürfe zu machen.

Außerdem solltest du deinen Onkel anzeigen. Das was er macht fällt unter emotionalen Missbrauch. Zumal er dich auch sexuell belästigt hat. Du brauchst keine Angst haben. Geh zu deinen Eltern oder geh zum Jugendamt und schildere denen den Sachverhalt. Wichtig ist, dass du NICHT schweigst. Das was du erlebst sind Traumata, die es aufzuarbeiten gilt. Und du brauchst Dich auch nicht schämen. Wichtig ist auch, dass du keinen Rückzieher machst. So kannst Du dich und andere Jugendliche schützen.

Der Schritt wird schwer sein, gerade weil Du Angst hast. Aber die brauchst du nicht haben. Wie gesagt Jugendamt einschalten und deinem Onkel sollten die die Leviten lesen.

...zur Antwort

Du sprichts von keyboards. die gibt es schon günstig. Dazu würde ich dir auch raten, um zu schauen, ob es wirklich was für dich was ist.

https://www.thomann.de/de/midi_masterkeyboards.html?gclid=EAIaIQobChMIgKCHiY396gIVhe7tCh1ZWQt-EAAYASAAEgIW0fD_BwE

Geh am besten in ein Musikgeschäft und lass dich ausführlich beraten. Oft sind die Angestellten selbst Musiker und können dir gute Tipps geben.

...zur Antwort

Fokus auf das das du liebst, dich selbst lieben lernen, Selbstbewusstsein aufbauen. Nichts ist so heiß wie es gekocht wird.

Die meisten kümmern sich nur um sich selbst. Sie interessieren sich nicht für dich. Tragen Scheuklappen. Aber das ist ihr Problem. Du musst für dich einen Weg finden, der dich zufrieden und glücklich macht. Wo du mit dir im Einklang bist. Du kannst andere nicht ändern, nur Dich selbst.

Kannst mal The secret von rhonda byrne und die macht ihres unterbewusstseins von joseph murphy lesen. Es geht um das Gesetz der Anziehung. Du bist das, was du denkst ;-)

...zur Antwort

Hast du in deiner Kindheit Traumata erfahren? Manchmal resultiert so ein Verhalten aus gewissen Traumata.

Ich weiß nicht wie alt du bist, vielleicht sind das noch Auswirkungen von der Pubertät bzw Nachpubertät (reicht ca. bis zum 25. Lebensjahr). Vielleicht ist das einfach auch dein Wesen und du magst sowas einfach nicht. Meine Schwester und ich sind wie Licht und Schatten. Ich liebe es zu kuscheln, meine Schwester hasst es schon fast- außer mit ihren Kindern. Und ihre Tochter ist so freiheitsliebend, dass sie auch nicht so gern kuschelt..

Vielleicht hast du auch Angst verletzt zu werden oder Angst vor Gefühlen.

...zur Antwort

Jeder definiert Liebe für sich anders. Kannst j mal n Buch von Erich Fromm: Die Kunst des Liebens lesen. Vielleicht bekommst du eine andere Sicht auf die Dinge :-)

...zur Antwort

Laotse- Tao te King

Joseph Murphy- die Macht ihres Unterbewusstseins

Tao (weißes Büchlein)

The secret von Rhonda Byrne

Stoizismus

...zur Antwort
Alles wie gehabt weiterführen

Ich würde trotzdem für ihn da sein, weil ich ihn von ganzem Herzen liebe. Und ich spreche von ehrlicher, wachsender Liebe und nicht die Liebe, von der viele reden und sich nach einer kleinen Lapallie trennen (Konsumgesellschaft).

Ein Unfall oder eine schlimme Diagnose kann ein Leben verändern, zerstören, aber auch lebenswerter machen. Alles eine Frage der Ansicht.

Da muss ich grade an Jojo Mojes Buch : Ein ganzes halbes Jahr denken. Kleiner Buchtipp ;-)

...zur Antwort

Im Grunde würdest du das Gedankengut von den Autoren in einen Mixer werfen, um es "neu" zu vermarkten. Wenn Du eigene Gedanken einfließen lässt, Tests, Studien durchgeführt hast und langjährige Erfahrung hast, dann würde ich sagen, ja du kannst ein Buch schreiben. Aber aufgrund der oben beschriebenen Schilderung würde ich Dir davon abraten. Einige würde es interessieren, aber viele würden sagen, dass es nur abgeschrieben bzw kopiert ist. Und davon gibt es einfach zuviel.

Letzlich musst du wissen, ob du damit leben kannst. Ob du diesem Druck Stand hälst.

Wenn es Dich gar nicht loslässt, dann begebe Dich in Gespräche mit Profis und Buchautoren und befrage diese.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Wenn du zukünftig deinen Körper fit bekommen möchtest, dann fange mit einem Ganzkörpertraining an. Später kannst du Splitten. Zum Beispiel in Ober -und Unterkörper. Weitere Varianten sind möglich. Du kannst Muskeln nicht wirklich isoliert trainieren. Zudem führt dies nur zu Dysbalancen. 3 Mal die Woche ein 20 bis 30 minütiges Ganzkörperworkout mit Übungen, auf die dein Körper anspricht wäre ein guter Anfang. Allerdings gilt die Regel 70:30 bzw. 70% Ernährung und 30% Sport. Außerdem sollte Dir der Sport Spaß machen und nicht zu einer komletten Tortur werden.

Das alles ist noch sehr oberflächlich gehalten. Je nachdem was DU für ein Ziel hast wäre es nicht schlecht Dir einen Fitnesstrainer an die Seite zu holen, der wirklich Ahnung hat. Der mit Dir Muskelfunktionsprüfungen und Anamnesen durchführt, damit du wirklich auf der sicheren Seite bist.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Heyho,

teilweise liegt es in den Genen. Es kann sein, dass du einen verlangsamten Stoffwechsel hast. Es kann aber auch sein, dass du ohne es zu wissen in eine Fettstoffwechselstörung rennst oder sie in leichten Zügen hast. Ich bin kein Arzt und bitte fahre Dich nicht darauf fest. Mein Ratschlag wäre, dass du Dich an einen Arzt wendest, der auf Stoffwechselstörungen spezialisiert ist. Eine Schilddrüsenunterfunktion ist auch nicht auszuschließen. Diese kann aber mit L-thyroxin oder/und spezieller Kost fast oder ganz geheilt werden. Zudem darf man den psychischen Apsekt nicht außer Acht lassen. Hast du Stress? Machst Du Dir unterbewusst Stress? Fühlst Du Dich gestresst? Und wenn ja, was kannst Du tun, um diese Störfaktoren auszuschalten? Hat man viel Stress und ist erblich vorbelastet, dann kann dies dazu führen, dass man durch eine erhöhte Cortinsonausschüttung (Stresshormon) Probleme beim Abnehmen hat. Geist und Körper spielen sich einander den Ball zu.

Ich hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

Liebe Grüße

...zur Antwort

Deinen Schlüssen zu urteilen scheint es in gewisser Art, dass Du Dich auf Himmel und Hölle festgefahren hast. Was nicht schlimm ist, was Dir aber Potenzial nimmt die Scheuklappen abzunehmen. Manche Menschen leben, andere existieren schlichtweg nur. Manch einer sieht einen Lebenssinn bzw eine Aufgabe in seinem Dasein. Andere wiederum sehen den Sinn im Leben, dass es keinen Sinn gibt. Es scheint widersprüchlich, aber ergänzt sich. Du wirst nie eine hundertprozentige Antwort auf diese Frage bekommen, da alles auf Spekulationen beruht. Laut Wissenschaft haben wir derzeit 11 Dimensionen. Wir befinden uns in der dritten Dimension. Niemand weiß was nach dem Tod kommt, niemand weiß was vor seinem Leben war. Ob er reinkarniert ist, ob die Realität in der wir leben nur eine Fantasie ist oder die Fantasie die Realität. Jeder hat seine eigene Wahrheit. Was willst Du? Willst du in die Hölle? Willst du in den Himmel? Willst du überhaupt wohin? Und wenn ja, warum? Würdest Du lügen, wenn du diese Fragen beantwortest? Würdest du weiterkommen, wenn Du sie selbst beantwortest? Erst nachdem deine Lebensuhr abgelaufen ist, wirst Du Antworten finden. Oder auch nicht. Wie du siehst. Ist es mit deiner Frage nicht getan. Sie ist berechtigt gestellt zu werden. Allerdings wird jeder seine eigene Wahrnehmung und Wahrheit schildern, die sich dann mit deiner vermischt insofern wie Du es auch zulässt.

...zur Antwort