Zitat aus deiner verlinkten Studie(von 2011):

Aus der wissenschaftlichen Literatur ist bekannt, dass die Inhalation von Glycerin und 1,2-Propandiol zu Veränderungen des Zellepithels im Kehlkopf und zu Reizungen der Nasenschleimhäute bis hin zum Nasenbluten führen kann.

Naja, damit kann ich leben.

Ich denke auch, das die Verdampfungs/Verbrennungs- temperatur bei der Shisha wesentlich höher ist und es eventuell zu Wechselwirkungen mit den anderen Stoffen im Tabak kommen kann.

...zur Antwort

Hallo d5001252

Der Siedepunkt von Propylenglykol liegt bei 187°C, der von Glyzerin bei 290°C, demzufolge ist die Verdampfungstemperatur irgendwo dazwischen, da das Liquid aus einer Mischung beider Grundstoffe besteht.

Da ich überwiegend im Temperaturmodus dampfe, liegt mein Sweetspot bei 240°-260°C. Der Flammpunkt von Baumwolle liegt bei 450°C, da ist also noch etwas Luft, bis es kokelig schmeckt.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo IJKZX

Habe gerade deine Coil durchgerechnet, normalerweise kannst du eine Coil mit 60W dampfen. Theoretisch müsste das also auch mit gut 100W funktionieren, wenn du alles richtig gemacht hast. Leider kann man auf deinem Foto nicht wirklich was erkennen. Ich denke du hast in deiner Coil zu wenig Watte drin. Die Enden kann man dann ausdünnen, damit sie locker in den Wattetaschen liegen.

Hast du die Liquidcontrol und Airflowcontrol voll geöffnet? Ziehst du auch stark genug?

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo ImZotex

Einen Verdampfer kann der alles kann, kann leider nichts richtig. Für MTL benötigst du einen schmalen Kamin und ein entsprechend schmales Driptip. Für DTL kann beides garnicht groß genug sein.

Der Klassiker für MTL, ist der Nautilus. Der Prism T22 würde auch gut passen.

Für DTL ist der Crown 3 nicht schlecht, was man so hört.

Besser schmecken und langfristig preiswerter ist aber ein Selbstwickelverdampfer. Da kannst du deine Coil deinem Dampfverhalten optimal anpassen. Sehr einsteigertauglich ist z.B. der Geekvape Zeus Dual. Das Deck ist so gestaltet, das du eine oder zwei Coils einbauen kannst. Dazu etwas Draht und Watte, dann hast du die nächsten Jahre keine Kosten.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo Bizepsjoe

Du bist ein klassischer Fall, für die wesentlich weniger schädliche Dampfe. Der Umstieg ist relativ einfach, wenn du am Anfang mit genug Nikotin dampfst. Im laufe der Zeit kann man das Nikotin dann reduzieren. Für dich wäre die Innokin Endura T18 oder T22 gut geeignet. An der zieht man wie an einer Zigarette. Man muss auch nichts einstellen, nur den Akku aufladen und Liquid einfüllen.

Philgood zeigt dir wie es funktioniert:

https://youtu.be/mkrQUc_iMvs

Dazu ein leckeres Liquid mit 9-18mg Nikotin und die Zigaretten sind Geschichte.😀

Schau dir mal die Videos von Prof. Dr. Bernd Mayer an

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo Huemii2

Bunte Dampfen gibt es genug, aber farbigen Dampf habe ich noch nie gesehen.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo Natero

Kann ich mir nicht vorstellen, das man sich damit umbringen kann. Höchstwahrscheinlich würdest du dich übergeben. Um dich mit Nikotin umzubringen musst du dir das intravenös verabreichen, dann ist es auch ein Nervengift.

https://youtu.be/VzRzIPj-xkU

https://youtu.be/UlDwcAeTtJY

Die anderen Videos von Prof. Dr. Bernd Mayer sind auch recht interessant.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo ImZotex

was ist besser, ein eingebauten oder einen externen Akku?

Besser ist natürlich ein externer Akku. Für diese Hochleistungsdampfen kannst du nur die Sony Konion VTC5A Akkus verwenden.

wie lange ist die Lebenszeit eines eingebauten Akku bei normalem Gebrauch?

Das hängt natürlich davon ab mit welcher Leistung du dampfst. 300 Ladezyklen sind normal.

kann man auch mit einem 220w Gerät ohne probleme mit 30w dampfen?

Ja, natürlich

muss ich die Ohmzahl mit der Wattzahl abstimmen?

Nein, bei einen geregelten Akkuträger ist der Widerstand relativ unwichtig.

sind die 2 Geräte überhaupt gut und könnt Ihr mir vllt noch andere empfehlen (Budget spielt keine rolle, bitte Boxen!)

SMOK hat leider einen zweifelhaften Ruf, das liegt wahrscheinlich an der nicht oder kaum vorhandenen Qualitätskontrolle. Warum diese Dampfen denoch so gehyped werden, ist mir ein Rätsel.

Wenn du etwas stabiles suchst, vielleicht ne Geekvape Aegis Legend?

Gruß, Frank

...zur Antwort
Erlaubt

Hallo B3nutz3r666

Das kommt drauf an, wo du Watte und Draht bestellst. Wenn du das bei einen Dampf-Shop bestellst, dann geht das nicht.

Den Draht kann man beim Imker bestellen, die Watte bei Amazon. So geht das.:-)

...zur Antwort

Hallo HackiBOT

Die Vaperesso Revenger ist schon okay. Mein Favorit ist zur Zeit die Geekvape Aegis Legend. Von SMOK halte ich nichts.

Bei diesen Leistungsbereichen macht es ohnehin Sinn, das Liquid selbst zu mischen.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo mmk37

Du machst einen Scherz. 4€ für einen Kopfhörer und ne Dampfe. Was soll das für ein Schrott sein.

Ich habe gehört, dass man die Wish Bestellung oft beim Zollamt abholen muss. Ab wann ist das der Fall?

Das hat nichts mit einen bestimmten Shop zu tun. Wenn dem Zoll etwas merkwürdig/unglaubwürdig vorkommt, kannst du dein Päckchen persönlich abholen oder für 28€ die DHL beauftragen.

...zur Antwort

Hab mir mal deine RBA angeschaut. Die Schrauben sind eher für einfache Drähte geeignet. Am besten legt man den Draht um die Schraube herum, dann rutscht er beim festschrauben nicht raus, wie auf dem Foto.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo Maik

Bei einen geregelten Akkuträger spielt der Widerstand nur eine untergeordnete Rolle. Der Widerstand muss zwischen 0.1Ω und 3Ω liegen, damit der Akkuträger feuert.

Entscheidend ist die Drahtoberfläche, viel Draht bedeutet viel Leistung. Am besten kauft du etwas Draht, z.B. 0.3mm oder 0.4mm(Edelstahl, Kanthal) und passt deine Wicklung an den Verdampfer an. So sollte man eigentlich vorgehen.

Ich denke, Fertigwicklungen sind ein schlecher Kompromiss.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo Maik

Welche Wicklung für deinen Verdampfer geeignet ist, kann man nur schwer sagen. Da du ja nur eine Wicklung einbauen kannst und dein Tank nur 2 oder 4ml hat, würde ich eine Leistung von maximal 15-20W anpeilen. Das bekommt auch gut mit einer normalen Wicklung aus 0.3mm oder 0.4mm Draht vom Imker hin. Das läßt sich auch besser auf die Geometrie deines Verdampfers oder der RBA abstimmen.

Wenn du nicht selbst wickeln willst, würde auch so ein 100er Pack gehen.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo elocin170

Was wirklich gut funktioniert, ist der Umstieg auf die wesentlich weniger schädliche Dampfe. Damit habe ich von Heute auf Morgen das Rauchen aufgegeben.

Eine gute Einsteigerdampfe wäre für dich, die Innokin Endura T18 oder T22. An der zieht man wie an einer Zigarette. Man muss auch nichts einstellen, nur den Akku aufladen und Liquid einfüllen.

Philgood zeigt dir wie es funktioniert:

https://youtu.be/mkrQUc_iMvs

Dazu ein leckeres Liquid mit 9-18mg Nikotin und die Zigaretten sind Geschichte.😀

Etwas Lesestoff für Dich:

http://exraucher.xraucher.org/storys/

Ich kann dir auch die Videos von Prof. Dr. Bernd Mayer empfehlen.

Gruß, Frank

...zur Antwort

Hallo UknownUser

Wenn du die Sinous P228(das ist nur die Bezeichnung für den Akkuträger) im Kit gekauft hast, war wahrscheinlich der Elabo-Verdampfer mit dabei. Dann sind es diese Coils. Auf Amazon werden leider viele Fakes verkauft, deshalb gibt es einen Link, zu einen seriösen Dampf-Shop.

Gruß, Frank

...zur Antwort