Shotcut ist ein kostenloses und Professionelles Programm aber ich glaube du musst dich etwas damit auseinandersetzen den ganz so einfach wiebei Youtube ist es jetzt nicht.

...zur Antwort

Das ist kein schnitt programm sondern ein Musikproduktions programm mit dem namen Cubase von Steinberg. Aber wie CanisWuff gesagt hat es kostet 500€ ist sein geld auf jeden fall wert aber setzt dich erst mal mit musik und vorallem musiktheorie auseinander befor du so viel geld ausgibst.

Aber falls du gut bist kann ich dir Cubase nur empfehlen ich selbst nuze es seit 3 jahren und habe noch nie probleme damit gehabt.

...zur Antwort

Ein klassiger ist Faust / Goethe aber auch der Schimmelreiter / Theodor Storm ist es nicht wert.

PS: Sehr Lustig Harald Schmidt ist eine Legende

...zur Antwort

Oper

In der Barockzeit entwickelte sich die Oper als neue Gattung. Die Künstler wollten damit nach antikem Vorbild Theater mit Musik verbinden, um Gefühle (sogenannte Affekte) wie Liebe, Leidenschaft und Schmerz, noch stärker ausdrücken zu können. Aufträge für Opern kamen vom Adel und der Kirche. Die Oper beginnt immer mit einer festlichen Ouvertüre, einem Orchestervorspiel, in der das Publikum auf die nachfolgende Oper eingestimmt werden sollte. Die Handlung dieser Opern war größtenteils der griechischen Mythologie (Sagenwelt) entnommen. Die Handlung wurde in den sogenannten Rezitativen, ein von Instrumenten begleiteter Sprechgeseang, aufgeführt. Auf das Rezitativ folgte meist eine Arie, die mit kunstvoll verzierten Melodien und Instrumentalbegleitungen ausgestattet war. In den Koloraturen (Verzierungen) wurden die Gefühle ausgerückt.

Oratorium

Schon vor der Barockzeit wurden Stellen aus der Bibel vertont und bei Festen aufgeführt. Im Barock übernahm man musikalische Formen aus der Oper (Ouvertüre, Rezitativ, Arie) und vertonte biblische Texte damit. Oratorien wurden meistens ohne Schauspiel aufgeführt.

Die Instrumentalmusik

Im Laufe der Barockzeit entdeckte man die reine Instrumentalmusik als eigene Kunstform.

Sonate

Das italienische Wort „sonare“ heißt „klingen“, im Gegensatz zu „catare“, was „singen“ bedeutet. Sonaten sind also Klangstücke für Instrumente. Diese können für ein Instrument allein (Solosonate) oder für einige wenige Instrumente komponiert werden.

Konzert

Jeder Fürst oder König hatte Hofmusiker angestellt, die zu festlichen Gelegenheiten auftraten und die Feiern musikalisch untermalten. Damit die Musiker ihr ganzes Können unter Beweis stellen konnten, gab es bei den Instrumentalstücken solistische Abschnitte, leiste begleitet von den übrigen Instrumentalisten. Ein besonderer Reiz war der Wechsel zwischen Solostellen („solo“ bedeutet „alleine“ - ein Instrumentalist spielt alleine) und Teilen, die vom ganzen Orchester („tutti“ bedeutet „alle“) gespielt wurden. Solche Werke nennt man Konzerte.

Suite

Beliebte Tänze wurden in der Barockzeit zur sogenannten „Suite“ (eine Folge von tänzerischen Musikstücken) zusammengefasst. Eine solche Suite bestand aus folgenden Tänzen: Allemande, Courante, Sarabande, Menuett, Gigue, wobei das Menuett sicher die bekannteste Tanzform bis heute ist. Im Laufe der Barockzeit wurde die Suite überwiegend musiziert, und nicht mehr wie früher, getanzt.

Typische Barockinstrumente sind: Blockflöte, Querflöte, Oboe, Horn, Trompete, Cembalo und die Streichinstrumente (Geige, Bratsche, Cello, Kontrabass).

Hörbeispiele:

Johann Sebastian Bach - Brandenburgische Konzerte

Georg Philipp Händel - Feuerwerksmusik

Georg Philipp Telemann - Matthäus-Passion

Antoni Vivaldi - Die vier Jahreszeiten

Quelle:http://maria-theresia-hofburg.antonprock.at/musik-barock

...zur Antwort

Nunja damals gab es noch die todesstraffe.

Aber da Beethoven berümt war hatt es gereich das man ihn taub gemacht hatt.

...zur Antwort

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen beiden Arten der Akustikgitarre ist die Bauweise. Hier variieren vor allem die Saiten, die Kopfplatte, das Griffbrett, der Hals, der Korpus, die Lautstärke und der Klang.

Saiten

Eine Konzertgitarre ist meist einfacher zu spielen aufgrund ihrer Nylon-Saiten. Diese Nylon-Saiten sind weich und angenehm für den Gitarristen. Die oberen drei Saiten sind die Basssaiten.Diese bestehen aus einem Nylonkern, der mit Draht umwickelt wird. Die anderen drei Saiten, die sogenannten Diskantsaiten, sind rein aus Nylon. Die Nylonsaiten sind elastisch und stehen unter einer mittelhohen Spannung.

Die Nylonsaiten einer Konzertgitarre sind weicher und elastischer und somit einfacher zu spielen als die Stahlsaiten der Westerngitarre. (Bildquelle: pixabay.com / Couleur)

Die Westerngitarre ist mit Stahlsaiten ausgestattet, die unter höherem Zug aufgespannt und deshalb härter sind. Diese Gitarre wird unter anderem auch Steelstring-Gitarre oder Stahlsaitengitarre genannt.

Die oberen vier Saiten, also die Basssaiten, haben bei der Westerngitarre einen Stahlkern und sind mit Draht umwickelt. Die unteren zwei Diskantsaiten sind rein aus Stahl und werden nicht umwickelt.

Vor allem für Anfänger ist das eine wichtige Info. Gitarrenbeginner haben noch nicht ausreichend Hornhaut an den Fingerkuppen. Dadurch kann das Spielen auf Stahlsaiten zu Beginn etwas unangenehm sein.

Außerdem werden die Saiten bei einer Gitarre am Steg verknotet, die Saiten einer Westerngitarre werden mit Pins fixiert. Dadurch lassen sich die Saiten einer Westerngitarre einfacher wechseln.

Kopfplatte

Die Kopfplatte ist der oberste Teil der Gitarre. Westerngitarren besitzen eine geschlossene Kopfplatte, die sehr massiv ist. Die Wirbel zum Stimmen der Gitarre stehen hier von den Seiten des Gitarrenkopfes ab. Die gesamte Mechanik hinter dem Stimmen ist nicht frei zu sehen.Die Kopfplatte bei Konzertgitarren kann durchbrochen sein. Das bedeutet, dass im Gitarrenkopf längliche Löcher sind. Dadurch siehst du die Stimmmechanik. Die Gitarrenwirbel zeigen hier nach hinten.

Eine Konzertgitarre hat eine gebrochene Kopfplatte. Durch die zwei länglichen Löcher ist die Stimmmechanik zu sehen. (Bildquelle: pixabay.com / Bru-nO)

Hals und Griffbrett

Der Hals einer Konzertgitarre ist normalerweise eher flach und besitzt zwölf Bünde. Der Hals einer Westerngitarre ist oftmals leicht gewölbt. Auch das Griffbrett der Konzertgitarre ist breiter als das der Westerngitarre. Dadurch wird für Anfänger das genaue Greifen vereinfacht.Das Griffbrett einer Konzertgitarre ist zusätzlich oftmals mit dekorativen Orientierungen versehen, um die Anzahl der Bünde schneller herauszufinden. Beim Umgreifen ist ein Gitarrist aber meist mit dem schmäleren Hals der Westerngitarre schneller.

Korpus

Der Körper der Konzertgitarre ist so wie du dir wahrscheinlich jede Gitarre vorstellst. Eine Westerngitarre kann aber an einer Seite ein sogenanntes Cutaway haben. Ein Cutaway ist eine Einbuchtung, welche Gitarristen das Greifen nahe am Steg vereinfacht. Dadurch lassen sich höhere Lagen spielen.

Durch das Cutaway, die Einwölbung bei der Westerngitarre, können höhere Lagen einfacher gegriffen und gespielt werden. (Bildquelle: pixabay.com / FirmBee)

Außerdem gibt es bei Konzertgitarren je nach Alter und Körpergröße verschiedene vorgegebene Größen. Auch bei der Westerngitarre gibt es einige standardisierte Größen. Trotzdem zeigt sich die Westerngitarre oft in den unterschiedlichsten Formen.

Die Westerngitarre ist durch die Stahlsaiten und einen meist etwas größeren Korpus zusätzlich schwerer im Gewicht als ihre akustische Schwester.

Lautstärke

Wie bereits anfangs erwähnt kann die akustische Westerngitarre oftmals zu einer elektroakustischen Gitarre werden. Allerdings setzt sich die Westerngitarre auch ohne Verstärker leicht gegen die Konzertgitarre durch.

Sound

Der Klang der beiden Akustikgitarren unterscheidet sich durch die unterschiedliche Bauweise, vor allem aber durch die Saiten. Konzertgitarren klingen durch ihre Nylonsaiten eher warm und dumpf. Die Stahlsaiten der Westerngitarre sorgen für einen hellen und brillanten, aber harten Klang.Zusätzlich gibt es bei der Westerngitarre eine 12-saitige Variante. Dadurch wird der Klang noch voller. Durch die Unterschiede im Sound, werden die beiden Gitarrenarten auch in unterschiedlichen Stilrichtungen und Genres eingesetzt.

...zur Antwort

Nerve währe so ein ähnliches szenario wie du es beschreibst.

oder

Netflix-serie "You"

...zur Antwort

Nein das ist nicht möglich es gibt keine funktion von Spotify die Musikvideos anbietet. Aber manchmal läuft werbung für musik da ist oft ein kleiner video ausschnitt hinterlegt.

Die einzige Musik-streaming plattform mit musikvideos ist Youtube music.

...zur Antwort

Manchmal haben sich die klappen verklebt und es hilft ein Zigarrettenpapier zwischen die klappe zu klemmen und bei leichtem druck wieder heraus ziehen. Das saugt die flüssig keit aus dem kork in der klappe und sie hängt nicht mehr.

...zur Antwort

Ich habe mein erstes saxophone von yamaha gebraucht für 500€ bekommen.

Ich empfehle dir aber für den kauf in einen laden zu gehen da es oft günstiger ist.

...zur Antwort