Wie soll ich das Verhalten von ihr deuten?

Hallo zusammen,

kurz zur Vorgeschichte. Ich hatte bis vor ca. 8 Wochen ein sehr gutes Verhältnis (sowohl beruflich als auch privat) mit meiner Kollegin. Haben uns super verstanden. Kurzzeitig lief auch etwas zwischen uns. Danach war es aber einfach nur noch eine Freundschaft. Wir haben uns sehr viel anvertraut in der Zeit.

Leider gab es irgendwann sehr große Differenzen und schwierige Gespräche zwischen uns, vor allem was die Arbeit betrifft. Wir waren überhaupt nicht mehr einer Meinung und jedes Wort wurde (negativ gemeint) auf die Goldwaage gelegt. Unsere letzten Treffen waren dann auch nicht gut. Daraus resultierend schlief der Kontakt komplett ein und Wir schrieben ungefährr für 4 Wochen gar nicht mehr.

Irgendwie hat sich das Ganze in den letzten zwei Wochen wieder aufgelockert und von Montag- freitag haben wir recht viel Kontakt über whatsapp, sowohl privates als auch berufliches wird geschrieben ( wir sind beide seit Monaten im Home Office und sehen uns daher nicht).

Was komisch ist: püntktlich zum Wochenende höre ich gar nichts mehr von ihr. Sie antwortet dann ab Freitag Feierabend nicht mehr auf meine Nachrichten. Als ob sie am We keinen Kontakt zu mir will. Pünktlich zum Montag erhalte ich dann wieder ne Nachricht.

Will sie damit evtl. signalisieren: ich möchte den Kontakt nicht wieder zu privat halten?

Ich würde sie gerne mal wieder nach einem Treffen fragen aber iwie scheint mir das unangebracht oder?

Leben, Arbeit, Verhalten, Freundschaft, Freunde, Frauen, Sex, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Soziales, Beruf und Büro
Will sie sich mit mir nicht mehr treffen (siehe Beschreibung)?

Ich bin mit einer Kollegin privat befreundet bzw. unternehmen wir so alle 10-14 tage mal was zusammen,manchmal auch häufiger. Wir hatten auch mal was miteinander aber das ist vergessen. (3 monate her)

Privat verstehen wir uns gut, nur leider kriselt es zwischen uns auf der Arbeit seit ca. 14 Tagen immer mehr. Ich bin ein sehr auf Konfrontation ausgelegter Kollege, der vieles häufig sehr kritisch sieht. Sie ist eher auf Harmonie aus und sieht eher in vielem das Positive.

Da wir sehr eng zusammenarbeiten gibt es momentan sehr viele diskussionen, die sie mittlerweile nicht mehr in Ordnung findet (sagte sie auch schon indirekt zu mir)

Das letzte private Treffen verlief letzten Donnerstag auch niicht so gut würde ich sagen.

Ich schrieb ihr danach: hey war doch wieder ein sehr schönes Treffen🙂. Sie antwortete darauf nicht. Wir haben eigentlich fast jeden Tag iwie Kontakt, auch privat, nur seit Donnerstsg nicht mehr so wirklich.

Heute früh hatten wir ein Telefonat in dem wir beruflich wieder sehr große Differenzen hatten. Mir fällt auf, dass sie deutlich seltener auf iwas von mir antwortet.

Sie fährt am Samstag in den Urlaub, daher fragte ich sie Vorhin ob wir Mittwoch nochmal was unternehmen wollen. Sie antwortete:

"Ich bin die ganze Woche verabredet!!! Sorry"

Ohne noch iwas zu schreiben. Könnte durch mein Verhalten auf der Arbeit das Private mittlerweile darunter leiden? Sie schreibt wie gesagt selten was lustiges/freundliches, eher sehr sachlich, anders als sonst.

Unser letztes Treffen hatte sie auch relativ abrupt abgebrochen.sie wäre müde etc.

Habt ihr nen Tipp bzw. Wie kommt das bei euch rüber?

Leben, Arbeit, Männer, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Partnerschaft
Wie beende ich eine ungesunde "Freundschaft"?

Hallo liebes Forum,

Dies ist jetzt meine letzte Frage zu der Geschichte mit meiner Kollegin, mit der ich ein kurzes Techtelmechtel hatte. Ich bitte hier nochmal um euren Rat, da ich moch jetzt vernünftig verhalten möchte.

Die Geschichte in Kurzfassung: mit Kollegin privat getroffen, daraus wurde eine 4 wöchige Sexgeschichte. Sie beendete es vor 8 Wochen, da es ihr zu ernst wurde und sie keine Beziehung will. Wir einigten uns auf eine Freundschaft, weil wir uns gut verstehen und uns viel anvertrauen.

Ich bin ehrlich. Ich habe alles versucht die Freundschaft zu akzeptieren aber ich pack es nicht richtig. Ich empfinde doch mehr für sie und da wir uns seitdem auch mal wieder getroffen haben und ich gemerkt hab wie sie sich gegenüber mir verändert hat (sie ist freundlich aber distanziert) ist in mir die Entdcheidung gereift: so geht es nicht weiter.

Nun meine Frage: wie teile ich es ihr mit? Oder sollte ich es einfach auslaufen lassen?

Wir schreiben mal mehr, mal weniger. Ab und zu telefonieren wir auch außerhalb der Arbeitsszeit. Sie scheint mittlerweile zu denken, dass ich damit ganz gut klarkomme, weil unsere Treffen auch sehr locker abliefen. Haben uns vor zwei Tagen getroffen.

Nach den Treffen zieht sie sich immer erstmal zurück Und meldet sich 2- 3 Tage nicht. Damit komme ich leider nicht so gut zurecht.

Einfach den Kontakt zurückfahren oder mit ihr reden? Was meint ihr?

Leben, Freundschaft, Freunde, Beziehung, Sex, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Partnerschaft
Will sie gar keine Freundschaft (Siehe Beschreibung)?

Ich hatte bis vor einem Monat ein Techtelmechtel mit meiner Arbeitskollegin (Sex und alles was dazugehört). Das Ganze ging nur 3 Wochen dann beendete sie es, weil es ihr angeblich zu ernst wurde und sie keine Beziehung will (generell nicht, sie will frei sein). Freundschaftplus wollte sie aber auch nicht weiterführen.

Wir haben uns ausgesprochen und weil wir uns gut verstehen, haben wir uns auf eine Freundschaft geeinigt (ohne das mehr geht, also nur lockerer Kontakt)

Nun hatten wir vor 10 Tagen unser erstes Treffen als "nur Freunde". Wir waren den ganzen Nachmittag bis Abends am See und danach noch was essen. War ein nettes lockeres Treffen. Sie schrieb mir danach: "hey war chillig. Gar nicht so komisch wie gedacht 🙂". Ich bestätigte das.

Jetzt zu meinem eigentlichen Problem:

Anfang dieser Woche fragte ich sie, ob wir uns die Woche nochmal treffen wollen. Sie antwortete nur mit : "hmm". Sie schien nicht sehr begeistert. Am Donnerstag war ich im Büro (wir arbeiten momentan sonst alle aus dem Home Office, sie auch). Unser Arbeitgeber hat seinen Sitz in der stadt in der sie wohnt.

Abends nachdem ich zu Haus war kam von ihr: "du warst ja in der Stadt, mensch da hätten wir uns ja treffen können. Ist mir gerade erst eingefallen". Ich fand das komisch, da sie vorher schon von mir wusste das ich ins Büro fahre.

Nun ja gestern passierte folgendes: Sie hatte mir letzte Woche angeboten, dass ich mit ihr und ihren Freunden zum Paintball spielen mitkommen kann. Gestern kam dann ganz plötzlich: " hey sorry aber platztechnisch passt es doch nicht, ich könne quasi nicht mit". Sie schlug vor, dass wir uns ja abends noch treffen können.

Der Abend war da und wir schrieben. Erst hieß es sie würde nach Hause, schnell duschen und dann können wir uns treffen. Zu Hause angekommen kam dann sie sei doch ziemlich k.o. und würde lieber zu Haus bleiben. Ich schlug vor, dass ich bei ihr rumkomme. Darauf kam keine Antwort und sie wechselte das Thema.

Ein neuer Vorschlag ihrerseits,ob man sich wann anders trifft kam nicht.

Es kommt so rüber als ob sie sich gar nicht treffen will. Was meint ihr?

Leben, Freundschaft, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
Sollte ich sie schon nach einem weiteren Treffen fragen?

Hallo zusammen,

Die eigentliche Geschichte hatte ich hier im Forum schon in einigen Fragen erläutert, daher nur nochmal kurz zur Auffrischung.

Ich hatte bis vor einem Monat ein Techtelmechtel mit meiner Arbeitskollegin (Sex und alles was dazugehört). Das Ganze ging nur 3 Wochen dann beendete sie es, weil es ihr angeblich zu ernst wurde und sie keine Beziehung will (generell nicht, sie will frei sein). Freundschaftplus wollte sie aber auch nicht weiterführen.

Wir haben uns ausgesprochen und weil wir uns gut verstehen, haben wir uns auf eine Freundschaft geeinigt (ohne das mehr geht, also nur lockerer Kontakt)

Nun hatten wir letzten Mittwoch unser erstes Treffen als "nur Freunde". Wir waren den ganzen Nachmittag bis Abends am See und danach noch was essen. War ein nettes lockeres Treffen.

Sie schrieb mir danach: "hey war chillig. Gar nicht so komisch wie gedacht 🙂". Ich bestätigte das.

Ein weiteres Treffen wurde nicht vereinbart. Sollte ich sie bzgl. eines neuen Treffens schon fragen oder sollte hier einige Zeit ins Land ziehen damit es nicht direkt zu aufdringlich rüberkommt?

Vllt noch als Info: sie schreibt mir nur in sehr großen zeitlichen Abständen zurück, d.h. von ihr kommt sehr sehr wenig Initiative.

Arbeit, Männer, Freundschaft, Freunde, Frauen, Sex, Psychologie, Kollegen, Liebe und Beziehung
Hat die Frau doch "kleinere" Probleme mit der Trennung (siehe Beschreibung)?

Hallo liebes Forum,

Sorry wenn ich mich nochmal zu meinem bereits beschriebenen Fall hier mit meiner Kollegin (arbeiten sogar im gleichen Büro) melde. Wir hatten eine 4 wöchige Affäre, die sie vor 6 Tagen beendet hat, da es ihr zu eng wurde und sie keine Beziehung will etc. Das Gespräch und alles drum herum lief auch sehr vernünftig ab. Seitdem hat sie den Kontakt quasi abgebrochen (ist auch möglich, da wir schon seit 3 Monaten im Home Office sind und dies auch noch mindestens 3 Wochen).

Nun ja wir sind natürlich auch noch auf Instagram befreundet und in whatsapp haben wir unsere Nummern auch gespeichert.

Was mir nun aufgefallen ist: ich hatte die letzten Tage relativ viel in meinen Storys oder im Whatsapp Status gepostet (ich war recht viel unterwegs). Ich weiß, dass sie sich bis letzte Woche immer alles von mir angeschaut hat. Seit dem Gespräch erscheint ihr Name unter keiner meiner Meldungen.

Ich weiß, dass das jetzt nichts wichtiges ist aber trotzdem mal die Frage an euch: Könnte es sein, dass sie doch ein bisschen "leidet" und nichts sehen will? Oder liegt die Vermutung nahe (da sie ja auch keine Lust mehr hatte das weiterzuführen), dass sie einfach kein Bock hat iwas von mir zu sehen und daher genervt meine Meldungen auf Stumm gestellt hat?

Bitte antwortet mir normal und verurteilt mich jetzt nicht für meine kleinen Gedankenspiele :-) Es interessiert mich einfach wie ihr das seht. Lieben Dank.

Leben, Männer, Freundschaft, Frauen, Sex, Trennung, Affäre, Kollegen, Liebe und Beziehung, WhatsApp, Instagram
5 Tage nach "Trennung" auf Freundschaftsangebot eingehen. Ist das zu früh?

wie ich hier bereits ausführlich beschrieben hatte, hatte ich eine Freundschaft Plus oder auch Techtelmechtel mit meiner direkten Kollegin (sitzen im gleichen Büro, durch Corona sind wir aber seit 3 Monaten schon zu Hause) für gerade mal 3 1/2 Wochen. Wir hatten nicht nur Sex, sondern haben auch so relativ viel Zeit zusammen verbracht. Leider hat sie das Ganze letzten Mittwoch in einem sehr ausführlichen und vernünftigen Gespräch beendet, da es ihr alles zu ernst wurde und sie sich keinesfalls binden will und ihr die Zeit, die wir verbracht haben schon einfach zuviel war. Sie möchte frei sein und fühlte sich schon zu eingeengt. Auch eine weitere FreundschaftPlus würde sie ablehnen, da sie merkt, dass ich mehr will und sie mir das nicht geben kann (ist auch richtig, ich wollte insgeheim mehr, wollte es aber langsam angehen) und wir dazu auch noch Kollegen sind, was das Ganze nochmals erschweren würde. Sie bot mir dann an, da sie mich mag, dass wir Freunde bleiben können und so auch was unternehmen könnten aber ohne Aussicht auf mehr. Ich lehnte das Angebot an dem Tag ab, mit der Begründung, dass ich mich kenne und wüsste, dass ich es hintenrum dann wieder bei ihr versuchen würde. Nun ja seit Mittwoch hat sie den Kontakt auf ein Minimum heruntergefahren bzw. meldet sich nicht mehr. Ich konnte mir somit die letzten Tage ein paar Gedanken machen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich das Freundschaftsangebot annehmen möchte, da ich sowieso wenig Freunde habe und das mal eine Chance für mich wäre rauszukommen. Nun meine Frage: sollte ich ihr meine Entscheidung jetzt schon mitteilen oder lieber erst einmal etwas Zeit ins Land ziehen lassen? Ich habe nämlich die Befürchtung, dass sie es jetzt als unglaubwürdig betrachten würde bzw. evtl. sogar sagen könnten: du das ist keine gute Idee! Was meint ihr? warten oder sie kontaktieren?

Leben, Männer, Freundschaft, Date, Single, Frauen, Beziehung, Sex, Kollegen, Liebe und Beziehung