Nein, das Kind ist noch zu jung. Das darf noch nicht allein bleiben. Frag in der Nachbarschaft junge Mütter, ob sie dir helfen können. Aber lass dein Kind nicht ohne Aufsicht. Bitte!

...zur Antwort

Was sind die Vor- und Nachteile am Zusammenleben mit dem Partner und dessen Mutter (demzufolge: Schwiegermutter) unter einem Dach?

Würdet ihr mit eurer Schwiegermutter (Vorausgesetzt ihr versteht euch gut mit ihr) und eurem Partner unter einem Dach zusammen wohnen? Am besten noch ins Elternhaus des Partners?

Unter den Voraussetzungen:

  • Das Haus besitzt eine super Lage mit großem Grundstück und würde sicher renoviert, umgestaltet werden können
  • Beide Parteien würden getrennt werden
  • Ihr versteht euch super mit eurer Schwiegermutter und sie hat euch sehr gern (alles andere würde ohnhin dazu führen das man diese Idee sofort über Bord wirft)
  • Die Entfernung von dort zum jetzigen Lebensort beträgt über 200 Kilometer
  • Die eigene Familie lebt zwar am jetzigen Lebensort, das Verhältnis ist aber teilw. angespannt
  • Arbeit würdet ihr dort bestimmt finden

Da mir sowohl Vor- aber verständlicherweise auch Nachteile einfallen würde ich gerne beide Seiten hören also: Vor- und Nachteile; am besten gar aus eigenen Erfahrungen/Einschätzungen.

Es wäre zudem sehr lieb wenn ihr mir eure Entscheidung ausführlich begründet da ein einfaches "Ja" oder "Nein" nicht recht aussagekräftig sind.

Ich stehe momentan noch nicht vor einer Entscheidung aber die Idee steht im Raum und ich begegne ihr mit sehr gemischten Gefühlen wie ihr bereits lesen konntet. Daher würdet ihr mir mit einer ausführlichen:

Pro/Contra Abwägung plus Entscheidung

wirklich sehr helfen!

Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Vor ca. 40 Jahren habe ich es gewagt und bin mit den Schwiegereltern in ein gemeinsames Haus gezogen, das zum Glück mein Mann gekauft hatte.

Wir lebten in getrennten Wohnungen und anfangs war ich die liebe Schwiegertochter. Nach ca. einem Jahr änderte sich das.

Die Schwiegereltern waren Rentner, ich berufstätig als Krankenschwester und mein Mann machte eine Fortbildung und nur nur am Wochenende heim. Das für sechs lange Monate.

Sie erzählten meinem Mann plötzlich, dass ich ständig außer Haus sei, mich fremde Männer besuchten, ich laut sei und und und....Alles nur Kleinigkeiten. Ich wurde schwanger. Meine Eltern freuten sich riesig, die Schwiegereltern sprachen vom Bastard.

Nach lange Hin und Her mussten die Schwiegereltern ausziehen und sie haben ihre fünf Enkel nie kennengelernt.

Man weiß nie, wie sich ältere Leute verändern. Ich kann nur hoffen, dass ich im Alter nicht bösartig werde.

Dir wünsche ich alles Gute für deine Entscheidung.

...zur Antwort

Ich habe sie begrüßt, nachdem sie gekommen sind. Als und wie vergleichen. Sie ist größer als ich. Sie ist genauso so groß wie ich.

...zur Antwort

Auf den Hund einreden kann doch nicht helfen. Er versteht einfach deine Worte nicht. Es ist normal, dass Hunde schlingen, es könnte ein anderer seine Ration wegfressen. Ochsenziemer sind prima, da kaut er lange dran rum.

...zur Antwort

Du fragst drei mal hier nach? Hast du dir das ausgedacht? Wunschgedanken?

...zur Antwort

Ich mag den starken schwarzen Tee auch nicht, wenn er bitter geworden ist. Also schwenke ich die Beutel nur kurz durchs heiße Wasser, bis es sich genug verfärbt hat. So umgehe ich immer bitteren Tee.

...zur Antwort