Du wirst damit sicher nicht ans Ziel kommen. Die Verlage nehmen auch nicht jeden und bei einer bekannten Geschichte werden sie sich sicher nicht nehmen. Denk dir lieber was eigenes aus!

...zur Antwort

Verallgemeinern kann man das wie immer nicht wirklich. Zwar kann man sagen, dass Rüden etwas dominanter was Revierverhalten und Markieren sind und Hündinnen eher zum "zicken" neigen, Ausnahmen bestätigen aber die regel ;) Es kommt auf den einzelnen Hund an.

...zur Antwort

Hey! Ich würde dir empfehlen, auf den Fön zu verzichten und wnen, dann wirklich ganz kalt trocknen. Für den fettigen Ansatz: Babypuder verstreuen und ausbürsten, wirkt wie Trockenschampoo. So selten wie möglich waschen und zur Not einfach Zopf/ Dutt machen, dann sieht man nichts. :)

...zur Antwort

Na ja, erstens kann man sagen, dass die Tests im Internet ziemlich sicher nicht sehr zutreffend sind. Desweiteren halte ich nicht viel von diesen Tests, es kommt selbst bei denselben Bedingungen ständig etwas anderes raus als fünf minuten zuvor etc. Außerdem bist du augenscheinlich nicht zu dumm für die deutsche Rechtschreibung und hast somit schonmal 2 Dritteln von den Usern auf diesem Portal etwas vorraus! ;-)

...zur Antwort

Leider muss ich dir sagen, dass du es rechtlich gesehen noch garnicht "ausführen" darfst. Warte bis zu deinem Geburtstag und natürlich dem deiner Freundin, denn Sex ist in DE mit frühestens 14 erlaubt. Also nur Geduld!

...zur Antwort

Praktikanten werden mit solchen Dingen allgemein nicht konfrontiert. Bist du dir sicher, dass du dort ein Praktiukum gemacht hast oder hast du darüber nur gelesen? Kommt mir insgesamt aber Spanisch vor, vorallem wenn man sich deine Fragen/Antworten ansieht. Wieso um alles in der Welt willst du anfangen, Tiere zu züchten, damit sie sterben?!

...zur Antwort

Zwar sagt man den Retrievern allgemein nach, dass sie Familienfreundlich, gehorsam und folgsam sind, das heißt aber nicht dass das eine Garantie ist. Ich bin allgemein kein Freund von solchen "Voruteilen", es liegt meines Erachtens nur zu einem Drittel an der Rasse, den Rest bestimmt die Umgebung, der Charakter des Tieres und die Menschen, die an ihm rumerziehen.

...zur Antwort

Man hat eine Beziehung zueinander ;o) Oder man führt eine Beziehung (Liebe)

...zur Antwort

Wenn er sie mag, mein Gott er wird nicht dran sterben. Natürlich nur selten, aber ist ja wohl logisch. (PS: Das Argument vieler Vor-Antwort-Schreiber, Zucker käme in der Ernährung der Hunde nicht vor, zu euch zwei Dinge: Schaut auf die Verpackung eines Durchschnittlichen "Hundefutter" Hersteller, ihr werdet überrascht sein, wie viel Zucker DARIN enthalten ist. Des weiteren: Aber Menschen bzw. Affen haben sich schon immer auf alle Zuckerpflanzen gestürzt und sie in derben Massen aufgefuttert? Ich glaube nicht. So sehr unterscheiden Tiere und Menschen sich dann wirklch nicht. Anders gesehen ist es unsere eigene Entscheidung, wenn wir uns mit Schrott vollstopfen, unsere Verantwortung gegenüber der Tiere die wir halten ist aber eine andere.

...zur Antwort