Also obwohl ich schwul bin, bin ich handwerklich eher begabt (macht mir halt Spaß) und von Elektrik über Wasser bis hin zu Sägen, Schleifen und Hämmern... kein Problem. Nur weil jemand einfach handwerklich kein Interesse bzw. auch nicht die Befähigung hat, ist das doch kein Argument dafür, auf die sex. Orientierung zu schließen ;-)

Mit herben Moschus-Düften kannste mich zwar auch jagen, aber das ist doch eher einfach Geschmackssache als "schwulen-Indikator". Und wenn alle Männer, die sich "die Hände nicht dreckig machen wollen" schwul wären, würde ich ja im Schlaraffenland leben und mir auch mit der Suche wesentlich einfacher tun - ich gehe einfach auf ein Xbelibiges "Amt" und frage, ob ER noch Single ist xD (OK, keliner Spaß und sorry @ Beamte oder Verwaltungs-Angestellte!) Also auch hierzu ein klares "nein, kein Anzeichen für 'schwul' in Sicht"!

Und wenn du tratschende Männer in die Homo-Schublade packst, dann schau aber zu, dass direkt daneben in der Lesben-Schublade alle Frauen liegen, die nicht ständig und pausenlos tratschen bzw. nur ihre Fingernägel im Sinn haben... "Dein Denksystem" hat einige Defizite :)

Ich denke einfach, er emanzipiert sich ebenso, wie es die Frauen heute für sich fordern (und ausleben). Das ist doch nicht mehr wie gerecht und wenn es dir gegen den Strich geht, solltest du nicht ÜBER sondern MIT ihm reden und die Dinge mal beim Namen nennen bzw. zurecht-rutschen. Nur so kann was draus werden (also weniger Streit usw.).

Kurzum: ja, ich denke, es gehört heute zum Mann-sein ebenso dazu, wie (ihr) Frauen es durchaus gerne seht, wenn "der Papa" sich hingebungsvoll ums Kind kümmert, auch mal Windel wechselt ohne dafür den ärztlichen Notdienst zu bemühen und dass dabei eben die eine oder andere handwerkliche Sache auf der Strecke bleibt... naja... auch Südländer sind eben in der Anzahl an Dingen beim Multi-Tasking begrenzt... da kommst dann du ins Spiel und kannst die "moderne und emanzipierte Frau" in dir ausleben.

...zur Antwort

Nur, weil man selbst zu einer - wie du sagst - Randgruppe gehört, muss man nicht automatisch menschlich und sozial so gefestigt sein, dass man eben auch alle anderen Randgruppen toleriert und akzeptiert.

So gesehen gibt es bestimmt auch "sozialdemokratische Politiker", die nicht gut auf "soziale Randgruppen" zu sprechen sind, obwohl sie gerade dieses Ziel in ihrem Parteiprogramm proklamieren.

Du siehst also: was man sagt, was man denkt und wie man handelt... sind oftmals gleich 3 Paar Schuhe.

...zur Antwort

Lass ihm Zeit, das in seine Hirnwindungen oder "seine kleine heile Welt" einzubauen - manchmal passen die Bauklötzchen des realen Lebens eben nicht auf Anhieb zur biologischen Hardware :D

OK, man könnte auch sagen: dann ignorier ihn einfach, wenn ihn das schon so überfordert :-p

...zur Antwort

Zunächst: ja, Kinder sind manchmal echt grausam und uncharmant :D

Dann: Nett von dir, das tun zu wollen, aber erstens wäre es in meinen Augen Sache des Klassensprechers und 2. sollte das auch die Mehrheit der Klasse so sehen (also wollen... die Entschuldigung). Weil ohne den Rückhalt der klasse sprichst du eben nicht "im Namen aller" und machst dir womöglich völlig zu Unrecht "Feinde".

Solltest du der Klassensprecher sein und alle FÜR eine Entschuldigung sein, würde ich es ihr vor der gesamten Klasse persönlich sagen, aufstehen, ihr die Hand zur Entschuldigung reichen und natürlich solltet ihr euch in Zukunft etwas bremsen ;-)

Wir waren auch keine Engel und haben dem Chemielehrer "Streiche" gespielt... es stank dann im ganzen Schulhaus und das war sicherlich auch nicht "nett" - und nein, wir haben uns auch nie dafür entschuldigt... wir waren eben auch nur... Kinder :D

Ach ja... klingt zwar hart, aber ein etwas dickeres Fell müssen Pädagogen heute (leider) schon haben... oder sie hören gleich auf!

...zur Antwort

Alleine schon für deine "Themenliste" hättest du nen DH verdient ;-)

Ich frage mich, wenn er doch schon soooo nahe kommt und soooo provozierend fragt.... wieso hast du denn nicht?^^ War jemand dabei? Das würde ich gelten lassen.

Mit der "Scheinfreundin" will er wohl zum einen die blöden Sprüche von sich fern halten bzw. zum anderen eben (noch) nicht so offiziell eingestehen, dass er bi oder schwul ist - oder er ist einfach unreif, weiß (noch) gar nicht, was er ist / will und meint (tatsächlich) alles nur im Spaß.

Wenn ihr das nächste mal alleine seid, dreh' den Spieß rum, sage "NOCH kannst du flüchten..." oder so und dann drückst du ihm einfach mal nen Kuss auffe Backe. Dann wirst du ja sehen, wie er reagiert und falls er verbal oder vom Verhalten her dann tatsächlich nen Rückzieher macht, kannst du ja sagen "ha-ha... du hast dich das neulich nicht getraut!" oder so. Ansonsten fällt mir jetzt auch nix lustig-blödes mehr ein^^

...zur Antwort

Also wenn er sich angeblich an nichts mehr erinnern kann, denke ich mal, dass das weniger "jugendliche Demenz" als einfach die Tatsache ist, dass er es entweder verdrängt oder es damals eben nur ein "Ausprobieren" für ihn war und er nicht wirklich schwul oder bi ist.

So oder so solltest du ihm nicht ohne Aussicht auf Erfolg nach-hecheln, sondern dich anderweitig umsehen, denn: auch andere Mütter haben schöne / nette Söhne :)

...zur Antwort

Du magst dich hin und her gerissen fühlen... Gefühle kann man aber nicht festnageln, denn viele Situationen... sei es "ein Korb", "ein Erlebnis in der Gemeinschaftsdusche" oder weil man gerade "in einer komischen Stimmung" ist... all das lässt einen (in deinem Alter - allerdings auch um einiges Ältere) dann eben immer wieder die Erfahrungen in seine eigenen Gefühlswelt einbauen wollen.

Und bildlich gesprochen gibt es dann eben Teile, die vermeintlich nicht hinein passen / gehören... aber schon die Erkenntnis, dass sie nicht zum restlichen Gesamtbild (deinen Gefühlen) passen zeigt dir dann, dass es "nur" ein Gedanke, eine Erfahrung oder eben eine "Phase" war - und ja... auch die braucht man, um später zu wissen, was man will... wer man selbst eigentlich ist.

Aber vlt. ist es auch nur "tiefe Zuneigung", "Vertrautheit" oder einfach eine "sehr enge, freundschaftliche Bindung", die dich denken lässt, eine bloße Umarmung könne die Gefühle nicht ausreichend ausdrücken und daher müsste es schon ein Kuss sein...

Ich gebe zu, dass ich beim "nochmal durchlesen" selbst kaum folgen konnte... :D Ich hoffe, du "steigst trotzdem einigermaßen durch" - Alles Gute :-)

...zur Antwort

Lass dich nicht drängen oder provozieren - du outest dich, wenn du 1. sicher bist, das 2. verdaut / akzeptiert hast und es 3. willst. und dann hast du es zudem noch selbst in der Hand, wem du es wie und wann erzählst. Es gibt also keinen Grund, nervös zu werden. Dass dich best. Bemerkungen kränken oder einfach langweilen... joah... des is halt so und damit musst du jetzt und wohl auch später leben... nimms nicht persönlich, denn die meisten haben keine Ahnung, wie das ist und wie es sich anfühlt, wenn man merkt, nicht in das heile-Welt-Klischee zu passen, das einem dauern vorgespielt wird. Lerne, damit umzugehen und auf Seiten wie dbna.de kannst du auch Berichte von Leuten nachlesen, denen es ähnlich ging oder geht, wie dir gerade. :-)

...zur Antwort

Bin ich bi, lesbisch oder doch hetero? Bitte um Hilfe und Tipps....

Hallo Leute, ich weiß, dass solche Fragen schon ein paar Mal gestellt wurden, allerdings hab ich in den Antworten noch nicht wirklich etwas gefunden, was mir weiterhelfen könnte, daher stelle ich diese Frage hier.

Also, ich bin 16 Jahre alt und habe das Problem, dass ich wegen meiner Gefühle momentan ziemlich verwirrt bin. Ich dachte eigentlich die ganze Zeit, dass ich auf Jungs stehe, nur in letzter Zeit ist es mir eher unangenehm, wenn mir ein Junge etwas näher kommt. Ich fühle mich einfach unwohl dabei und mache sofort einen Rückzieher. Eine wirkliche Beziehung hatte ich auch noch nie und als neulich ein Junge, den ich eigentlich sehr mag, seine Liebe gestanden hat, habe ich mich mehr als nur unwohl dabei gefühlt. Außerdem ertappe ich mich immer öfter dabei, wie ich anderen Mädchen auf die Oberweite oder den Hintern starre oder daran denke, wie es wäre, ein anderes Mädchen zu küssen oder zu berühren. Ich würde es selbst gerne einmal ausprobieren. Nun weiß ich allerdings nicht, ob das nur eine Phase ist, die wieder vorbei geht oder nicht. Außerdem habe ich Angst davor, dass ich vielleicht wirklich bi oder gar lesbisch bin. Ich habe nichts gegen Homosexuelle, aber trotzdem...ich weiß nicht, wie z.B. meine Freunde damit umgehen würden, weshalb ich mit ihnen auch nicht darüber reden möchte.

Ich brauche gerade einfach nur Tipps, Meinungen, wie andere, fremde Leute das werten oder was sie dazu sagen, was ihr, die ihr das hier lest dazu sagt, nun, da ich das Problem an sich geschildert habe. Dass mir niemand eine konkrete Frage auf die Antwort geben kann und ich das selbst herausfinden muss, weiß ich, dennoch frage ich um euren Rat und eure Meinung... Deshalb hoffe ich sehr, dass irgendjemand in diesem Forum mir helfen kann. Danke schon mal, falls sich jemand findet...

LG Linda

...zur Frage

Also... auch mit 16 kann man eben noch "unentschlossen" sein, ausprobieren wollen und sich seiner sexuellen Orientierung nicht sicher sein. Daher vergiss mal gleich, dir von vornherein "Angst" davor einzureden, wie es denn wäre, wenn du bi oder lesbisch sein könntest und das eben jetzt anfängst, zu realisieren!

Klar, das sagt sich so leicht... ich weiß... und obwohl ich ein Mann bin, kann ich das trotzdem gut nachfühlen mit dem "unangenehmen Gefühl, wenn dir ein Junge zu nahe kommt oder seine Liebe/Zuneigung gesteht", denn ich bin schwul (nur zur Info). Zwar habe ich keine Berührungsängste zu Frauen, aber ich bin ja auch schon was älter und in gewissen Situationen hab ich auch eine gewisse Angst davor "angemacht" oder auch nur "angeschmachtet" zu werden... ich mags einfach net^^

Also versuche, dich einfach so zu geben, wie du (derzeit) fühlst - wenn man in der Jugend keine "verschiedenen Erfahrungen" machen und sich dabei vlt. auch mal irren oder für ne Zeit in etwas verrennen darf... wann dann? Mit 40?? Also sammle deine Erfahrungen und vlt. findest du sogar ne gute Freundin, die ähnliches Interesse am Ausprobieren hat oder die vlt. sogar von sich selbst schon sagt, dass sie bi / lesbisch ist. Auch wenn man den ach-so-wichtigen sexuellen Kontakt jetzt mal ausklammert, so findest du danna cuh heruas, ob dir emotional eben Mädchen / Frauen angenehmer sind, du dich eher in eine "sie" verlieben kannst und Jungs / Männer dich einfach nur (so wie aktuell) abturnen...

Allerdings kann sich genauso gut heraus stellen, dass du in 3 Monaten DEN tollen Jungen schlechthin triffst und all deine Bedenken von jetzt auf nachher so was von egal sind... wenn das so ist, ist es auch OK... du musst dich weder jetzt noch später "endgültig entscheiden" oder festlegen (lassen)... noch dazu, wenn du vlt. auch in Zukunft sowohl als auch magst (bi). Sei nicht zu hart zu dir selbst und lasse dir die Zeit, dich zu finden (mann hört sich das poetisch an, was?^^)... also ich meine damit, dass du dich weder "drängen" noch von anderen in bestimmte Schubladen stopfen lassen sollst! Des wird schon... ;-)

...zur Antwort

Kann ich in deinem Alter (unabhängig von "seiner" Größe) verstehen - das ist vielen Jungs unangenehm. Da du aber schon größere und kleinere gesehen hast und somit im Mittelfeld liegst... dürfte das doch kein Thema sein! Und dass du schon Haare hast, dürfte andere vlt. eher neidisch machen als dass sie dich deswegen schief ansehen ;-)

...zur Antwort

Wieso sollte er denn "Angst" vor dir haben? Er könnte denken "DER ist doch der Neue und wenn er Zeit und Lust hat, soll doch ER mich anquatschen" und wartet schon auf ein "Hi" von dir ;-) Oder - wie so oft - kann sich keiner von beiden vorstellen, dass der andere Interesse an Freundschaft (...) haben könnte und vertut somit DIE Chance :-)

Egal wie du tickst (also hetero/bi/schwul) wenn dich der Junge interessiert und ihr eh schon Tür an Tür wohnt... wozu dann virtuelle und unpersönliche Umschweife über FB oder was ich hier schon gelesen hab - geh hin, klingel und frag ob er Bock auf Skaten, Inlinern, Fußball (...) hat... je nachdem, was du halt so für Interessen hast.

Weil selbst wenn ihr beide stock-hetero wärt... ist es nicht trotzdem schön, einfach einen Kumpel zu haben, der als echte Person in Rufweite wohnt und mit dem man einfach abhängen oder auch mal Blödsinn anstellen kann?^^

Also ich hatte als Kind solche Freunde (obwohl ich schwul bin) und möchte sie und die Zeiten mit ihnen aus heutiger Sicht nicht missen. Trau dich und sprich ihn zumindest mal an... is doch nix dabei "Hallo" zu sagen, oder? :-)

Ach ja... und bis ihr euch erst mal beschnuppert und besser kennen gelernt habt, solltest du nicht gleich Luftküsse verteilen oder ihm seine evtl. weitere Absichten / Wünsche / Vorstellungen sagen... das kann ja dann folgen, wenn ihr euch etwas besser kennt^^

...zur Antwort

Also schwul heißt, (nur) Jungs bzw. Männer zu lieben. Dein Wunsch, einfach von diesem hübschen/heißen Typ vernascht zu werden, ist einfach nur (Not-) geil und hat IMHO weniger etwas mit deiner sex. Orientierung zu tun.

Ihn dazu bringen...? Ohne Zwang...? Dann sein einfach wie immer und wenn er will, dann wird er schon in die Richtung gehen oder dich fragen. Umgekehrt kannst auch du natürlich ihn einfach mal fragen, ob er Lust hat, etwas auszuprobieren. Alles darüber hinaus ist kein "dazu bringen" auf freiwilliger Basis mehr und daher (wie du auch selbst sagt) tabu.

...zur Antwort

ist das jetzt schlimm, dass ich vieles von denen auch gut finde und tatsächlich schwul bin? O.o

der Musikgeschmack ist doch kein eindeutiges Zeichen dafür ( oder auch dagegen), schwul zu sein.

lass dich nicht fertig machen und reagiere am besten gar nicht bei diesen Schwachmaten. wenn du es mit deinen Eltern durchziehen willst, zeig sie doch mal an wegen Beleidigung mit sexuellem Hintergrund. mal wenn, ob sie dann auch noch lachen. und gleich klar machen, dass wenn dich einer deswegen anlangt, es gleich die nächste anzeige wegen Körperverletzung setzt. OK, das ist die harte Tour... also einfacher ist "noch nicht mal ignorieren".

...zur Antwort

Ich habe leider zuerst deine "spätere" Frage beantwortet... die ist ja dann quasi hinfällig, wenn du schon weißt, dass er eben nicht das Gleiche für dich empfindet, wie du für ihn.

Daher kann ich dir nur Mut zusprechen und raten, dich abends eben gerade nicht mit den Gedanken an ihn in den Schlaf zu weinen sondern an etwas anderes zu denken - idealerweise an etwas Schönes oder Lustiges, was dir am Tag passiert ist (oder jemand anderem^^). Da musst du leider durch und außer Ablenkung durch Hobbys, Sport usw. fallen mir leider keine "besseren Klugscheißereien" ein, sorry... Es dauert... aber es geht vorbei :-)

...zur Antwort

Lieber Sehrt,

ich hoffe, dir eine Freude machen zu können, wenn ich dir auch gleich das Video hier dran hänge :)

Titel: Today's the day

Interpretin: Michelle Lewis

Viel Spaß und der Song macht richtig Laune... :-)

http://www.youtube.com/watch?v=3CbBIf5ZlOU
...zur Antwort

Aslo wenn du zu dem Entschluss gekommen bist, dass du es ihm sagen willst... musst... dann würde ich zum "wie" schon eher "direkt" antworten und zum "wann & wo" empfehlen, eine günstige Gelegenheit im persönlichen/privaten Rahmen (z.B. daheim) zu wählen, weil es dort nicht gleich alle mitbekommen und man entsprechend Zeit hat, nachfragen, erklären kann - wenn das nötig sein sollte. Du bist dir aber bewusst, dass der Schuss auch nach hinten los gehen könnte...? Hast du dann nen Plan B - also wie du mit den Konsequenzen umgehen willst? Einfach beiseite schieben "ach das wird schon nicht" wäre nicht sehr klug. Solange du Zweifel hast, ob er es für sich behalten kann... warte! :-)

...zur Antwort

Hallo - ich hab mal kurz gesucht und diese Seite gefunden:

http://www.fullgaming.de/news/detektiv-conan-erste-informationen-zum-18-film

Demnach erscheint der Film am 14.03.2014 erst mal in den japanischen Kinos (siehe unten auf der Seite) - wann er dann in deutscher Synchronisation hier in die Kinos kommt bzw. auf DVD erhältlich ist... leider keine Ahnung, aber wenn du noch etwas in entspr. Foren suchst, erfährst du das vlt. auch noch.

...zur Antwort

Du hast also noch keine Gelegenheit gehabt, dich ihm anzuvertrauen (outen)? Ich meine... deine andere Freunde wissen es ja und wieso fällt es dir bei ihm so schwer? Hast du Angst, dass du ihn dadurch verlieren könntest und eure Freundschaft dann aus und vorbei wäre?

Also wenn es (mit ihm) dir nicht aus dem Kopf geht, dann wirst du dich entscheiden müssen, ob du die paar Monate bis zu eurem schulischen Scheideweg (Stichwort Fachabi seinerseits) noch so weiter machen, oder aber diese Monate nutzen und es ihm sagen willst. Ich wünsche dir, dass du dich (von dir aus gesehen) richtig entscheidest und mit schlimmstenfalls auch mit einem negativen Ergebnis klar kommst.

...zur Antwort

Du bist neugierig, unerfahren, schüchtern... also ein normaler Jugendlicher halt ;) Dass du dir gerade diesen jungen besonders magst bzw. attraktiv findest, muss jetzt noch nix (endgültiges) heißen. Die Frage ist ja "wie komme ich an ihn ran", wenn ich dich richtig verstanden habe. Ja warum bist du denn deiner Meinung nach "unbeliebt"? Wenn das tatsächlich der Fall ist, meinst du denn, dass ER dich wenigstens mag oder sogar mehr? Also ohne ihn besser kennen zu lernen, privates mit ihm zu unternehmen usw. wirst du wohl nicht weiter kommen. Entweder du überwindest deine Schüchternheit und sprichst ihn mal an, ob ihr dies oder das zsm unternehmen wollt oder es wird vermutlich nichts. Denn dass er ähnlich denkt, dich näher kennen lernen will und demnächst auf dich zu geht... also ich würde mich nicht darauf verlassen, wenn mir was an ihm läge. Viel Erfolg...

...zur Antwort

Problem mit meinen festen Freund

Hallo,

seid einen Jahr bin ich (männlich 17) mit meinen auch 17-jährigen Freund zusammen. Aber zurzeit geht es uns leider nicht sehr gut. Naja von Anfang an. Mein Freund wurde als Kind sehr oft von seinen Eltern geschlagen, misshandelt usw. Mit 15 hat er sich deswegen geritzt und wolllte sich umbringen. Nach seinen Outing wurde er zuhause rausgeworfen und wohnt seitdem bei mir und meinen Eltern, die auch nicht allzu begeistert davon sind. Seid kurzem geht es meinen Freund, nachdem es ihm einige Zeit gut ging, wieder schlecht und er fing wieder mit ritzen an und hat bulimie. Ich weis nicht genau wie viel er wiegt aber ich bin 177cm groß und wiege 55 kg. Mein Freund ist genauso groß wiegt aber minderstens 10 kg weniger.

Dazu kommt noch, dass er seit seiner Geburt an nicht reden kann. Mir macht es nichts aus, dass es so ist, aber ihn schon.

Außerdem hatte er vor einigen Wochen einen Unfall, nachdem er einige Wochen im Rollstuhl sitzen musste. Jetzt kann er zum Glück wieder mit Krücken einigermaßen gut laufen. Aber gerade die Untolleranz aller Mitschüler usw macht das auch nicht gerade besser.

Wir waren sogar schon mal gemeinsam bei einen Therapeuten/ Psychologe. Doch die meinte nur, dass es für mich besser ist, wenn wir uns trennen, da er mich sonst mit runter ziehen würde udn es für mich nicht gut ist, mit jemanden zusammen zu sein, der nicht reden kann. Aber das werde ich nicht, denn ich liebe ihn so wie er ist! Und ich glaube, dass es ihn noch tausend mal schlimmer geht, wenn wir nicht mehr zusammen sind.

Habt ihr irgendwelche Tipps an uns/mir, was mir machen können? Egal zu welchen Thema von denen, die oben stehen

lg Tim

...zur Frage

Hallo Tim,

also erst mal großen Respekt für deine Fürsorge und Zuneigung - so einen Freund wünscht Man(n) sich! Nicht nur Halli-Galli sondern auch, wenn's mal holprig wird (um es angesichts deiner Zeilen eher "harmlos" zu halten).

Ich bin jetzt kein Therapeut, aber wenn ihr da zusammen aufgeschlagen seid und der Therapeut zwangsläufig mitbekommen haben muss, dass ihr ein Paar seid, finde ich es nach meinem Gefühl eher schlecht, euch beiden noch jeweils den Partner madig zu machen - echt daneben! Dass dich das natürlich belastet, ist offensichtlich - aber eigentlich wolltet ihr doch Hilfe für ihn... und keine "Verhaltensregeln für dich", oder? Was hat er denn zu ihm gesagt, oder zu euch... was ihr beachten sollt, ändern müsst, ob er zu regelmäßigen Sitzungen kommen soll, ob ein betreutes Jugend-Wohnheim vlt. FÜR IHN zumindest die bessere Alternative wäre usw.

Und zu dem Absatz mit seinem Unfall, dem Rolli und den Mitschülern... ich denke mal, es ist allgemein bekannt, dass ihr zsm. seid, oder? Wenn ja (bzw. eigentlich auch, wenn nicht) lasst euch nicht beirren, haltet weiter zueinander, seid füreinander da, lasst euch nicht "auseinanderquatschen" von Leuten, die vermutlich niemals so eine enge Bez. zu jemandem haben werden, wie ihr zueinander!

Ich kann dir wohl kaum helfen... dir höchstens "geistig Beistand" leisten und dich in deinem Tun bestärken, ihn nicht aufzugeben und evtl. weitere Hilfen zu suchen (Beratungsstellen für "Menschen mit Essstörungen" oder eben weitere psychotherapeutische Einrichtungen).

...zur Antwort

Man hört/liest immer mal wieder, dass gerade das Fehlen einer männlichen Bezugsperson in der Vorpubertät von Jungs möglicherweise Homosexualität "forcieren" soll, was ich persönlich jedoch nicht so recht glaube - jedenfalls nicht in diesem Ausmaß. Denn sonst müssten wohl bei Mädchen das Fehler der Mutter als weibl. Bezugsperson (durch Tod oder aufgrund anderer Umstände) dazu führen, dass sie vermehrt lesbisch sind oder in diesem Fall... werden. Es mag eines von vielen Mosaiksteinchen sein, die einen Menschen zu dem machen, was er ist, aber alleine und Hauptursächlich... nööö :)

Aber unabhängig davon, woher es kommt, wann es sich äußert und wie man selbst damit umgeht: wenn du 4 Freundinnen hattest, hast du doch bestimmt etwas für sie empfunden, oder? Und wenn vermutlich auch Sex im Spiel war und es dich nicht gerade angeekelt hat (so ging es mir damals... und heute) würde ich dich zumindest als bisexuell einschätzen - also nicht rein schwul.

Dass deine Sexualpräferenz eher auf ältere Männer fokussiert ist, hat nichts mit der grundsätzlichen, sex. Orientierung zu tun. Wenn du allerdings sowohl ältere Männer als auch Frauen anziehend findest, würde das wiederum dafür sprechen, dass du bi bist und eben auf Ältere stehst - Punkt. Umgekehrt gibt es das ja auch. Und nein, ich meine damit nicht gleich die Extreme wie Pädophilie oder Gerontophilie damit.

Mit 16 kann es schon noch mit der hormonellen Umstellung des Körpers (Pubertät) zu tun haben, dass die Gefühle Achterbahn fahren und du (noch) nicht sagen kannst, ob du Fisch oder Fleisch bist. Du solltest für alles offen sein und deinen Vorlieben, Gefühlen... einfach vertrauen - und ihnen Zeit geben, sich zu festigen, Erfahrungen sammeln und im Zweifelsfall eben keine der üblichen Schubladen suchen sondern einfach so sein, wie du bist - solange es dir damit gut geht, ists doch egal, was du bist oder seit wann und warum, oder?^^

...zur Antwort

Ist deine Frage als "Kontaktanzeige" zu verstehen oder suchst du weitere Möglichkeiten, mit Jungs in deinem Alter in Kontakt zu kommen, denn in diesem Fall würden mir da folgende Dinge einfallen:

virtuell über Seiten wie dbna.de, iboys.at oder forum.boypoint.de

real über deine Hobbys, Vereine, Jugendtreffs in deiner Nähe, Freunde von Freunden, Schule (mit Vorsicht zu genießen, da du im Moment bestimmt noch nicht willst, dass es jeder mitbekommt, wie du tickst)

Na vlt. ist ja was dabei für dich - viel Erfolg! :-)

...zur Antwort

Also ich bin selbst schwul und nicht überall geoutet und kann trotz einem gewissen Verständnis für deine Denkweise nur sagen "lass es - dass geht in die Hose".

Gerade weil du ja von vornherein planst, damit hinterm Berg zu halten, dass sie nur deine "Vorzeige-(Schein)-Freundin" sein wird. Da solltest du auf die Gefühle anderer schon etwas mehr Rücksicht nehmen.

Dass viele "Ehemänner" oder auch "Ehefrauen" vlt. erst nach Jahren auf den Trichter kommen, doch die Homosexualität zu bevorzugen und wenn man sich dann trennt... Kinder... Chaos... Gefühlskriege... das ist dann eben so - aber es von vornherein zu planen... nee, das finde ich - mit Verlaub - einfach nur mies und egoistisch!

Und man kann auch schwul trotzdem zufrieden sein, ohne sich (überall) zu outen.

...zur Antwort

Hallo - kennst du die Seite www.trans-eltern.de schon? Das Wort "Eltern" im Link sollte dich nicht stören... die Infos (...) betreffen ja auch und insbesondere dich.

Auf jeden Fall solltest du (sofern noch nicht geschehen) deine Eltern einweihen, damit ihr zusammen die entspr. und erforderl. Termine zur Begutachtung vereinbaren könnt.

Und je nach Ergebnis dieser Einschätzungen solltest du dann die behandelnden / begleitenden Ärzte mit deinen Fragen zu den Hormonen bzw. "dem weiteren Weg" (wann welche Stufe der Behandlung beginnt usw.) fragen - die kennen sich 1. aus, 2. kennen sie dann dich und die Umstände und 3. brauchst du dir um die "Beschaffung" der Hormone keine großen Gedanken machen.

Zu den Namensvorschläge äußere ich mich nicht, da dies ausschließlich deine Entscheidung sein sollte :) Viel Erfolg auf dem Weg, den du anstrebst...

...zur Antwort

Sofern du virtuell meinst, gäbe es da neben dbna.de das forum.boypoint.de oder iboys.at. Im echten Leben hast du wohl über Hobbys, Vereine, Schule, Bekanntenkreis, Ehrenamt, Beruf / Ausbildung, Fahrschule, 1. Hilfe-Kurs usw. gute Chancen, zumindest neue Leute kennen zu lernen - von denen dann wiederum, rein statistisch gesehen, ein gewisser Prozentsatz bi oder schwul sind.

...zur Antwort

Wenn du Probleme bei der Wortwahl hast oder noch etwas zu unsicher bist, dreh doch den Spieß mal rum, mache ihm (auch) Komplimente, schau ihn öfter mal (länger als nur nen Augenblick) an usw.

Innerhalb der Schule wäre ich trotzdem vorsichtig - auch wenn der Großteil der Mitschüler kein Problem damit haben sollte. Also eher versuchen, im Privatbereich etwas mit ihm zu unternehmen, damit ihr "unter euch" seid.

Und ob / dass ihn deine homophobe Mutter "abschrecken" könnte, wage ich zu bezweifeln, oder interessiert bzw. stört es dich, wie seine Eltern zur Homo-/Bisexualität stehen (sofern du das überhaupt weißt)?

...zur Antwort

neben dbna.de wären da noch forum.boypoint.de oder iboys.at ganz ordentlich, wobei man vlt. auch über ne spezielle Suchmaschine wie schwuugle.de noch gute Seiten findet...

...zur Antwort

Da würde mir auf Anhieb mal die "(anti)symmetrische Spiegelung in der Kommunikation" einfallen...

...zur Antwort

Egal, wie du ansonsten (gerne/lieber) reagieren bzw. dein Outing angehen würdest... WENN es dir mal raus gerutscht ist und unaufhaltsam / unkontrollierbar die Runde macht, kannst du wohl nur noch auf "Flucht nach vorne" schalten. Also dazu stehen, es nicht versuchen, zu verleugnen - das reizt die Hirnies dann erst recht zu blöden Kommentaren (...).

Wenn du dich so schnell und leicht verhaspelst, solltest du dir vlt. jetzt schon ein paar Antworten, Reaktionsmöglichkeiten usw. zurecht legen, auf die du dann im Fall der Fälle zurück greifen kannst. Denn WENN es soweit ist, wirst du wohl kaum mehr Zeit zum Überlegen haben, wie du wo / bei wem reagieren willst.

...zur Antwort

Wenn du weißt, dass er hetero ist und somit klar sein dürfte, dass da nie etwas sein kann und wird, bleibt dir nichts anderes übrig, als weiterhin zu versuchen, ihn aus dem Kopf zu bekommen. Notfalls reduziere den Kontakt (wenn möglich) und beginne damit, dich nach jemandem umzusehen, bei dem du auch Chancen hast... ich weiß schon... leichter gesagt...

...zur Antwort

Ich sperr euch gleich in ein Zimmer und mach erst wieder auf, wenn Nachwuchs da ist... ;-)

Manno... mit 16 solltest du doch Situationen selbst erfahren, lenken... und natürlich auch genießen können. Da muss es doch beim besten Kumpel möglich sein, mal zu sagen, dass man auf Jungs allgemein und ihn im Speziellen steht - also "ohne Spaß".

Wir können dir schlecht ein Drehbuch schreiben... leg jetzt die Hand um ihn... nein - nicht in den Schwitzkasten... locker Junge, locker... :D Nee echt, ich glaub, da kommst du schon selbst klar... du traust dich nur (noch) nicht - und den Mut können wir dir nicht geben, auch wenn ich dir gerne was ausleihen tät :-)

...zur Antwort

Du findest nix? https://www.google.de/#q=yamaha+PSR-1700

Also verkaufen würde ich bei Kleinanzeigen-ebay (nicht die Auktionsseite!) oder bei Quoka zum Beispiel - was du als Anfangspreis (VB) nehmen kannst... solltest du dir selbst anhand existenter Angebote heraus suchen.

...zur Antwort

Zum einen denke ich wirklich, dass die Hormone / Pubertät daran schuld ist, wenn du spitz wie nachbars Lumpi bist und zum anderen halte ich es anhand deiner Formulierung "Bis jetzt war ich immer nur in Mädchen verknallt/verliebt und könnte mir auch keine Beziehung mit einem Jungen vorstellen." genau deswegen (2. Satzhälfte) für eher unwahrscheinlich, dass du wirklich schwul bist.

Nicht, dass sich deine Erkenntnis dahingehend nicht noch ändern könnte (du also vlt. doch bi/schwul bist und es erst im Laufe der nächsten Monate "merkst" bzw. "begreifst"), aber solange du aktuell dir keine emotionale Nähe / Liebe zu einem Jungen / Mann vorstellen kannst bzw. "wünschst", sondern höchstens die rein sexuellen Reize dich anturnen... ich denke das ist einfach nur pubertätsbedingtes, virtuelles "wie wäre es wenn..." Denken :-)

...zur Antwort

Wieso versuchst du nicht einfach, etwas schlagfertiger zu werden und solche Steilvorlagen wie "Irgendwie finde ich es viel cooler, mit dir Schwul zu tun, als ne Freundin zu haben." zu verwandeln? ;-)

Dann ist er eigentlich nur genauso schlau, wie du - denn ob du das dann ernst oder eher spaßig meinst... das wird ihm wohl auch nicht ganz klar sein und so schaukelt man sich langsam von Spruch zu Spruch bis einer i.wann die Eier in der Hose hat (bzw. diese raus lässt :D) und eben offen sagt, dass er bi / schwul ist.

Ja und wenn der andere dann "nur Spaß gemacht" hat, sollte das unter euch Freunden auch kein Thema sein... das Rumgealbere wird dann zwar aufhören, aber jeder weiß wenigstens, woran er beim andere ist.

...zur Antwort

Ja - Hat der keine anderen Themen drauf, als über die Bedtime-Storys seiner BF zu philosophieren? O.o

Also ich hätte ihm das wohl gleich und direkt gesagt bzw. wenigstens zunächst elegant versucht, andere Themen anzubringen. Ich hoffe, er hat die Geschichten nicht "währenddessen" zum Besten gegeben, weil dann hätte ich ihn an deiner Stelle wohl gefragt, ob er einen an der Waffel hat oder der Keks schon durchgeweicht ist... mannomann, Leute gibt's. Ich würde dann nämlich auch vermuten, dass er eure X-Storys anderen weiter erzählt... willst du das?!^^

Sorry, will dir deinen neuen Freund nicht mies machen, aber nach (nur) 4 Wochen solltest eigentlich DU sein Thema Nr. 1 sein - findest nicht auch? ;-)

...zur Antwort

warte... ich bin noch halb blind vom Lesen der DauerFettSchrift auameineAugen! ;-)

OK, also du bist 15. OK... Aber mit solchen "Lügen in der Not" tust du dir - zumindest langfristig - keinen Gefallen. Denn was kommt nächstes Wochenende... oder an Silvester, wenn ihr das zusammen hier verbringen wollt? Und davon gehe ich mal fast aus, ne?^^

Zur Not und wenn du das zumindest dieses mal so machen willst, ist die Idee, sich einmal zu melden und dann den Tag "beschäftigt" gewesen zu sein oder "das Handy nicht gehört / dabei" gehabt zu haben, schon denkbar - auch wenn ich es nach wie vor nicht für wirklich richtig halte. Aber in deinem jugendlichen Alter muss man eben auch mal an Grenzen gehen, sich abnabeln und "sein Ding" durchziehen, auch wenn man später dafür eins drauf bekommt. Nur so lernt man, dass auf Taten Konsequenzen folgen bzw. dass man eben auch selbstständig zurecht kommt (was ja durchaus positiv ist). Das gehört zum Erwachsenwerden dazu und ich höre jetzt schon die ein oder andere Mutter hier auf mein Posting schimpfen (wie kann man nur so' sch..ß schreiben/raten?!). Ich sehe das eben (als Mann, Schwuler) vlt. etwas lockerer und kann mich durchaus in deine Lage hinein versetzen :-)

Aber ne Dauerlösung ist das mit diesen Ausreden (Lügen) nicht, das ist auch klar. Wenn sie dich mit 15 vor die Tür setzen, könntest du übers JuA Hilfe und auch "Finanzen" erhalten, die das JuA dann schön wieder von deinen Eltern zurück fordern wird - sie sollten sich also überlegen, ob sie dir und sich mit so ner Aktion wirklich weiter helfen oder sich eher selbst ans Bein pinklen. :-p

Allerdings bin ich kein Sozialarbeiter und weiß natürlich nicht, wie genau das funktionieren würde - nur DASS du im Falle eines Falles beim JuA Hilfe erhältst, ist Fakt! Also lasse dich nicht erpressen und wenn du schwul bist und einen Freund hast, dann ist das eben so. Wenn die Eltern so "altbacken" sind, dann ist eben auch mal die eine oder andere Aktion (wie du sie vor hast) angemessen. Auf Dauer solltest du jedoch versuchen, mit ihnen zu reden, sie davon zu überzeugen, dass es dir ernst, wichtig und letztendlich sogar egal ist, wenn sie dich deswegen "vor die Tür" setzen wollen. Denn dann haben sie kein "Druckmittel" als Argument mehr und fangen vlt. doch mal das Überlegen an.

Ich kann dir nur viel Glück und natürlich erst mal viel Spaß hier in München wünschen. Übrigens kann ja auch mal der Akku leer und kein passendes Ladekabel vorhanden sein ;-)

...zur Antwort

Ich fühle mich, als wäre ich kaputt gegangen. Was stimmt nicht mit mir?

Hallo Community.

Seit Oktober 2012 bin ich mit meinem derzeiten Partner zusammen. Wir führen eine Fernbeziehung. Er wohnt in Köln während ich in Hamburg wohne. Anfangs war er so gar nicht bei seiner Familie geoutet. Mittlerweile wissen es aber seine Geschwister und seine Mutter. Einzig sein Vater weiß es noch immer nicht, weil er zuviel Angst hat.

Ich kann ihn ja verstehen, allerdings ist es so, dass er immernoch bei seinen Eltern lebt. Er ist 28 und ich bin 30. Er sagte zwar immer, dass er unbedingt ausziehen möchte, allerdings gelingt es ihm bislang einfach nicht. Ich kann hier von Hamburg aus wenig machen und habe selbst genug um die Ohren.

Jetzt ist es aber so, dass ich Weihnachten nun ganz alleine verbringen muss (Habe keinen Kontakt zu meiner Familie, was er weiß und er weiß auch, warum), weil er Angst davor hat, wenn er Weihnachten nicht bei seiner Familie wäre, könnte sein Vater unangenehme Fragen stellen.

Ich habe gestern nun mit ihm telefoniert und ihm gesagt, dass ich es leid bin, seine Probleme ausbaden zu müssen, wo es mich doch eigentlich nichts angeht und bräuchte daher eine Beziehungspause. Ich habe jetzt erstmal eine Woche angesetzt, allerdings mit dem Hintergedanken, es unter Umständen zu verlängern.

Mir geht es richtig beschissen und auch ihm geht es dementsprechend. Mir ist bewusst und das habe ich ihm auch so gesagt, dass ich mich zwar noch nicht rennen möchte, aber wenn es so weitergeht und wir nicht wirklich vorankommen, wird es zwangsläufig auf lange Sicht wohl oder übel darauf hinauslaufen.

Versteht mich bitte nicht miss. Er ist total lieb und sensibel. Auch, wenn er in manchen Dingen unerfahren und naiv ist, ich glaube ihm blind dass er mich liebt. Und es macht mich echt fertig. Aber ich merke, dass ich derzeit echt unglücklich bin und leide, vor allem weil ich Weihnachten ganz alleine sein muss. Er könnte über Weihnachten herkommen, aber seine Angst ist ihm derzeit wohl noch wichtiger als unsere Beziehung.

Ich konnte bisher auch nicht wirklich weinen, aber es tut weh und ich fühle mich wie kaputt gegangen. Vielleicht wisst ihr, was los ist?

Danke schonmal und eine schöne Adventszeit :*

...zur Frage

vorab: sorry @ Roman!

Hallo Rentier

Ich bin zwar zugegebenermaßen eher unbedarft, wenn es um Fernbeziehungen geht, kann deine Ansichten, Gefühle und auch das "nu komm ma zu Potte"-Kribbeln gut nachvollziehen.

Du trägst den klassischen Kampf "Bauch VS Kopf" aus, denn bestimmt schwirren dir Fragen im Kopf rum wie "meint er es ernst?" oder "wenn es eh schon alle wissen, kann dann nicht auch der Vater einfach die Info kriegen und damit machen, was er denkt - denn das macht er früher genauso, als wenn er es erst später erfahren würde... wozu also die Sache unnötig raus schieben und die Bez. gefährden?".

Dem entgegen steht halt dein Bauchgefühl, das ihn einfach so mag, wie er ist und für das liebt, was er ist und auch nicht.

Es wäre töricht, diese Argumente (Bauch / Kopf) gegeneinander zu setzen und "mathe-like" nach X aufzulösen. Das klappt bestenfalls in der Schule, eher weniger im Leben und schon gar nicht in der Liebe. :)

Du musst also Kompromisse eingehen und einen Mittelweg für dich (euch!) finden, mit dem sich beide arrangieren können. Ein Ultimatum zu setzen wie "bis Ende 2013 hast du dich geoutet oder es ist Pause/Schluss" zeugt deinerseits ehrlich gesagt weniger von Empathie und wirklichem Verständnis, was ja Grundlage einer Bez. ist (IMHO zumindest "sein sollte"). Vielmehr solltest du ihn - wenn dir was... oder "genug" an ihm liegt, versuchen zu unterstützen, brauchbare Tipps und Infos zu geben (wie er, wann er sich outen könnte). Je mehr Druck in dieser Sache erzeugt wird, desto schwerer fällt es ihm vermutlich - wobei ich natürlich auch kein Hellseher bin.

Und dass er an Weihnachten nun mal bei seiner Familie sein will, kann man auch verstehen. OK, du möchtest quasi ein Teil davon sein, aber das kannst du eben erst in Anspruch nehmen, wenn ihr offiziell und fest zusammen seid. Ich kenne eure Vorgeschichten nicht und weiß auch nicht, ob er da vlt. aus vergangenen Bez. eher zurückhaltender und vorsichtiger (unverbindlicher) ist als du.

Interessant wäre natürlich, seine Argumente und Sichtweise zu erfahren. Wovor hat er wirklich so ne Angst? Mit 28 halte ich das Argument "Vater" alleine für nicht wirklich glaubhaft - zumindest nicht auf Dauer. Da muss es also schon mehr geben (...???...)

Ihm deine Gefühlswelt mitzuteilen und auch Konsequenz zu zeigen, ist durchaus legitim, weil ehrlich. Dass du Weihnachten nicht alleine verbringen möchtest, ist - wenn du ihn liebst - wohl logisch! Einfach hinfahren und bei ihm auf der Matte stehen ist natürlich keine gute Idee, da diese Situation eher blöd und unangenehm für alle Beteiligten ist.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich an deiner Stelle tun würde. Die "Pause" zögert das Problem an sich ja nur hinaus und ob er aufgrund deiner Ansage "in die Gänge" kommt, wage ich zu bezweifeln. Es wird ihn evtl. eher noch mehr (oder wieder) verunsichern, anstatt ihm Rückhalt und Vorschub zu geben.

Auf der anderen Seite musst du dich natürlich zu recht fragen, ob es - bei allen derzeitigen Gefühlen deinerseits - auf Dauer ausreicht, um seine "lethargische Art" zu verkraften. Wenn sich bei dir das Gefühl verstärkt, davon eher runter gezogen als "inspiriert" und "zum Helfen und gemeinsamen Durchstehen solcher Täler animiert", ist vlt. tatsächlich eine Trennung angesagt.

Auch wenn ich viel brabbel und dir vermutlich nicht wirklich damit helfen konnte... viel Erfolg und ordne deine Bedürfnisse nicht bedingungslos unter bzw. verlange das auch nicht von ihm - nur der Mittelweg kann (IMHO) in eine dauerhafte und glückliche Bez. führen! :-)

...zur Antwort
Ja

Sehr süß... sag' ihm als "Begründung" einfach, dass du gehört hast, wie viele Taschendiebe sich da jetzt wieder tummeln und du willst ja nur verhindern (zwinker), dass er dir geklaut wird ;D

...zur Antwort

Ja, die gibt es - aber man kann sie zugegebenermaßen nicht so einfach finden, weil...

  • viele, die in der "Szene" unterwegs sind, sind eben (nicht immer!) die typischen Betthüpfer
  • solche, die sich (wie du) nach einer eher bodenständigen, un-schrillen Beziehung mit Tiefgang sehnen, tauchen meist im Alltag nicht auf deinem Radarschirm auf - sie gehen eben gerade durch ihre unauffällige Art (leider) allzu oft in der Masse an Heteros unter
  • Schwule, die am CSD teilnehmen nur an dieser Situation einzuordnen kommt einem Vergleich nahe, dass in Kneipen nur Alkoholiker hocken! Natürlich ist man beim CSD "offener", "ungezwungener" usw. - aber im Alltag sind eben auch von diesen Schwulen und Lesben viele ganz anders und man würde sie vlt. auf den 1. Blick nicht als bi oder homo einsortieren können. Also baue dir keine Vorurteile auf - das hemmt dich nur umso mehr und führt zu (unnötigem und womöglich auch ungerechtfertigtem) Frust.
  • hier bei GF gibt es ja nun auch einige Lesben und Schwule und ich wurde noch nie "blöd angeredet" oder dergl. - also siehst du schon mal, dass es immer auch einige bis viele "Normalos" unter uns gibt - also nicht gleich verallgemeinern, nur weil du mit 20 halt noch keine anderen Erfahrungen gemacht (zugelassen) hast :-)
...zur Antwort

Bisexuell - Outing vor Eltern

Hallo Community.

Ich hab da ein Problem, bei dem ich selbst nicht weiterkomme bzw. unschlüssig bin, was ich tun soll/kann.

Unzwar geht es um Folgendes:

Ich (21, weiblich) weiß schon seit ca. 5 Jahren, dass ich bi bin. Also ich kann mir eine Beziehung sowohl zu einem Mann als auch zu einer Frau vorstellen, was heißt, es geht mir nicht nur um das sexuelle Erlebnis.

Zu einem Mann hatte ich bisher keine Beziehung, aber mit einer Frau war ich fast drei Jahre zusammen - allerdings war diese "geheim" und versteckt, meine Eltern haben nie was davon erfahren. Damals war ich noch Schülerin, hab mein Abitur nach der Realschule am Gymnasium gemacht und war deswegen gänzlich abhängig von meinen Eltern. Das war auch der Grund, warum ich mich nicht geoutet habe - ich hatte Angst, dass sie mich rausschmeißen oder ähnliches... Meine Ex hatte sich aber vor ihren Eltern geoutet, weswegen es oft Streit gab, weil ich es nicht tat. Deswegen will ich mich auf jeden Fall outen, bevor ich wieder eine Beziehung habe.

Nun ja, jetzt hab ich vergangenen Sommer mein Abitur gemacht und studiere seit Oktober nun. Bisher wohne ich noch zuhause, finanziell bin ich aber durch mein Bafög nicht mehr so abhängig.

Das zur Vorgeschichte. Langsam wird mir die Last meiner sexuellen Orientierung zu groß, ich würde es ihnen gerne sagen, aber ich weiß 1. nicht wie und 2. hab ich schon Angst vor der Reaktion. Vor allem, weil unser Verhältnis nicht so einfach ist und ich sie nicht einschätzen kann, wie sie auf das Thema reagieren bzw. ist sie oft recht widersprüchlich reagieren.

Beispiel:

Zurzeit läuft ja wieder "Bauer sucht Frau" - mit der lesbischen Bäuerin. Letzte Woche saßen meine Eltern vorm Fernseher, dann kam eben die Sendung und mein Vater meinte:"Da kommt sie wieder - die Lesbe." Eigentlich nicht schlimm, aber in einem abfälligem Tonfall...

Dann gestern vorm Fernseher... Es wurde darüber berichtet, dass verfolgte Schwule und Lesben Asylrecht in Deutschland haben. Kommentar meines Vaters:"Jetzt bekommen wir die auch noch. Sollen sie doch in ihrem Land bleiben, die sind doch bäh. Pfui ist das."

Dann letzten Samstag:

Ich war etwas schlecht drauf und meine Mutter meinte:"Der arme Mann, der dich mal kriegt..." Mein Vater darauf:"Das kannst du ja gar nicht sagen, vielleicht hat sie ja auch mal eine Frau."

Also man sieht schon: recht widersprüchliche Kommentare. Und gerade die sind es, die mich verunsichern.:(

Ich weiß echt nicht, ob ich ein Outing wagen soll, vor allem, weil ich innerlich das Gefühl habe, dass es mich zerfrisst. Aber da ist einfach die Angst, sie würden es als Phase abtun, darüber ständig fiese Sprüche klopfen oder mich gar ausstoßen.

Wisst ihr einen Rat, was ich machen könnte? War vielleicht schon jemand in der gleichen Situation?

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus!:)

...zur Frage

So ähnlich war es bei mir (schwul) auch und ich habe zunächst gewartet... bis ich einen festen Freund hatte. Dann nutzte ich das nächste "Familientreffen" (ich wohnte da schon seit kurzem nicht mehr bei meinen Eltern) und sagte nach dem Kaffee einfach, dass ich seit kurzem ein festen Freund habe. Es folgten dann lediglich noch ein Paar Details zu ihm wie Name, Alter und was er so macht und das wars eigentlich.

Davor hatten meine Eltern auch immer mal negative Sprüche abgelassen, wenn mal wieder gar so schrille "Schwestern" im TV zu sehen waren. Klar, dass DIE dann einfach mit allen anderen über einen Kamm geschoren wurden (werden), obwohl diese auffälligen Typen es ja meist drauf anlegen, "erkannt" zu werden und meiner Ansicht nach unter den Schwulen sogar den kleineren Teil ausmachen.

Wenn du also bis zur nächsten, festen Freundin warten willst... SO ein Anlass gibt dir selbst vlt. den nötigen Mut / Anstoß, es nun doch mal anzugehen. Bei dir sehe ich dann auch eher die "Gefahr", dass die Eltern "insgeheim hoffen", dass du i.wann dann doch den Mann deiner Träume findest (was ja an sich auch nicht ausgeschlossen ist) und alles im Zusammenhang mit andere Frauen - wie du schon vermutet hast - als "Phase" oder in die Richtung abtun. Wenn sie nur so damit klar kommen... solltest du sie vlt. einfach lassen, denn du sagst ihnen ja klipp und klar die Fakten - was sie sich daraufhin zusammen-spinnen oder vlt. auch alles ganz gelassen aufnehmen so nach dem Motto "war doch eh klar"... ist ihre Sache und Hauptsache, dein Herz ist leichter :-) Viel Kraft, ein glückliches Händchen mit der oder dem Richtigen und dem passenden Moment fürs Outing! ;)

...zur Antwort

Wenn ihr euch doch schon mal bei dir getroffen habt... euch versteht... du ihm vertraust... und bei euch die Heizung scheinbar defekt ist... warum also nicht bei ihm? ;-) Wo liegt denn konkret dein Problem oder deine Bedenken bzw. was macht dich so unsicher? OK, ich frage mehr, als ich antworte, aber bei deiner "Frage" weiß ich sonst nicht, worauf du raus willst :D Sag' ihm einfach, wo vlt. derzeit noch deine "Grenzen" liegen und ansonsten sollte man sich doch hier und da etwas Luft für situative Spielräume lassen und nicht jedes Fitzelchen bereits vorher festlegen... im Groben schon aber eben nicht haarklein :)

...zur Antwort

Ist man automatisch lesbisch, wenn man lieber ein Junge wäre?

naja sorry für die etwas blöde frage, aber das interessiert mich halt. Wahrscheinlich ist es nicht so aber ich möchte gerne mal eure meinung hören.

Also hier noch mal die Frage etwas detalierter: Wenn man ein Mädchen ist, aber eigentlich lieber ein Junge wäre, ist man dann automatisch lesbisch oder neigt dazu? Das ist zwar glaube ich genetisch bedingt (ich glaub da war irgendwas mit mehr überduchschnittlich männlichen hormonen oder so), aber man is ja trotzdem ein Mädchen. Ich orientiere mich aber eigentlich auch nicht an Mädchen, sondern schon an Jungen...

Könnte das auch noch dadurch beeinflusst werden, wenn man körperlich auch eher wie ein junge aussieht? Also (fast) ohne Busen und auch nicht so breite hüften bzw. schmaler körperbau.

Ach ja übrigens: Ich bin weiblich (sonst würde ich die frage ja wohl nicht so stellen ;) ) und 14 Jahre alt.

Also mich haben heute ungeföhr 3 oder 4 leute (in 2 stunden) unabhängig voneinander gefragt ob ich ein junge oder ein mädchen bin.

Außerdem bevorzuge ich auch eher sportarten für jungen. (Z.B klettern) ich spring auch trampolin (also auch salto und so... nich bloß hüpfen ;)) und zocke sehr gerne. Acuh mal egoshooter...

Was mir nämlich grad noch eingefallen ist: wenn jungen sich wie mädchen fühlen (oder lieber eines wären) dann sagt man ja acuh gleich so: Schwul!

Aber ich will unbedingt noch klar stellen, dass ich homosexualität nicht schlimm finde. Nicht dass ihr das denkt.

Also noch mal sorry, weil die Frage so durcheinander formuliert ist...

Ich freue mich schon auf eure Antworten! ICh hoffe ihr antwortet ;)

Lg hapdayabc

...zur Frage

Nein, deine sexuelle Identität (also welches Geschlecht du "lieber wärst", als was du dich fühlst, siehst und definierst) ist zunächst mal unabhängig von deiner sexuellen Orientierung (auf welches Geschlecht du stehst) oder deine sexuelle Präferenz (auf welchen Typus du stehst... oder auf Deutsch: welches "Beuteschema" zu hast). ;)

Der Körperbau, also ob ein Mädchen eher burschikos wirkt bzw. ein Junge eben eher feminin, ist zunächst mal genetisch-biologisch bedingt und hat mit der Gefühlswelt der entspr. Person ebenfalls nichts zu tun.

Dass sich manche Mädchen einfach (aus modischen Erwägungen) lieber "cool", "lässig" und im allgemeinen Erscheinungsbild eben eher "Jungenhaft" kleiden und / oder verhalten, ist individuelle Geschmackssache bzw. vlt. auch manchmal Ausdruck eines geringeren Selbstwertgefühls.

Auch wenn du eben mit Jungs verwechselt wirst, dich lieber lässig anziehst und Hau-Drauf-Sprotarten magst, die eben nicht unbedingt "Lady-like" sind... hau'n Ei drüber und bleib bzw. sein einfach so, wie du dich siehst, definierst, magst und verbiege dich nicht, nur damit andere dich leichter in ihre kleinen Schubladen stopfen können ;-)

...zur Antwort

Nein... wenn, dann bist du bereits schwul und wirst dir dessen gerade bewusst. Von solchen Traumdeutungen und dem Rückschluss auf die sex. Orientierung halte ich pers. jedoch nichts. Bevor du also reale Erlebnisse in diese Richtung hattest oder einen Mann attraktiver und liebenswerter findest, als Frauen, würde ich mir keine großen Gedanken darüber (Traum) machen.

...zur Antwort

Also ähnlich geht es mir zwar nicht unbedingt, aber du bist vlt. einfach noch nicht reif für eine Beziehung sondern bevorzugst derzeit eben das unverbindliche "mal-mit-dem, mal-mit-der". Solange du keine (auch dir nicht) was vor machst, ist doch erst mal alles klar. Wenn du es auf Dauer nicht akzeptieren kannst oder willst, hast du entweder einfach noch nicht den/die Richtige/n gefunden oder hast tatsächlich Defizite, beziehungstechnische Bindungen einzugehen. Aber wenn du das ändern möchtest, ist das ja schon mal ein Anfang und mit der Zeit wird sich das vermutlich geben - setzte dich einfach nicht selbst zu sehr unter Druck... denn dann bist du i.wann so in deinen Selbstzweifeln gefangen, dass du den Traumprinzen nicht mal wahr nimmt, auch wenn er auf deinem Schoß sitzt!

...zur Antwort

Also mal ganz unabhängig davon, wer von euch jetzt "m" oder "w" bzw. hetero, bi oder schwul sein sollte... gerade in eurem Alter ist es durchaus nicht selten, dass man sozusagen in mehrere Menschen verliebt ist. Ich denke, das kommt 1. auf die eigene Definition von "verliebt sein" an (die eben altersgemäß noch nicht unbedingt dem entspricht, was die Masse anderer [älterer] Leute darunter versteht) und 2. ist es wohl eher ein unverbindliches Kompliment im Sinne von "mit dir könnte ich mir was vorstellen".

Fühle dich also geschmeichelt, dass er... obwohl er schwul ist... sagt, dass er sich in dich verknallt hat. Allzu ernst und auf eine tatsächliche Beziehung hin-arbeitend solltest du das dann aber wohl eher nicht verstehen ;-)

...zur Antwort

Auch unter uns Schwulen gibt es eben Ar...löcher. Und wenn er nun (nach deiner Ex-Freundin) auch dich versucht, mit seinen Suizid-Absichten unter Druck zu setzen... also ich würde wohl spätestens jetzt "zickig" werden und so etwas sagen wie "dann mach halt". Wer sich als dermaßen mies und rücksichtslos erwiesen hat, ist weder mein Freund noch ein "guter Bekannter". Und wer mich erpresst, darf sich von mir aus auch umbringen - so einfach kann die Welt sein!

...zur Antwort

Mutter am Ende wegen Homosexualität.

Ich habe folgendes Problem: Ich bin Lesbisch und habe es meiner Mutter vor ca. 5 Tagen gebeichtet. Daraufhin ist sie total ausgeflippt und meinte sie wolle nicht mehr leben und ich solle versuchen mich zu ändern. Sie meinte ich soll mit meiner Freundin Schluss machen, wenn mir was an ihr läge. Ich war natürlich total verzweifelt, denn ich liebe meine Mutter aber ich liebe auch meine Freundin und ich war immer glücklich mit meiner sexuellen Orientierung! Meine Mutter leidet sichtlich darunter. Dummerweise habe ich ihr einen Tag später gesagt ich würde es VERSUCHEN... wissentlich, dass ich es nicht kann, denn Homosexualität ist keine Entscheidung! Sie hatte schon Zusammenbrüche, Kreislaufprobleme, Kopfschmerzen, Verspannungen etc. also meiner Meinung nach Anzeichen für Stress! Sie tut mir schrecklich leid, obwohl ich mich GENAUSO schlecht fühle wie sie! Mein Onkel, der selbst einen schwulen Sohn hat, hat versucht mit ihr darüber zu sprechen und ihre Antwort darauf war nur: "Bete zu Gott, dass dein Vater nichts erfährt!" Womit wir beim nächsten Problem wären. Meinem Dad könnte ich im Leben nichts davon erzählen, er würde mich sofort raus schmeißen (Bin 19 Jahre alt). Meine Mutter hatte schon immer Schwierigkeiten damit, dinge vor meinem Vater zu verheimlichen und ich glaube gerade DAS ist es, was sie so fertig macht (abgesehen von der Tatsache, dass ihre Tochter lesbisch ist und sie keine lesbische Tochter will!).

Nun hab ich aber gestanden, dass ich es nicht versuchen kann, denn ich habe keinen Einfluss darauf! Ich und meine Schwester machen uns schreckliche sorgen um meine Mutter, sie scheint um 10 Jahre gealtert zu sein.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich mir dadurch erhoffe, dass ich dies nun hier Schreibe. Aber vielleicht kann mir jemand von seinen eigenen Erfahrungen erzählen und mir vielleicht auf irgendeine Art helfen.

Zusatzinformationen: Wir sind aus Sizilien und meine Eltern leider von der Denkweise ziemlich mittelalterlich.

Bitte um hilfreiche Antworten.

Danke im Voraus.

...zur Frage

Der Mensch neigt (insbesondere innerhalb der Familie) dazu, "harmonisch" und im "Einklang" sein zu wollen. Allerdings hat deine Mutter diesen Zustand durch ihre Ignoranz (Nicht-Akzeptanz) und ihren Egoismus (sich reinsteigern, dich unter Druck setzten usw.) gestört, nicht du! Du musst also lernen, dass man "Ablehnung" (...) zwar durchaus akzeptieren und sich verbiegen (lassen) kann... aber nicht sollte und schon gar nicht "muss"! Ich sage dazu immer PaL... Probleme anderer Leute :-)

Wenn du ihr zuliebe die "heile Welt" vorspielst und vlt. sogar mit einem "Scheinfreund" eine Beziehung eingehst, evtl. sogar Kinderlein kommen... wie willst du dann glücklich werden/sein? Irgendwann stehst du dann nämlich an dem verzweifelten Punkt, an dem sich deine Mom jetzt scheinbar befindet (oder sich das zumindest so einredet) - willst du das?

Also gebe die Liebe zu deiner Mom (Familie) nicht komplett auf, aber zeige ihnen und stehe dazu, dass du mit 19 ein erwachsener und eigenständiger Mensch bist, der noch sein ganzes Leben vor sich hat und dabei wohl auch glücklich sein darf. Ich denke auch, dass dein Onkel oder vlt. sogar sein Sohn - dein Cousin also (der ja schwul ist) hier gute Ansprechpartner wären, um sich das einfach mal von der Seele zu reden bzw. auch "seelischen-moralischen Beistand" von vertrauten Personen zu haben.

...zur Antwort

Beziehungsprobleme finanzieller Art...

Hallo ihr Lieben,

ich wollte mir nur mal eben meinen Frust von der Seele schreiben... ich weiß auch nicht genau, was ich mir davon erhoffe aber mir würden eure Meinungen schon helfen.

Ich (23, weiblich) bin seit einigen Monaten mit meiner Freundin (18) zusammen. Wir lieben und sehr und sind sehr glücklich, wenn wir zusammen sind. Sind wir das nicht, fühlt sich das für uns beide so an, als würde ein Teil fehlen und wir fühlen uns sehr leer. Also an unserer Liebe zweifel ich in keinster Weise und auch nicht daran, dass ich bisher niemanden so geliebt habe wie sie.

Jetzt geht sie allerdings noch bis Mitte nächsten Jahres zur Schule und macht ihr Abi. Danach entweder eine Ausbildung oder studiert. Bis sie dann mal "richtig eigenes Geld" verdient, gehen also in jedem Fall noch garantiert 4 Jahre ins Land. Bis dahin bin ich 27, sie ergo 22. Das wusste ich von vorne herein, doch langsam schleichen sich von meiner Seite aus leichte Zweifel ein. Ich arbeite Vollzeit, verdiene normales Gehalt aber das reicht eben auch nicht wirklich für beide aus, wenn wir uns eine eigene Bleibe suchen würden. Aktuell wohne ich alleine, sie wohnt noch zuhause.

Dazu muss man wissen, dass ich vor ihr 3 Jahre mit meinem Freund zusammen war, der mir diese 3 Jahre eigentlich auch die meiste Zeit auf der Tasche lag. Letztlich hat er sich dann mit seinen damals 27 Jahren dazu "herabgelassen" eine Ausbildung zu machen, in der Zeit jedoch auch kaum was verdient. Wir hatten bereits damals immer zu knappsen und es hat eigentlich hinten und vorne nicht gereicht.

Meine Priorität liegt auch nicht auf den materiellen Dingen, aber Zweifel habe ich eben schon ob das klappen kann und ob ich mir diesen Schuh nochmal anziehen möchte. Ich liebe meine Freundin, daran führt kein Weg vorbei. Und am liebsten möchte ich immer mit ihr zusammen bleiben, gemeinsam alt werden. Und dass diese 4 Jahre auch vorbei gehen, ist mir klar. Ich habe nur eben Angst, wieder denselben Fehler zu machen.

Ach... Leute, ich weiß echt nicht welche Antworten ich von euch erwarte.

Trotzdem recht viel Dank für das Lesen, Sassie

...zur Frage

Hallo SassieSchatz,

beim meinem ersten (richtig festen) Freund und mir war es damals von der Grundsituation her ähnlich: ich verdiente schon ein normales Gehalt im Vollzeitberuf und er war noch Schüler bzw. begann dann eine Ausbildung.

Als wir uns entschlossen, dass er zu mir ziehen will (da ich eben schon eine Wohnung hatte), redeten wir einen Abend ganz ausführlich drüber und seine Eltern waren idealerweise auch dabei. Zum Schluss war es dann so, dass er das Kindergeld bekam, zweimal die Woche einen Nebenjob hatte auch seine Eltern etwas beisteuerten (da er ja daheim nicht mehr "auf der Tasche" lag). Und von dieser Summe konnte er anteilig etwas beisteuern - nicht halbe-halbe aber dennoch so viel, dass ich die finanzielle Mehrbelastung kaum merkte. Denn er wollt fast mehr wie ich nicht das Gefühl haben, mich auszunutzen, sich abhängig zu machen oder wie er es mal abfällig ausdrückte "aushalten zu lassen".

So kamen wir finanziell gut über die Runden, ihm blieb noch ein ordentliches Taschengeld und sogar ein Kurzurlaub im Jahr war drin :-)

Wenn deine Freundin also ähnliche Zuwendungen erhält, vlt. noch BAföG im Falle eines Studiums bekommt usw. - also ich denke mal, dann könnt ihr vlt. sogar zusammen in einer Wohnung leben (wenn beide das möchten), denn finanziell gesehen dürfte es wohl günstiger kommen, als wenn du deine Wohnung bezahlen musst und sie was Separates hat - vom "Feeling" mal ganz zu schweigen, denn gemeinsamer Alltag kann so schön sein und man spart Zeit und Geld für's hin und her fahren auch noch ;-)

Redet drüber und kalkuliert mal objektiv, wer-was-wieviel... Wenn das Thema einmal durch und geregelt ist, kann man zwar immer noch hin und her schieben, aber die Grundlagen sind mal ausgesprochen und vereinbart... damit sie sie ebensowenig "ausgehalten" wie du dir "ausgenutzt" vorkommst. Viel Erfolg...

...zur Antwort

Bin mir nicht mehr sicher, dass ich schwul bin :'( irgendwie bin ich komplett durcheinander!

Also ... Ich bin 17 Jahre alt und eigentlich hab ich immer gedacht dass ich schwul bin :/ ... Ich hab vor kurzem einen Tipp geschrieben in dem ich beschrieben habe wie man herausfindet dass man schwul ist. Nun hab ich mal nachgedacht und eig. weiß ich das bei mir doch selbst auch nicht :'(

Ich finde Jungs sehr attraktiv und schau mädchen im gegensatz zu jungs nie hinterher und will auch eine Beziehung mit einem Jungen. Nur ich hab immer den Gedanken dass ich mir das nur einrede :/ .... Also folgende Punkte lassen mich zweifeln bzw. bestätigen mich dann auch wieder:

  1. Ich finde manche mädchen einfach extrem hübsch aber achte garnicht auf brüste und so

  2. Ich schau generell nur bilder von jungs beim ... an doch manchmal auch p ornos mit leben

  3. Ich achte nie auf die Penislän e und manchmal finde ich schwänz e sogar abstoßend

  4. Hatte schon mal ne sexbeziehun g mit nem jungen und das für ca. 2 Jahre als ich noch extrem jung war ... das hat mir auch gefallen aber irgendwie finde ich beim se x mit jungen fehlt was :/ doch se x mit einem mädchen will ich dann wiederum auch nicht

  5. Ich bin gern anders wie alle anderen und irgendwie denk ich die ganze zeit nur daran dass ich schwul bin ... den ganzen tag 24 stunden lang und sobald ich mich selbst frage denk ich einfach nur daran dass ich schwul bin und hab eine andere möglichkeit noch nie betrachtet

  6. Ich hab viele Freunde und auch gute nur fast keine Freundinnen und wenn auch nicht enge Freundinnen .... bei jungs hab ichs aber irgendwie viel leichter in eine beziehung zu kommen

Was denkt ihr? Nur einbildung schwul zu sein? doch eine Phase? bin ich bi? warum mag ich kuscheln extrem viel lieber als se x?

Ich würde mich über lange und viele Antworten freuen und wenn antworten doppelt sind macht das nichts weil das bestätigt ja nur das sie sinn macht!

...zur Frage

Hallo Chris,

ich habe dich hier schon oft gelesen - auch deinen Tipp - und bin etwas verwundert, wie es zu der (für mich) plötzlichen Unsicherheit bei dir kommt? Hast du gerade kürzlich vlt. ne wie auch immer geartete, negative Erfahrung gemacht - egal, ob mit nem Mädel oder Jungen?

Du bringst viele Punkte, die eigentlich weder klar für bzw. gegen Homosexualität sprechen. Vlt. ist DAS dein eigentliches Problem: Du willst dich selbst in eine Kategorie (Schublade) eingruppieren können, jedoch sind die Definitionen der Schubladen sowas vom schwammig, dass es eben schwer fällt bis unmöglich ist, da einen eindeutige Zuordnung zu treffen. Und DAS macht dich kirre... nicht du oder deine Gefühle.

zu 1. der Hinweis, dass auch nicht alle hetero-Männer generell auf große Oberweite achten bzw. Wert legen.

zu 2. solche Filmchen regen jeden (mehr oder weniger) an und das ist als Marker für die sex. Orientierung denkbar ungeeignet!

zu 3. auch ich finde nicht jedes "Teil" unbedingt schön oder anregend. Im Gegenteil... manch weibliche Zone finde ich dann im Vergleich sogar "schöner / ästhetischer" - bin und bleibe aber dennoch schwul und könnte mir nie (mehr) was Sexuelles mit ner Frau vorstellen - geschweige denn, dass ich Bock drauf hätte, es zu probieren.

zu 4. fällt mir pauschal erst mal ein "wasch mich aber mach mich nicht nass". Also entweder kommst du wirklich mal in die Gelegenheit, das auszuprobieren (Sex mit nem Mädchen/Frau) oder du wirst nie erfahren, wie es sich FÜR DICH anfühlt. Wenn du also deine Bedenken ausräumen oder bestätigen willst, bleibt dir wohl nur ein Weg, dies für dich rauszufinden... ;-)

zu 5. jede/r will heute "anders" sein - ich würde statt "anders" jedoch den Begriff "individuell" wählen, weil es weniger negativ vorbelastet ist. Gerade in deinem ALter will man sich selbst finden, von der Masse unterscheiden bzw. (viiiiiel wichtiger) von anderen aus der Masse unterschieden werden können. Das ist also völlig legitim und sofern du dir dabei selbst treu und ehrlich zu dir und deinen Gefühlen, Meinungen usw. bleibst, ist das in Ordnung. Wer sich verstellt, einen auf "cool" macht oder einfach nur gewalttätig, beleidigend oder so wird, nur um überhaupt beachtet zu werden, ist ein ganz armes Würstchen in meinen Augen bzw. hat (objektiviert ausgedrückt) eben Defizite in der Sozialisation und weiß sich nicht anders zu helfen... oder wählt diese Wege, weil sie einfacher sind, als seine eigene Ansicht auch mal bei Gegenwind zu vertreten. Oh... nu wird es aber sehr lang hier...

zu 6. Dass dir die Kontaktaufnahme zu Jungs leichter fällt, als zu Mädchen, ist eben bei dir so. Andere habe das Problem gerade anders herum. Normalerweise könnte man sagen, dass Heteros wohl in der Regel leichter aufs gleiche und Homos aufs andere Geschlecht zugehen können, aber da hängt so viel von der einzelnen Persönlichkeit, dem Charakter usw. ab, dass ich das nie verallgemeinern würde. OK, dir fällt es leichter, mit Jungs in Kontakt, aber eben auch in Beziehung zu kommen - ja prima Alter... wo liegt denn da dein Problem? ;-)

Abschließend denke ich, dass du dir selbst darüber klar werden musst (sollst), wie du tickst und dass keine der Schubladen der Welt für dich passen - also bau dir deine eigene und nenne sie "Chris" - fertig :-)

...zur Antwort

So, hier wollte ich eigentlich hin... [Hinweis für meine "Followers"] ;-)

Also nach meinen Recherchen ist die älteste Version des Bildes unter der Adresse http://www.polyvore.com/untitled_1641/set?id=71208874 zu finden (Bildversion vom 18.03.2013).

Vlt. setzt du dich mit dem/der Besitzer/in ("snippins") in Kontakt und fragst einfach, ob er/sie weiß, wer das ist oder bzw. wer Urheber des Bildes ist.

Mehr konnte ich auf die Schnelle aber auch nicht in Erfahrung bringen :-)

...zur Antwort

Von Pädophilie spricht man erst bei gewissen Voraussetzungen, z. B. wenn ca. 6 Jahre (oder mehr) dazwischen sind und der Jüngere von beiden dann noch etwa 12 oder jünger ist.

In deinem Alter und bei nur 2 Jahren Altersunterschied kannst du also nie pädophil sein.

Wenn du mal um die 18 bist und dann immer noch auf vorpubertäre Jungs stehst (also etwa unter 12 Jahren), dann könntest du dir solche Gedanken machen.

...zur Antwort

Je größer die Zuneigung (Liebe) zu jemandem war, desto mehr oder eher besteht die Chance, dass abgrundtiefe Abneigung oder Hass daraus werden. Das setzt allerdings voraus, dass dich diese Person so richtig hat auflaufen, abblitzen oder sonst wie dumm da stehen hat lassen.

Wer dir vorher "egal" war, bei dem machen sich deine Gefühle quasi gar nicht Mühe, Hass oder gesteigerte Abneigung zu empfinden (zu entwickeln).

Das ist zumindest meine pers. Ansicht nach langjähriger Beobachtung und Erfahrung. Übrigens ist das auch einer der Gründe, warum ich eine persönliche Aversion gegen den 08/15-Spruch "...aber wir können ja Freunde bleiben!" habe ;-)

...zur Antwort

Was mir jetzt wie aus der Pistole geschossen einfällt: Was war deine (100% ehrliche) Antwort auf seine Frage? ;-)

Vlt. ist er bi - das würde erklären, warum er trotz seiner aktuellen Freundin eben auch etwas für Jungs / Männer übrig haben könnte.

Wenn ihr die Reaktionen so geiI findet, warum dann also auf einmal ein Problem draus machen, wenns wirklich so wäre?

Hattest du dann auch 2 solcher Fragen "frei" und hast du ihn dann direkt zurück gefragt, ob er bi ist? DAS wäre die kürzeste und einfachste Variante gewesen, deine Zweifel auszuräumen.

...zur Antwort
:D

Ich habe die Antwort 3 gewählt, weil ich mich wirklich frage, ob du einen (mehrheitlichen) Rat von uns hier befolgen wirst / würdest. Sollte dem so sein, kann ich dir mit 14 nur zur Vorsicht raten, vorher nen live-Cam-Chat abzuhalten, damit du siehst, ob er "er" ist und wenn dann ein Treffen deines unteren Kleinhirns nach unumgänglich erscheint, so sollte es bei Auswahl zwischen "tiefen, finsteren, dunklen Wald im Nirgendwo" und "einer belebten Kneipe / Cafe oder sonstigen, vergleichbaren Örtlichkeit" mit Sicherheit nicht die Erste sein.

"Zu alt" würde ich nicht unbedingt sagen, aber das ist meine eigene, persönliche Ansicht und woher du wissen kannst, dass er nix Böses im Sinn hat... nunja... ehrlich...? Gar nicht!

Pass auf dich auf und nimm evtl. jemanden zum ersten Treffen mit, wie hier schon angeraten wurde - auch wenn das vermutlich eher "uncool" oder "unromantisch" wirken könnte. Aber was red ich lange... bist ja schon ein "alter Hase", was GF angeht und hast sicherlich schon ähnliche Fragen und entspr. Antworten gelesen :-)

...zur Antwort

Wieso denn "ignorieren"? Hat er dir denn was getan? (Mal abgesehen von den Schmetterlingen im Bauch und den erotischen Gedanken beim Einschafen - wobei er für beides nicht wirklich etwas kann!) Also... das ist schon mal keine Option (meiner Meinung nach).

Wenn dich der Junge aber auch Mädchen emotional und sexuell anziehen, sollte (du bist 15 und müsstest diese begriffe eig. richtig verwenden können) deine Überschrift "Bi aj nein ?!" lauten, oder?^^

Nee, ich will dich nicht anpiseln sondern will dir damit nur sagen, dass du wohl einfach noch etwas Zeit und Erfahrung brauchst, bevor du DIR diese Frage stellt. Und das "dir" schreibe ich groß, weil keiner von uns dich pers. kenn (höchstwahrscheinlich zumindest) und du bitte bitte nicht "wildfremden" Leuten 1:1 abkaufen sollst, was sie dir anhand von 4 Zeilen Text bei GF alles über dich, dein Leben, deine sex. Orientierung, die Lottozahlen am kommenden Samstag, wer JFK wirklich erschoss und was-weiß-ich-noch-alles erzählen!

Wenn du ihn magst, sein / bleib ein Freund (=Kumpel). Solltest du im Laufe der Zeit heraus bekommen, dass er ähnlich tickt, wie du, dann kannst du Versuchen unternehmen, ihm "näher zu kommen". Bis dahin: reduziere ihn (und dich selbst auch net) nicht auf die Sexualität sondern hänge einfach ab, mit wem du magst, wer auch dich mag und wo Vertrauen und wirkliche Freundschaft herrscht - alles andere ist zweitrangig (auch, wenn du das derzeit vlt. anders sehen magst) :-)

...zur Antwort

Schön für euch und daraus solltest du zumindest für künftige "Problem-Situationen" mitnehmen, dass man viele Entscheidungen, insbes. wenn sie so weitrechende Folgen haben (oder wie beim Suizid so "endgültig" sind), immer ein paar Tage überdenken und nicht vorschnell handeln sollte!

Auf jeden Fall freut es mich, wenn ihr euch "gesucht und gefunden" habt - oder hattest du darüber hinaus auch eine Frage, die ich jetzt i.wie überlesen habe? Also Schicksal, Fügung oder einfach nur Zufall... freu dich einfach :-)

...zur Antwort

Vor lauter Angst, zu verschlafen oder so stresst du dich so rein, dass du eben unruhig (zu kurz) schläfst. Mach dich locker und lass dir Zeit - das gibt sich nach 1-2 Wochen und schon kommst du morgens - wie gewohnt - nicht mehr in die Puschen :DD

...zur Antwort

Nö, das ist überhaupt nicht schlimm: man bekommt deswegen nicht mehr Pickel, als andere, kann (leider) nicht wirklich mit der flachen Hand (also ohne Bügeleisen) bügeln und dick macht's au net. Also ich bin (auch) schwul und stelle keinerlei Beschwerden bei mir fest - außer vlt. dass ich halt Jungs bzw. Kerlen nachschaue^^

...zur Antwort

Ist mein halb-Bruder Schwul? Ich bitte um Hilfe!

Hallo, meine Eltern sind getrennt, deswegen fliege ich 2mal im Jahr nach Frankreich zu meiner Familie. Ich habe dort auch ein halb-Bruder. Wird verstehen uns seid Jahren Klasse aber seid 1nem Tag haben wir so gut wie kein Wort mehr gewechselt. Am Vorabend hat er 1-2 Lustige Fotos mit seinem Handy gemacht, die er mir dann auch gezeigt hat. Während er durch die Bilder gescrollt hat kam auf einmal ein Video wo Ich ein Penis erkennen konnte, natürlich war ihm das sehr peinlich und hat dann auch sofort sein Handy ausgemacht. Ich hab ihn darauf gefragt was das ist, aber er hat nur mit "nichts" geantwortet und ist weg-gegangen. Er hat auch eine riesen Plüschtier Affen als Sitzsack in seinem Zimmer, indem ich heute genau an der Stelle wo bei einem echten Affen sein Penis währ, ein Loch gefunden habe. Was außerdem auch dafür spricht, das er Schwul ist: Er hat eig. keinen Männlichen freund, in seiner Klasse sin nur Mädchen und er hat auch nur Mädchen als Freunde. Seid 1nem Jahr hat er auch eine Freundin, was zwar dagegen spricht, aber ich habe mit ihr geredet, und sie meint das er nicht mit ihr schlafen will. Normalerweise ist es doch bei Jungs zwischen 14 und 16 das Gegenteil, wer will den nicht mit seiner Freundin schlafen? Ich habe wirklich nichts gegen Schwule aber das Problem ist, das wir halt immer im selben Bett schlafen. Und ich will ehrlich gesagt nicht mit einem gleichaltrigen-schwulen in einem Bett schlafen. Außerdem dreht er sich immer zu mir - was ich überhaupt nicht mag.

Soll ich ihn Fragen? Soll ich es meinen Eltern erzählen? Ich weiß im Moment einfach nicht was ich machen soll.

Würde mich auf Antworten freuen, danke.

...zur Frage

Also das Video könnte er doch auch gemacht und auf seinem Handy haben, um es anderen Mädels zu schicken/zeigen. Wenn er nicht mit seiner Freundin schlafen will, ist er vlt. einfach noch nicht so weit. Und wenn ihr Halbbrüder seid, sollte es für dich doch kein Problem sein, ihn einfach mal zu fragen, ob er mit seiner Freundin nicht glücklich ist, es auf andere Mädchen abgesehen hat oder eben bi- oder homosexuell ist.

Insgesamt würde ich jetzt nicht unbedingt gleich vermuten, dass er schwul ist und dass ein Stofftier ein Marker für die sex. Orientierung ist, höre bzw. lese ich jetzt so auch zum ersten mal! :-)

...zur Antwort

Gängige Seiten wäre da (für Jugendliche und junge Erwachsene) dbna.de, boypoint.de oder [Österreich] iboys.at

...zur Antwort

Wal

ich stehe schon seit Jahren aufs gleiche Geschlecht, verstehe mich aber auch mit Frauen sehr gut - nicht mit allen, aber doch mit vielen. (Anm. Auch Männer können Zicken sein!) ;-) OK, eine therapeutische Wohngruppe habe ich nie kennen gelernt, aber wenn du dort warst, hast du vmtl. noch ganz andere Probleme als deine latent geäußerte Vermutung, homosexuell zu sein.

Aber tröste dich... man "wird" nicht homo oder bi, sondern ist es und "bemerkt" es eben irgendwann - zum Teil im Kindesalter, teils in der Pubertät oder manchmal gar erst im Erwachsenenalter... aber man hatte diese sex. Orientierung schon immer in sich. Nur sie zu bemerken, raus zu lassen, zuzulassen... das sind ganz andere Hausnummern!

Mag sein, dass die Ablehnung und die ein oder andere Enttäuschung seitens "des anderen Geschlechts" deine Meinung noch weiter bestärkt haben - aber sie drängen dich nur mehr und schneller in die Richtung, die du sowieso schon (unbewusst) immer angestrebt hast.

Das andere Thema ist... andere werden dich akzeptieren oder zumindest in der Mehrzahl akzeptieren, wenn du dich selbst akzeptierst, wie du bist. Wer da sitzt, wie ein Häuflein Elend und nur lasziv aus dem Fenster starrt... meinst du, so jemanden finden andere "toll", "anziehend", "als Vorbild geeignet nach dem Motto 'mann... so fest im Sattel möcht ich auch mal sitzen'"? Nööö... sorry... Aber wenn du dazu stehst, was und wie du bist, anderen bis an die Nasenspitze gegenüber trittst und sagst "richtig, ich bin schwul/lesbisch, irgendwelche Fragen oder Einwände dazu?"... Dann wird man dich "für voll" nehmen, dich eher akzeptieren und (insgeheim) vlt. sogar etwas bewundern, wie selbstsicher du zu dir selbst stehst. Ja und mit so jemandem... der weiß, was er/sie ist und will... an so jemanden lehnt man sich doch gerne mal an...

Oh... ich laber schon wieder... also lange Rede kurzer Sinn: akzeptiere dich erst mal selbst und dann kommt der Rest wohl fast automatisch... etwas Mut und Überwindung gehört natürlich gerade am Anfang und in deiner jetzigen Situation dazu... aber wo ein Wille ist, ist auch ein Gebüsch... oder so ähnlich^^ Viel Erfolg und die Anzahl an bisherigen Beziehungen ist ja wohl nullinger dazu geeignet, etwas über der (deine!) Qualität/en auszusagen, also reduziere dich nicht selbst und liefere anderen noch die Steilvorlage für Ausgrenzung und Mobbing - du packst das schon :-)

...zur Antwort

Unterschätzt Eltern nicht! Sehr oft hört und liest man in diversen Outing-Geschichten und -Erzählungen, dass seitens der Eltern so etwas wie "ich/wir haben uns schon sowas gedacht..."

Also könnt ihr euch das drumherum- und langsam und vorsichtig draufzu.... wohl sparen :-) Außerdem ist die Sichtweise "bei anderen" immer etwas anderes, als wenn das eigene kind betroffen ist - von daher machen sich die Betroffenen oft mehr Kopf, als eig. nötig. Bevor ihr euch also selbst zermartert...

Sagt einfach, dass ihr mit einem Mädchen fest zusammen seid und lasst das bei den jew. Eltern erst mal sacken. Sollten sie Probleme, Bedenken oder einfach nur interessierte Fragen haben, werden sie euch schon darauf ansprechen. Je weniger ihr "ein großes Ding" draus macht und je selbstverständlicher ihr das handhabt... desto unkomplizierter wird es auch von anderen aufgenommen. (so jedenfalls ist meine pers. Einschätzung und Erfahrung damit)

...zur Antwort

Vielleicht hilft dir diese Adresse auch noch etwas weiter: http://www.trans-eltern.de/

und lass dich durch das "eltern" nicht irritieren - die Seite ist sowohl für Betroffene als auch deren Angehörige (Eltern) gedacht ;-)

...zur Antwort

Meiner Meinung nach wäre der passendste Zeitpunkt wohl dann, wenn du mal einen festen Freund hast. Dann kannst du ihn daheim als deinen Freund vorstellen oder den Eltern im Vorfeld sagen, dass du jetzt einen festen Freund hast und ihn gerne mal einladen würdest...

Ob du also bei den Eltern (evtl. vorhandenen Geschwistern) anfängst, oder ob gleichaltrige Freunde das vlt. doch etwas lockerer aufnehmen... ist sehr individuell und da kann man dir keinen "einzig richtigen Weg" sagen - lediglich mehrere Möglichkeiten anbieten. Welche für dich die Passende / Beste ist, musst du selbst entscheiden.

...zur Antwort

Ich denke, das ist eher eine Art von Extrovertiertheit als ein tatsächliches Indiz für "schwul". Schließlich gibt es Kulturen, da redet man eben mit Händen und Füßen, fasst sich im Gespräch an, zieht an Armen und Schulter... also je nachdem, wie er halt so ist, könnte das auch so etwas sein.

Ansonsten würde ich nicht viel drauf geben und es auch nicht weiter ansprechen. Wenn er beim nächsten Gespräch wieder auf Tuchfühlung geht, mach einfach nen Schritt zur Seite und sag "ich mag das nicht" - fertig ist de Lack. Selbst wenn er schwul sein sollte, wäre das ein eindeutiges Statement und so oder so weiß er dann, dass er das bei dir lassen sollte. Wenn du nix sagst, weißt du nie, was Sache ist, wie er es meint und er denkt, es wäre OK so - also freundlich aber bestimmt sagen / zeigen, dass du das nicht willst.

...zur Antwort

In deinem Alter probiert man halt aus - das ist normal und gehört zur Findung der eigenen Sexualität dazu... keine Panik! Selbstverständlich kann es aber durchaus sein, dass du Gefallen daran findest und fest stellst, dass du bi oder schwul bist. Aber auch dann: keine Angst... du wirst nicht bi/schwul, sondern du merkst es eben in dieser Probierphase. Und mit dem Cousin ist es (rechtlich) auch kein Problem (siehe meinen Kommentar hier auf der Seite).

...zur Antwort

Solange du einen anderen Jungen "magst", ist das völlig normal. Ich mag Bekannte, Freunde auch - egal, ob sie m oder w sind. Man kann sogar weiter gehen und sagen, dass man einen Jungen liebt, ohne dies jedoch sexuell im Sinne von bi oder schwul zu meinen. Das sind einfach sehr gute Freundschaften und "liebe" ist leider ein ziemlich schwammiger Begriff, der eben dies und das ausdrücken kann.

Wenn du den Jungen also magst oder als Freund sehr gerne hast, ist das nicht schwul, sondern gute Freundschaft! Nur, wenn du mit ihm auch gerne mehr machen würdest (kuscheln, küssen, Sex), dann kannst du evtl. drüber nachdenken, ob du vlt. schwul (bi) sein könntest. Da das aber auch nur herum-theoretisieren ist, würde ich dir vorschlagen, zu warten, bis sich Gelegenheiten bieten, dies und das mal auszuprobieren. Wenn es dir gefällt... OK... wenn nicht... auch OK, aber du hast es dann selbst probiert und musst nur auf dein Gefühl hören / vertrauen. WIR können dir nicht 100%ig sagen, ob du dies oder das bist :-)

...zur Antwort

Erst mal bis du schon in einem Alter, in dem man das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung hat und somit kannst (darfst) du dich verlieben, in wen du willst. Vom Alter her gibt's da (zumindest, wenn es sich um Ältere Personen handelt) keine rechtlichen Bedenken oder Hürden.

Wie gut kennst du diesen Mann? Findest du ihn "nur" optisch anziehend oder kennst du ihn auch etwas näher, um sagen zu können, dass dir seine Art, sein Charakter... er als Mensch eben gefällt?

Falls letzteres der Fall ist, solltest du zunächst mal klären, ob er liiert ist (M oder W) bzw. ob er denn auch nicht abgeneigt wäre (also bi oder schwul ist). Solange das nicht halbwegs klar ist, läufst du Gefahr, dich (und/oder ihn) zu blamieren. Wenn dir das nichts aus macht, bliebe wiederum die Möglichkeit eines direkten / persönlichen Kontakts (Gespräch) oder halt ein Brief bzw. andere Hilfsmittel wie Fakebook, SMS, Telefon.

Da du nicht mehr Einzelheiten angibst, ist es schwer, dir konkret zu etwas zu raten. Zudem solltest du es schon "ernst" meinen, um weitere Schritte wirklich anzugehen. Hast du denn schon andere Jungs / Männer so toll gefunden? Oder ziehen dich generell eher Ältere (also keine "Jungs") an? Hattest du schon Gelegenheit (Freund/Freundin) mit anderen Personen entspr. Erfahrungen zu machen (Liebe, Beziehung, Sex)?

Tja... was soll ich noch sagen... hau rein! :D

...zur Antwort

Wenn du 15 bist, ist deine Frage wohl eher rhetorischer Art, denn du weißt dann (hoffe ich doch) sehr genau, was er damit meint! Nicht umsonst hast du zu deiner Frage auch das Thema "homo" hinzugefügt (oder ist dir nur nix Besseres eingefallen?).

Gegenfrage: empfindest du dich denn als schwul? Läufst du absichtlich "wie ein Mädchen", wenn du es doch schon selbst merkst, dass du anders gehst als andere Jungs? Ebenso dein Verhalten - magst du das... machst du das gar absichtlich etwas übertrieben-weiblich, eben weil du es magst? Schaust du eher Jungs als Mädels nach? Würdest du lieber mit nem Jungen als mit nem Mädel Kuscheln (und mehr)? DAS wären Hinweise auf deine mögliche Wahrscheinlichkeit, dass du bi oder schwul bist.

Aber abgesehen davon ist die Gangart und allgemeines Verhalten (ohne nähere Konkretisierung) keinesfalls dazu geeignet, sicher auf die sexuelle Orientierung zu schließen.

Frage dich selbst "bin ich schwul - mag ich (auch) Jungs?" und die Antwort darauf kannst eben nur du alleine finden - denn alles andere ist Kaffeesatz-Deuterei!

...zur Antwort

Ich finde ja, ein Outing sollte nicht "zwangsweise" oder weil du dich unter Druck gesetzt wirst (fühlst) in Angriff genommen werden. Vielmehr sollte es von dir aus gehen, wobei du Ort, Zeit und den Personenkreis einzig und alleine selbst festlegst.

Wenn dich jemand konkret drauf anspricht oder du in einer Situation das Gefühl hast, "jetzt würde es passen", dann sags ihm bzw. ihr.

Allerdings solltest du nicht nur nach Bildern und Phantasien gehen, sondern tatsächlich austesten, ob du neben der sexuellen Komponente auch zu einer Beziehung mit beiden Geschlechtern bereit wärst. Ob du also einen Jungen genauso lieben kannst, wie ein Mädchen. Erst, wenn du dir selbst wirklich sicher bist, solltest du damit beginnen, es publik zu machen - denn wenn dir die Leute vertrauen sollen und du mal so und mal so rum-eierst, wird die Sache dadurch nicht unbedingt einfacher für dich. Und wirkliche, gute Freunde werden dich so oder so mögen - und die anderen kannst du getrost von der Steuer absetzen ;-)

...zur Antwort

Du solltest Träume nicht überbewerten. Der Traum kann dich höchstens darin bestärken, es einfach mal auszuprobieren, wenn du mal ein Mädel mehr als nur nett findest und sich die Gelegenheit ergibt. Da Mädchen und Jungs meist unterschiedlich ticken, mag es schon sein, dass dir (derzeit) Mädchen vertrauter als Jungs sind, aber deswegen bist du nicht gleich bi. Mach dich deswegen (Traum) jedenfalls nicht verrückt... ;-)

...zur Antwort

Schon etwas komisch, aber mit 12 macht man eben ab und an noch sowas, ohne größere Hintergedanken dabei zu haben - also einfach abhaken und nicht in i.welche Theorien (bin ich bi, schwul?) rein vergraben... vlt. freundet ihr euch einfach an, wenn du gerne mit ihm zusammen bist - dann hast du vlt. auch wieder jemand neuen zum gamen ;-)

...zur Antwort

Warum erzählst du das nicht deinen Eltern? O.o

Wenn du schon "groß" genug bist (was durchaus positiv gemeint ist) derartige Begriffe zu verwenden, Sachverhalte geordnet wiederzugeben... und wenn du du nicht nur das unsichere Gefühl hast, da läuft was verkehrt sondern es beim Namen nennst.... wieso keine Eltern, Polizei?!

Es braucht dir nicht peinlich zu sein und deine Eltern werden nur allzu gerne mit dir zur Anzeigenerstattung aufs Polizeirevier gehen. Nur eins darfst du bei aller Erzählkunst natürlich nicht: lügen! Denn schnell ist ein Mensch durch (unrichtige) Anschuldigungen in seiner Existenz zerstört und das lässt sich kaum wieder "reparieren".

Wenn die Geschichte also so war, wie du sie schreibst, dann 1. ab zu den Eltern (noch heute) und 2. morgen zur Polizei.

...zur Antwort

Ich denke, dass du einfach... sagen wir mal "inspiriert" warst von diesem Anime. Vlt. auch von der dargestellten Nähe, Emotion... und gerade bei Animes sind die Personen ja auch stets etwas "überzeichnet".

Es sind eben nur Trickfiguren, eine Handlung und vieles spielt sich tatsächlich nur in deinem Kopfkino ab... da solltest du nicht zwangsläufig Parallelen zu deinen realen Orientierungen, Vorlieben oder Einstellungen ziehen.

Das gilt im Übrigen auch und generell für jede Art Porn0... auch die regen an... mal mehr, mal weniger... und trotzdem ist nicht jeder bi oder schwul, der sich mal nen Männer-porn0 ansieht und dabei ne zu enge Hose bekommt ;-)

Mach dir also keine größeren Gedanken... nachdem, was du geschrieben hast, bist du so wenig schwul, wie ich hetero bin :D

...zur Antwort

Hmmm... manchmal ist "einfach" wohl einfach zu einfach, wie? ;-)

Vorbemerkung: Schwul ist cool, aber Cool ist eben nicht unbedingt schwul ;-)

Wieso sagst du... wenn er doch schon den Startschuss gibt, nicht einfach mal "OK, let's chill together" und lässt dich neben ihn fallen (oder am besten mit etwas Ungeschicklichkeit gleich halb auf ihn)? :D

Ja ich weiß, du bist schüchtern... sind wir das nicht alle? Manchmal? Na wenigstens ab und zu mal? Ach egal... er würde sich nicht so für dich einsetzen, wenn du ihm schnurzpipe wärst. Natürlich setzen sich auch "einfach nur gute Freunde" füreinander ein, aber zumindest wäre das (eine gute Freundschaft) doch schon mal ein Anfang, ihn besser, näher kennen zu lernen und in den Gesprächen wirst du dann entweder heraus bekommen, ob bzw. dass er auch nicht abgeneigt wäre oder du kannst ihn dann mal nach Freunden, Freund**in* fragen und hangelst dich so langsam vor... bis du dich traust, ihm zu sagen, dass du auf Jungs stehst. Je nach seiner Reaktion wäre dann der nächste / letzte Schritt, ihn zu sagen, dass er dich soeben im Lotto gewonnen hat ;-)))

...zur Antwort

Die häufigsten Ursachen sind Brände, Hochwasser / Überflutungen, Stürme oder Erdbeben, jedoch können auch Baumängel dazu führen, dass irgendwann (ohne aktuelle Einwirkung von außen) einfach eine tragende Wand nachgibt (Materialermüdung) und alles in sich zusammen fällt.

...zur Antwort

wirklich mal ne gute Frage, auf die ich auch keine Antwort parat habe - aber ich habe bei Wiki was gefunden, was dir evtl. weiter hilft: http://de.wikipedia.org/wiki/Hitzefrei

...zur Antwort

Um nicht vor lauter Fressnarkose nicht schlafen zu können - also weil du nen vollen Magen hast, meine ich damit - solltest du ca. 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts großartiges mehr essen (Hauptmahlzeit-mäßig).

Abends eignen sich Wurst (Wiener Würstchen & Co) oder Schinken oder / und Gemüse (zur Nacht mögl. keine Blähenden wie Kohl oder Hülsenfrüchte, wobei letztere ja schon wieder Kohlenhydrate in großen Mengen beinhalten, die man... du ja vermeiden willst - im Sinne von Trennkost).

Auch kannst du kleine Mengen Mager-Milchprodukte (Quark, Joghurt) z.B. als Dipp oder quasi als Nachtisch essen. Ebenso eigen sich Abends Eier in jeder Form - also gerührt, gespiegelt oder einfach im Ganzen gekocht. Wenn du nicht viel anderes dazu isst, dürfen es dann schon mal 3-4 Eier als Hauptmahlzeit sein - dazu noch ne Scheibe gekochten Schinken in die Pfanne schneiden - fertig - lecker - macht satt - ist gut für den Muskelaufbau (Training/schwimmen).

Wichtig ist vor allem aber, auf Alkohol, Fett (Chips, Erdnüsse & Co) sowie Schokolade (Zucker) zu verzichten und viel, mögl. Wasser zu trinken.

...zur Antwort

Ich weiß ja nicht, wie andere das sehen, aber ich flirte durchaus auch mal mit Mädchen bzw. Frauen, obwohl ich schwul bin. Oder heißt bei dir "Flirten" schon soviel wie "Daten", "Hals über Kopf ins Bett stürzen" oder "sich gegenseitig die Zunge in den Hals stecken"? Nett sein, Spaß haben und etwas rum-shakern kann man doch immer, oder?

Oder hast du Angst, dass du schwule und potentiell an dir interessierte Jungs abschrecken könntest, dich anzusprechen, wenn du mit Mädchen sprichst / flirtest?

Erst wenn sich ein Mädel an dich hängt, dich küssen will oder nach deiner Nummer fragt.... dann könntest du ihr sagen, dass sie keine Chance bei dir hat, weil du eben schwul bist. Solange das nicht eintritt... hab einfach deinen Spaß und reduziere dich nicht nur auf deine sex. Orientierung!

...zur Antwort

Warte einfach ab, bis sich wieder Situationen und Gespräche ergeben, aus denen du vlt. noch etwas mehr heraus hören kannst, ob er möglicherweise auch auf Jungs stehen könnte.

Ansonsten fahren die Gefühle in der Pubertät, die bei euch ja erst noch kommt, schon mal Achterbahn und auch wenn du dir schon sicher bist (schwul zu sein)... andere wissen das eben nicht schon mit 12.

Bis dahin bleibt einfach gute Freunde und macht weiter eure "Piksereien" (in den Bauch stechen, kitzeln, herumalbern) - das gehört... egal, ob man schwul, bi oder hetero ist... in der Jugend einfach dazu. :-)

...zur Antwort

Ich mag dich weder "angreifen" noch i.wie "blöd anmachen", aber für mich hört sich das eher so an, als stündest du am Rande einer psychischen Störung, die huete weit verbreitet ist: Internetsucht!

Oder seid ihr auch "real" viel und oft zusammen (ich vermute: nein)?

Jedenfalls nur, weil du gerne / oft mit ihnen via Skype oder Teamspeakt chattest, macht dich das von der sex. Orientierung her zu... nix weiter - du bist eben, wie du bist. Schwul würde bedeuten, dass du dir über Freundschaften hinaus nur mit Jungs / Männern einen Beziehung (Sex) vorstellen könntest und wenn du AUCH Mädels nicht von der Bettkante schubsen würdest, könntest du eben bi sein. Das hat aber nix mit deinem Verlangen nach "sozialen Kontakten" zu tun - auch wenn dies nur virtuell passiert.

...zur Antwort

was soll ich tun verdammt? :'(

hi erstmal. wäre schön wenn ihr euch das einfach mal durchlest (ich weiß es ist seehr viel aber BITTE tut es!) und mir ganz ehrlich sagt was ihr davon haltet und was ich nun tun könnte/muss. Es ist so:

Ich bin ein Mädchen (15). Ich habe keinen Plan wie das passieren konnte, aber ich hab mich mitlerweile übelst in eine meiner besten Freundinnen (14) verknallt. Und momentan fühl ich mich wie ein Stück Dreck. Es gab so viele momente in denen ich dachte ''fühlt sie vlt das gleiche? oder hab ich ne chance?'' sie ist so verdammt schön und witzig und, ka immer wenn ich sie sehe vergess ich all den Schei. um mich herum und muss lächeln. Ich hoffe das kommt so rüber zu euch wies ist, denn ich liebe sie einfach. Sie ist perfekt in meinen augen. und das wurde mir z.b. gestern noch mal aufs neue klar, als wir mit noch ein paar freundinnen zusammen gekocht haben und später alle gemeinsam bei einer von uns gepennt haben. Und auch gestern hat sie mich oft so angeschaut als ob sie irgendwas will oder so, ach kein plan. Es ist schwer zu erklären diese situation. jedenfalls kommts mir oft so vor als spielt sie nur mit mir und scheiß.t auf meine gefühle (die sie noch nicht weiß!) ich habe nicht vor ihr zu sagen das ich sie liebe denn sie ist grade ''ultra in einen Typen verknallt'' und labert die ganze zeit von ihm. ihr könnt euch nicht ansatzweise denken wie sich das anfühlt, es tut einfach nur noch weh auch nur an sie zu denken oder ihr in die augen zu sehen.

sorry wenn das jetzt etwas kitschig war, normalerweise bin ich nicht so, bloß wenns um sie geht werde ich melancholisch. ich habs bisher keinem erzählt und ich hab null ahnung ob sie vlt doch ein winziges bisschen mehr für mich empfindet als gute freundschaft. wir unternehmen viel zusammen, gucken horrorfilme zusammen usw. ich könnte stunden weiter schreiben aber vlt erstmal bis hier hin.

ICH BRAUCH EURE HILFE LEUTS :'((

...zur Frage

Natürlich kann man das nachfühlen... ich meine, wohl fast jeder hat das so oder ähnlich mal erlebt (ein gewisses Alter vlt. vorausgesetzt). Nachdem sie deine Gefühle aber noch nicht kennt (und wenn es nach dir geht auch nicht kennen lernen wird), wie kann sie dann (bewusst) damit spielen?!

Ich denke, da gräbst du dich zu tief rein. Wer verliebt ist, rennt eben mit einem verträumten Dauerlächeln durch die Gegend und wenn ihr Blick dann mal bei dir hängen bleibt, muss das eben nicht unbedingt auf dich bezogen sein!

Wenn du die "Nähe ohne Beziehungs-Möglichkeit" nicht aushältst, würde ich dir empfehlen, den Kontakt etwas (1) zu reduzieren - dir zuliebe. Das ist wie bei den Mosaik-Bildern, wo man ein Stück weg gehen muss, um alle Konturen und Inhalte des Bildes erfassen zu können. So könnte dir etwas Abstand dann die Möglichkeit bieten, auch mit einer "nur Freundschaft" zurecht zu kommen. Ob du es SO oder anders besser schaffst, musst du natürlich selbst entscheiden, aber vlt. hilft dir etwas Abstand ja, wenn's sonst nicht klappen will. Viel Erfolg beim "drüber-weg-kommen"... das wird schon :-)

...zur Antwort

Hi Chris, warum keinen eigenen Account... der kostet nix und wenn du öfter mal Fragen stellen willst, ist es hilfreich, deine vorherigen Fragen evtl. mal zu überfliegen, um dir konkrete Tipps geben zu können (also zumindest mal die "Stamm-User" hier, die in gewissen Themenbereichen fast täglich unterwegs sind und dir keine fake- oder dödel-Antworten schreiben).

Nun aber zur Frage... also auch wenn dir so schlagartig bewusst wurde, dass du bi bist, wer "zwingt" dich denn zu einem Outing? Der einzige, der wirklich Druck und Zwang auf dich ausüben kann (und darf), bist du selbst! Aber klar natürlich auch, dass man sich im familiären Umfeld schon outen möchte... keine Frage :)

Und so, wie du "diese Art" bei deinem Vater nicht mag, wird er vlt. "deine Art (bi)" nicht mögen. Aber prinzipiell magst du ihn als Vater ja trotzdem und respektierst ihn mit (trotz) seiner Macken, Einstellungen oder anderer Dinge. und umgekehrt wird es genauso sein! Mein Vater war auch... naja... enttäuscht würde es wohl treffen, als ich meinen Eltern gesagt habe, dass ich schwul bin und einen Freund habe. Aber nach kurzer Verdauungspause von wenigen Tagen haben wir dann Späße gemacht, als meine Schwester ein Kind bekam, wurde ich "Tante" statt Onkel usw.

Also rede dir da nix ein, was du nicht wirklich wissen kannst. Er wird dich dennoch immer noch als seinen Sohn lieben und respektieren - selbst wenn er denn gewisse Zweifel oder Unbehagen Bisexuellen gegenüber hat. Sieht er erst mal, dass du dich eigentlich nicht weiter änderst (abgesehen davon, dass du vlt auch mal nen Jungen/Mann anschleppst), wird das nach kurzer Zeit zum "Alltag" und alle Aufregung war umsonst. Klar, es gibt auch andere mögliche Reaktionen, aber der überwiegende Teil der Eltern reagiert (zumindest nach kurzer geistiger Verarbeitung) positiv und steht weiterhin zu den Kindern!

...zur Antwort

Weil es per allgemeinem Klischee gleichbedeutend ist mit "verweichlicht", "nervig", "schrill", "aufdringlich", "peinlich",... Außerdem hat die Homosexualität immer noch nicht den Sprung aus der vormaligen Strafbarkeit (für Männer - § 175 StGB - in D gültig bis 1994) ins heute normale Alltagsbild vieler Menschen geschafft und ist daher - durch alle Generationen hinweg - immer noch negativ vorbelastet. Von der(n) Kirche(n) und deren Einstellung dazu brauche ich ja wohl gar nicht erst anfangen...

Zudem gibt man, wenn man sich als schwul, lesbisch oder bi outet, immer ein Stück von seinem innersten Intimleben preis, das eigentlich so gut wie niemanden tatsächlich etwas angeht. Es liegt in der Natur des Menschen, dass es einem bei dieser oder jener Person einfach "unangenehm" ist, wenn sie derartige Details über einen weiß. Man möchte genauso wenig, dass jeder weiß, was man verdient, welche Krankheiten man hat oder welche Partei man wählt. Klar wird man wegen einer Grippe oder nur weil man Partei XY wählt nicht gleich gemobbt und gehänselt, aber in etwas ist es eben vergleichbar (meiner Ansicht nach).

Ach ja... und ich bin schwul, "oute" mich im täglichen Leben aber auch nicht bei jeder oder jedem, der nicht bei 3 auf'm Baum hockt und würde dafür auch gar keine Veranlassung sehen. Wer natürlich zu der extrovertierten Sorte gehört und es offensichtlich jedem zeigt... der will es eben so oder kann einfach nicht anders - warum auch immer. In der Schule und im "jugendlich-vorpubertären Kreis" wie etwa Schule würde ich mich auch heute noch hüten, ein Outing anzufangen. Nicht weil ich nicht dazu stehen könnte, wohl aber weil ich schlau genug bin, mir nicht selbst das Leben unnötig schwer zu machen und Leuten, die mich auf'm Kieker haben, noch Futter für Ihre Hetztiraden zu liefern ;-)

...zur Antwort

Ich bin der Meinung, dass die, die gegen Homo-Ehen sind, folgende Kriterien erfüllen:

  • mangelnde Empathie und Mitgefühl
  • Missgunst - viele sind heute auf einem "Ego-Trip" und gönnen anderen nicht den Dreck unter den Fingernägeln. Und das, obwohl sie persönlich davon selbst überhaupt nicht tangiert sind oder Nachteile zu befürchten haben.
  • politische Gründe - also man ist einfach dagegen, weil eben die eine oder andere Gruppe (Partei) "dagegen" ist. Einzelmeinungen zählen in der Politik bekanntlich nicht
  • religiöse Gründe - man muss daran glauben, um die Gedanken nachvollziehen und Interpretationen der "Vorbeter" ernsthaft befolgen zu können. Darüber hinaus spielen auch hier die "politischen Gründe", das alte Rudel-Denken sowie das Streben nach Macht bzw. deren Erhalt eine große Rolle.

Ich denke, dass es sich viele persönlich nicht vorstellen können, weil sie eben nicht so denken und fühlen - aber muss es deswegen "verteufeln" oder zum Rassisten werden? Wohlgemerkt... in unserer (deutschen / mitteleuropäischen) doch recht freien und offenen Kultur.

...zur Antwort

Zum einen wäre deine Messmethode interessant, da du vom mitteleuropäischen Durchschnitt (14,5cm) nicht sooo weit entfernt liegst und ein "ungenauer" Messpunkt schnell mal 1-2 cm ausmachen kann, zum anderen bist du... dein Körper... durchaus noch im Wachstum und das wird sich schon noch etwas steigern!

Zwar kann ich keine cm mehr sagen, aber mit knappen 16 war mein gutes Stück auch noch kleiner als heute - also tröste dich und sei froh, dass "Hydraulik und Pumpe" funktionieren, wie sie sollen :D

...zur Antwort

Ich vermute mal, er ist weiterhin "bi". Dass er mit dir Schluss gemacht hat, ist zwar traurig, aber dass er es dir mit so ner dämlichen Ausrede "schlüssig erklären" will, warum er Schluss gemacht hat, ist armselig. Oder schlussfolgerst DU nur so...?

Wenn er jetzt einen Freund hat... mach dir nix draus: Wäre er hetero, hätte er jetzt halt eine neue Freundin! Du darfst das also nicht "persönlich" nehmen sondern er wollte einfach jemand anderen haben - egal, ob das nun ein Mädchen oder'n Junge ist.

"Schuld" ist an so etwas keiner, denn wenn es keinen konkreten Anlass bei euch gab (Streit...), hat er sich einfach neu umgesehen und das kannst du nun auch wieder tun. Lass den Kopf nicht hängen und hake es gedanklich unter "That's life" ab.

...zur Antwort

Schön... :D Du bist etwas verpeilt und neigst zum viel-labern? Das sind doch viele, sie geben's nur nicht zu oder haben es selbst noch gar nicht bemerkt ;)

Also auf solche "Flirt-Partys" jemanden für's Leben zu finden... mal ehrlich... da sind doch die Chancen größer, deinen Traummann oder die Traumfrau als Unfallgegner im Berufsverkehr kennen zu lernen :D

Wenn du schon mal weißt, dass deine Family hinter dir stehen wird und kein Drama draus macht, kannst du ja schon mal gelassener an die Sache ran gehen. Ich wette, dein Freundeskreis - der angesichts deines Alters ja nicht mehr auf vorpubertären "Quietschies" bestehen dürfte - wird es zum aller-aller-größten Teil auch positiv oder zumindest neutral aufnehmen. So aufgeklärt und tolerant sollte deine Generation schon sein :-)

Tja... wo kennen lernen... ich sag' immer so schön: In der Warteschlange vor der Kasse beim Einkaufen oder eben bei anderen alltäglichen Situationen. Oder schon mal online probiert bei Seiten wie de.lesarion.com oder gorizi.de? Jedenfalls hab ich die Erfahrung gemacht, dass man "gleichgesinnte und gleich tickende" zwar überall treffen kann, wer jedoch "die Szene" oder allzu "schrille Flirt-Partys" nicht mag, der sollte sich eben an den Orten umschauen, an denen man sich selbst gerne aufhält.

Das wiederum hat den Vorteil, dass man bei jemanden, den (die) man über Sport, Freizeit,... kennen lernt, schon mal eine Gemeinsamkeit hat. Was bringt dir ein Party-Häschen, das auch später vlt. gerne und regelmäßig auf solchen Veranstaltungen rum hoppelt, wenn es nun mal nicht deine Welt ist?

Wenn du den Mittelweg zwischen "krampfhaft suchen" und "ich lasse mich lieber finden" schaffst, wird es wohl früher oder später die Zufallsbekanntschaft geben, die sich als Glückstreffer heraus stellt - viel Erfolg! :-)

...zur Antwort

Ne, eher sind doch die theoretisch-reinrassig Hetero- oder Homosexuellen "verrückt", denn sie schmälern durch ihre sexuell orientierte Vorselektion das auf dem Markt befindliche Angebot um eine überproportional hohe Anzahl an zur Verfügung stehender Sexualpartner/innen =)

Aber im Ernst... die sexuelle Orientierung ist keine Krankheit und somit auch nicht mit "verrückt" etikettierbar! Soll doch jeder so sein, wie er will, solange er andere damit nicht über Gebühr belästigt (...) - so steht's ja rein theoretisch schon im Grundgesetz ;)

...zur Antwort

Warum willst du das so genau wissen? Hast du Angst, dass du inkontinent bist/wirst? ;)

Also die wohl einfachste, haushaltsübliche Methode zur Unterscheidung ist: UV-Licht. Wenn du also einen Geldscheinprüfer oder ne andere UV-Quelle (Lampe) hast, leuchte mal drauf und wenn es bläulich fluorisziert, dann ist es Sperma - denn menschlicher Urin bleibt unter UV-Licht dunkel.

Wenn es also dunkel bleibt (um den Unterschied zu sehen, kannst du ja mal ne "Vergleichsprobe" beleuchten^^), dann ist es Urin oder reines Sekret (aus z.B. dem Samenblässchen nahe/an der Prostata) ohne Spermien. Die werden ja bekanntlich nur in den Hoden produziert und kommen erst im Ejakulat mit den Sekreten zusammen.

...zur Antwort

Deine gesellschaftlich-moralischen Scheuklappen, denn man bekommt ja - gerade als Junge - oft genug gesagt, gezeigt, dass schwul / bi sein igittibäh ist. Das setzt sich fest und lässt dich den Moment nicht in vollen Zügen genießen. Sexualität ist sehr privat und daher solltest du genau das gerne und ohne Gewissensbisse machen, was dir nun mal gerade gefällt. Denn solange es 1. eh nur in Gedanken statt findet und 2. keiner Schaden dabei nimmt, ist alles erlaubt und du brauchst dich für nichts zu schämen oder zu rechtfertigen ;-)

...zur Antwort

Nicht jeder ist ein Macho und nicht jeder kommt mit jedem "Typus Mensch" zurecht - das ist völlig normal. Du bist eben eher ein "Schöngeist" und magst es still und harmonisch... na und? Ist doch OK so - solange du dich selbst dabei wohl fühlst und dich nicht (un)bewusst selbst zu sehr von sämtlichen sozialen Kontakten abwendest. Nimm's lockerer und vergrübel dich nicht krampfhaft in die Vorstellung, du könntest / müsstest irgendwie krank oder gestört sein.

Siehe hierzu auch meine Antwort zu deiner nächsten Frage.

...zur Antwort

Auch mit Bezug auf deine vorige Frage solltest du dir klar machen, dass du wohl auch als Mädchen diese Starken und Machohaften Männer nicht als angenehm empfinden würdest. Von daher solltest du versuchen, einen Grenze zwischen sexueller Orientierung und sexueller Präferenz zu ziehen. Also in Bezug auf deine Selbstfindung gesehen. Vlt. kommst du sogar mal auf den Trichter, dass du tatsächlich lieber weiblich wärst und ziehst es in Erwägung, dich mal entsprechend psychologisch begutachten zu lassen. Dann wüsstest du zumindest, ob du evtl. diesen Weg einschlagen willst / solltest.

Solange es aber nur eine "Abneigung" gegen bestimmten Typen von Männern ist, solltest du das einfach so akzeptieren - du musst dich ja nicht mit Leuten abgeben, die dir unangenehm sind. Dass du dann aber noch nicht mal einen Abend in netter Runde "ertragen" kannst, nur weil auch Leute dabei sind, die du nicht so magst, ist etwas krass. Ob man hier schon von einer psychologischen oder soziologischen Störung (Krankheit) sprechen kann, wage ich als Laie jedoch nicht zu beurteilen.

...zur Antwort

Naja, wenn du nun schon mal ziemlich sicher weißt, dass dich Mädels und Jungs interessieren... gut. Aber womit willst / sollst du warten? Dir eine Freundin zu suchen? Nö... das kannst du doch gleich machen :) Dass das nicht einfach ist, da viele zwar so tun als ob (ist gerade Mode), tatsächlich aber entweder hetero sind oder einfach noch nicht wissen, was sie überhaupt sind... tja da hilft nur, das eine oder andere Mädel besser kennen zu lernen und wenn du den Eindruck hast, sie könnte auch bi/lesbisch sein, bei passender Gelegenheit mal zu fragen. Aber wie du schon sagst... nur nicht hetzen und nix überstürzen.

...zur Antwort

Ohne eure Beziehung schmälern zu wollen, aber vlt. ist sich deine Freundin einfach noch nicht so sicher wie du, dass sie bi oder lesbisch ist. Und wenn es noch mal Monate dauert... ein Outing sollte nur von der Betroffenen selbst aus gehen... oder bei euch eben von beiden gemeinsam. Da muss man Kompromisse machen oder auch mal nachgeben.

Du kannst es ja zumindest deinen Eltern sagen und dass sich deine Freundin noch nicht traut und daher noch warten will, es jemandem zu sagen. Die Eltern werden das dann wohl kaum rumerzählen. Allerdings werden sich so manche wohl eh mit der Zeit ihren Teil denken, wenn ihr immer im Doppelpack auftretet ;)

Euren Freundinnen würde ich dann lieber nichts sagen, da hier das Risiko, dass sich jemand (evtl. auch nur aus Versehen) verplappert, ziemlich groß ist. Auch wenn du gerne "freier" damit umgehen wollen würdest... wenn du deine bessere Hälfte wirklich liebst, gibst du ihr Zeit und machst ihr (auch unterschwellig) keinen Druck.

...zur Antwort