Nein, Beine verschränken und mit 13 auch mal gleichgeschlechtliche Erfahrungen haben wollen oder sich in Gedanken ausmalen ist völlig normal und weder ein Zeichen dafür, noch dagegen, dass du schwul bist. Denn ob du es bist, kannst nur du alleine sagen, weil nur du weißt, was und wie genau du fühlst :)

...zur Antwort

Ja, um ehrlich zu sein bist du "zu eifersüchtig". Zwar kenne ich dein Alter nicht, jedoch habe ich mich in der Vergangenheit bei ebenso "eigentlich völlig normalen" Situationen total angepi..t gefühlt und auch ähnlich reagiert.

Mit der Zeit lernt man (oder sollte es zumindest), sich gegenseitig wirklich zu vertrauen. Denn dann brauchst du keine Angst vor "Eindringlingen" zu haben, weil du WEIßT, dass er nur dich liebt und in eurer speziellen Situation vlt. auch die eine oder andere Situation einfach mit macht, ohne dich dadurch eifersüchtig machen oder verletzen zu wollen.

Du musst akzeptieren, dass er auch mal andere Menschen umarmt, berührt oder sich den Rücken massieren lässt :) Solange ihr noch nicht so sattelfest in puncto "Vertrauen" seid (das zumindest zeigt mir deine Reaktion, obwohl du auf der anderen Seite schreibst, dass ihr euch vertraut - scheinbar eben noch nicht genug) solltet ihr versuchen, euch in "brenzligen Situationen" in den anderen hinein zu denken und vlt. den einen oder anderen Scherz, Spaß oder solche Dinge, die zu Frust führen können, einfach nicht mitzumachen. Auf der anderen Seite ist es doch schön, selbst nach so einer "Aktion" gesagt zu bekommen, dass man der Einzige ist, oder?^^

Also nicht frusten und nicht frusten lassen... dann wird bzw. bleibt das auch so schön zwischen euch - viel Erfolg!

LG, Dorni

...zur Antwort

Na klar, wobei ich jetzt nicht sagen bzw. unterscheiden könnte, ob die Träume dann unter "die Verarbeitung der Erlebnisse des Tages" oder in die Kategorie "Wunschträume" fallen... aber natürlich mit dem Hinweis, dass ich schwul bin und für mich daher solche Träume wohl ebenso 'normal' sind als wenn hetero-Jungs und -Männer von "heißen Hühnchen" träumen... ok, außer sie machen gerade Diät und haben einfach nur Kohldampf auf Chicken Nuggets ;-)

...zur Antwort

Aus der Sicht der Bodybuilder kann ich das nicht beurteilen, aber ich bin schwul und habe mir noch nie Arme oder Beine rasiert. Zwar heißt es, dass sich 50% der Männer (außerhalb des Gesichts) rasieren, aber wiederum nur etwa 10% die Beine/Arme.

Wenn du einem "Ideal" oder "Fremdbild" nacheifern willst und beim Bodybuilding das eben so ist, dann mach. Bei Schwimmern kenne ich das z.B. auch, wobei es da tatsächlich andere als nur optische Gründe hat.

Und ob du schwul bist oder nicht, entscheiden keine Haare an Beinen, Armen oder sonstwo, sondern deine sexuelle Orientierung - und die hat mit Haarwuchs nix zu tun!

...zur Antwort

Ob Spin, Knuddels oder andere Seiten... dort kannst du dich anmelden / einloggen und in entspr. Kanälen chatten - ja auch mit 14. Wenn du nun entgegnest, dass sich dort auch viele Fakes und / oder Ältere herum treiben... klar, ist das so und umso vorsichtiger und "nicht allzu leichtgläubig" solltest du eben sein, wenn es um pers. Daten usw. geht.

...zur Antwort

Zur Bedeutung der Regebogen-Farben (Flagge) hast du ja schon zahlreiche Infos erhalten - daher mein Tipp: wenn es dir gefällt, ziehe es an!

Wenn dir das Shirt ähnliche Begabungen verleiht, die der Junge in "The sixth sense" hat, kannst du dann halt behaupten: "Ich kann dumme Leute sehen!" ;-)

Und wenn die Leute so dumm sind / reagieren, werfe lieber SIE in den Müll, nicht das Shirt. Denn in diesem Fall ist IMHO das T-Shirt "hochwertiger" und verdient auf jeden Fall, weiterhin getragen zu werden. Von den dummen Leuten solltest dud ich dann aber lieber fern halten, nicht dass die ansteckend sind^^

...zur Antwort

Also ich habe es so mit 8 gemerkt, als ich nen Schulfreund toller fand als alle Mädels zusammen ;-) Klar geht man als Kind damit (noch) anders um und verbringt eben einfach jede freie Minute miteinander und macht die Gegend (rund um den Sandkasten^^) unsicher. Und als die anderen sich mit 12/13 so langsam nach "richtigen Freundinnen" umsahen, interessierte ich mich immer noch und ausschließlich für Jungs. Damals traute ich mich - wie auch so viele hier und heute - nicht so recht, es jemandem zu sagen, wie ich fühle und denke. Aber darum bzw. alles Weitere geht es ja auch in deiner Frage nicht, ne? :)

...zur Antwort

Bei Mädchen / Frauen kann man das "Jungfrau" ja vlt. noch rein biologisch-anatomisch unter Zuhilfenahme des Jungfernhäutchens "definieren" - bei Jungs wird's da schon schwieriger.

Wenn man die klassische Definition "Jungfrau ist, wer noch keinen Geschlechtsverkehr hatte" bemüht, stellt sich wiederum die Frage: "Was ist Geschlechtsverkehr bzw. wo zieht man da ne Grenze...? Beim Blasen? Lecken? OK, ich schweife nicht weiter ab räusper... Genau genommen spricht man bei Jungs und Männern dann auch nicht von "Jungfrau" sondern "Jüngling". Da die meisten bei diesen zwar klaren aber vlt. nicht so geläufigen Worten eher das pubertäre kichern als das Überlegen anfangen, machen wir's kurz:

Wenn du schon Sex mit nem anderen Jungen hattest - und dazu KANN man dann auch Runterholen (...) zählen, dann bist du kein/e Jungf... Jüngling mehr! Alles Definitionssache, so wie manche den begriff "Fremdgehen" mal so und mal so auslegen. Die Erfindung des Einmachgummis macht eben Vieles von der Bedeutung oder Auslegung her "dehnbar" ;-)

Und noch ein Wort (bei mir = Wörterbuch) an die "Anal-Fetischisten": nicht jeder Schwule mag (egal ob aktiv oder passiv) Analverkehr. Die Analogie (OK, das Wort passt hier nun wirklich mal gut rein, hahaha) zwischen Schwulen und Analverkehr... kotzt mich ehrlich gesagt langsam an! "Ihr" denkt wohl immer noch, dass die Erde eine Scheibe ist, oder? Hey... kommt mal im 21. Jahrhundert an, ihr "ach so Schlauen und Aufgeklärten, die viel und gerne reden, aber noch viel lieber und weniger darüber wissen!

Eigentlich schade, dass dieser mein Beitrag wohl in kürze beanstandet und gelöscht wird, obwohl ich eigentlich niemandem auf den Schlips oder sonstwo hin treten wollte - aber manchmal muss es einfach raus... sorry!

...zur Antwort

Glaub' mir... man(n) kann auch schon mit 8 schwul sein! Ob man es da schon wirklich "begreifen" oder in Worte fassen kann, ist natürlich was anderes. Ich 'kenne' (also hier bei GF) einige, die 13 oder jünger sind und schon 'wissen', dass sie schwul sind und mit Mädels einfach nix anfangen können, wollen... und letztendlich ja auch nicht müssen. Der eine merkt und 'weiß' es früher, abdere probieren sich wirklich erst in der Pubertätsphase aus und wiederum andere kommen auf einmal mit 40 auf den Trichter, dass die Frau und die kleinen Menschlein im gemeinsamen Haushalt wohl doch nicht "die Lebenserfüllung" sind. Lass dir also nicht von anderen (allerdings auch nicht von mir!) sagen / vordenken / "raten", ab wann du wissen kannst, wie du fühlst... jeder fühlt für sich alleine und je offener und ehrlicher man zu sich selbst ist, desto früher lernt man eine Person richtig gut kennen: nämlich sich selbst!

...zur Antwort

Es ist schon ein Anzeichen... nämlich dafür, dass du dich völlig normal entwickelt und ausprobiert / kennen gelernt hast - alles andere wäre ein "Anzeichen"... nämlich für eine gestörte Entwicklung ;-)

Mach dir also keinen Kopp - alles im grünen Bereich (was es jedoch auch wäre, wenn du damals wie heute schwul oder bi wärst) - ich meine jetzt speziell die "kindliche Entwicklungsphase damals".

...zur Antwort

Zur Überschrift: Na Vielfalt!

Zum Text: Jein - der Mensch und einige wenige Arten haben Sex nicht nur zu bestimmten Zeiten (bzw. sind nur dann "fruchtbar/empfängnisbereit") sondern machen es praktisch ganzjährig eben auch (oft sogar hauptsächlich) aus "Lust & Laune". Rein biologisch gesehen wäre das Humbug, wenn einzig und alleine der Fortpflanzungsgedanke im Fokus stünde. Wir sind glücklicherweise in der Lage, "freie Entscheidungen" zu treffen und sind nicht (nur) "Sklaven unserer Triebe" - ist doch fein, oder?^^

Ja und so ist es auch nur konsequent, dass man eben auch "nur zur Lust" Sex haben kann. Und wenn hierbei der Fortpflanzungssinn eben nicht weiter ausschlaggebend ist, warum dann überhaupt noch heterogeschlechtlich voraussetzen?

Was Homos der Natur und vlt. auch der Gesellschaft bringen? Wie schon zur Überschrift gesagt: Vielfalt! Warum gibt es verschiedene Rassen? (also nicht unbedingt nur beim Menschen... würde es nicht auch eine Fischart, eine Schneckenart oder eine Art von Hund, Katze und Maus tun?)

Nein, ich fühle mich nicht angegriffen und du drückst dich (IMHO) auch nicht blöd aus. Nachdem so etwas heute immer noch nicht Einzug in die Schule finden kann, muss eben GF her halten, um mal verschiedene Ansichten zusammen zu tragen... und das das wäre eigentlich nicht nötig, es bereichert aber ebenfalls unseren "Horizont", womit wir wieder bei der (dieses mal: geistigen) Vielfalt wären :-)

...zur Antwort

Verliebt in die Kommilitonin...

Hallo Community.

Im Moment habe ich ein Problem, das mich sehr beschäftigt bzw. auch belastet.

Im letzten Herbst habe ich mein Traum-Studium angefangen, was es immer noch ist, wenn nicht... meine Kommilitonin wäre, in die ich mich am Ende des 1. Semesters "langsam" verliebt habe.

Kurz zur Info: Ich bin weiblich und bisexuell. Letzteres weiß sie auch - wir sind mal beim Chatten auf das Thema gekommen und sie hat - wie ich vermutet habe - absolut kein Problem damit. Leider habe ich es verpasst, sie zu fragen, ob sie sich eventuell etwas mit einer Frau vorstellen könnte.:/

In den Semesterferien hatten wir reichlich Kontakt, weil u. a. unsere erste Hausarbeit geschrieben haben und uns über unsere Noten dann ausgetauscht haben. Das führte dazu, dass sich meine Gefühle zu ihr weiterentwickelten.

Anfang des 2. Semesters saß sie noch bei mir und den anderen Mädels im Hörsaal oben, aber sie sitzt nun ziemlich weit unten, weil sie schlecht(er) sieht. Also haben wir nun weniger Kontakt als bisher.

Wir verstehen uns aber immer noch gut und reden miteinander. Naja, was heißt miteinander. Sie redet meistens mit mir und ich gebe kaum eine Antwort oder nur sehr blöde, weil ich so unsicher bin und Angst habe, mich zu blamieren...

Im Moment versuche ich es, ihr aus dem Weg zu gehen. Gelingt mir mehr oder weniger gut - im Hörsaal natürlich, aber im Tutorium ist es schwierig, sie zu ignorieren. Auf Dauer macht mich das auch nicht glücklicher.

Natürlich hab ich mir schon überlegt es ihr einfach zu sagen und dann zu sehen, was sich draus ergibt. Ich denke auch nicht, dass sie mich vor den anderen Kommilitonen bloßstellt, nein. Aber ich denke halt, dass meine Chancen nicht allzu gut stehen: Sie hatte bisher nur Hetero-Beziehungen (zwei, eine davon sogar sechs Jahre).

Auch hab ich einfach große Angst, unsere Freundschaft könnte dadurch kaputt gehen, denn sie ist mir schon sehr wichtig und ich möchte sie nicht verlieren... Außerdem müssen wir uns noch mindestens zwei Jahre den Hörsaal teilen und das macht nicht unbedingt "Spaß", wenn wir nicht mehr miteinander reden...

Auch bin ich nicht gerade der Mensch, der sich viel traut - ich bin ziemlich introvertiert und schüchtern. Das ist, denke ich, auch der Grund, warum ich sie vergessen will und sie deshalb versuche zu ignorieren, obwohl ich doch eigentlich mit ihr glücklich werden will...

Deswegen meine Frage:

Habt ihr einen Rat, was ich tun kann?

Wie könnte ich weiter vorgehen? Soll ich es riskieren oder lieber bleiben lassen?

Vielen Dank für eure Antworten im Voraus.:)

...zur Frage

Hallo Julschen :)

also zunächst mal solltest du aufpassen, dass dein "ich bin zu schüchtern und sag mal lieber nix bzw. gehe auf Distanz, weil ich mich nicht blamieren will und so" nicht genau andersrum rüber kommt, nämlich in der Art "ich will nix mit dir zu tun haben und vermeide daher jeden näheren Kontakt"!

Klar, 2 Jahre zwangsweise die gleichen Vorlesungen zu besuchen, wenn man sich lieber aus dem Weg gehen würde, ist bestimmt nicht lustig und wohl auch der Grund, warum ich zumindest in der normalen Schulzeit eher davon abrate, sich "dem Schwarm in der gleichen klasse" zu offenbaren, wenn man nicht auch privat total dicke ist und sich vlt. schon privat besser kennt als nur von der Schule her. Bei dir sehe ich das (wie auch im Beruf usw.) eigentlich ähnlich. Geht es gut, trennen sich wohl nach 2 Jahren trotzdem eure Jobs, Wohnorte... und wird es nix (oder ein Desaster) dann hat man 2 Jahre Hölle vor sich.

Wenn du schon WEIßT, dass sie bisher nur Hetero-Bez. hatte und sie von dir wiederum WEIß, dass du bi bist, dann kannst du wohl davon ausgehen, dass SIE (bei Gefallen) auch schon auf dich zugekommen wäre, denn bei dir kann sie ja zumindest sicher sein, was deine Orientierung angeht. Da sie das aber nicht getan hat, sagt mir mein Bauch, du solltest lieber die 2 Jahre noch mit einer guten Freundschaft verbringen und wenn es sich nicht von alleine ergibt, dass es doch mehr wird, dann erwarte auch nicht mehr.

Joah... ich weiß... ich red mich leicht, ne?^^ Ne 100%-Richtung kann ich dir leider nicht anbieten, da ich selbst nicht wüsste, ob ich es sagen würde... sollte... wollte... viel Kraft! :-)

...zur Antwort
  1. ja, definitiv! Er fühlt, wie er fühlt - da kann ihm niemand was vormachen, ausreden oder ihn "bekehren" wollen.

  2. ja - er hat es deiner Tochter "im Vertrauen" gesagt - warte, bis er damit von selbst auf dich (bzw. euch) zu kommt und vermeide Anspielungen, Ausfragen... er ist 17 und kein Kind mehr und würde den Braten wohl riechen ;-)

Meine Schwester "ahnte" auch was, hat mich aber nie (in)direkt drauf angesprochen und das fand und finde ich bis heute gut von ihr. meine Eltern waren dagegen eher "ahnungslos" :) bis ich es von mir aus erzählt habe.

...zur Antwort

Nur, weil man selbst zu einer - wie du sagst - Randgruppe gehört, muss man nicht automatisch menschlich und sozial so gefestigt sein, dass man eben auch alle anderen Randgruppen toleriert und akzeptiert.

So gesehen gibt es bestimmt auch "sozialdemokratische Politiker", die nicht gut auf "soziale Randgruppen" zu sprechen sind, obwohl sie gerade dieses Ziel in ihrem Parteiprogramm proklamieren.

Du siehst also: was man sagt, was man denkt und wie man handelt... sind oftmals gleich 3 Paar Schuhe.

...zur Antwort

Ich fand Jungs schon immer netter, hübscher und als ich wusste, was es bedeutet, auch "sexyer" :)

...zur Antwort

"gut" ist ja nu leider ein sehr dehnbarer und subjektiver Begriff ;)

Ich kenne keine, die für meine Begriffe wirklich "gut" sind und die halbwegs passablen bzw. mit Vorsicht und Abstrichen "brauchbaren" scheinst du ja bereits zu kennen^^

Ansonsten kannst du mal über forum.boypoint.de oder iboys.at oder schwulejungs.de schauen, ob die deiner Meinung nach "gut" sind. Oder jemand anderer postet dir noch Links, die vlt. deinem Geschmack entsprechen... musst halt selbst beurteilen ;-)

...zur Antwort

Das ist alles eine Frage von Try-and-error... fängst du dir eine ein, "durftest" du wohl doch nicht^^ Ansonsten - also wenn du das "dürfen" vom Alter her meinst... schau dir mal diese Tabelle und die Erklärungen hierzu an. Das sollte deine Frage beantworten.

...zur Antwort

Situation 1: er war vlt einfach etwas schüchtern ;)

Situation 2: Er war halt einfach nicht homophob und somit war's ihm Jacke... (oder er dachte im Dunkeln, dass du nen Mädel bist :D)

Ansonsten sind die Signale die gleichen, wie bei Heten... Blickkontakt, Lächeln, Hallo sagen und ein Gespräch anfangen...

...zur Antwort

Aha... ein "englisch-chattender police officer" also... hmmm... lass mich kurz nachdenken.... 100%ig sicher nur fake ;-) Lass dich net veräppeln und selbst wenn du an einen "echten" geraten würdest... bis die aus ihrem Land heraus wegen so ner (tschuldigung) PillePalle ein Ersuchen an deutsche Behörden stellen und gar damit durch kommen, also Ermittlungen aufgenommen würden, wärst du wohl schon in Rente^^

...zur Antwort