Es gibt ausreichend seriöse Seiten im Internet, die beide Verhütungsmittel neutral gegenüberstellen. Bitte dort informieren und ein eigenes Bild machen, bevor hier einige Frauen ihre persönliche Erfahrungen kundtun, die mitunter sehr stark positioniert sind.
Grundsätzlich aber so viel: Die Kupferspirale ist komplett hormonfrei, das heißt, sie nimmt keinen Einfluss auf deinen Zyklus oder hormonelle Vorgänge in deinem Körper. Du bekommst deine Tage, mitunter sehr stark und lange, was bei der Hormonspirale häufig nicht oder in abgeschwächter Form der Fall ist. Zudem kommt es häufig zu stärkeren Menstruationsbeschwerden. Bei der Hormonspirale hast du einen hormonellen Einfluss auf deinen Zyklus und Körper, wenngleich geringer als bei der Pille. Die Kupferspirale ist günstiger, beide Spiralen trägst du etwa 3-5 Jahre.

...zur Antwort

Ich hoffe doch, dass du dir die Pille danach geholt hast!!! Denn die Wahrscheinlichkeit schwanger zu sein ist wirklich hoch.

Der Ausfluss könnte noch Blut sein, das von deinem Jungfernhäutchen kommt, oder auch kleinere Verletzungen in deiner Vagina, die durch den Sex zustande gekommen sind. Das wäre erstmal nichts beunruhigendes. Genauso gut könnte es aber auch eine hormonelle Veränderung sein. Bitte gehe unbedingt zum Frauenarzt und lasse das abklären!

...zur Antwort

Sind die Schamlippen auf den äußeren Schamlippen? Dann lassen sie sich eigentlich gut entfernen, wenn du sie straff ziehst und dich dabei hinhockst. Zudem würde ich die Klinge nach jedem Streifen abwaschen, da sich sonst Haare sammeln, die die Klinge abstumpfen. Ansonsten kannst du auch mal Sugaring probieren. Dabei ziehst du die Haare aus. Es gibt einige „Rezepte“ im Internet, wie du die Paste dafür mit einfachen Hausmitteln herstellen kannst. Damit würdest du die Haare sicherlich abbekommen, allerdings musst du dich fragen, wie wichtig DIR denn das Entfernen der Haare ist. Tust du das wirklich, weil du das schön findest und dich wohler fühlst, oder nur aus Angst vor der Reaktion des Partners? Denn letzteres sollte kein Argument sein, sich selbst so unter Druck zu setzen.

...zur Antwort

Sexspielzeuge sind eine tolle Abwechslung und kommen meist auch gut an, da sie nicht allzu überrumpelnd wirken. Kaufe ihr doch mal einen Vibrator oder ein Sexspielzeug, das ihr gemeinsam nutzen könnt. Zudem kannst du ihr auch mal die Augen verbinden oder sie an das Bett fesseln. Natürlich solltest du darüber aber vorher mit ihr reden, ob sie das auch möchte. Ansonsten bieten auch Ortswechsel mal eine Abwechslung.

...zur Antwort
Im September adoptieren

Eigentlich total egal. Gerade bei Welpen würde ich immer darauf achten, dass sie um den Sommer herum geboren wurden, da der Wurf dann viel Zeit im Freien verbringen konnte und somit schon viele Umweltreize kennengelernt hat. Zudem ist es angenehmer, wenn es warm ist, wenn du den Welpen ständig raustragen musst. Deiner Frage nach willst du ja aber einen erwachsenen Hund und daher sehe ich da keine besonderen Vor- oder Nachteile. Ich denke aber, bis September hast du noch etwas Zeit, um den perfekten Hund für dich auszusuchen und dich auch so auf den Hund vorzubereiten. Vielleicht kannst du diesen auch schon genauer kennenlernen, anstatt ihn dann nach dem zweiten Treffen gleich mit zu nehmen. Also lass dir lieber noch etwas Zeit und bereite dich gut vor!

...zur Antwort

Ich würde empfindlichen Hunden einfach genügend Schatten bieten und ausschließlich in Wäldern und schattigen Plätzen spazieren gehen (was man sowieso bei Hitze mit jedem Hund tun sollte). Im Garten sollte man ebenfalls genügend Schattenplätze einräumen und darauf achten, dass der Hund eben nicht zu oft in die Sonne geht, bzw. nur in den frühen Morgen- und späten Abendstunden. Es gibt durchaus Sonnencreme für Hunde, die würde ich aber tatsächlich nur für Hunde mit kahlen Stellen oder Nackthunde einsetzen. Alle anderen Hunde sollten bei geringer Sonneneinstrahlung ausreichend durch ihr Fell geschützt sein.

...zur Antwort

Nein, das musst du nicht. Zumindest wenn dein Hund auf andere Weise gelernt hat zu warten und Grenzen zu akzeptieren. Ist dein Hund ständig als Erster dabei (aus der Tür laufen, Besuch begrüßen, Ziehen an der Leine...), könnte diese Reihenfolge jedoch ein Anfang sein. Bei einer guten Mensch-Hund-Beziehung kann aber jeder mal als Erster sein Essen genießen. Dabei ist es aber übrigens ratsam, dem Hund sein Futter nicht immer zur selben Zeit zu geben. Trainiert die Frustrationstoleranz und sorgt dafür, dass dein Hund jederzeit entspannen kann und nicht Punkt 18:00 Uhr quengelt. Denn Hunde haben durchaus ein raffiniertes Zeitgefühl. ;)

...zur Antwort

Grundsätzlich kann es nach dem Einsetzen der Spirale immer mal zu Beschwerden kommen. Gerade die Kupferspirale macht häufig Probleme, wie eine unregelmäßige Periode, starke, lange Blutungen und Unterleibschmerzen. Daher wundert es mich erstmal nicht, dass auch deine Periode unregelmäßig ist und du Schmerzen hast. Dennoch solltest du den Test machen, um Gewissheit zu haben.
Noch was: Bei einer Schwangerschaft trotz Spirale überleben nur die wenigsten Embryos / Föten, da die Spirale dann vom Frauenarzt entfernt werden muss, was die wenigsten Babys überleben. Ob das für dich nun positiv oder negativ zu bewerten ist, sei dahingestellt, aber eine Schwangerschaft bedeutet nicht, dass du Kinder bekommen musst. :)

...zur Antwort

Es tut mir sehr Leid, dass du so etwas von deinem Vater hören musstest. Bitte suche dir unbedingt einen guten Therapeuten, mit dem zu darüber sprichst und der dir Hilfestellungen geben kann, wie du in Zukunft mit dieser Situation umgehen kannst. Ein Therapeut muss nicht gleich bedeutet, dass du psychisch krank bist oder wirst, er kann in solchen Fällen aber helfen, zu reflektieren und eine Stütze sein, da du ja ziemlich alleine dastehst. Im Umgang mit deiner Cousine würde ich das Thema von dir aus nicht ansprechen, außer natürlich du möchtest unbedingt etwas los werden.

...zur Antwort

Das ist ganz unterschiedlich. Häufig spielen schon Kleinkinder gerne mal an ihren Geschlechtsorganen rum, wobei dies weniger als ein Ausdruck der Lust gewertet werden kann. Vor allem Mädchen beginnen häufig schon im Alter von 8-12 Jahren, ihren Körper zu erforschen und ihre Sexualität auszubilden. Jungen meist ab 10-12 Jahren. Die Ausbildung der Sexualität ist dabei stets als langer Prozess zu werten, der einige Jahre andauert und somit keinen eindeutigen Anfangszeitpunkt findet.

...zur Antwort

Bitte die Pille weiterhin bis zum Ende nehmen, aber unbedingt für den Rest des Monats mit Kondom verhüten. 14 Stunden ist außerhalb des Toleranzbereiches.

...zur Antwort

Das kann sehr belastend sein, so etwas mitzubekommen. Suche doch mal ganz offen das Gespräch mit deiner Mutter und sage ihr, dass diese Beziehung, bzw. Trennung nicht nur sie betrifft, sondern auch dich belastet. Vielleicht bemerkt sie dann, dass das ganze nur toxisch ist und euch als Familie schadet.

...zur Antwort

Versuche mal, bei der Masturbation länger durchzuhalten und nicht nur das Ziel, den Orgasmus, im Fokus zu haben. Höre auf, kurz bevor zu kommst, mache insgesamt sehr langsame Bewegungen und verzichte mal auf Pornos, wenn du normalerweise welche schaust.

Häufig ist der ganze Körper von Männern und Jungs darauf programmiert, so schnell wie möglich zu kommen, wenn sie erregt sind, da dies genau das ist, was bei der Masturbation im Fokus steht. Wenn du versuchst auch dort länger durchzuhalten, wird dir das auch beim Sex gelingen.

...zur Antwort

Hallo. Schwierige Angelegenheit, zumal du ja bereits mit deinem Freund gesprochen hat. Was ist denn seine Begründung dafür, dass er dich nicht befriedigt? Da du ja bereits “alles versucht hast”, würde mir leider nichts anderes einfallen, als dass du diese Beziehung beenden solltest, denn du hast es scheinbar mit einem egoistischen Partner und einer toxischen Beziehung zu tun, die dir nicht gut tut. Du verdienst ebenfalls Befriedigung und einen Partner, der dich anfässt. Auch wenn es im ersten Moment unmöglich scheint, die Beziehung zu beenden, du wirst schnell merken, dass es das Richtige ist und dass es bessere Partner gibt. Denn so ein Verhalten gehört nicht in eine vernünftige Beziehung.

...zur Antwort

Warte zunächst einmal ab. Es kann durchaus sein, dass die Pille die Libido (Lust) der Frau einschränkt, jedoch nimmst du sie erst viel zu kurz, als dass sich dies schon pauschal sagen lässt. Dein Körper muss sich zunächst erstmal darauf einstellen. Vielleicht wirst du gerade hormonell bedingt nicht feucht. Vielleicht hast du auch ein Problem mit deiner Scheidenflora. Du könntest dir mal eine Milchsäurekur aus der Apotheke holen, das schadet nie. Oder vielleicht gefällt es dir auch einfach nicht, wie dein Freund dich befriedigt? Geh mal in dich und schau was in den nächsten Wochen passiert. Wird es nicht besser, könnt ihr zunächst Gleitgel probieren, ansonsten lass dich von deinem Frauenarzt beraten. Gegen einen Pillenwechsel spricht in der Regel nichts, aber trotzdem muss man es nicht überstürzen.

...zur Antwort

Schwieriges Thema und eine Ferndiagnose ist hier schwierig. Möglich wäre es durchaus, Deinen Kater mit einem Welpen zusammenleben zu lassen. Nur würde dies den Kater vielleicht unglücklich machen und es würde unglaublich viel Arbeit deinerseits erfordern.
Solltest du Dich für den Kauf eines Welpen entscheiden, sollte zunächst eine langsame, geduldige Zusammenführung stattfinden, bei der der Welpe zunächst noch hinter einem Gitter bleibt. Sowohl Katze und auch Hund werden dabei jeweils von einer Person betreut. Der Welpe sollte der Katze nicht zu nahe kommen, ihm sollte der Kontakt aber auch nicht komplett verwehrt werden, denn für Hunde ist es sehr wichtig zu wissen, mit wem sie es zu tun haben. Lasst den Kleinen am besten aus sicherer Entfernung in Ruhe schauen und schnüffeln.
Und ab dann heißt es rund um die Uhr: Aufpassen! Deinem Welpen muss beigebracht werden, dass die Katze für ihn tabu ist, allerdings darf sie nicht negativ verknüpft werden, da sonst eine Angst entstehen könnte. Das ist ganz wichtig, damit keinem der beiden etwas passiert. Jedesmal wenn der Welpe sich der Katze nähern will, stellst du dich in den Weg und drängst ihn zurück, ohne dabei zu schimpfen oder bedrohlich auszusehen. Hat er diese Grenze akzeptiert, darf er Kontakt aufnehmen, bzw. noch besser, der Kater darf Kontakt zu ihm aufnehmen, allerdings immer nur dann, wenn der Welpe sich angemessen und ruhig verhält. Die beiden sollten niemals alleine gelassen werden. Bekommt der Welpe doch mal “eine ab”, wird er nicht getröstet, denn das bestätigt ihn in seiner Angst.
Du siehst, es ist sehr viel Arbeit einen Welpen und eine Katze angemessen aneinander zu führen und es ist an viele Bedingungen geknüpft. Daher empfehle ich, vielleicht noch zu warten, oder einen Trainer hinzuzuziehen, der die Sachlage begutachtet und Dir Hilfestellung geben kann.

...zur Antwort