Das kommt drauf an. Nicht umsonst heißt es, dass Gegensätze sich anziehen.

Die Frage ist viel mehr, was habt ihr gemeinsam? Seid ihr Euch in den wichtigen Dingen einig?

  • Wollt ihr beide (keine) Kinder?
  • Was ist Euch in einer Beziehung wichtig?
  • Könnt Ihr Euch aufeinander verlassen?
  • Habt ihr wenigstens ein gemeinsames Hobby?
  • u.s.w.

Ebenso ist die Frage worin ihr verschieden seid. Das muss nicht schlecht sein, im Gegenteil, oftmals kann man sich dann sogar gut ergänzen.

Manche Punkte können aber auch Beziehungskiller sein, wenn man darin völlig verschieden ist, wie zB oben erwähnt. Wünschst Du Dir von Herzen Kinder er aber überhaupt nicht, so musst Du überlegen auf was Du eher verzichten kannst.

...zur Antwort

Alle Drogen sind Chemie, das gilt auch für Gras und Pilze und sogar für Wasser und die Luft die wir atmen.

Der Begriff den Du meinst heißt synthetisch.

Und es gibt unzählige natürliche Drogen, weit mehr als synthetische.

...zur Antwort

Da meine Frau und ich damals ebenfalls 18 (ich) und 15 (sie) waren als wir zusammen gekommen sind, wäre es ziemlich heuchlerisch es unserer Tochter zu verbieten.

Aber da hat man als Vater/Mutter sowieso kaum Einfluss drauf, würde man es verbieten, fänden sie andere Wege und würden sich irgendwo heimlich treffen und das könnte dann u. U. sogar gefährlich werden.

Von daher werde ich es später lieber so halten die Kommunikation mit unseren Kindern hochzuhalten, sie vernünftig aufklären und ihre Ängste und Bedürfnisse als junge Erwachsene ernst zu nehmen.

Und dann ist es mir auch wirklich lieber wenn ich weiß dass meine Tochter (und ebenso unser Sohn) auf sich aufpassen kann und sich entsprechend geschützt von ihrem Freund oben im Zimmer vernaschen lässt, als wenn ich darum irgendein Drama machen würde und sie sich dann heimlich dafür im Wald treffen, wo sie unter Umständen auf unliebsame Zeitgenossen stoßen oder sich irgendwo verletzen könnten.

...zur Antwort
Mel Brooks’ Spaceballs (1987)

Gleichzeitig auch der beste Film von Mel Brooks. Geniale Parodie, über die ich heute noch lachen und draus zitieren kann.

...zur Antwort

Also aus Erfahrung kann ich Dir sagen dass die Sterilisation da keine Auswirkung drauf hat, zumindest bei meiner Frau war/ist da kein Unterschied zu bemerken.

Dann, ebenfalls aus Erfahrung, Kinder verändern so ziemlich alles im Leben. Vor allem sind sie bei aller Liebe, die wir für sie empfinden, ein ziemlicher Stressfaktor, der viel Energie und Nerven kosten kann.

(Wobei ich Gerüchte weise gehört habe, dass es auch ganz liebe und pflegeleichte Kinder geben soll, aber das halte ich für einen Mythos ^^)

Und das wiederum kann sehr großen Einfluss auf das Liebesleben haben. Ich bin mit meiner Frau über 21 Jahre zusammen und wir haben sehr viele Höhen und Tiefen durchlebt und im Leben kommt es phasenweise auch immer mal wieder dazu dass das Sexleben ein wenig abflacht und viel zu kurz kommt.

Und meistens war das dann auch immer zu Zeiten, in denen wir viel um die Ohren, viele Sorgen und oder viel Stress hatten. Für gewöhnlich wird das früher oder später aber auch wieder besser, also falls das gerade solch eine Phase in Eurer Beziehung ist (Du hast nicht erwähnt wie alt Euer Kind ist, wenn noch sehr jung kann das durchaus passen), dann haltet durch und seid füreinander da.

Was hat Deine Frau Dir denn dazu gesagt? Hat sie einfach nur keine Lust oder braucht sie vielleicht im Moment was anderes im Leben? Geht Ihr immer (oder zumindest meistens) gemeinsam zu Bett oder geht sie z. B. früh schlafen weil müde vom Tag, während Du noch zwei, drei Stunden wach bist und die Zeit anderweitig totschlägst?

Falls letzteres, vielleicht hilft es wieder etwas mehr Nähe aufzubauen, gemeinsam zu Bett gehen, lange und ausgiebig kuscheln und einfach umschlungen zusammen einschlafen. Sowas kann die Beziehungsbatterien wieder richtig gut aufladen und wenn es bei Ihr dann in Punkto Geborgenheit und Emotionalität wieder mehr ins Gleichgewicht kommt, dann kommt auch die Lust auf Sex zurück.

Ist jetzt nur ins Blaue hinein geraten, weil ich ähnliches in meiner Beziehung erlebt habe. Eine langjährige, gute Beziehung erfordert nämlich immer währende Arbeit und Pflege, dann und wann lebt man sich vielleicht ein wenig auseinander, aber das ist nicht tragisch sofern man es rechtzeitig erkennt und gemeinsam daran arbeitet wieder mehr zueinander zu finden.

Verzweifel nicht, seid füreinander da und vor allem redet miteinander. Ich wünsche Euch alles Liebe!

...zur Antwort

Ich fand beide nicht besonders gut, aber wenn es das kleinere Übel sein soll, dann Captain Marvel, da waren zumindest ein paar Lacher mit drin. Davon abgesehen hätte man sich beide Filme eigentlich sparen können, waren insgesamt die schlechtesten im gesamten MCU.

...zur Antwort
Ich mach es echt gerne :)

Ich LIEBE es sogar.

Ich finde es unfassbar reizvoll und anregend sie auf diese Weise zu verwöhnen und zur Extase zu bringen. Könnte das die halbe Nacht lang machen, würde nicht irgendwann der Nacken steif werden ^^

...zur Antwort

Ist schon ein sehr merkwürdiges Szenario, welches Du da beschreibst. 🤔

Und gleich vorweg, jeder Mensch ist anders (ja, auch Männer sind tatsächlich Menschen), ich kann Dir also nur sagen wie ICH damit umgehen würde.

Hätte ich eine Affäre mit einer anderen Frau, mit der ich sogar relativ viel freie Zeit verbringen würde und mit der ich dann sogar ein Kind gezeugt hätte, dann müsste ich mir allerspätestens dann darüber klar werden dass meine Ehe gescheitert ist und ich mit meiner Frau offensichtlich nicht mehr glücklich bin.

Von daher wäre für mich die logische Konsequenz mich zu trennen und zu scheiden und mit meiner Geliebten und meinem Kind mit ihr, einen Neuanfang zu starten.

Denn es wäre dann sinnlos, egoistisch und heuchlerisch bei meiner Frau zu bleiben.

Der einzige Grund dies NICHT zu tun, wäre meiner Ansicht nach, wenn ich auch mit meiner Frau noch kleine Kinder hätte und eine Trennung ihnen ggf. Schaden zufügen könnte.

Das müsste dann abgewogen werden. Wenn in meiner Ehe eh keine Liebe mehr wäre und wir zB ständig im Streit lägen, dann wäre ggf. sogar ein klarer Schnitt für alle Beteiligten besser, als weiter diese Farce zu spielen

Glücklicherweise werde ich mir um solcherlei niemals Gedanken machen müssen.

...zur Antwort

Nö, überhaupt nicht.

Wir benutzen sogar fast immer Toy beim Sex, weil sie so leichter kommen kann.

Und wenn sie ihr Spielzeug zur SB nimmt, wenn ich nicht da bin o.ä. dann ist es doch ihre Sache.

Das schmälert in keinster Weise unser Sexleben oder meine Qualitäten als Mann.

...zur Antwort