Ja, bin ich

Ja, durchaus.

Während ich mich früher sehr hineingesteigert habe und das Leid und die Emotionen der anderen ungefiltert in mir aufnahm, habe ich heute eine gesunde Balance geschaffen. Ich fühle zwar immer noch sehr mit, weiß mich aber innerlich zum rechten Zeitpunkt abzugrenzen.

Ich bin gefühlsmäßig sehr filigran und muss auf mich aufpassen, dass ich nicht mit unter die Räder komme.

...zur Antwort

Komplett abmelden würde ich mich nicht, aber in meinem Inneren einen Schlussstrich ziehen. Der Account bleibt ja bestehen, auch wenn man nicht mehr aktiv teilnimmt.

Wenn es Probleme geben würde, sodass ich die Lust auf die Kommunikation verlieren würde. Oder wenn es in meinem Leben eine Veränderung geben würde, die gf für mich unwichtig werden lässt.

...zur Antwort
Ja, ich glaube an beides

Ich habe noch nie daran gezweifelt. An keinem von beiden.

Karma ist ein unausweichliches Schicksal, was sich für mich darin bestätigt, dass wir trotz vermeintlicher vollständiger Selbstbestimmung über unser Leben, immer wieder an einen Punkt gelangen, wo jegliches Zutun nichts verändert. Egal wie sehr wir uns bemühen.

Jede physische und geistige Handlung, löst eine nicht aufzuhaltende Konsequenz aus. Wenn nicht in diesem, dann im nächsten Leben.

...zur Antwort

Nein, bei weitem nicht. Das muss nicht mal annähernd so sein.

Das wird oft völlig falsch aufgefasst und es ist heutzutage ein Grund dafür, warum viele (junge) Männer sich nicht mehr getrauen, einer Frau ein Kompliment zu machen. Zu oft wird Symphatie mit erotischem Interesse verwechselt und als Anmache verstanden.

...zur Antwort
Eine bestimmte Charaktereigenschaft

Arroganz. Damit komme ich nicht klar und vermeide den Kontakt mit solchen Leuten.

Narzissmus, Aufdringlichkeit, Übergriffigkeit.

Was mich auch wütend macht ist, wenn Tatsachen verdreht werden oder man mir Wahrheiten, die klar ersichtlich und mit den Sinnen zu erfassen sind, abspricht. Mich sozusagen für dumm verkaufen will.

Ja, laute Musik vom Nachbarn stört mich auch. Generell laute Menschen, die ständig auf sich aufmerksam machen und sich in Szene setzen.

...zur Antwort

Wenn das mal vorkommt, geht die Welt nicht unter.

Hände bleiben nie lange rein. Selbst auf dem Weg vom Händewaschen zum Esstisch, kommt man mit Bakterien und Co in Berührung. Auch zuhause, denn kein Mensch desinfiziert täglich seine Wohnung. Allein auf Türklinken ist allerhand los. Ein normales Immunsystem sollte das allerdings verkraften.

Unterwegs kommt man natürlich mit mehr Keimen in Berührung. Da empfehlen sich Feuchttücher oder Desinfektionsmittel mitzuführen.

...zur Antwort
unnötig

Zumindest in meinen Augen, denn was hält Menschen davon ab, den Deckel nach der ersten Öffnung abzutrennen?

Ich finde es sehr ärgerlich und habe mich eigentlich immer noch nicht daran gewöhnt.

Einen richtigen Sinn sehe ich darin nicht, denn ein Pfandautomat nimmt keine Flasche ohne Deckel an und die Produktion umzurüsten, hat bestimmt jede Menge Geld gekostet.

...zur Antwort

Behalte es für Dich.

Du weißt es doch, dass es Dich nichts angeht. Wäre es Deine Schwester gewesen, dann würde es anders aussehen. Aber diese Freundin ist eine fremde Person für Dich, zumindest habt ihr keinen Kontakt.

Es ist sehr traurig, wenn jemand das macht, aber helfen kannst weder Du, noch Deine Eltern. Sie sollte sich ihren Eltern anvertrauen, aber das wird sie nicht machen.

...zur Antwort

Weil es in dem Alter eher unüblich ist. Bestenfalls neckt man sich, ansonsten geht man getrennte Wege. Erst etwas später führen die Wege zusammen, wenn die Interessen in eine bestimmte Richtung gehen 😉

...zur Antwort
Ja

Der Lehrer hört die Antworten gern und freut sich darüber, dass XY reges Interesse am Unterricht zeigt und fleißig mitmacht.

Lehrer sind auch nur Menschen und es ist kein schönes Gefühl, wenn man an der Haltung und den Gesichtern der Schüler Desinteresse und Langeweile abliest.

Ein Schüler der rege mitmacht und gute Antworten gibt, wird natürlich auch gemocht.

...zur Antwort
Ja, manchmal

Das kommt gelegentlich vor bei mir.

Meist dann, wenn ich mich gedanklich sehr mit (einem) bestimmten Menschen befasse.

Dann scheint wohl eine besondere Verbindung und Übertragung da zu sein.

Am häufigsten passiert mir das mit meiner Mutter. Ich höre sie dann meinen Kosenamen rufen. Das macht mich oft sehr ängstlich, weil sie in keinem guten gesundheitlichen Zustand ist.

...zur Antwort

Er sieht Dich an und ist auf der Lauer.

Er möchte in Deinem Gesicht eine Reaktion sehen und daraus etwas entnehmen.

Abwartend, ob Du Dich durch irgendwas verrätst, was Deine Gefühle betrifft.

...zur Antwort