Kann es sein, dass die Menschen seit es das Schrifttum gibt, eine viel geringere Wandlung der Sprache erlebten? Ich denke, dass es vielleicht damit zusammenhängt, inwieweit die Umwelt die Menschen berührt. Das würde bedeuten, dass Leute, die in der Wüste leben, eine andere Affinität zu reagieren haben als zum Beispiel jemand der an der Nordsee lebt, einfach weil er verschiedene Bedingungen vorfindet. Auch entwickeln sich Menschen auf Inseln, wie zum Beispiel Großbritannien, langsamer als Menschen auf dem Festland. Die Sprache ist ein Medium der Verständigung zwischen den Menschen und der Verstand kann sehr irdisch abhängig sein. Die Frage ist interessant, inwiefern sich die Leute äußerlich gleichen, aber andere Sprachen sprechen. Es gibt also verschiedene Dimensionen, in denen man sich entwickeln darf. Die Sprache kann also abhängig sein, von den Entwicklungen, die die Menschen generell durchmachen. Man könnte hier die Sprache von behinderten Menschen vergleichen, mit der von gesunden. Die Sprache ist also von positiven und negativen Entwicklungen, die ein Mensch tut abhängig, je nach dem wie versorgt oder unterversorgt er ist, den der Körper braucht gewisse Nährstoffe, um in zum Beispiel verschiedenen Sprechhöhen zu konversieren --> Nahrungsbeschaffenheit der Gebiete. Das Kind an sich, macht es den Eltern und den Geräuschen der Umgebung - und das schon seit dem Stadium in dem es ein funktionierendes Gehör hat, nach, richtet sich also auch nach den Bedingungen der Umgebung. Zum Beispiel Araber sprechen ziemlich trocken und Urwaldmenschen schrill. Menschen in Küstenregionen müssen auch mehr Kraft aufwenden, um sich auszutauschen und sind härteren Umweltbedingungen ausgesetzt, was schlechtere Gesundheitsbedingungen erschafft, das kann ebenfalls einen Einfluss darauf haben wie sich eine Sprache verändert. Damals hat sich das Alpha-Männchen (Menschchen) wohl auch am meisten "vergegenständlicht" in der Familie., sodass die Sprache auch von individuellen Erfahrungen abhängt.

...zur Antwort

Ich denke, es kommt darauf an, ob man ihn in einer Umwelt wie dieser, also mit ihren jetzigen Einflussfaktoren, sehen will oder unter speziellen Bedingungen.

Die Ere bewegt sich mit einer enorm hohen Geschwindigkeit um die Sonne, sodass er sich wohl im vorderen Bereich auf den Boden setzen würde und da die Erdrotationsgeschwindkeit mit einberechnet werden müsste, würde sich dieser Punkt verschieben.

Der Rest ist, denke ich, davon abhängig, inwieweit sich die Erde im Laufe der Zeit stabil in ihrer Form halten würde, wenn der Ring aufliegt.

...zur Antwort

Selbstmord, Krankheiten, es wird immer wärmer, sodass sich seuchen ausbreiten werden, umweltkatastrophen, menschen, die auf der jagt nach ihrem monatsgehalt, so viel ist es auch nicht, unsere umwelt durch atombomdenversuche zerstörten, ein staat der seine menschen erzieht, kommunismus, ein deutschland, das die ggrößten massenmorde der weltgeschichte verübt hat, usw usf die welt ist scheiße.

wie kommt man auch draquf als 13 jährige schon zu rauchen.

fuc k u

...zur Antwort

Haare bestehen zum allergrößten Teil aus Proteinen, demnach isst du am besten sehr proteinreiches Essen und Zink und Kupfer (zum Ausgleich vom Zink).

Und machst viel Sport.

Das alles hilft langfristig.

Sich häufiger Rasieren hilft auch ein bisschen.

...zur Antwort