Bei eBay wirst du fünding, oder auch hier:

http://de.latzhosen-online.com/

...zur Antwort

In Deutschland gilt dies hier:

Im Rahmen des Arbeitsschutzes, hier der Verordnung zur arbeitsmedizinischern Vorsorge (ArbMedVV) handelt es sich um eine Pflichtvorsorge, d. h. der Arbeitgeber muss für die Kosten aufkommen.

http://www.gesetze-im-internet.de/arbmedvv/anhang.html

Teil 2, (1) 3. c) mit den Unterpunkten: aa) und bb)

Bist du noch unter 18, werden von der KK die Impfung gegen HBV übernommen.

...zur Antwort

Es stimmt schon, das Hafer einen hohen Eisenanteil für Pflanzen besitzt. Bedenke, das in allen Pflanzen das Eisen(III) vorliegt, jedoch  der Körper nur Eisen(II) verwerten kann. Die Mikroorganismen im Darm können dies nur zu einem Teil umwandeln. Sie werden gehindert durch pflanzliche Sekundärstoffe, besonders die Phytinsäure. Wenn du keine bestimmte Verfahren anwendest, nützt dir das Eisen im Hafer nichts. Von dem Eisen aus Pflanzen kann etwas vom Körper aufgenommen werden, wenn das Produkt angeröstet oder sauer eingelegt wird. Angesäuert kann mit Ascorbinsäure, Zitronensäure, Sauermilchprodukte oder Fruchtsäfte. Kochen bringt, soviel ich weiß, nichts.

Instantflocken oder Schmelzflocken lösen sich unter Flüssigkeitszugabe auf. Kocht man es mit wenig Wasser ergibt es Haferschleim.

Getreideflocken ist gewalztes Vollkorn und Kleie ist der Rest vom geschälten Korn. Letzteres darf nur während und danach mit reichlich Flüssigkeit zu sich genommen werden.

...zur Antwort

Dein Impfstatus sollte dem entsprechen, der hier auch in Deutschland gilt. Näheres kannst du hier nachlesen:

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/DominikanischeRepublikSicherheit.html?nn=332636

Weiterhin solltest du ein Repellent gegen Mücken mit mindestens 30g DEET pro 100g  Lösung mitnehmen, erhältlich in der Apotheke. Ebenso wie Elektrolytlösungen und medizinische Kohle. Die können als Pulver bzw. Tabletten erworben werden. 

Achte auf den Sonnenschutz! LSF 30 ist minimum. Besorge dir vor Ort einen preiswerten Strohhut, den du auch dort zurück lassen kannst. Die Stärke der Sonneneinstrahlung ist dort (ohne Mittagszeit) etwas intesnsiver, als das was wir hier in der Mittagszeit im Hochsommer  in Deutschland kennen.

...zur Antwort

Bettruhe halten. Apfelsaft trinken (>4 Liter/Tag), dazu Bananen, Sinkers, Mars und Co essen. Wenn du es noch schaffst, ein paar Nüsse.

Dein Immunsystem wird das schon schaffen, es benötigt halt nur Zeit. Und ja, es gibt keine  Medikamente gegen eine Influenza.

Keine fiebersenkende Medikamente einnehmen, denn leider Gottes benötigt dein Körper das Fieber, um die Viren zu eliminieren. Auch, wenn du es als unangehnem empfindest. Erst  wenn die Körpertemperatur über 41°C liegt, solltest du den Notruf 112 wählen. 

...zur Antwort

Innerhalb weniger Stunden einsetzendes hohes Fieber (> 39°C), Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Müdigkeit und Appetitlosigkeit. Dauer der Chose zehn Tage, danach habe ich fast acht Wochen benötigt, um wieder auf die Beine zu kommen.

...zur Antwort

Steril? Ne, vergiss es. In der Raumluft sind so viele Mikroorganismen und Sporen, das es nie  rein im Sinne von hygienisch wird. Da hilft auch kein Hygienespühler. Die Pilzsporen, die auf der Kleidung vermutlich vorhanden waren, wirst du wohl zu einem Teil eliminiert haben. Mehr auch nicht.


...zur Antwort