eBay Kleinanzeigen Paket steckt im Paketzentrum - Käufer "droht"?

Hallöchen, ich hätte gerne mal eure Meinung zu meinem Fall.

am Mi dem 12.09 habe ich ein Paket per DHL verschickt welches seit dem Fr dem 14.09 in der Sendungsverfolgung "Die Sendung wurde im Paketzentrum bearbeitet" vermerkt ist. Nach recherche fand ich raus, dass man erst nach 6 Werktagen einen Nachforschungsauftrag stellen kann.

Am Di dem 18.09 rief ich bei der DHL Supporthotline an (oder wie man das nennen mag) - die Dame konnte mir auch nur sagen was ich durch die Sendungsverfolgung schon wusste und ich solle mich noch etwas Gedulden. Dem Käufer habe ich die "Neuigkeiten" auch sofort berichtet und er war einverstanden das wir uns noch etwas gedulden.

Gestern, also dem 20.09, schrieb er mir dann auf eine unpassende/drohende art, dass er stinkig ist und keinen Bock mehr hat - zudem schrieb er Sachen in einer Art als würde er mir nicht abkaufen, dass ich mich kümmern würde und will das sein Geld bis zum Montag wieder auf seinem Konto ist und drohte mir mit seinem Anwalt.

Stand heute: Ich habe eben den Nachverfolgungsauftrag ausgefüllt und bin dabei dem Käufer freundlich darauf hinzuweisen, dass er sich falsch verhalten hat und ich dafür ja nichts kann (ausser es ist bei der Adresse ein Zahlendreher reingeraten weswegen sich das so rauszögert)

Was würdet ihr tun? Soll ich nochmal extra zur Nachverfolgung bei der Hotline anrufen?

Versand, Recht, Post, Paket, DHL, eBay Kleinanzeigen, paketversand
9 Antworten
Bluescreens und freezes mit 2 DDR4 Riegeln?

Hallöchen,

für einen Freund sollte ich einen PC zusammenstellen.

Die Komponenten:

Ryzen 5 1600

MSI A320M Grenade

2x4GB DDR4 G.Skill Aegis mit 2400 MHz

GTX 1050ti

Corsair VS450

Frisch zusammengebaut hat der PC kein Bild angezeigt und USB Geräte (Maus, Tastatur) gingen nicht an - einzeln habe ich es mit den Riegeln auch versucht. Nachdem ich den Aegis RAM Dann durch einen 8GB G.Skill RGB RAM ausgetauscht habe lief der PC und man konnte immerhin erstmal Windows installieren und Updates laden (vielleicht würde es ja dannach funktionieren). Nach ein paar reboots mit einem Aegis Riegel lief der PC dann, habe ich allerdings wieder beide gleichzeitig laufen gehabt, gab es beim laden von Windows, oder schon beim Windows Logo Ladebildschirm Freezes oder Bluescreens, oder der PC hat wieder das wie vom anfang gemacht (Maus und Tastatur gingen nicht an und Bild blieb schwarz). Auch nur einen Riegel im Rechten Slot hat keine besserung gebracht, also dachte ich - da es im linken funktionierte - dass der Rechte Slot irgendwie fehlerhaft ist.

Da ich nebenbei auch mir einen Ryzen PC mit:

5 1400

MSI B350M PRO-VD PLUS

den selben Aegis RAM da ich für meinen noch welchen brauche

R9 270

VS 550

baue habe ich es dort auch mit dem Aegis RAM probiert und nach ein paar automatischen Reboots funktionierte der PC dann mit beiden Riegeln und Battlefield 1 lief auch für eine Stunde. Dann dachte ich mir, dass ich mal Ryzen Master anschaue und habe leicht übertaktet (nebenbei installierten sich Windows Updates vom 12.September (KB4456655) . Nach einem Neustart blieb das Bild wieder schwarz und die USB Geräte aus (und die DBUG LED für die CPU leuchtete), auch nach mehrmaligem neustart und auch mit einem Riegel. Also habe ich ein CMOS Reset durchgeführt und dann fing es wieder an mit Bluescreens (KMODE EXCEPTION NOT HANDLED, DPC WATCHDOG VIOLATION, IRQL NOT LESS OR EQUAL) und Freezes, oder wenige Minuten nach dem Desktopbetrieb. Nun habe ich wieder einen Riegel drin und es Funktioniert.

Also bin ich doch stutzig ob es nun am Mainboard lag, da es bei meinem ja das selbe Problem ist. Sind auch meine ersten Ryzen PCs. Mit XMP, oder ob man bei einem Ryzen Build Standartmäßig im BIOS Sachen umstellen sollte habe ich auch keine Erfahrung.

Danke für jede Hilfe

PC, Computer, Technik, Arbeitsspeicher, RAM, Technologie, Bluescreen, Spiele und Gaming, Ryzen
2 Antworten