Pad Pad PRO 11 Zoll oder 12,9?

Hallo Leute,

Uch habe mich entschieden, mir ein neues IPad fürs Studium zu kaufen. Ich bin mir auch sicher, dass ich ein Pro möchte.
Allerdings bin ich mir unsicher bei der Größe. Ich habe jetzt ein 9,7 Zoll Modell aus 2018. Das reicht mir eigentlich auch von der Größe, um Dokumente zu lesen. Nur im Splits Screen ist es mir ein wenig zu klein. Bei Goodnotes ist es auch okay, könnte aber auch ein bisschen größer sein.
Ich benutze das IPad auch viel, um einfach nur Dokumente zu öffnen, Online Literatur zu lesen und habe auch meine Lehrbücher drauf. Also ich benutze es auch viel im Handheldmodus. Es dürfte also auch nicht zu schwer oder unhandlich sein, um es mal mit einer oder zwei Händen zu halten und darauf eine halbe Stunde etwas zu lesen. Ich bin mir nämlich nicht sicher, ob das bei dem 12,9 Zoll Modell geht.
Zum Tippen benutze ich das IPad auch viel. Ich würde mir dann das neue Keyboard von Apple gleich dazu holen. Ich tippe grundsätzlich bei einer Vorlesung mit. Dafür möchte ich auch das IPad nehmen. Ich habe zwar auch ein MacBook, aber ich möchte es nicht auch nich mitnehmen müssen.

Was ist als Hauptgerät fürs Studium besser geeignet, wenn man es sowohl zum Tippen, mit dem Apple Pencil und als Reader benutzt?

Ist das 12,9 Zoll Gerät sehr schwer und unhandlich für ein „normales“ Tablett?
Und reicht euch das 11 Zoll Model auch mit Split Screen?

Apple, Computer, iPhone, Studium, Technik, iPad, Jura, Tablet, Tablet PC, Tablets, Technologie, iPad Pro, iPad Pro 12.9, iPad Pro 11
Lohnt es sich jetzt noch ein Intel MacBook zu kaufen?

Hallo Leute,

Ich spiele schon seit längerem mit dem Gedanken mir ein MacBook Pro zu kaufen und habe mich jetzt auch endlich für ein Modell entschieden.

Jetzt frage ich mich aber, ob es sich noch lohnt sich jetzt noch ein Intel MacBook zu kaufen. Ich habe aktuell das 12 Zoll MacBook aus 2016, das soweit auch noch ausreicht und gut funktioniert. Es ist also nicht notwendig, sich jetzt gleich ein neues zu kaufen. Ich hätte eben nur für die Zukunft gerne etwas leistungsstärkeres und möchte natürlich auch ungern warten.

Allerdings frage ich mich eben, ob es sich noch lohnt. Ich möchte ungern über 2000€ für etwas ausgeben, was in einem halben Jahr veraltet ist und dann auch enorm an Wert verliert. Zudem ich ausschließlich Mac OS auf dem Gerät nutzen möchte (Windows kommt für mich absolut nicht in Frage). Also hätte ich auch gerne noch mindestens 5 Jahre Updates dafür. Zumal es mich durch mein komplettes Studium plus Staatsexamen bringen soll also noch min. 5 Jahre aktuell sein sollte.

Andererseits frage ich mich, inwieweit Programme eben auch an ARM angepasst sein werden. Außer Office brauche ich nicht viel, aber wenn ich auf dem neuen MacBook nicht mehr Sims spielen könnte käme es für mich wohl vorerst nicht infrage.

Also was meint ihr? Lohn es sich auf die ARM MacBooks zu warten? Es wird ja sogar spekuliert, ob dieses Jahr noch welche kommen. Ist das realistisch oder glaubt ihr das ist erst nächstes Jahr soweit?

Apple, Computer, Mac, Technik, Wirtschaft, Hardware, MacBook, MacBook Pro, Technologie, MacBook Pro 13, MacBook Pro Retina