Eine SWOT-Analyse ist ein nützliches Werkzeug für eine strategische Planung für ein Unternehmen. Man führt sie am besten mit einen bestimmten Ziel oder einer bestimmten Frage im Hinterkopf durch. Sie können beispielsweise eine SWOT-Analyse verwenden, um zu entscheiden, ob und wie Sie:

  • eine neue Geschäftsmöglichkeit nutzen können
  • auf neue Trends reagieren
  • neue Technologien implementieren
  • mit Änderungen an der Vorgehensweise Ihrer Konkurrenten umgehen können
...zur Antwort
Ne weil...

Was? Wieso? Entweder du hast sie gern oder nicht. Wenn man jemand liebt sind die Eindrücke die einer macht doch egal. Wenn du Schluss machen willst dann ist bestimmt dies nicht der Grund. Sondern du hast die Beziehung mit ihr von Anfang an nicht Ernst genommen. Das ist so wie als würdest du mit jemanden nur Schluss machen weil sie ihr Arm oder so gebrochen hat.

...zur Antwort
Es kommt darauf an...

Meine Meinung:

Sex mit jemanden zu haben ohne dazu bereit zu sein ein Kind zur Welt zu bringen und dieses zu erziehen ist falsch.

Kondome, Antibabypillen, Abtreibung etc. sind noch schlimmer.

Man sollte sich immer dies bewusst sein, dass Sex direkt an Babys 👶🤱🍼 bezogen ist. Alles darüber hinweg ist ein Missbrauch der Natur und somit ethnisch falsch und eine Sünde. Es ist eine Leugnung unserer eigentlichen Existenz und unserer einzig unbedingter Identität als MENSCH auf dieser Welt.

Also wenn man sich nicht dazu bereit fühlt ein Baby zu haben muss man einfach keinen Sex haben.

Was ist für einen Menschen, einen geistig und auch seelisch überlegenen Wesen, denn würdevoller? Aus Spaß sex zu haben oder ein Kind gut mit Intellekt zu erziehen?

...zur Antwort

Bei kleineren Kindern (unter 10 Jahre) finde ich das ganz okay. Die wissen eh nicht wirklich was für Geschenke man kaufen soll und die Kinder können nicht je nach Geschenk, irrational, mehr oder weniger von den Gefeierten geschätzt werden. Jedoch finde ich, dass das nicht bis ins teenage alter gehen soll, denn die Kinder müssen ja auch lernen selbst Geschenke zu machen und der Gefeierte wird bis dahin wohl mit jedem Kind eine individuelle Beziehung haben, weshalb auch separate Geschenke Besonderheit in sich tragen. Ob sie dann immer noch etwas zusammen kaufen wollen, wenn es sich um ein spezielleres Geschenk handelt, können die jenigen Kinder unter sich selbst entscheiden.

...zur Antwort

Die überwachen höchstewarscheinlich jedes Land mit denen sie in Verbindung stehen, und das viel mehr als es wir uns jemals vorstellen könnten. Leider sucht jede Großmacht nach bestimmten 'Gelegenheit' um in einigen Aspekten (politisch) Vorherrscher zu sein. Wie es gemacht wird ist aber nicht immer so wie es scheint. Viele Sachen, von denen wir erst jetzt erfahren, wurden von unseren weltlichen Herrschern, die ihr Handeln dann auch kalkulieren, schon länger hervorgesehen. Es steht jedem ganz allein was er auf dieser Antwort reagieren wird. Es ist wichtig sich bewusst zu sein, dass Menschen, mit bestimmten Zwecken, einiges falsches von sich geben. Jedoch muss man als durschnittlicher Bürger den Kopf auf die Schulter behalten und sich um seine eigene Gelegenheiten kümmern, sonst entsteht noch Hektik und Wirrwarr.

Das ist meine Ansicht zu dem Ganzen. Servus. 🌷

...zur Antwort

Weil es die überwiegende allgemeine Meinung so sieht

...zur Antwort

Nein. Definitiv nicht. Jesus ist der Sonn Gottes und wird mitsamt der heiligen Trinität verehrt. Ich hab es zwar nicht durchgelesen aber jemand sagte auch schon in den Antworten, dass es auch unter 'Christen' falsche Lehrer gab und gibt.

Meines geschichtlichen Wissens nach haben aber auch viele frühe Christen Jesus und andere Heilige auch so gemalt, dass sie anderen römischen Götter ähneln. Das lag daran, dass Christen verjagt wurden und sich verstecken mussten. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass das als einer Art 'Kamouflage' gedient haben soll. Ich weiß aber auch nicht inwiefern das stimmt oder nicht stimmt.

Die Srahlen kommen aber auch von den Heiligenschein.

Eins ist sicher: Jesus ist kein Sonnengott!

Dass Jesus das Licht der Welt ist, ist rein spirituel und bedeutet, dass er unser Weg zu Gott und unser Wesen durch Ihn erleuchtet werden kann.

In der Bibel gibt es mehrere Metaphern.

Manche Menschen nehmen Stellen aus der Bibel raus und wollen damit irgendetwas beweisen; oft liegen sie aber falsch.

Man muss alles aus der Bibel immer im Gesamtkontext sehen.

...zur Antwort

Früher folgen alle Kirchen den julianischen Kalender. Dieser hatte aber eine Unvolkkommenheit. Er war 11 Minuten kürzer als das astronomische Jahr. Mit anderen Worten, dieser Unterschied, der zu dieser Zeit als gering angesehen wurde, führte in 128 Jahren zu einer Anhäufung eines Tagesunterschieds.

1582 richtete der Papst also einen neuen Kalender für alle katholischen Länder ein, bei denen dieser Fehler korrigiert wurde. Dafür mussten alle Feste ins neue, Gregorianische Kalender konvertiert werden.

Während die Zivilverwaltungen der osteuropäischen Länder in den 1910er oder frühen 1920er Jahren den Gregorianischen Kalender übernahmen, hat keine der nationalen orthodoxen Kirchen den Gregorianischen Kalender für kirchliche oder religiöse Zwecke anerkannt. Stattdessen wurde im Mai 1923 auf dem orthodoxen Kongress von Konstantinopel ein überarbeiteter julianischer Kalender vorgeschlagen.

Einige Kirchen haben diesen übernommen, andere jedoch nicht. Unter denen, die das Kalendar nicht übernommen haben ist z.B auch die russisch Orthodoxe Kirche.

Die Feste, deren Datum nicht variabel ist, wurden von den Orthodoxen Kirchen, die den gregorianischem Kalender übernommen haben, ins neue Kalender umgerechnet. Deshalb feiern die orthodoxen Kirchen , die den neuen Kalender benutzen, auch Weihnachten am 25 Dezember und nicht am 7 Januar, wie die, die den 'alten Stil' folgen.

Die Tatsache, dass einige Orhodoxe Kirchen beschlossen haben, zum gregorianischem Kalender zu wechseln, hätte zu zwei Osterfeiern in derselben Konfession geführt. Aus diesem Grund wurde beschlossen, Ostern nach dem alten julianischen Kalender zu feiern. 

...zur Antwort

Ich kenn mich nicht super gut damit aus Aber meiner Meinung nach: Manchmal. Man soll nur Hilfe von Gott erwarten wenn man eine minimale Mühe aufweist diese empfangen zu wollen, z.B durch einen Gebet, durch Reue oder durch Liebe gegenüber Gott und die schon von ihm empfangene Unterstützung. Ich persönlich bin sehr skeptisch dem Papst gegenüber vorallem weil alles was er sagt fast als "absolute" Wahrheit empfangen werden soll. Nur die heilige Trinität und Gottes Worte sind absolute Wahrheit. Außerden hat er das Gebet "Vaterunser" in einem einzigen Satz, mir paar Worten in seiner Bedeutung verändert, was niemand einfach so wagen sollte. Er unterstützt teilweise auch offen die Homosexualität, was aus christlicher Sicht eine Sünde ist. Ich finde die Konstitution der Katholischen Kirche generell falsch und finde, dass es ein Fehler war sich von der orthodoxen Kirche zu trennen. So war nun mal dem Schicksal vorgesehen. So war das damals schon auf Macht ausgerichtet, dem Papst so viel Macht zu geben.

...zur Antwort

Sowas kann gut in der Pubertät passieren. Das kann nicht gut gehen wenn du immer an ihn denkst. Pass auf, du bist noch sehr jung!

...zur Antwort